Profil von Jürgen Wagner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 22.06.2013
Geburtsdatum: * 10.12.1957

Pinnwand


Meine Deutsch-Lehrerinnen und - Lehrer hatten es mir nicht leicht gemacht, die Poesie zu entdecken. Das kam erst Jahrzehnte später.

Geboren wurde ich 1957 in Neckarsulm, studierte Theologie und Philosophie in Tübingen, Hamburg und Jerusalem. Promovierte mit einer Dissertation 'Meditationen über Gelassenheit' zu Martin Heidegger und Meister Eckhart (1995, Verlag Dr. Kovac). Arbeitete etliche Jahre als ev. Pfarrer und Kursleiter.
Veröffentlichungen:
- Märchen aus aller Welt zum Schutz des Erdengartens (mit H.C. Heim), 2019
- Wunder in Märchen und biblischen Geschichten, mit H.C. Heim, Neuauflage 2019
- Weihnachtserzählungen ohne Krippe und Kind - 30 Geschichten mit vorchristlicher Tradition und Gedichten für die Rauhnächte mit H.C. Heim, 2018
- Kraftorte der Natur im Spiegel der Volksmärchen mit Heidi Christa Heim, 2014
- Volksmärchen und Schamanismus - Als die Menschen noch mit Tieren und Bäumen sprachen, 2018
- Märchen und biblische Geschichten, Neuauflage 2019
- Die Mystik und die Volksmärchen, 2019
- Frau Holle, Gedichte und Geschichten zur verhüllten Göttin, 2019
- Über den Umgang mit Kraftorten, Neuauflage 2019
- Die Würde der Tiere, Gedichte und Texte, 2015
- Mein Freund der Baum – Baumgedichte, 2017
- Issa – Haikus der Empathie, 2014
- Indian Spirit, 2014
- Geburtstagsgedichte zu den runden und besonderen Geburtstagen, NA 2019
- Odin und das versunkene spirituelle Erbe unserer Vorfahren, Eine dichterische Reise 2019
- Heut‘ ist der Tag und jetzt ist die Zeit! Gedichte und Aphorismen für eine bewahrte Zukunft, 2019

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
jw.sleipnir@freenet.de

Homepage:
http://www.liederoase.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 552
Anzahl Kommentare: 176
Gedichte gelesen: 651.269 mal
Sortieren nach:
Titel
412 Die Mafia 16.09.16
Vorschautext:
Familienehre, Schweigepflicht
Drogenhandel, Blutgericht
Geschäfte machen, infiltrieren
Gelder waschen, korrumpieren

Erpressungen und Korruption
Schmuggelhandel, Liquidation
Im Reichtum leben, Waffen tragen,
Archaische Mächte haben das Sagen



...
411 Geheimnisse 15.09.16
Vorschautext:
Sprich nicht über alles
Bewahre, was Du weißt
Ergründe niemals alles
Bezähme deinen Geist

Teile nicht mit jedem
Behalte einen Rest
Die tiefe inn're Kammer
In der bleibe man fest
410 Die Würde des Menschen 12.09.16
Vorschautext:
Der Mops hat keine Schnauze mehr
Die Pute eine schwere Brust
Dafür gibt's Katzen ohne Haare
Und Kater brauchen keine Lust

Das Schwein wird fett, bewegt sich nicht
Der Kühe Euter wächst und drängt
Das Zwergkaninchen nagt kaum mehr
Das Tier wird in die Form gezwängt

Wir züchten, was der Mensch so braucht
von tief'ren Mächten stets gelenkt
...
409 Was lebt 11.09.16
Vorschautext:
Ob Tiere eine Seele haben?
Man müsste manchmal besser fragen:
Wo ist die uns're denn geblieben,
die wir so töten nach Belieben?

Ob Bäume eine Seele haben?
Wir spüren es an uns'rem Klagen
bei einem blitzgetroff'nen Baum
Und uns're Seel' erträgt das kaum

Ob Felsen auch lebendig sind?
Wir suchen Schutz bei starkem Wind
...
408 Düsseldorf 08.09.16
Vorschautext:
Es war eine Hauptstadt in Nordrheinwestfalen
Die hatte Komplexe und innere Qualen
Sie hatte das Dorf aber so was von satt
Ihr richtiger Name wär Düsselstadt
Doch muss sie sich mit der Ehre begnügen
Als uralter Ort am Bach Düssel zu liegen




Anm.: Bereits in der Frühzeit war das Gebiet des heutigen Düsseldorfes mit Neanderthalern besiedelt. Im siebenten Jahrhundert lassen sich fränkische Spuren nachweisen. Eine Siedlung muss etwa um das Jahr 800 bereits bestanden haben.
407 Genug 08.09.16
Vorschautext:
Man macht sich manchmal einen Reim
auf das was ist, was sollte sein
Man hat bedacht und hat geformt
sich selbst dabei etwas genormt

Der Wind der Zeit bläst kräftig drein
Die Wellen steigen - auch die Pein
Man mag auch selbst mal stille steh'n
und ruhen lassen die Ideen

Ein rechtes Wort zur rechten Zeit
Dazu sei jedermann bereit
...
406 Gebet 27.08.16
Vorschautext:
Ich betete für Veränderung – und veränderte mich selbst
Ich betete um Führung – und lernte zu vertrauen
Ich bat darum, glücklich sein zu können – und löste mich von meinen Fixierungen
Ich bat um Frieden – und begann, die Menschen anzunehmen

Ich wollte Reichtum – und lernte zu sehen und zu geben
Ich wollte Wohlstand – und entdeckte meine Gesundheit
Ich wünschte mir ein Wunder – und öffnete die Augen
Ich wünschte mir Liebe – und fing an, auf Menschen zuzugehen



...
405 Ländlicher Tag 20.08.16
Vorschautext:
Des Morgens früh in Gengenbach
Da werden manche Hennen schwach

Am Vormittag erholt sich in der Eifel
Ein Pole krank von Liebeszweifel

Am Mittag war's in Schussenried
Dass Karl sich von der Russin schied

Am Nachmittag in Pichelberg
Ging's mit der Sichel scharf ans Werk

...
404 Grillzeit 14.08.16
Vorschautext:
Wenn Grillduft durch mein Fenster zieht
Dann weiß ich nicht, wie mir geschieht
Es überfällt mich heißer Hunger
Als hätt' ich einen inn'ren Kummer

Was hat mein Kühlschrank noch zu bieten?
Ein kleines Steak wär zum Verlieben
Was mich hier in der Nase küsste
Sind wohl die fleischlichen Gelüste

So schreib ich lieber mal diverse
Schön verführerische Verse
...
403 Der Bach 13.08.16
Vorschautext:
Ein Bach, der sorglos fließt und geht
So ging ich gern auch meinen Weg
Sein Quellgrund sprudelt lange fort
Und weiß doch nie den Ankunftsort

Sind Hindernisse, weicht er aus,
Es geht voran, kaum je hinauf
Geht's steil bergab, lässt er sich fallen
Dann darf es auch mal richtig knallen

Ansonsten fließt er still und munter
Mal geht es drüber, mal auch drunter
...
402 Zeitenwende? 10.08.16
Vorschautext:
Von der Demokratie zum Populismus
Von der Liberalität zur Autokratie
Von der Toleranz zum Nationalismus
Von der Diskussion zur Despotie


Wenn wir das Errungene nicht sehen
Wenn wir für das Erreichte nicht plädieren
Wenn wir für die Freiheit nicht einstehen
Werden wir sie ganz einfach verlieren
401 Olympia 08.08.16
Vorschautext:
Olympia ist das Fest der Nationen
Die im Dorfe einträchtig wohnen
Athleten, die sich messen und zeigen
Den großen Wettkampf friedlich bestreiten

