Das Ei des Kolumbus

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Kolumbus war zum Mahl geladen
Man aß und trank sich reichlich zu
und feierte den Teufelsbraten
Nur einer wollte nicht, partout

Ein Kinderspiel sei das gewesen!
So provozierte er den Mann
Der wollt‘ ihm die Leviten lesen
und fragte alle: Ja? Wer kann

ein Ei auf seine Spitze stellen?
Man raunte, sann auf allerhand
Kolumbus wollte sie nicht quälen,
schlug auf den Tisch das Ei: es stand!

Informationen zum Gedicht: Das Ei des Kolumbus

199 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
02.04.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige