Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 805
Anzahl Kommentare: 18
Gedichte gelesen: 19.855 mal
Sortieren nach:
Titel
225 Warum 03.01.19
Vorschautext:
Manch Mißverständnisse und traurige Zeiten wird es wohl immer wieder mal geben in unserem Leben.
Diskutieren und Debattieren zweifelslos zur Not auch auf allen Vieren bringt uns ans gemeinsame Ziel sprich auf einen gemeinsamen guten "Nenner" das schätzt so mancher Kenner. Diese Erfahrung oder Erkenntnis ist ein Erfolg die man gerne auf sein eigenes Konto verbuchen möchte. Egal wie und wo die Zeit uns zog und in Zukunft ziehen mag bewog mich zu schreiben und ließ und lasse meine Gedanken treiben - Worte sind geschriebene Gedanken - diese bringen manches in Wanken und verwiesen dich schon zu oft in so manche Schranken. Dennoch:
Dem Herrn will ich danken und annehmen so Manches ohne zu zanken. Es tut mir immer wieder gut es herauszulassen und in Worte zu fassen. Da beginnt innerlich die Seele sich zu freuen ja ich mach das weiter ohne zu bereuen. Es ist einfach gut. Dann geht es mir meist besser. Im Hinterkopf ein so mancher Gedanke der sich hie und da sich festsetzt und zu guterletzt
lebt sich leichter im Frieden für heute sag ich Tschüß und Freude sei euch Allen beschieden so wie der sanfte Wind oder die lieben Sonnenstrahlen die dich streicheln. In Gedanken vereint... zu jeder Zeit

© K.J

. 
224 Frage der Fragen 03.01.19
Vorschautext:
Diskussionen  mit riesigen Spaß das ist es doch Fäuste  können  dich körperlich treffen aber Worte deine Seele und Herz .Im richtigen Maß  ist das echt ein Spaß  man muss nur die Notbremse wissen. Diese Gedankengänge sind wohl überlegt und aufgeschrieben damit kein Blödsinn  betrieben werden kann....und nach Belieben verletzen lassen nein lieber das Glückliche ins Auge fassen und alles  Negative bzw Verletzende fallen lassen oder verblassen können. .. so abgemildert sind sie dann gut gelindert und ungehindert kommt die Freude am Leben  zurück Stück für Stück. Ja Jeder hat das in sich das bisschen Böse... das  stimmt aber es steckt wohl in Jedem das kann man  nicht abstreiten  und das muss sein ansonsten wird man sonst wie behandelt und wehren  verbal ist immer  besser dem Spontanen  aus dem Bauch heraus gepurzelt stellenweise festverwurzelt im Pudelskern ich hab und mach das gern die Wortspielerei ... und siehe da wie durch Zauberrei gehen dem Gegenüber irgendwie irgendwann die Argumente  aus und du kannst  wieder lachen.

© K.J

. 
223 Neuanfang 03.01.19
Vorschautext:
Es wird Zeit meine alten Tapeten auszutauschen und alte Zöpfe abzuschneiden und neue Löcher und Risse zu meiden denn die sind Gift für mein Herz und Seele. Genug verbittert und gedemütigt sich selbst zerstört und klein gemacht. Ich bin doch auch wer oder nicht? Seele frag das nicht verzage nicht komme ans Licht. Bedenke du bist nicht allein es begleiten dich Viele. Komme mit die neue Zeit mit neuem Ziel wartet schon auf dich. Ein kleiner Schritt mit großer Wirkung denke:
Die schmerzhafte Zeit hat mich genug besessen ich muss sie endlich vergessen bevor der Schmerz mein Herz zerreißt und die Seele kaputt beißt.
Genug ist genug und kann gerne darauf verzichten. ...lass mich doch nicht vernichten.
Es wächst dadurch in mir eine neue Kraft- die größte die es wahrhaftig gibt die in Jedem inne wohnt dadurch ein Kampf sich wahrlich immer wieder neu sich lohnt und man sich selbst belohnt - die Liebe - dann ist kein Sand mehr im Getriebe und dadurch schöpfe ich neuen Mut nur so wird alles gut.
Mit dieser Zuversicht verzage ich nicht und freue mich auf jeden neuen Tag.



© K.J

. 
222 Tod was dann? 03.01.19
Vorschautext:
Wenn man irgendwann gehen muss nach unbestimmt, weil es so vorherbestimmt vom Schicksals starker Macht und an Manches man sich betroffen zurückbesinnt und dann Manches anders zu sehen versucht wie ein kleiner rettender Strohhalm mit noch bangen Herzen hoffnungsvoll neu beginnt dann wird dieser Weg uns leichter fallen und so manch Trauriges oder Bedrückende endlich in die Ferne rücken und du erkennst zwar noch verschwommen wegen den Tränen mit Wohlwollen und Entzücken es geht weiter.
Siehe da in der Ferne ein Lichtstrahl. ..die Sonne hast du den Berg der anfänglich dir so schwierig erschien erklommen so bist du doch dem ersehntem Ziel näher gekommen.
Es zählt manchmal nur der Augenblick - Kopf hoch mach dich nicht selbst kaputt ansonsten wirst du zum seelischen Schutt und dein Leben liegt in Scherben das wäre fatal und unermessliches Verderben. Versuche es mal mit der leichteren Tour ... webe dir gedankliche mit Freude gewebte Spinnennetze die auffangen manch negatives Denken dann wird es wohl wieder farbenfrohe Tage geben. Was dich traurig machte oder bedrückte rückt ganz sachte weg und war einmal.
Das klingt vielleicht verrückt aber gewappnet mit den Waffen der Freude erkunde froh das neue Glück welche dich wohlwollend wieder beglückt . Bedenke dies und laß dich davon leiten Freude und Trauer werden dich stets begleiten egal in welcher Zeit immer zu mit guten Freunden sowieso. ...auch du nur zu



© K.J

. 
221 Abendgruss 03.01.19
Vorschautext:
Wenn der Mond mit sich abwechselt mit der Sonne dann pass auf da kannst du sie entdecken die Traumwelt die langsam wieder sich öffnet.
In den endlegensten Ecken sind kaum
sichtbar mit sanften Flügelschlag ganz
versteckt Engelchen und Traumfeen.
Sie wollen nach dir sehen bevor du
ins Bett gehen wirst.
Sie wollen dir liebevoll sanfte Träume
schenken und sanft zum Traumland
dich schwenken und lenken.
Ein kleiner Wimpernschlag und schon
ratz fatz und rubbel die Katz ist
es soweit. Die Fantasie und die bunten
...
220 Festgefahren 03.01.19
Vorschautext:
Manche gedanklich fest bei dir verborgene gar verschlossene Gefühle sitzen wie in Beton gegossen in dir.
Treiben dir immer wieder gerne Tränen in die Augen ob du es willst oder nicht ganz unweigerlich.
Du beginnst an dir selbst zu zweifeln trittst
Dir selbst in den Allerwertesten dabei liegt
es gar nicht an dir.
Es ist mehr die heutige Gesellschaft der
neue Zeitgeist der uns in vielen Fällen
zurecht weist mit seiner rauben derben Art.
Schau nur soweit sind wir schon ,daß
Kinder Kinder töten und unüberlegte Handlungen
als normal angesehen werden da man
gedankenlos darüber hinweg sieht. Da die Ansprache gar nicht mehr und die Moral und
...
219 Kleiner Mutmacher 03.01.19
Vorschautext:
Ich saß auf dem Balkon und
sah da ein kleinen Schmetterling fliegen....
Bunt und farbenfroh...
Wunderschön anzusehen....
So wie das kleine Tierchen ist das Glück....
Kaum in der Hand und schon ist es wieder entschwunden...
um in den Ecken sich zu verkriechen...
Drum genieße jeden kleine
Augenblick, denn die Zeit kommt
niemals zurück...
Es bleibt als Erinnerung in deiner
Seele...
...
218 Schatten an der Wand... 03.01.19
Vorschautext:
Schatten an der Wand malen fantasiereiche Bilder von einem anderen Land. Wie durch eine magische
Kraft geführte Hand.
So manch verschiedene Farbenspiele oder
Figuren sogar manch Skulpturen.
Hab keine Angst oder unnötige Sorgen sie kommen automatisch und meist verborgen verschwinden klammheimlich wieder am nächsten Morgen.
Sie begleiten dich sicher ins Traumland der
Fantasie. ...nutze sie und du kannst schöne
Bilder sehen erst noch durch die Farbenpracht
versteckt und nach und nach aufgedeckt.
Noch schön kuschelig wohlig zugedeckt wird der Schalk wird wieder was Neues aushecken. .. .
so, daß du frohen Mutes neue Träume erleben kannst . Drum genieße Diese, denn meistens kommen diese nicht wieder.

...
217 Das schönste Geschenk 03.01.19
Vorschautext:
Das Leben wird dir geschenkt damit du jeden Tag neu es genießen kannst.
Manchmal ist es etwas traurig oder niederdrückend... aber das Schönste ist es ist wirklich nicht immer so. Mit Fantasie und Träume
können wir das Tief bezwingen und dann wird die Seele wieder getröstet und wieder guter Dinge sein. Denn vergesse nie trage es mit Würde dann schaffst du sicher manche Bürde.
Denn wenn das Schicksal dich zutiefst auch schlägt es bleibt immer noch die Haltung mit der du es erträgst. Es wird immer so sein : der ständige Wechsel von auf und ab einmal hüh und dann mal hott.... Bekannt unter Alltagstrott.
Behalte dies stets im Auge dann wird es bestimmt gut gelingen und selbst wenn schwierige Tage kommen werden wird es bestimmt gut geraten auch in diesen Tagen. Die Zeit wird sekündlich dich weitertragen verzweifele nicht und sei nicht bekümmert denk fest daran was vergangen ist
wirklich vergangen und kommt nicht wieder.
Manche Erinnerung ist zwar da aber täglich wird diese blasser und letztendlich klar wie Wasser.
Trübsal und Traurigkeit die machen nur krank, daß muss wirklich nicht sein. Setze dich mal wieder auf eine Bank lausche dem Gezwitscher der Vögel oder sieh die bunten Blumen, die jetzt langsam aus der Erde kommen wollen. ..Freude dir bringen wollen.
dein Herz wird sie freudig annehmen und anerkennen und du kannst glücklich den Frühling genießen mit Einklang mit der Seele und
Natur. Sieh nur da die Sonnenstrahlen dich sanft streicheln und der sanfte Wind dich küsst mit seinem Hauch sag selbst spürst du es nicht auch??

© K. J.
...
216 Traurige Gedanken... 03.01.19
Vorschautext:
...ziehen wieder ihre Kreise wie die Vögel in den weißen Wolken. Ich beginne langsam wieder tagträumerisch zu werden. Sehe viele Gesichter und denk wieder fest an dich irgendwie vermisse
ich dich. Alles dreht sich um diese Liebe 
Rieche noch den Duft von deinem Rasierwasser und deinen Körper es verführt mich gedanklich in deine Nähe...höre deinen Atem der mich streichelt und meine Härchen stellen sich vor Gänsehaut nach oben und es übereilt mich ein wohliger Schauer zwar nur in kurzer Dauer aber beglückend. Ich weiß dir ergeht es in diesem Moment genauso und wir lassen uns sachte auf das Federbett fallen und gemeinsam lassen wir uns gegenseitig die Hüllen fallen und freudig schlägt das Herz seinen eigenen unruhigen Takt. Die Seele schwebt wie ein kleiner Schmetterling kaum merklich dennoch richtig ungestüm und wild und das Herz erwartungsvoll denkbar Vorfreude verspürt da es tief schon immer so tief dich in allen Sinnen berührt.
Egal ob die Nase die deinen lieblichen Duft des Rasierwassers vernimmst. Die Hände , die dich liebevoll liebkosen und berühren möchten...mit Fingerkuppen auf die Entdeckungsreise begeistert begehen wollen....ungeniert und ohne Skrupel sich den Weg freimachen und immer mehr davon wollen ja wachsende Begierde ...Verschmelzung der Körper nicht mehr ich oder du nein ein Wir entsteht
das Alles andere auslöscht und ins Nix taucht. Blick in deine Augen noch etwas scheu wie ein Reh im Blitzgewitter dennoch mit herzlich herrlichen Begehren und Verlangen ohne sinnloses Hinterfragen so manch ungestilltes sehnsüchtiges Warten endlich wieder ein tolles wundervolles Ende hat. Oh ja lausche hie und da ein paar Seufzer gar Stöhnen die meine Ohren lieb verwöhnen. ..oh ja was Tolles was Liebe
wahre aufrichtige Liebe alles macht....herrliche Himmelsmacht die auch Leben schafft. Das ist wahrlich eine Ekstase und ein bewusster gewisser gezielter Höhepunkt des Lebens. Nichts kann größer sein. Ich weiß genau damit bin ich nicht allein. Schau nur spüre es genieße es mit vollen Zügen denn dieser Augenblick kommt niemals zurück und kann uns keiner nehmen. ..traurige Gedanken wegzuspülen und wieder befreit sich fühlen herrlich einmalig toll das ist wirklich wahrlich das Allerbeste so soll es sein. Ich bin bereit dazu und für dich immerzu gerne. Auch wenn in der dunklen Nacht leuchten die Sterne und du noch in der Ferne. Gedanken und Gefühle auf's Neue einweben und auf's Neue weiterleben dann wird es bestimmt gut gelingen. Geduldig bleiben fällt da schwer aber ich weiß es wird bestimmt nicht auf Dauer sein
drum Träume sterben nie und so nutze ich sie.


© K.J


...
215 Freiheit der Gedanken 03.01.19
Vorschautext:
Frei die geradeaus gedanklich fest verankerten Gedanken und Träumen Freiheit  gewähren und nicht verschließen und in deinen Hinterkopf einnisten lassen....auf neue Pläne voller Tatendrang entschlossen  entgegen ziehen ohne Nachzudenken drauf los was Bedrückte wird in die Flucht geschlagen ohne Nachhaken.
Du hast es in deiner Hand und die Zügel deines Schicksals ebenso....genieße jeden Augenblick er kommt nimmer  zurück es bleibt  in deiner Erinnerung  verankert im Herzen.
Dazu gehören auch Traurigkeit oder Kummer  aber keine Sorge die Freude schlummert  nur und erwartungsvoll möchte sie nur erweckt werden daher auf geht's zu neuen Taten es wird bestimmt wieder gut geraten.  Mit gewisser Vorsicht etwas gebremst aber es wird schon glaube fest daran das ist wirklich wahrlich ein  toller Trost und Lohn für die Geduld und Seele, die ihn dankbar annehmen wird. Schön ist das Leben es ist dir nur einmal gegeben drum nimm es an wie es kommt und mach das Beste daraus und rubbel die Katz und aus die Maus. Schau nach vorne nicht zurück irgendwie irgendwo wartet noch für dich unerwartet das Glück.

© K.  J.

. 
214 Gedanken sind frei.... 03.01.19
Vorschautext:
Gedanken sind frei so heißt es in einem Lied.
Sind sie es wirklich?
Na manchmal denke ich nicht und bei manchen Fällen denk ich muss man sich selber bremsen, denn viel zu schnell sagt man was heraus was dem Gegenüber verletzen könnte.
Da denk ich an den Spruch meiner Oma :,, Ein Wort zu schnell gesprochen hat schon manches Herz gebrochen. Überlege und bedenke stets was du sagst und sprichst ehe du los plapperst und anecken." Der Klügere hört zu und anschließend mit Herz und Verstand kann es gut gelingen.
Nimm dich etwas zurück und so kann es sogar eine schöne Freundschaft werden.
Gleiche Gedanken und Ziel sind heutzutage viel...
Drum genieße wir diese Lebensphilisophie im gleichen Takt der Herzen.
Das ist wahrlich eine tolle geheimnisvolle Macht manchmal auch noch etwas mehr... ich hab mir Das nicht ausgedacht es ist nur einmalig wunderschön.
Gemeinsame Gedanken machen und Gedankennetze weben und spinnen so das Gute abgewinnen ja so ist das Tagewerk gut aufgehoben und niemals verloren die Seele wird jubeln und dich liebevoll loben.



