Profil von Jürgen Wagner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 22.06.2013
Geburtsdatum: * 10.12.1957

Pinnwand


Meine Deutsch-Lehrerinnen und - Lehrer hatten es mir nicht leicht gemacht, die Poesie zu entdecken. Das kam erst Jahrzehnte später.

Geboren wurde ich 1957 in Neckarsulm, studierte Theologie und Philosophie in Tübingen, Hamburg und Jerusalem. Promovierte mit einer Dissertation 'Meditationen über Gelassenheit' zu Martin Heidegger und Meister Eckhart (1995, Verlag Dr. Kovac). Arbeitete etliche Jahre als ev. Pfarrer und Kursleiter.
Veröffentlichungen:
"Himmel und Erde. Eine Hommage an das Leben. Gedichte", Berlin-Haifa 2017
Die mystische Dimension der Märchen, Bielefeld 2014
Initiation und Liebe in den Zaubermärchen, Bielefeld 2014
Baumgedichte, Berlin 2014
Schamanismus, Religion, Mystik, Berlin 2014
Geburtstagsgedichte, Berlin 2015
Kraftorte der Natur im Spiegel der Volksmärchen, Berlin 2014
Die Würde der Tiere - Gedichte und Texte, Berlin 2014

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
jw.sleipnir@freenet.de

Homepage:
http://www.liederoase.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 548
Anzahl Kommentare: 176
Gedichte gelesen: 641.906 mal
Sortieren nach:
Titel
328 Crystal Meth oder Die Panzerschokolade 03.03.16
Vorschautext:
Es gibt da eine alte Droge
Man reitet auf der Wohlfühlwoge
Spürt weder Hunger, Angst noch Schmerz
Nur leiden Seele, Hirn und Herz

Sie stimuliert massiv erotisch
Du wirst vielleicht etwas neurotisch
Doch die Welt ist schon besiegt
Mit Partyrausch und Politik



...
327 Was wähle ich nur? 02.03.16
Vorschautext:
AfD

Anachronismus für Deutschland


SPD

Sie plündern Deutschland


CDU

...
326 Der Eichbaum im Garten 29.02.16
Vorschautext:
Warum kam der Islam nach Spanien
warum die Christen nach Italien
Alexander einst nach Indien
konnt' Kolumbus etwas finden?

Der alte Eichbaum steht im Garten
ich liege ruhig in seinem Schatten
Winde wehen durch die Blätter
welch ein heiter mildes Wetter!



...
325 Das Koan Mu 28.02.16
Vorschautext:
Ein Mönch fragte einst Meister Chao-chou:
>Hat ein Hund wirklich Buddha-Wesen oder nicht?<
Chao-chou sagte: >Wu< [jap. Mu].« (Nicht)




Verehrter Meister, darf ich fragen
es geschah vor ein paar Tagen
Ein kleiner Hund, der kläffte nur
Ist das auch die Gott-Natur?

...
324 Der Ton der einen Hand 28.02.16
Vorschautext:
Was ist der Ton der einen Hand?
Das war für mich ein Rätselland
Man klatscht doch stets in beide Hände
Und dieses spricht dann meistens Bände

Doch auch die e i n e Hand, die spricht
Mal sanft, mal hart, mal hoch, mal schlicht
Sie ist, sie kann, sie zeigt, sie gibt
Sie tröstet, handelt, segnet, liebt



...
323 Das unlösbare Rätsel 28.02.16
Vorschautext:
Wie oft hab ich sinniert, gegrübelt
es mir dann selber meist verübelt
Ich konnt‘ mich winden und mich dreh’n
und es am Ende nicht versteh’n

Da ließ ich’s los und gab’s dahin
mir stand danach nicht mehr der Sinn
Da hat sich doch etwas gezeigt
und ich hab' mich ganz still verneigt



...
322 Fussball 28.02.16
Vorschautext:
Man schaut und sprintet, stoppt und zirkelt
man rennt, bedient, täuscht an und wirbelt
Man grätscht, erobert, passt, verschenkt
taktiert und kämpft, man schießt, versenkt

Man kontert, spielt noch einmal quer
verliert den Ball und presst noch mehr
Man köpft und foult und kontrolliert
man tunnelt, dribbelt, kombiniert

Man blockt, verteidigt, attackiert
ist wohltrainiert, diszipliniert
...
321 Der Rettich 26.02.16
Vorschautext:
Mein Tag ist heut nicht ganz so nettig
Ich habe Lust auf einen Rettich
Gesund, leicht brennend und pikant
schärft er die Sinne, den Verstand

Auch die Verdauung kommt in Gang
Die Vitamine regen an
Ich mache mir einen Salat
mit feinen Scheiben sehr apart

Er kam aus dem Ägyptenland
wo man beim harten Frondienst fand
...
320 Der archimedische Punkt 24.02.16
Vorschautext:
Gib mir einen Punkt
und ich hebe
die Welt aus den Angeln

Gib mir einen Punkt
und ich stille
die Sehnsucht

Gib mir keinen Punkt
und ich schwebe
über den Wassern

...
319 WIR sind das Volk? 21.02.16
Vorschautext:
Das Volk
will
weder Gewalt
noch Hass

Das Volk
will
in Frieden
leben

Es
will
...
318 Der mit den Delphinen paddelt 19.02.16
Vorschautext:
Ein Pastor paddelt in der Früh
das Aufsteh‘n macht ihm keine Müh‘
Er trinkt ganz schnell noch ‘nen Kaffee
und sticht hinaus in kalte See

Zwei Tümmler sind zur Zeit als Gast
- man hat sie filmend schon erfasst -
in Ostseewassern unterwegs
Und mit dem Pfarrer sind sie stets

auf Du und Du und folgen ihm
Beinahe sind sie schon ein Team
...
317 Im Garten des Paradieses 16.02.16
Vorschautext:
Die Erde ist ein großer Garten
mit vielen Bäumen, Früchten, Arten
Der Baum des Lebens ragt hinauf
Und schnell ist der Entwicklung Lauf

Ein einz‘ger Baum, der scheint verboten
Nicht alles sollte man ausloten
Sind etwa Grenzen uns gesetzt?
Gilt, wehe dem, der sie verletzt?

Dem Menschen scheint, er dürfe alles
und wenn, im Falle eines Falles
...
316 Die 13. Kammer 15.02.16
Vorschautext:
Das neunte Kind von armen Eltern
es war daran nichts mehr zu ändern
Sie fanden nicht mal einen Paten
und wussten sich nicht mehr zu raten

Sie gaben es der edlen Dame
Sie ahnten leise deren Name
Am Waldrand war'n sie ihr begegnet
Sie fragte, hatte dann entgegnet:

"Ich nehm' das Kind und werd's erziehen
werd' scheuen weder Kraft noch Mühen
...
315 Sich finden 15.02.16
Vorschautext:
Der Schlüssel und das Schloss
Die Stute und das Ross
Die Schraube mit Gewinde
Ein Baum und seine Rinde

Ein Krug gefüllt mit Wein
Sein Bett, das hat der Rhein
Ein Haus mit viel Gesinde
Ein Dorfplatz mit der Linde

Der Deckel auf dem Topf
Das Hemd mit seinem Knopf
...
314 Kleine Liebeserklärung 13.02.16
Vorschautext:
Ich hab Dich gern wie Tannenhonig
süß und harzig, so gewollt
wie Schinkenstreifen, die melonig
aufgesteckt und zart gerollt

Ich liebe Dich wie Koriander
heilend, würzig, gern bei Fleisch
wie Frühstück heute mit Champagner
schön gedeckt und ach so reich

Ich schätze Dich wie Reis mit Curry
wie's täglich Brot und kühlen Wein
...
313 Die Alte im Zauberwald 12.02.16
Vorschautext:
'Ich habe Euch so lieb wie Salz!'
gestand sie ihrem Vater
Sie schmiegte sich an seinen Hals
Gerührt war'n die Berater

Der König aber war entsetzt
'Ich will Dich nicht mehr sehen!'
Er fühlte sich zutiefst verletzt
Prinzessin musste gehen

Sie kam im Wald zu einem Haus
zu einer weisen Alten
...
312 Der krumme Lutz 10.02.16
Vorschautext:
Ein Vater hatte einst zwei Söhne,
der eine war gesund und stark,
der andere bekam zumeist nur Häme,
als Krüppel war sein Leben karg

Der Vater starb mit e in e m Erben
Dem ersten gab er Burg und Hof
Dem krummen Lutz blieb das Verderben
Er schlief im Stall und galt als doof

Sein Anteil ward ihm vorenthalten,
so ging er in den tiefen Wald
...
311 Die Schweinheimer Bäuerin 09.02.16
Vorschautext:
Ein altes Weib kommt an die Tür
und fragt die Frau im Haus
‚Ich suche heute noch Quartier
Ich weiß nicht ein noch aus

Kauft doch ein Tüchlein aus dem Korb
dann hab ich etwas Geld
und kann heut schlafen ohne Sorg
Für Euch ist’s nicht die Welt‘

‚Hab nichts zu tun mit Euch Gesindl‘
Sie weist die Alte ab
...
310 Skat 08.02.16
Vorschautext:
Ach wie schön war es vorzeiten
als ich klopfte mit den beiden
- zuhause war es, ganz privat -
'nen leidenschaftlich kleinen Skat

As und Zehn, die steh'n ganz oben
König, Dame, auch nicht schlecht
Das Kind, der Bube ist enthoben
und hat als Trumpf das größte Recht

Neun, acht, sieben sind nur Luschen
zählen hier zunächst mal nicht
...
309 Frau Holle und der Glasbläser 06.02.16
Vorschautext:
Er blies das Glas so wunderschön
nun sollte es zuende geh'n
Das Feuerholz wurd ihm verwehrt
Der Graf, er machte plötzlich kehrt

und sperrte seinen Wald für ihn
Die Frau hatt' nur noch stumme Mien'
Die Kinder wollten auf dem Tisch
ihr täglich Essen gut und frisch

All das, er konnte es nicht mehr
sein Herz wurd langsam todesschwer
...
Anzeige