Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 805
Anzahl Kommentare: 18
Gedichte gelesen: 19.859 mal
Sortieren nach:
Titel
245 Vergangene Zeiten 06.01.19
Vorschautext:
Zeiten vergehen wie der Wind dabei warst du gerade noch ein unschuldiges Kind .
Das Leben hat viele Facetten und Farben.
Schau da gibt es viele Menschen  die haben Narben manche sieht man diese  - manche  nicht.
Manche tragen sie im Gesicht und manche tragen sie innerlich und man sieht sie nicht.
Dennoch bleibt eine  kleine Zuversicht  da nützen keine  Beschwerden es kann nur besser werden.
Manch einer mag sein wie ein Püppchen  oder eine  Marionette  doch insgeheim  möchte niemand es sein und  lässt  langsam  die Maske und  Hülle  fallen - fallen diese dann auf die  Nase - keine  Sorge löffeln  diese ihr eigenes  Süppchen  ohne lautes Knallen.
Frisch gewetzt sind die Krallen nur um nicht aufzufallen.
Jeden Tag immer wieder neu.

© K.J

. 
244 Vergänglichkeit des Seins 06.01.19
Vorschautext:
Vieles ist vergänglich. ..zum Glück und kommt nicht zurück...so denk ich
Manch Träne  ist geflossen unweigerlich manch Gedanke in den Kopf geschossen  zögerlich  anfänglich  dann kommt der Schwall herausgesprudelt wie ein  kleiner  Wasserfall. Manchmal einfach und unbedacht .. ich hab mir Das nicht ausgedacht.  Einige  Dieser trösten ganz sacht mit ihrer eigenen sanften Macht.
Darauf folgt ein zaghaftes Lächeln und Glücksmomente  entfachen wie ein Fächeln ein herzhaftes Lachen lass es nur zu. Manch Geistesblitze sitzen im Hinterkopf  lassen  nach und nach dein Gesicht  neuerstrahlen noch erkennst du diese Sachen noch nicht da du hast noch einen  Schleier .... alte Leier... doch die Liebe  erwartet dich schon. .... schau nur was ein kleiner  Wimperschlag dir das zu deuten vermag

© K.J

. 
243 Gedanken 06.01.19
Vorschautext:
Gedanken frei lichterfüllt mit dem Wind durch die ersten Sonnenstrahlen fliegen ,die sanft und sachte dich liebevoll und langsam aus deinen Träume dich auf ihre zärtliche Art und Weise
auf den neuen Tag entführend vorbereiten.
Ohne auf dein Herz oder Seele zu reiten...
Eher dich zärtlich streicheln wie ein sanfter Hauch des Windes dich liebevoll verführen möchten in eine schöne neue gemeinsame zukünftigen Stunden und entsprechend werden so manche Narben leichter verblassen und manche Träne wird schnell wieder getrocknet und weggewischt bevor es dich eiskalt erwischt.
Sanfte Berührungen im wohligen Gefühl
der Sicherheit und Wärme.
Es ähnlich wie zarte weiche
kleine Streicheleinheiten wie kleine Schlangen nur zu du kannst sie gerne fangen und die Natur
erwacht aus ihrem Winterschlaf und erfreut sich auf's Neue und somit schau nur Flora und Fauna zeigen dir wie schön
langsam wieder Alles bunt wird und das
Alltagsgrau wird farbenfroh etwas schlummert
es noch aber nach und nach wird es bestimmt wieder werden nur geduldig bleiben.
...
242 Schönes Leben 06.01.19
Vorschautext:
Wenn du langsam dich aus dem Bett erhebst und in der Ferne, die Vöglein ihr Lied singen da kannst du sicher deinen Tag gut beginnen.
Es entsteht eine süße Melodie, eine kleine sinnliche Symphonie, wenn du auf dein Herz hörst, daß gibt dir den beschwingten Takt zum unbeschwerter Lebensfreude.
Lausche und staune es gibt viel zu entdecken in abgelegendsten Ecken. Sie öffnet dir verschlossene Türen ohne sie zu berühren.
Lass dich einfach entführen und siehe da da stehst du dann vor mir zwar nur im Geiste aber dennoch ganz nah. Einfach nur einmalig wunderschön und wunderbar.
In diesem Gedanken abheben fast schweben ja einen oder besser diesen Traum erleben danach möchte ich liebend streben.
So wie die Spinnen ihre Netze weben werden diese Gedanken ich nenne sie Träume mit Fantasie jeden Tag neu geboren ohne die wäre er der Tag (sinnlos und) verloren.
Sind diese noch mit Liebe verwoben dann wird das Herz ungestüm in dir toben und die Stimme der Seele sich zum Dank erheben....
Das ist ja herrlich dieses Leben.


© K.J

...
241 Sonnenstrahlen dich streicheln.... 06.01.19
Vorschautext:
Wärme und die Sonnenstrahlen die sanft deinen Körper  und Seele streicheln...  oh ja was Tolles ...ein Gefühl  welches dem Körper und Knochen gut tut. Seelische Wärme ist wie ein Balsam ein Herrliches und  Befreiendes von Kummer und Sorgen  Traurigkeit entflieht und Freude Einzug hält das Schweben und Schwelgen im Schweigen und  Schauen gemeinsam  den  Wolken nach die jetzt langsam wieder Blau nach dem Blitzen und Donnern weiterziehen komm setzen wir uns auf eine mal sehen wohin der Wind uns weht und die Welt sich weiter dreht. Der Sanfte  spielt leise mit den Blättern der Bäume und die Vöglein singen ihr Lied dazu und bei uns machen die gemeinsame  Gedanken und Worte...es gibt  noch mehr von dieser Sorte...die uns froh und befreien die Seele wieder getröstet aufatmen kann schau mal hier die erste Blüte vom Kastanienbaum und weiter drüben ein Holunderbusch husch husch da ganz gut versteckt ein kleines Eichhörnchen jetzt   hat es dich entdeckt schwupp die wupp und schnell weg...entschwunden in den Geäste man sieht nur  den kleinen Schwanz der Buschige. Damit steuert es seinen Flug...ist  die Scheu das es blitzartig  verschwindet... kurz überwindet es  sie dann weiter sammelt ja da es ja noch Nahrung  für den Winter braucht und da kommt es immer wieder da es jaa überleben will.
Oh lausche mal...Vöglein  singen ihr Lied dazu und  das ist klangvoller  Wohlgenuss für die  Ohren.
Hörst du  die leise Melodie?  Die dringt in meinen  Körper und  herausspringen will aus deinem Herzen  und endlich  entfliehen  Kummer und Schmerzen und die Seele kann  wieder lachen und baumeln.
So motiviert  klappt alles und nur Mut alles  wird alles wieder gut.


© K.J

. 
240 Zeitgefühl 06.01.19
Vorschautext:
Wie in einem Karussell so geschwind vergeht
die Zeit. Sekündlich dreht sich das Zahnrad des Lebens immer wieder ein Stück weiter.
Wie glücklich kann man sich schätzen, wenn
man fröhliche Gedanken und Gefühle auf's Neue
einweben und neu auftanken kann.
Vergessen was mal war sich gezielt darauf
Verlassen  ,daß es vergangene Zeiten sind
endlich vorbei sind und nie wieder kommen.
Neu durchstarten und erwartungsvoll denkbar dankbar wieder fussfasssen und vergangene Zeiten getrost hinter sich lassen.
Kopf hoch und durch die goldene Mitte des Lebens nix ist vergebens und Alles hat seine eigene Geschichte und Sinn von Anbeginn bis
zum  Lebensende.
Ein beständiger Dialog von A bis Z wie ein
...
239 Wünsch ich könnte deinen Kuss aufheben... 06.01.19
Vorschautext:
möchte mich in deinen Kuss verlieren, wenn ich neben dir liege und in mir wächst ein leises starkes Verlangen, in der Tiefsee der Gefühle in deinem Tropfen vereint und total  passt, spüren wie das Leben, das Wasser bringt mich, meine Seele fast  überläuft, Welle der Liebe kollidiert in mir explodiert fast mein Herz. Es pulsiert im Takt der Liebe. Oh wenn dieses Gefühl  nur bliebe es treibt mich immer weiter. Ganz  benommen  und  verschwommen  nehme ich es auf und genüsslich  schließe ich die Augen, um deinen  Mund spielt ein kleines  Lächeln, oh Himmel glückliche Seele, die meine Lippen berührt, aber ich habe sie leicht gesehen  jetzt möchte deine Augen sehen du bist so schön. Komm du Seelenpflästerchen  bist jetzt so unwirklich und  dennoch  durch des blitzeln Sicht  erkenne ich
wahrlich  dich  eines Traumprinzen gleich es zeichnen Träume ab so zärtlich und zart  fast erloschene Gefühle wachsen zum Himmel, das lässt die Seele streicheln und wieder lachen. Endlich  wieder ein bisschen  weniger  traurig  und bedrückt  eher mal wieder unbeschwert und verrückte Sachen machen wie ein kleines Kind. Der sanfte Wind spielt  mit meinem  Haar und  schlagartig wird mir klar es war nur ein Traum  und der verschwindet so schnell wie er kam. 


© K.J

. 
238 Wochenende 05.01.19
Vorschautext:
Wie sagte einst Erich Kästner : ,,es gibt nix Gutes außer man  Tut es." Drum  frisch ans Werk und Masche für Masche erklingt  unser gemeinsames  Nadelspiel und das gewerkelte Werk zaubert in uns freudiges Glücksgefühl  und ein tolles  Erfolgserlebis motiviert  uns wieder auf's Neue.  Darauf  ich mich heute schon freue.
In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein  frohes  Gelingen mit Diesem oder ähnlichen  Dingen gemeinsam  wird es bestimmt auch wieder gut gelingen.
Einen schönen Wochenschluss und möglichst viele schöne stressfreie Momente  eure Karin
237 Liebesglück ...Liebesleid 05.01.19
Vorschautext:
Laute Töne verstummen
Feine Stimmchen eher summen....
Ihre leise Liedchen erklingen leise
Auf diese Art und Weise
überbringen sie Gedanken und Gefühle in das ferne Inferno des Nirgendwo
Aufgefangen wie in einem Spinnennetz in der Seele
Nagt an dem Nervenkostüm so wild und ungestüm
Verfangen so mancher Traum
Man glaubt Es kaum
Tausende quälende Gedanken
Ungewißheit
Ungesüßte Lebensfreude
...
236 Wo ist das Feingefühl ? 05.01.19
Vorschautext:
Wenn man so manche Leute sprechen hört spürt man richtig was heutzutage wohl mehr zählt und was wohl stört...
Irgendwie habe ich das Gefühl sensibel und feinfühlig darf man nicht mehr sein...
Es ist heute wohl eher Egoismus und raffen angesagt.
Egal was an Einem nagt
Es ist wirklich ein großer Spagat zwischen den Schatten und Licht...
Sag dir ins Gesicht
Fahre nicht gleich über Jedem ins Gericht
Denn vor dem Kopf gucken kann jeder nur wie Es in Einem aussieht kaum noch jemand..
Im Laufe der Zeit immer trostloser und trauriger da man verlernt hat mit dem Herzen zu sehen...
Statt dessen ohne Worte oder Gruß stur vorüber gehen...
Weder Anstand noch Respekt
Geschweige ein Bitte oder Danke
...
235 Abschied von hier 05.01.19
Vorschautext:
Wenn man  irgendwann  gehen muss nach unbestimmt,  weil es so vorherbestimmt vom Schicksals starker Macht und an Manches man sich betroffen zurückbesinnt und dann Manches anders zu sehen versucht wie ein kleiner rettender Strohhalm  mit noch bangen Herzen hoffnungsvoll neu beginnt  dann wird dieser Weg uns leichter fallen  und  so manch Trauriges oder Bedrückende endlich  in die Ferne  rücken und du erkennst zwar noch verschwommen wegen den Tränen  mit Wohlwollen und  Entzücken es geht weiter.
Siehe da in der Ferne  ein Lichtstrahl. ..die Sonne  hast du den Berg der anfänglich dir so schwierig erschien  erklommen so bist du  doch dem ersehntem Ziel  näher gekommen.
Es zählt  manchmal  nur der Augenblick - Kopf hoch mach dich nicht selbst kaputt ansonsten  wirst du  zum seelischen  Schutt und dein Leben liegt in  Scherben  das wäre fatal und unermessliches Verderben. Versuche es mal mit der  leichteren  Tour ... webe dir gedankliche  mit Freude gewebte Spinnennetze die auffangen manch negatives Denken dann wird es  wohl wieder  farbenfrohe  Tage geben. Was dich traurig  machte oder bedrückte rückt  ganz sachte weg und war einmal.
Das klingt vielleicht  verrückt  aber gewappnet  mit den Waffen der Freude  erkunde froh das neue Glück welche dich wohlwollend  wieder beglückt . Bedenke  dies und laß dich davon leiten Freude und  Trauer werden dich stets begleiten egal in welcher  Zeit  immer  zu mit guten Freunden sowieso. ...auch du nur zu

