Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.518
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 135.083 mal
Sortieren nach:
Titel
1279 Verschlimmerung 19.12.18
Vorschautext:
Verschlimmerung

In vielen Foren marodieren
Kumpane, die im Netz anheuern,
Beleidigend Leser verführen
Und mit Mist ihre Kraft befeuern.

Dort können jene dann Fuß fassen,
Die viele Foren usurpieren,
Wo man noch völlig leicht kann hassen,
Um damit Leser zu verführen.

...
1278 Werbung 19.12.18
Vorschautext:
Werbung

Heut' Nacht gab mir ein später Traum
Eindeutig und klar zu erkennen,
Dass diese Welt voll Rauch und Schaum,
Wenn wir nur rasen und nur rennen.

Deshalb verwend' ich meinen Sinn
Für Nachhaltiges und den Schutz,
Wo alles wird für uns Gewinn,
Was mehr ist, als nur Eigennutz.

...
1277 Die Flucht 18.12.18
Vorschautext:
Die Flucht

Es war nicht die Flucht aus Ägypten,
Um einer Kindstötung zu entgehen:
Frei floh er rasch zur Geliebten,
Denn die wollt' er nur noch sehen.

Was hatt' er doch alles versucht,
Um glücklich die Ehe zu retten?
Hatte Flugreisen gerne gebucht,
Fuhr in Urlaub, zu Kulturstätten,

...
1276 Ironiker 18.12.18
Vorschautext:
Ironiker

Leicht ist Satire zu durchschauen
Denn Ironie ist komplizierter:
Man muss manchmal zu Narren schauen
Und Leser werden noch verwirrter...!

Erkennbar ist sie meist recht schwer,
Entspringt doch einheimischem Geiste,
Der als versteckter Spott im Meer
Nicht augenfällig ist gereift.

...
1275 Sterne 17.12.18
Vorschautext:
Auch wenn Hochnebelfelder
den Sternenhimmel ganz verdecken,
sind es Papiersterne,
die uns im hellen Raum
den Himmel künden.

©Hans Hartmut Karg
2018
1274 Der Weihnachtsbaum 17.12.18
Vorschautext:
Der Weihnachtsbaum

Vor einundzwanzig Jahren holte er sich einen Baum,
Angeblich frisch geschlagen in dem nahen Wald,
Der sah gut aus, gewachsen wie ein Traum,
So kegelförmig, frisch, grün, eben von Gestalt.

Geschmückt, mit echten Kerzen ward er bald verziert
Und stand leuchtend am Heil'gen Abend im Wohnzimmer,
Damit in dieser Nacht auch hier das Heil erspürt,
Erfüllt von jenem krippenahen Gnadenschimmer.

...
1273 Sonntagmorgen 17.12.18
Vorschautext:
Sonntagmorgen

Erste Töne, sonntagsneckend,
Kuchen zu schon früher Stunde
Und ein wenig menschenneckend
Tritt die Sonne in die Runde.

Kaffeeduft gibt Freude wieder
Von dem guten, freien Leben,
Hält Krankheiten, Unlust nieder,
Will uns Kraft und Hoffnung geben.

...
1272 Enkelbesuch 16.12.18
Vorschautext:
Enkelbesuch

Nach vielen, langen Sehnsuchtsjahren
Kommen zwei Enkel doch zu mir
Mit ihrem Papa her gefahren
Und feiern nun ein wenig hier.

Sie wollen wieder einmal reden,
Großelternnähe gerne spüren.
Sonst leben sie in fernen Städten,
Wo grelles Licht Seelen verführen.

...
1271 Enttäuschung 16.12.18
Vorschautext:
Enttäuschung

Jahrelang gemeinsam lernen,
Fest verwachsen einst gewesen,
Sich nicht weiter zu entfernen,
Viel gerechnet und gelesen.

Gern hätt' ich Ihr gratuliert
Zu dem runden Jubelfeste,
Hätt' Geschenke hin geführt,
Ihr gewünscht das Allerbeste.

...
1270 Systemschutz 15.12.18
Vorschautext:
Systemschutz

Konsequent müssten wir Heizkörper abschalten,
Nur Räume beheizen, in denen wir leben,
Könnten wir die Temperaturgrenzen einhalten
Und uns zum Überleben bewegen,

Nur mit dem Auto fahren,
Wenn dieses notwendig,
Systematisch Energie einsparen,
Damit Zukünftiges beständig-

...
1269 Panoramaschutz 15.12.18
Vorschautext:
Panoramaschutz

Die Oberflächen schön verzieren,
Alles verstecken, was aneckt:
So kann man sich denn auch verführen,
Weil man auf Tarnung sich verlegt.

Es gibt da viele Möglichkeiten,
Mit denen man Blicke entlastet,
Verhindert so auch Streitigkeiten:
Das Schauen wird nicht mehr belastet.

...
1268 Weihnachtsmärkte 14.12.18
Vorschautext:
Weihnachtsmärkte

Da kam ich doch aus meiner Stadt,
Wollt' anderes mal gern ansehen,
Was man im fernen ….... so hat –
Doch auch die Krippe wollt' ich sehen.

Was durfte ich dann dort wahrnehmen?
Das war der sechste Weihnachtsmarkt!
Auch hier trieb mich mein tiefes Sehnen
Hin, wo das Glaubenslicht erstarkt.

...
1267 Weihnachtsgedanken 14.12.18
Vorschautext:
Weihnachtsgedanken

Wären wir des Nächsten Freund,
Nicht jener, der nur wild umzäunt,
Was er hat, um einzuhegen
Und sein Eigentum zu pflegen,
Käme Weihnachten zum Zug:
Weg wär'n Gier, Lug' und Betrug.


©Hans Hartmut Karg
2018
...
1266 Am Weinberg 13.12.18
Vorschautext:
Am Weinberg

Noch einmal auf dem Bänkchen sitzen,
Das sommers Halt und Ruhe bot,
Erlösend von der Hitze Not,
Um dort ein wenig auszuschwitzen,

Zur Stadt sehnend hinab zu schauen,
Wo alles laut und brandgefährlich,
Die tiefe Atmung so beschwerlich,
Maschinen Riesenhäuser bauen,

...
1265 Ein Junge wird Mann 13.12.18
Vorschautext:
Ein Junge wird Mann


Der Ritus hat es uns gebracht,
Wie man zum Manne wird gemacht:
Man denkt über die Herrschaft nach,
Und übersieht das Ungemach.

Nimmt Jugend ihren Kampf früh auf,
Kommt es oft zum Spießrutenlauf.
Sie sieht, was nichts, als nur Verhöhnung
Und lernt zwangsläufig die Gewöhnung.
...
1264 Das schmale Licht 12.12.18
Vorschautext:
Das schmale Licht

Von Sonnenglanz lange verwöhnt
Lockt jetzt das schmale, kleine Licht –
Im fernen Haus mir schon erkennbar.
Jetzt bin ich mit dem Jahr versöhnt
Denn bei der heimeligen Sicht
Wird alles mir so wunderbar.

Ins Haus gekommen flackert es,
Weil Windhauch jenen Kerzenschein
Zum langen Leben hat erweckt
...
1263 Zimmerblüher 12.12.18
Vorschautext:
Zimmerblüher

Wie wohl ist es für spätes Blühen,
Wenn Pflanzen in das Haus gekommen
Und so nicht in der kalten Frühen
Das Leben wird ihnen genommen!

Es ist nicht nur der Weihnachtsstern,
Der seine roten Blätter treibt.
Auch der Zitronenbaum blüht gern,
Schon mit den Früchten gut beleibt.

...
1262 Stadt- und Landgegensätze 11.12.18
Vorschautext:
Stadt- und Landgegensätze

Eliten in den Megastädten,
Wo das Gemeinwohl sie nicht sehen,
Nur noch Gourmetkost gerne hätten,
Leitend zu Privilegien stehen,
Können die Not sie nicht erspüren:
Das muss zu Unruhen dann führen!

Denn wo Herrschaft sich selber führt,
Werden Eliten fürstlich hausen,
Weil Allmacht sie rundum verführt
...
1261 Friedenszeit 11.12.18
Vorschautext:
Friedenszeit

Der süße Trank endlichen Friedens
Sichert doch unsere beste Zeit,
Beendet die Taktik des Brütens,
Des Lauerns, macht lebensbereit.

Dort wo die Waffen endlich schweigen,
Hassmänner dauerhaft verjagt,
Kann sich dann doch die Sonne zeigen
Und Herzen sind nicht mehr verzagt,

...
1260 Götterspeise 10.12.18
Vorschautext:
Götterspeise

Belebt von Glaubensgötterspeise
Erträgt der Mensch auch Wackelpeter
Und macht sich mit ihm auf die Reise,
Marschiert so manchen Lebensmeter.

Hätte er diese Speisen nicht,
Würde er keinen Meter gehen,
Schwärmte nur für sein Leibgericht
Und ließe sich erst gar nicht sehen.

...
Anzeige