...
213 Glück was ist Das? 03.01.19
Vorschautext:
Glück kann man mit vielen Worten beschreiben oder besser umschreiben.
Freundschaft aus der eine Liebe erwachsen kann
Gesundheit nach langer schwerer Krankheit wieder kehrt.. innerer Frieden Einzug hält.
Manches Vergangene endlich wieder in die Ferne gerückt werden kann
Tränen getrocknet und manch Schmerz überwunden werden kann
Seele befreit und man wieder fröhlich und das Herz wieder Purzelbäume schlagen kann
Ich sag dir ehrlich ich denke da stimmst du mir
gerne zu nimm jeden Tag als Geschenk denn es ist wirklich leider nicht für die Ewigkeit und dir nur einmal gegeben drum nimm es wie es kommt und kommen mag Tag für Tag ohne Frag und Bange...
Keine Sorge oder Belange mach das Beste daraus
und aus die Maus.
Schau getrost nach vorne nie zurück es liegt an dir. Du trägst die Zügel selbst in der Hand und gemeinsam mit Herz und Verstand wird die Zeit
dich wohlbehütet weiter treiben und Vieles wird zukünftig auch weitergeschrieben werden für die es lesen wollen und dann dir ihren Respekt zollen.
...
212 Von Herz zu Herz 03.01.19
Vorschautext:
Seelenbalsam für dich ein paar Zeilen
in Liebe bei dir mit Sehnsucht verweilen möchte ich dir dieses Schreiben wobei die Zeiten uns immerwieder weitertreiben ohne die Seele aufzureiben.
Inmitten der Nacht bist du erwacht schau und lies was mein Herz wieder hat sich auserdacht. 
Seelenbalsam ohne dich fühl' ich mich so leer und einsam sag an wo bist du ? Wo kann ich dich verorten und finden?
Ohne richtiges Ziel such ich dich immerzu.
Mein Herz flattert ganz aufgeregt und wild.
Ach ja was für ein schönes Gedankenbild.
Ob ich dich jemals wieder find'?
Wie sehr es mich quält allein zu sein und was ich empfinde, daß ich den Tränen nahe ich bin....nee darüber in Kenntnis setze
Ich keinen ins Bild dafür sorgt das erbaute Schutzschild... ruhig Herz Verrat mich nicht.
Grenzenloses Gefühl an Vertrauen...sich verlassen können. ..oh ja das hat
alles einen ganz guten besonderen Platz.
...
211 Kleiner Seelentrost 03.01.19
Vorschautext:
Liebe tief ins Herz gebrannt
Ich habe dich gleich erkannt und die
Seele hat mich  vorgewarnt. ...
du hast dich sehr gut getarnt.
Wollte dich nicht besitzen nur paar süße
Küsse stipitzen.
Sanfte Berührungen ausleben und dem
glücklichen Gefühl  hingeben.
Es war nicht auf Dauer dennoch kam
er der wohlige Schauer.
Fast märchenhaft mit fantastischen
Entfliehen und kurzzeitig entgegen dem
...
210 Wenn man nicht mehr weiter weiß 03.01.19
Vorschautext:
Wenn man nicht mehr weiter weiß wohin des Weges bedenke stets ,daß dein Herz dir immer wieder den richtigen Weg zeigen wird egal ob er steil oder holprig ist, wenn du stolpert oder dich gar verletzt keine Sorge du wirst an dein Ziel ankommen langsam aber sicher. Deine Seele wird dich begleiten egal zu welchen Zeiten so gut gerüstet wird es stets auf's Neue gut gelingen
kein Geld nein nur frischen Mut und gewisse
Vorsicht dennoch guter Dinge komm auf das es wieder gut gelinge. Mach das Beste daraus du darfst nie vergessen du lebst nur einmal und ewig Dunkelheit und Traurigkeit gibt es nicht für
Immer. Schiebe diese Gedanken beiseite und
waffne dich mit guten schönen Gedanken und
webe neue Gedankennetze damit gelingt dir Alles
besser....Bevor es deine Seele verletzen kann dann
und wann. Die Reißleine hast du in der Hand und gemeinsam mit offenen Ohr und Verstand überwindet du die größten Hürden ohne Belastung oder Bürden. Sorgenfrei wie ein kleiner Schmetterling kaum merklich dennoch richtig gut
damit hast du dich gutausgerüstet auch wenn da Mancher sich gerne brüstet. Denk einfach Hochmut kommt vor dem Fall.
Was Die können kann ich allemal.

Du bist du und denk immer daran du bist nicht allein dein Herz wird dein ständiger Begleiter sein egal wie und was kommt.
...
209 Zeit ins Auge gefasst 02.01.19
Vorschautext:
Die Zeit ins Auge gefasst
Langsam aber sicher die Vergangenheit verblasst...
Neuer Zeitgeist unsere Denkweise und Moral untergraben möchte
Denkt er könne uns zu seinen Marionetten machen...
Echt bescheiden sorry ohne Worte oder gar lachen
Totgeschwiegen manche Gedanken und Gefühle
Zeigen immer wieder gerne Barrieren und Schranken irgendwie aufzuwerten der neuen Reform der aktuellen Denkweise
Irgendwie traurig gar beschwerlich
Wahrscheinlich unweigerlich da die Zeit uns zwangsläufig dahin treibt...
Was bleibt da denn übrig?
Untergraben der gelehrten Lehren der Moral und Anstand..
Sensibilität und Mitgefühl auf der Strecke bleiben
...
208 Wer noch träumen kann sieht manche.... 02.01.19
Vorschautext:
Träume verlieren sich im Nirgendwo
Gedanken und Gefühle ins große Inferno
Geleitet begleitet und sanft berührende führende Gesten bis tief in die Seele hinein...
Ein stilles Einvernehmen vom Herzen her tief verbunden...
Im Rausch der schnellen flux endenden Stunden...
Fühle die aufbrechenden neuen Strukturen
Sie zeigen neue Hoffnung und Mut
In riesigen Spuren...
Sie schwarmweise ja kunterbunt das neue Lebensziel bestimmen wollen...
Dir unbeschreiblich unverschämt zusetzt gar verletzt da Es gar nicht mehr so wirklich zu deinem Wesen passt...
Dir eine unsichtbare Rüstung verpasst
Innerlich eine Mauer aufziehen
...
207 Neue Ziele und Pläne aufkeimen lassen 02.01.19
Vorschautext:
Glücklicherweise gibt es immer wieder neue Hoffnung und Augenblicke wie bunte Schmetterlinge damit verarbeite ich sehr Vieles besser...
Besonders die mich picksten wie Messer...
Eins schaffe ich nicht so richtig: den Schmerz zu verarbeiten...
Blödsinnige Gedanken sich ausbreiten...
Mit mir innerlich streiten
Ein stiller Verlust der Lebensfreude ausstreuten
Mein Empfinden bis ins Mark ausbeuteten
Eine Revolution der besonderen Sorte...
Ohne wirkliche Alternative oder gar
erhoffender tröstenden Worte....
Ein Ausbremsen auf bitterer Art und Weise
Dennoch schicke ich meine Gedanken und Gefühle auf die Reise...
...
206 Meine Gedanken 01.01.19
Vorschautext:
Meine Gedanken und Gefühle sich widerspiegeln in meinen Träumen...
Hie und da ein kleines gewisses Aufbäumen meiner Seele...
Ja zielgerichtetes Aufräumen zum besseren Verständnis und Unterordnen bestimmter schmerzhafter
Ereignissen und Abenteuer...
Manchmal nicht ganz geheuer
Eher abschreckend und gruselig...
Schauer über den Rücken laufen
Wie kleine kalte Wassertröpfchen...
Dennoch sind sie lebendig im ,,Hinterköpfchen"...
Nagen sie ungestüm im Nervenkostüm....
An Schlaf zu denken eher unwahrscheinlich
Grübeln bis der bleiende Schlaf
...
Anzeige