Leben

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Hallo Leben
Hast mir schon Vieles gegeben
Ich habe dir mehr als einmal vergeben
Im beständigen Wechsel der ruhelosen Zeiten unaufhörlich und unweigerlich mich weiter getrieben nach deinem Belieben
Tränen der Sehnsucht der ungestillten unerfüllten Träumen und Wünschen
Entbehrungen oder Trauer
Über den Rücken überläuft  Gänsehaut und kleine Schauer
Mancher Schalk unbemerkt wieder seine Schandtaten ausheckt
Ätsch ich hab Es gecheckt
Es tut nicht mehr so sehr weh
Weiß wie oft dachte ich Es läge an mir
Selbstzweifel mich heimgesucht und ich mich deswegen oft genug verflucht
Krampfhaft nach neuen Zielen und Plänen gesucht
Endlich überwunden nach unzähligen Stunden
Wurde Zeit
Ja Leben ich bin bereit
Wer mich nicht versteht und mich nicht mag egal
Ich bin ich
So bleibe ich


:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: Leben

16 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
20.06.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige