Profil von Jürgen Wagner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 22.06.2013
Geburtsdatum: * 10.12.1957

Pinnwand


Meine Deutsch-Lehrerinnen und - Lehrer hatten es mir nicht leicht gemacht, die Poesie zu entdecken. Das kam erst Jahrzehnte später.

Geboren wurde ich 1957 in Neckarsulm, studierte Theologie und Philosophie in Tübingen, Hamburg und Jerusalem. Promovierte mit einer Dissertation 'Meditationen über Gelassenheit' zu Martin Heidegger und Meister Eckhart (1995, Verlag Dr. Kovac). Arbeitete etliche Jahre als ev. Pfarrer und Kursleiter.
Veröffentlichungen:
- Märchen aus aller Welt zum Schutz des Erdengartens (mit H.C. Heim), 2019
- Wunder in Märchen und biblischen Geschichten, mit H.C. Heim, Neuauflage 2019
- Weihnachtserzählungen ohne Krippe und Kind - 30 Geschichten mit vorchristlicher Tradition und Gedichten für die Rauhnächte mit H.C. Heim, 2018
- Kraftorte der Natur im Spiegel der Volksmärchen mit Heidi Christa Heim, 2014
- Volksmärchen und Schamanismus - Als die Menschen noch mit Tieren und Bäumen sprachen, 2018
- Märchen und biblische Geschichten, Neuauflage 2019
- Die Mystik und die Volksmärchen, 2019
- Frau Holle, Gedichte und Geschichten zur verhüllten Göttin, 2019
- Über den Umgang mit Kraftorten, Neuauflage 2019
- Die Würde der Tiere, Gedichte und Texte, 2015
- Mein Freund der Baum – Baumgedichte, 2017
- Issa – Haikus der Empathie, 2014
- Indian Spirit, 2014
- Geburtstagsgedichte zu den runden und besonderen Geburtstagen, NA 2019
- Odin und das versunkene spirituelle Erbe unserer Vorfahren, Eine dichterische Reise 2019
- Heut‘ ist der Tag und jetzt ist die Zeit! Gedichte und Aphorismen für eine bewahrte Zukunft, 2019

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
jw.sleipnir@freenet.de

Homepage:
http://www.liederoase.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 552
Anzahl Kommentare: 176
Gedichte gelesen: 651.269 mal
Sortieren nach:
Titel
212 Deutschunterricht 06.07.15
Vorschautext:
Schreibt einen Aufsatz, ein Diktat
lest dieses Stück, habt es parat
Memoriert bis morgen sechszehn Zeilen
Ihr müsst an Eurem Ausdruck feilen

Übt alle Fälle, lernt Grammatik
Lest Euch ein in die Thematik
Interpretiert schlussendlich ganz genau
Charakter, Typos dieser Frau

Arbeitsblätter noch und nöcher
abgeheftet und zwei Löcher
...
211 Referendum für ein besseres Wetter 05.07.15
Vorschautext:
Mit dem Wetter wird's nicht besser
überall hört man die Klagen
Welch eine Hitze! So ein Regen!
dieses nunmehr schon seit Tagen

Griechenland hat was erfunden
lasst es uns doch mal probieren
Wir laden ein und stimmen ab
tun's Wetter demokratisieren

Unser Bauer will mehr Regen
uns're Kinder viel mehr Schnee
...
210 Diese Hitze! 04.07.15
Vorschautext:
Es gab bei der Hitze
doch immer ein Mittel
ich hab es vergessen
zieh aus meinen Kittel


Schuhe und Strümpfe
Hemd und die Hose
nehm' ein Dusche
riech' eine Rose


...
209 Rabbi Meir 01.07.15
Vorschautext:
Ein Schüler des Rabbi von Ruschin
besucht den großen Rabbi Meir
Herzlich liebevoll wird er begrüßt
verabschiedet später mit Gebühr:

So sag Deinem Lehrer
ich bin größer als er
M e i n Segen ist wirksam
der s e i n e nicht sehr

Der Schüler ist zur Säule erstarrt
So etwas hätte er nicht gedacht
...
208 Heia Safari - The big four 28.06.15
Vorschautext:
You want to hunt
you want to kill
you want a triumph
you want a thrill

So take a weapon
and those have none
no need for fairness
you'll have great fun

One shot, one blow
one strike, one fall
...
207 Stare 26.06.15
Vorschautext:
Wenn Tausende Stare
da miteinander wogen
gedenk ich der Schwärme,
die früher hier flogen

den Himmel einschwärzten
Formationen vollbrachten
die jeden verzückten
was immer sie machten

Man spürte das Leben
Ekstase und Fliegen
...
206 Schlüssel und Schloß 23.06.15
Vorschautext:
Der Schlüssel und das Schloss
Die Stute und das Ross
Die Schraube mit Gewinde
Wie herrlich ich das finde!

Ein Krug gefüllt mit Wein
Im Bett, da fließt der Rhein
Ein Herr und sein Gesinde
Ich weiß, wie ich das finde

Der Deckel auf dem Topf
Das Hemd mit seinem Knopf
...
205 Griechische Steigerungen 22.06.15
Vorschautext:
Bank - lange Bank – Bankrott

Zu - Zustand - Zuschuss

Er - Erweichen – Erpressen

Ver - Versprechen - Versichern

Ex - Exit - Exitus

Ko - Kooperation - Kompromiss

...
204 Zum 80. Geburtstag des Dalai Lama 18.06.15
Vorschautext:
eine Seuche hat das Land befallen
so viele schon dahingerafft
so manche sind vor ihr geflohen
nicht alle haben es geschafft

der Virus tötet nicht den Körper
den Geist jedoch, die Tradition
die Freiheit und Identität
das Volk und seine Religion

noch immer gibt es Resistenz
das Mitgefühl, Entschlossenheit
...
203 Eine Musik 17.06.15
Vorschautext:
So viel schon erzeugt
So viel schon gemacht
So viel schon probiert
So viel schon erdacht

Dann kommt's in einer stillen Stunde
Die keiner sich hat auserseh'n
Es ist vorbei, man ist am End'
Und plötzlich konnte es entsteh'n
202 Der Kamm 16.06.15
Vorschautext:
Zähne steh'n in Reih und Glied
wie das lange schon geschieht
um zehntausende Gesellen
in die Ordnung aufzustellen

Schön wird alles hindrapiert
glatt gemacht, koordiniert
wo man raufte und sich sträubte
wo dich krümmten manche Leute

Mit dem Krausen ist's vorbei
alles ist nun einwandfrei
...
201 Walnüsse 13.06.15
Vorschautext:
Ich aß dieser Tage ein paar solcher Nüsse
Sie lachten mich an wie hellbraune Küsse
Ich hab aus der Tüte sie frisch gepflückt
Und fand sie einfach nur widerlich

Die nächsten, die nehme ich frisch von den Bäumen
Ich werde wohl erst mal nur davon träumen
Ihre Kraft, ihre Stärke, ihr Wohlgeschmack
Sie halten Gehirn und Nerven auf Zack

So hart ihre Schale, gewunden die Kerne
Ich öffne und esse sie immer sehr gerne
...
200 Der Planet 13.06.15
Vorschautext:
Innen heiß und außen kalt
Oben jung und unten alt
Blau die Meere, braun das Land
Grün die Wälder, weiß der Sand

Weit der Himmel, Wolken zieh'n
Mutter Erde mag erblüh'n
Alle Kinder sich heut' regen
Schaffen ihren schweren Segen

Firmament erscheint zur Nacht
Sternenhimmel leuchtet, wacht
...
199 Kleine Kosmogonie 12.06.15
Vorschautext:
Die reine Energie, das Licht, das Feuer
so stark, so schnell, so ungeheuer
kühlt ab und sinkt - zuletzt erstarrt,
wird sie Materie, die verharrt

Planeten werden dann geboren
so kalt und rauh - die wie verloren
kreisen um die heiße Sonne,
empfangen noch das Licht der Wonne

Ein Wunder ist unglaublich selten
doch auf der Erde zu vermelden
...
198 Der Blobfisch 11.06.15
Vorschautext:
Der Blobfisch wurde einst gekürt
Zum hässlichsten der Welt erklärt
Ich traute meinen Augen kaum
Es war der reinste Tiefseetraum
Er sieht aus, verzeiht, mir scheint‘s
Geradewegs wie unsereins




Zum hässlichsten Tier der Welt ist 2013 der Blobfisch gewählt worden - ein in den Tiefen des Pazifiks vor Australien lebender gallertartiger Fisch, der wie ein kahlköpfiger, mürrischer, alter Mann aussieht.
197 Tierisches 11.06.15
Vorschautext:
Ein Hund schießt grade um die Ecke
Auf ihm sitzt rittlings eine Zecke
Wohin so eilig? fragt die Schnecke
Und verzieht sich in die Hecke

Am hohen Himmel kreist der Geier
Am See steht still der graue Reiher
Im Wald, da sitzt die Eule Schleier
Der Frosch, die Maus entflieh'n der Feier

Vom Fluss zum Meere zieht der Aal
Dort singt und wandert auch der Wal
...
196 Wie demonstrieren? 09.06.15
Vorschautext:
Wir kommen mit Blumen und nicht mehr mit Steinen
Wir kommen in Frieden und nicht mehr mit Schreien
Wir kommen mit Bitten, wir kommen mit Brot
Wir kommen mit Salz im Zeichen der Not

Wir kommen in Stille und nicht mehr mit Trommeln
Wir kommen zu reden und nicht mehr mit Formeln
Wir kommen mit Kerzen, wir singen ein Lied
Zu stoppen das Unrecht und jedweden Krieg



...
195 Sterbehilfe? 06.06.15
Vorschautext:
So unerträglich und fatal
So endlos quälend und brutal
Ist das Programm und dies, mein Leben
Das mir so gnadenreich gegeben


Ich brauche auch kein Krankenhaus
Ich frage nur: wo ist das AUS?
Ich würde heut viel lieber sterben
Als hier elendig verderben
194 Jugendsprache 01.06.15
Vorschautext:
Chillen, löffeln, poppen, saufen
Pearcen, fetzen, toppen, kaufen
Ficken, keulen, kacken, eiern
Dampfen, bürsteln, ledern, leiern

Das geht schon etwas auf die Nerven
So manchen auch an die Reserven
Doch hinter dem, so sagt die Inge
Stecken die ganz großen Dinge
193 Das 7. Jahr 01.06.15
Vorschautext:
Das siebte Jahr gilt als verflixt
die Ehe kommt schon leicht ins Wanken
Es kriselt, menschelt wie verhext
und plötzlich fängt man an zu zanken

Das Glück bleibt aus, die Freude geht
man hat was Anderes erfahren
Wie man's versucht und wie man's dreht
es wird nicht besser mit den Jahren

Die Siebenzahl, sie ist bekannt
ein Zyklus will sich wohl vollbringen
...
Anzeige