Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 922
Anzahl Kommentare: 19
Gedichte gelesen: 25.610 mal
Sortieren nach:
Titel
362 So viele ungezählte Tränen 28.01.19
Vorschautext:
Tränen verirren sich in die Nacht
Davon so Viele halten Einem wach?
Zusammen mit traurigen Gedanken...
Es raubt Einen den Schlaf...
Fühlt sich richtig gerädert oder gar ,,durch den Wolf gedreht"....
Abschalten fällt unheimlich schwer...
Dabei ist es doch mit Fantasie und Träumen ziemlich leicht in das Traumland zu kommen...
Abtauchen und sich auf Wolke7 fallen zu lassen....
Sieh nur Alice im Wunderland und Peter Pan erwarten dich schon....
Hie und da vernimmst du ganz zart und fein so manche Stimmchen kaum vernehmlich dennoch da von Feen
oder anderen Waldgeistern....
Sie wollen dir ihr stilles beruhigendes Stelldichein zeigen...
...
361 Traumwelt eine Türe zu.. 28.01.19
Vorschautext:
Visionen und Illusionen
tief im Herzen wohnen...
Gute Gedanken die Seele belohnen...
Besonders für das herannahende Weihnachtsfest...
Mit lieben Fantasien liebevoll verwoben
herrliche Gedankennetze sich miteinander sich verknüpfen...
Spüre deutlich mein Herz vor Vorfreude darauf aufgeregt hüpft...
Upps spüre eine Freudenträne außer Kontrolle aus den Auge schlüpft da heraus...
Ja Es werden wieder Erinnerungen wieder wach...
Welche noch geschlummert haben...
Oh ja da werde ich gerne schwach...
Ich habe den Geruch von den Naschwerk in der Nase...
...
360 Herrlich dieses Erleben 28.01.19
Vorschautext:
Funkelt so mancher Schneekristall
Überall auf dem Erdenball...
Kaum vernehmlich erklingen im Takt des Herzens die kleinen Engelsstimmen mit der Seelen verbundener Melodie...
Sie verkündigen uns zur Freude :,, ja ihr lieben Leute Weihnachten naht mit großen Schritten ganz sachte wartet schon der vom Christkind gepackte Schlitten zur Abfahrt bald bereit
für eure Herrlichkeit macht euch bereit nicht mehr lang das Warten hat dann ein Ende ."
So wird Es gut gelingen
Lassen wir unsere Lieder erklingen vereint mit dem Himmelschore...
Bald nicht mehr lange ...
Versüßen wir uns die Adventszeit die weihnachtliche Wartenszeit mit
Äpfeln oder Nüssen
Mit feinen Lebkuchen oder anderen Naschwerk...
Marzipan oder Schokolade...
...
359 Lächle in den Tag 28.01.19
Vorschautext:
Das Lächeln ist ein Licht, das im Fenster
eines Gesichts aufleuchtet und anzeigt,
daß das Herz daheim ist.

Ein Sprichwort von einem alten Kalenderblatt abgeschrieben

Meine Gedanken dazu:
Es sich widerspiegelt in den Augen, welche leuchten wie zwei Himmelssterne....
Das Lächeln ist wie ein Trostpflästerchen der Seele bevor es Einem wieder eiskalt erwischen kann ....
Es kann auch der Anfang einer
Freundschaft oder Liebe sein.
Der Grundstein für eine tolle
...
358 Du Clown 28.01.19
Vorschautext:
Bist etwas traurig anzuschauen
Doch deinem Mienenspiel kann man
kaum noch trauen
Ja schlecht durchzuschauen...
Du lachst obwohl Es dir zum Weinen ist
Dir rinnen Tränen über deine Wangen
Malst so manche Illusionen und Traimschlösser
Bist eher was für Utopie und Fantasien
Kleine Kinder glauben sie...
Auch Erwachsene die innerlich noch Kind geblieben sind...
Doch Gefühlsmenschen spüren wie Es in dir vorgeht...
Gutes Spiel zum realen Mienenspiel
...
357 Mich Selbstzweifel oft heimgesucht... 28.01.19
Vorschautext:
Mich Selbstzweifel oft heimgesucht
Mich daher oft selbst verflucht...
Dadurch einsame Kriege mit mir selbst geführt
Gedanken und Gefühle bis in die Seele berührt
Trauer und Freude im regen Wechsel
Wie Schatten und Licht
Das virtuelle Leben mit dem realen Mienenspiel
Immer wieder neue Ziele und Pläne aufkeimen können
Vergangene Zeiten guten Mutes hinter mir lassen
Narben verblassen
Wunden bildlich gesprochen abheilen
In guten Gedanken und Gefühle verweilen
...
356 Wie ein einsamer Wolf... 28.01.19
Vorschautext:
Wie ein einsamer Wolf fühle ich mich gehetzt und abgewetzt...
bis im die Seele verletzt zugesetzt mit hinterlistigen Gerede...
steh mir manchmal vor Wut selbst im Wege...
Kampflose sinnlose
ziellose Wege holprige Stege....
dennoch ungebunden frei durch Fantasie und Träume liebevoll verwobenen tollen Gedankennetzen bevor Tränen wieder neu die Augen benetzen und unerbittlich über die Wangen rollen ...
Lass mich nicht mehr verletzen oder zu setzen ich bin auch wer...
So bin ich und so bleib ich...
Wer mich wirklich mag wird mich verstehen....
Auch wenn tausend Winde wehen und die Zeiten unaufhörlich und unweigerlich uns weiter treiben werden.


...
355 Melodien von der Seele verbunden mit der... 27.01.19
Vorschautext:
Synphonie des Herzens sind der gemeinsame Takt im Pakt der aufrichtigenwahren Liebe.
Es ist ein Öl im Getriebe des Lebens und wächst jeden Tag etwas mehr und Balsam für die Seele. Es ist niemals vergebens.
Spornt und  motiviert dich immerzu.
Flügelartig hilft es dir über so manchen Strom und  Hügel. Täglich neu erwächst eine neue Freude und Begeisterung  mit dieser Bereicherung kommt dein Leben neuen Aufschwung und hält dich jung.
Mit dieser schönen Hoffnung wird jeder Tag  bestimmt  auch schön und dieser Trost ist wahrlich schön. Er wird nicht unter gehen auch, wenn die Zeiten im Wind vergehen und in Handumdrehen Gegenwärtiges zur Vergangenheit wird. 
Vergangene Zeiten guten Mutes hinter sich lassen und Narben verblassen lassen zu können um Freude sich wieder zu gönnen...
Schmerzen und Kummer erträglicher werden...
Gute Ziele und Pläne aufkeimen lassen...
Vertrauensvoll Richtung Zukunft im Takt des Herzens mitgenommen manche Tränen und Träume immer weiter den eingeschlagenen Weg weitergehen
Irgendwie geht Es unermüdlich weiter immer zu bis zur letzten Wende so war Es und wird Es immer bleiben während wir im Strudel der Zeiten unaufhörlich und unweigerlich weiter treiben...
Der Kreislauf des Lebens geht immer weiter...
Schmerzen vergehen
...
354 Für dich 26.01.19
Vorschautext:
Manchmal möchte ich sein wie die warmen Sonnenstrahlen um ganz nah bei dir zu sein.
Dann möchte ich sein wie die Regentropfen damit du meine Tränen nicht sehen kannst.
Dann möchte ich eine Ölhaut besitzen an der alles Negative abfließen kann
Doch dann bin ich glücklich und zufrieden,  denn ich weiß mit Sicherheit und Zuversicht. .. .
ja da ist jemand der wie ich der die Freundschaft und Liebe  mit vollen Zügen genießt und das mit ganzem Herzen.
Was kann da noch schöner sein?
In diesem Sinne auf unsere tolle Freundschaft und Verbundenheit mit immer mehr wachsendem Vertrauen und Liebe...