Die Länder schauen, fiebern alle
Und zählen am liebsten ihre Metalle
Die Sportler aber sind allesamt Menschen
Die nicht immer siegen - und dennoch glänzen
400 Quintessenz 03.08.16
Vorschautext:
Das Feuer hat Dich einst gezeugt
Das Wasser Dich genährt, getragen
Die Erde hat es nicht gereut
Der Atemwind ging ohne Fragen

Dein Feuer will auf Erden scheinen
Dein Wasser fließt und schmiegt sich an
Dein Erd', sie steht auf festen Beinen
Dein Wind sucht Neues, dann und wann

Die Vier sind Basis und Geschick
So bauen wir die Pyramide
...
399 Gedankenspiel 01.08.16
Vorschautext:
Tausende Türken geh'n in Köln auf die Straße
Was ist da bloß los?
Sie skandieren "Gott ist groß"
und "Wir wollen die Todesstrafe!"

******

Tausende Deutsche gingen in Istanbul protestieren
Sie sängen im Rhythmus
'Gelobt sei Jesus Christus!'
und forderten "Freiheit und Demokratie institutionalisieren!"

...
398 Impulse 29.07.16
Vorschautext:
Setz Dich wieder auf den Boden
Schwimm in einem kleinen See
Schau zur Nacht die Sterne droben
Sieh des Tags, was in der Näh'


Streife wieder durch die Wälder
Steig auf einen kleinen Berg
Gehe über leere Felder
Mut Dir zu ein kleines Werk


...
397 Drei Fragen an den Islam 29.07.16
Vorschautext:
Der Isaak und Ismael
Ein alter Zwist der Brüder
Die Araber und Israel
Versöhnung der Gemüter?

Dschihad und der Salam
Der Krieg und dann der Frieden?
Die Kuffar, der Islam
Wie könnt' man schwarz-weiß lieben?

Der Mann und dann die Frau
Sie sei ihm stets zu Diensten
...
396 Der kranke Mann am Bosporus 21.07.16
Vorschautext:
Der Erdogan, der Erdogan
erliegt noch schließlich seinem Wahn
Die Feinde war'n längst ausgemacht,
die hinderten die Sultansmacht

Die Lehrer, Richter, Journalisten
Soldaten, Kurden und Artisten
Als Patriarch, da liegt man richtig
und nimmt sich selber furchtbar wichtig

Kritik ist völlig überflüssig
Man ist ihr längstens überdrüssig
...
395 Zufriedenheit 20.07.16
Vorschautext:
Zu schwer, zu gewöhnlich, zu hart ist der Pfad
Das Leben hat selten das Rechte parat
Mal ist es zu heiß, einmal zu kühl
Heut‘ soll es nicht regnen, mir ist es zu schwül


Heut‘ hab ich Arbeit aber bräuchte die Stille
Dann hab ich Zeit und es fehlt mir der Wille
Dann hab‘ ich zu viele Menschen geseh’n
Und bin ich allein, fühl‘ ich das Vergeh’n


...
394 Geburtstagsglückwunsch 20.07.16
Vorschautext:
Heut' jährt sich der Tag, als Du kamst auf die Welt
Da war es geschafft - und die Hand, die Dich hält
Ist immer noch heimlich in Deiner Näh
Und sagt Dir liebevoll: ich trage Dich, geh!

Den Platz, den hast Du längst eingenommen
An Reife, Erfahrung dazugewonnen
Wir wünschen von Herzen Dir Segen und Glück
Geradheit und Mut und - den klaren Blick
393 Sommertipps 18.07.16
Vorschautext:
Schwarze Kerne, rotes Fleisch
grüne Schale - diese Speis'
hilft mir oft bei großer Hitze
wenn ich leide und viel schwitze

Kühles Wasser mit Limone
oder Fruchtsaft mit Zitrone
bringen neue Energie
lösen alle Apathie

Eiskaffee und ein Schuss Sahne
Fruchteis, obendrauf Banane
...
Anzeige