© K.J

. 
234 Diskussion Oder Missverständnis 05.01.19
Vorschautext:
Manch Mißverständnisse und traurige  Zeiten  wird es wohl immer wieder mal geben in unserem  Leben.
Diskutieren  und Debattieren  zweifelslos zur Not  auch auf allen  Vieren bringt uns ans gemeinsame Ziel sprich auf einen  gemeinsamen  guten "Nenner" das schätzt so mancher Kenner. Diese Erfahrung  oder Erkenntnis  ist ein Erfolg die man gerne auf sein eigenes  Konto verbuchen möchte. Egal wie und wo die Zeit  uns zog und  in Zukunft  ziehen mag bewog mich zu schreiben  und ließ und lasse meine  Gedanken  treiben -  Worte sind geschriebene Gedanken - diese  bringen  manches in Wanken und  verwiesen dich schon zu oft in so manche  Schranken. Dennoch:
Dem Herrn will ich  danken und annehmen  so Manches ohne zu zanken. Es  tut mir  immer  wieder  gut es herauszulassen und in Worte zu fassen.  Da beginnt innerlich  die  Seele  sich zu freuen ja ich mach das weiter ohne zu bereuen. Es ist einfach gut. Dann geht es mir meist besser. Im Hinterkopf ein so mancher Gedanke der sich hie und da sich festsetzt und zu guterletzt
lebt sich leichter im Frieden  für heute sag ich Tschüß  und Freude sei euch Allen beschieden  so wie der sanfte Wind oder die lieben  Sonnenstrahlen die dich streicheln.  In Gedanken  vereint... zu jeder Zeit

© K.J

. 
233 Viele Worte 05.01.19
Vorschautext:
Es gibt viele Worte mal umschreiben sie deine Gefühlswelt
Mal purzeln sie einfach unbedacht heraus und aus ist die Maus.
Verletzen und trösten können sie nur Freunde ersetzen Nein das können sie nie.
Wie Freunde sein leider fehl am Platz.
Pech gehabt...
Sie können dich zum Lachen oder weinen bringen...
dir Freude oder Trauer einbringen. 
Sie sind wie scharfe Messer können deine Seele bewusst oder unbewusst  zerstören und betören drum erst einmal überlegen dann redest immer besser denn ein falsches Wort zuviel zu schnell gesprochen hat schon manches Herz gebrochen.
Hör auf dein Herz so lindert es manchen Schmerz und da fällt ab und zu ein kleiner  Scherz.
Manches fällt dann leicht bevor das Tränenmeer dein Anglitz aufweicht und Kummer oder Trauer sich einschleicht.
Denke daran es fängt immer wieder ein neuer Tag an egal was kommt und kommen mag und der Herzschlag bestimmt den Takt Tag ein Tag aus. Mach das Beste daraus.

...
232 Was bei dem Menschen unmöglich scheint... 05.01.19
Vorschautext:
Was bei dem Menschen unmöglich scheint , das ist bei Gott möglich.
( Lukas 18,27)

Stehst du vor Flüssen und siehst keine Brücken, stehst du vor Felsen, kein Tal, Gott ist noch heute der Herr des Geschicks, für ihn gibt's keinen unmöglichen Fall.
Von einen alten Kalenderblatt abgeschrieben...

Da fielen mir spontan diese Worte ein:
Alles hat einen Anfang
Auch wenn der Weg mühsam erscheint
Es hat Stärke - jeder kann stolpern - steh wieder auf und weiter.
Jeder trägt seine Last
Sei es die Blumen - die Dornen
...
231 Neue Ziele und Pläne aufkeimen lassen und.. 04.01.19
Vorschautext:
Es wird Zeit meine alten Tapeten auszutauschen und alte Zöpfe abzuschneiden und neue Löcher und Risse zu meiden denn die sind Gift für mein Herz und Seele. Genug verbittert und gedemütigt sich selbst zerstört  und  klein gemacht.
Ich bin doch auch wer oder nicht?
Seele frag das nicht verzage nicht komme ans Licht.
Bedenke du bist nicht allein es begleiten dich Viele.
Komme mit die neue Zeit mit neuem Ziel wartet schon auf dich.
Ein kleiner Schritt mit großer Wirkung denke:
Die schmerzhafte Zeit hat mich genug besessen ich muss sie endlich vergessen  bevor der Schmerz mein Herz zerreißt und die Seele kaputt beißt.
Genug ist  genug und kann gerne  darauf verzichten. ...lass mich doch nicht vernichten. 
Es wächst dadurch in mir eine neue Kraft- die größte die es wahrhaftig gibt die in Jedem inne wohnt dadurch ein Kampf sich wahrlich immer wieder neu sich lohnt und man sich selbst belohnt  - die Liebe - dann ist kein  Sand mehr im Getriebe und  dadurch schöpfe ich neuen  Mut nur so wird alles gut.
Mit dieser Zuversicht verzage ich nicht und freue mich auf jeden neuen Tag.


...
230 Unüberlegtes Wort zu schnell gesprochen...da 04.01.19
Vorschautext:
Manche Leute denken einfach gar nicht nach ziemlich gedankenlos...
Äußern unüberlegt so Manches heraus gesprochen
Spüren gar nicht mehr wie sie EINEN damit verletzen
Tränen wieder die Augen benetzen
So manche Freude weggespült bis zur Seele hin abgekühlt ohne Worte oder gar Gefühl nur berechnendes kaltes Kalkül...
Äußere Fassade mit aufgesetzter Maske
Echte wahre Gefühle fehl am Platze
Eher zerplatzte Träume oder Ziele
Bestimmen das heutige Mienenspiel der Zeit
Nur nicht zugeben was verletzt oder zusetzt
Eher Totschweigen angesagt
Auch wenn Es an Einem nagt...
...
229 Traumfee 04.01.19
Vorschautext:
Traumfee so nennt man dich wohl...
Wer anders denkt
Fantasielos und hohl
Dich nicht so wirklich kennt
Dich Alptraum nennt daher:
Manche erschrecken sich über dich...
Jeder kennt dein bleiches schemenhaftes Gesicht...
Selbst Du benennst sie mit ihrem Namen..
Egal wie und wo sie her kamen...
Der Name dir unter Vielen anderen unterkam...
Du ihn wohlwissend ihn mitbekamst...
Ihr Gesicht angsterfüllt und bleich wie Kalk
...
228 Neuanfang in Sicht ... gute Zuversicht 04.01.19
Vorschautext:
Morgentau du dich stellst dich reflektierender Weise zur Schau...
Ich freudig nach Vorne schau...
Ich dir dabei blind vertrau...
Du Tränen des Mondes
Jeder Sonnenstrahl dir als Dank erscheinen mag..
Jeder Tag ein beginnen des neuen Erwachen der Vorfreude der Seele...
Befreiung der Kehle.
Durchtrennt der vergangenen Zeiten
Neues Bestreiten neuer Ziele
Gutes Abkommen mit dem realen Mienenspiele....
Blüten erstrahlen in beginnender farbenreicher Pracht
Bis in die nächtlichen Stunden
...
227 Gute Nachtgruss 03.01.19
Vorschautext:
Wenn der Mond mit sich abwechselt mit der Sonne dann pass auf da kannst du sie entdecken die Traumwelt die langsam wieder sich öffnet.
In den endlegensten Ecken sind kaum
sichtbar mit sanften Flügelschlag ganz
versteckt Engelchen und Traumfeen.
Sie wollen nach dir sehen bevor du
ins Bett gehen wirst.
Sie wollen dir liebevoll sanfte Träume
schenken und sanft zum Traumland
dich schwenken und lenken.
Ein kleiner Wimpernschlag und schon
ratz fatz und rubbel die Katz ist
es soweit. Die Fantasie und die bunten
...
226 Zeit vergessen 03.01.19
Vorschautext:
In Gedanken wieder ganz die Zeit vergessen sitzt ich wieder da denke an so manche Stunden die im Kreise der Familie gern genossen. Jetzt bin ich alleine nur mit dem Ehemann und es schießen sofort Tränen aus den Augen mich quälen viele unnötige Gedanken dennoch werde ich Gott danken für die Eltern (die zu schnell von mir gegangen), Kindern (die sich einfach nicht mehr melden) und dem Mann an meiner Seite ich bin ja zufrieden und glücklich nur manchmal gibt es die Zeit an dem ich bedrückt und geknickt da sitze und da fehlt mir das liebe aufbauende und aufmunternde Wort von meiner Mutter jetzt muss ich mich selbst motivieren und neu beginnen ja davon kann ich nicht entrinnen nur gedanklich mich daran entsinnen. Es ist manchmal echt ein Kampf wie gegen Windmühlen ein bohrendes Wühlen in den Gefühlen. Es wird immer wieder so kommen wie es soll es ist ein vorgesehener vorgeschriebener Weg der mich führt egal ob über Stein oder Steg. Siehe nach vorne und schon in der Nacht wird wohl wieder ein neuer Tag geboren mag für dich auch noch unverfroren erscheinen dennoch ist das so man nennt es Leben.



© K.J

. 
Anzeige