© K.J

. 
353 Winterzeit 26.01.19
Vorschautext:
Winterzeit wie schön ist Alles  verschneit.....sieht aus als wenn die Natur ein weißes Kleid angezogen hätte....eingehüllt von Watte....bestäubt mit Puderzucker ganz zart und fein.
Auf den Tannenzapfenspitzen vereinzelt Eiszapfen blitzen.
So wird bald aus einem  Tannenbaum ein schöner wunderbar aussehender
prächtiger Weihnachtsbaum auf dem farbenfrohe Kugeln und leuchtene Kerzen sitzen. Oh welche schöne liebevolle Macht erwacht.
Da wird so mancher  Erwachsener wieder zum Kind und  bekommt leuchtende feuchte Augen und das Herz erfreut sich wieder und die Erinnerung kehren Lieder gerne hernieder. In den Augen  spiegelt sich das Funkeln und Blitzen des Lamettas und des Kerzenschein.
So traumhaft  dekoriert ja zauberhaft, daß  wir es kaum erwarten  können , daß das Christkind zu uns herunterkommt  und so wir ungeduldig fast schon zappelig uns schon sehr darauf  freuen  ohne zu Bereuen.  Geduldig bleiben  fällt da schwer, aber die Freude überwiegt mehr besonders wenn diese teilt man mit seinen Lieben oder Freunden.
Drum genießen wir gemeinsam die Vorfreude und der Advent (warten auf den Herrn Jesu Christi) ist ja auch  schön, wenn man langsam wieder zur Ruhe kommt und die Seele baumeln lassen kann.  
© K.J

. 

352 Advent... Zeit des Wartens 26.01.19
Vorschautext:
Sehnsüchtiges Warten auf Weihnachten
- ADVENT -

Oh wie herrlich  sieht es aus wenn der Schnee sich über das Land legt.... als, wenn man  Puderzucker über Alles bestäubt hätte. Der Anblick ist so fesselnd und beglückend, daß  man manch Kummer und Schmerz mal betäubt von sich abstreifen kann.
Eingetaucht in dieses  stimmungsvolle  Ambiente oh ja die Stimmung ist eingehaucht fast ins Traumland getaucht...erwacht die Farbenpracht mit farbenfroher Fantasie....schlendere beschwingt in manche Ecken und kann manches entdecken so verträumt
geh ich durch viele Straßen und  in manchen  Stellen bzw Plätzen seh ich in manchen Läden und Häusern
so manche Kerzen leuchten und  erstrahlen.
Da kann ich auch so manch erwartungsvoll
mit kindlicher Vorfreude  Äuglein entdecken.
Da kann man durch die Fenster sehen wie die Kindlein versuchen  etwas vom Lebkuchenteig zuerhaschen und was wegzunaschen. Ja wenn dann dieser liebliche Duft in deine Nase steigt und Erinnerungen kommen  schnell  herbei.. darf
der Gaumenschmaus nicht vergessen sein.
In den Herzen eine wohlige  Wärme sich ausbreitet und mal endlich mal die Arbeit  vergessen  kann  und sich fallen lassen kann und  das Gefühl genießen ohne zu verdrießen und  an so manche Lieder  aus vergangenen Zeiten erschallen die heute noch Freude zur Vorfreude  bereiten und durch die Gassen  hallen ...Oben am Himmelsthron siehst du ... da
...
351 Pflücke den Tag.. 26.01.19
Vorschautext:
Pflücke  den Tag mach das Beste daraus wird schon gut nur Mut.
Das Leben ist immer wieder ein Auf oder Ab das gehört dazu.
Fasse neuen  Mut sei dennoch auf der Hut aber es wird bestimmt wieder gut.
Auch wenn du traurig  und du manches noch durch das Tränenmeer verschwommen und ganz  benommen  manches noch nicht so wahrgenommen sei getröstet  und wieder guter Dinge mit dieser Zuversicht glaube es mir denn Kummer  vergeht irgendwie und irgendwann und wie durch eine  Zauberhand zeigt sich wieder ein kleines Lächeln auf deinem Gesicht  Seele vergiß es nicht du bist nicht  allein dein Herz  wird dein ständiger beständiger Begleiter sein egal wie groß der Kummer oder Traurigkeit an dir nagen möge.
Kopf hoch und durch die goldene Mitte des Lebens nix ist  vergebens.  Alles hat seine eigene Geschichte und Sinn. Das war früher schon so und in fernen Tagen ohne zu Verzagen musst es nur wagen wird es uns immer wieder weiter  tragen ohne großartig nachzufragen.  

© K.J

. 
350 Gutes Ziel 26.01.19
Vorschautext:
Liebe und Freundschaft tief im Herzen verwurzelt
Gefühle ohne Raum und Zeit herausgepurzelt.
Mit Herz und Verstand verbunden nicht
nur für paar Stunden dann einfach nur
darauf einlassen und getrost neu fussfassen.
Leichter nehmen und abheben ja das ist wirklich
ein wunderbares Leben.
Genieße die Zeiten sie kommen niemals
zurück und sekündlich rücken sie weiter
Stück für Stück.
Aus der Vergangenheit wird Gegenwart und aus
dieser Zukunft. ...nutze sie  mit Vernunft.
...
349 Wahre Worte 26.01.19
Vorschautext:
Liebe und Freundschaft tief im Herzen verwurzelt
Gefühle ohne Raum und Zeit herausgepurzelt.
Mit Herz und Verstand verbunden nicht
nur für paar Stunden dann einfach nur
darauf einlassen und getrost neu fussfassen.
Leichter nehmen und abheben ja das ist wirklich
ein wunderbares Leben.
Genieße die Zeiten sie kommen niemals
zurück und sekündlich rücken sie weiter
Stück für Stück.
Aus der Vergangenheit wird Gegenwart und aus
dieser Zukunft. ...nutze sie  mit Vernunft.
...
348 Puzzleteile des Lebens 26.01.19
Vorschautext:
Träume und Fantasie
Liebe und Vertrauen
Tolle filigrane Puzzleteile,
die sich liebevoll sinnvoll ergänzen.
Balsam für die Seele
Licht in der dunklen Nacht und den
Tag erglänzend werden lässt.
Welches das Leben schöner
Wertvoller macht.
Leichter ertragen
Neubeginn wagen
Ohne Verzagen.
...
347 Neue Ziele und Pläne aufkeimen lassen... 26.01.19
Vorschautext:
Gedanken machen sich wieder auf die Reise
Auf diese Weise beglückend und erlabend
Zugleich macht Es auch traurig und bedrückt
Auf jeden Fall das Leben reich damit bestückt. ..
Alles zum rechten Moment...
Es ist wirklich vorherbestimmt auch wenn ab und zu das Schicksal einen Umweg nimmt. ..
Alles ist vergänglich niemals ewiglich dennoch nicht ganz verloren eher als gute Erinnerung in deinem Inneren verborgen und gut aufgehoben. ..
Blöde Gedanken beiseite geschoben und neue Gedankennetze verwoben. ..
So schnell wie ein kleiner Schmetterling kaum merklich dennoch richtig ungestüm nagt Es an deinem Nervenkostüm hör nur was Es flüstert in seiner eigenen Art und Weise ..
Es gibt immer wieder etwas was man nicht so wirklich begreifen kann doch Es gehört zum Leben
Erweckte Traumwelten und Fantasien
Alles wohl portioniert...
...
346 Nur Mut ES wird gut 26.01.19
Vorschautext:
Wie ein kleiner Flügelschlag ist so ein Moment des Gedankens.
Wie ein kleiner kurzer Wimpernschlag ein Hauch von grenzenloser freier Liebe beides vereint gepaart verleiht manchen noch so kleinen Gefühlsausbruch fast ungestillte Sehnsucht und Verlangen ...
kaum zu ermessen vermag echt trostreich dir zu Seite steh'n und Neues zu seh'n ganz egal wie die Winde sich dreh'n.
Mit Worten man glaubt es kaum kann man auch wandern.
Sie sind wie gesagt  Flügel sie führe dich getrost über jeden Hügel.
Tragen dich wohlbehütet über Stock und Stein damit du erleidet keine Pein das wird immer so sein.
Sie helfen  dir zu vergessen so manchen Kummer,  auch ,selbst wenn er in deinem Herzen sich vielleicht  festgefressen.
Ich weiß es klingt im Moment noch  vermessen ,aber mit der Zeit wird kommen an welcher deine Seele sich befreit wieder erfreuen kann lass ihr nur Zeit das ist wirklich wahrlich wichtig für die Beständigkeit der Verbesserung. Bedenke stets es ist immer wieder so:
Das Leben ist immer ein ständiges Auf und Ab.
Das ist  wahrlich nicht immer so leicht und manchmal ist der Punkt erreicht die Reißleine zu ziehen und neue Ziele schüren und neue Pläne schmieden du in den nächsten Tagen wirst du es erkennen das neue Glück wartet schon auf dich Du erkennst es nur wegen dem Tränenschleier noch nicht doch es ist schon so entschieden komm trau dich such deinen Frieden.

Ein kleines Trostpflaster für Diejenigen von Euch denen es nicht so wirklich gut geht und traurig sind 
...
345 Ich bin ich 25.01.19
Vorschautext:
So oft belächelt und
hinterher gehechelt mit Ablästern und der Gleichen...
Stellte mir so seine Weichen...
Oft hinter mir geredet und ,,gemauschelt"...
Oft genug mich selbst erniedrigt und verflucht
Selbstzweifel heimgesucht
Selbstkritik verbucht...
Einsamkeit vorprogrammiert und Folge dessen falschen Freunden aufgesessen
Glaube an Gutes schon vergessen
Selbst mich mit zweierlei Maß bemessen...
Oft genug meine Wünsche zurückgesteckt...
Gut versteckt...
...
344 Frühling ich erwarte dich 25.01.19
Vorschautext:
Wärme und die Sonnenstrahlen die sanft deinen Körper  und Seele streicheln...  oh ja was Tolles ...ein Gefühl  welches dem Körper und Knochen gut tut. Seelische Wärme ist wie ein Balsam ein Herrliches und  Befreiendes von Kummer und Sorgen  Traurigkeit entflieht und Freude Einzug hält das Schweben und Schwelgen im Schweigen und  Schauen gemeinsam  den  Wolken nach die jetzt langsam wieder Blau nach dem Blitzen und Donnern weiterziehen komm setzen wir uns auf eine mal sehen wohin der Wind uns weht und die Welt sich weiter dreht. Der Sanfte  spielt leise mit den Blättern der Bäume und die Vöglein singen ihr Lied dazu und bei uns machen die gemeinsame  Gedanken und Worte...es gibt  noch mehr von dieser Sorte...die uns froh und befreien die Seele wieder getröstet aufatmen kann schau mal hier die erste Blüte vom Kastanienbaum und weiter drüben ein Holunderbusch husch husch da ganz gut versteckt ein kleines Eichhörnchen jetzt   hat es dich entdeckt schwupp die wupp und schnell weg...entschwunden in den Geäste man sieht nur  den kleinen Schwanz der Buschige. Damit steuert es seinen Flug...ist  die Scheu das es blitzartig  verschwindet... kurz überwindet es  sie dann weiter sammelt ja da es ja noch Nahrung  für den Winter braucht und da kommt es immer wieder da es jaa überleben will.
Oh lausche mal...Vöglein  singen ihr Lied dazu und  das ist klangvoller  Wohlgenuss für die  Ohren.
Hörst du  die leise Melodie?  Die dringt in meinen  Körper und  herausspringen will aus deinem Herzen  und endlich  entfliehen  Kummer und Schmerzen und die Seele kann  wieder lachen und baumeln.
So motiviert  klappt alles und nur Mut alles  wird alles wieder gut.

© K.J

. 
343 Sehnsucht 25.01.19
Vorschautext:
Vor mir liegt ein Blatt  Papier. .. denke  nach dem Sinn des Lebens und fühle mich  so leer und sinnlos  hier.
Alles ist anders gekommen. .. meine freude wie weggeschwommen.
Meine Hände  schlag ich  vor das Gesicht  .. Nein meine Tränen sind nicht für dich.
Bin richtig traurig und allein...Nein nie wieder wird das sein.
Nimm mich wie ich bin...oh ja  das  ist der allerbeste Sinn.
Wertvoll und toll jeden Tag neu darauf ich mich  freu.
Wir beide sitzen an einem Tisch mit  Kerzenlicht.
Ich schau in dein Gesicht  und du lächelst mich an und  mein Herz pocht wie wild darf es eigentlich nicht.  Doch das Gefühl ist so lind das ich keine anderen  Worte find... ganz  schnell ein  Kuss auf deine Lippen  geschwind.... ängstlich wie ein kleines Kind  verschwind ich so schnell wie ein Blatt im Wind.

© K.J

. 
Anzeige