Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.518
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 134.910 mal
Sortieren nach:
Titel
1418 Masken 24.02.19
Vorschautext:
Sind sie lustig,
sind sie bedrohlich,
finden Kinder zu ihnen?

Masken im Fasching,
Masken im Leben:
Wo sind die wahren,
nicht täuschenden Gesichter?

Müssen wir uns tarnen
oder reicht unser Lächeln?

...
1417 Wie oft 24.02.19
Vorschautext:
So oft hab' ich zu Dir gesagt
Wie arm die Welt ohne Dich wäre,
In der mich nur das Alter plagt
Mit allbekannter Erdenschwere?

Wie lange sind wir schon zusammen,
Wissen um unser großes Glück,
Mit dem wir zu Sternen gelangen,
Weil sorgsam weilt der freie Blick?

Wir haben uns so viel gegeben,
Waren in Nöten uns sehr nah
...
1416 Sonnenstunden 24.02.19
Vorschautext:
Die Sonne meint es gut mit mir
Will mir die Hände bräunen.
Ich weiß ja, so gefall' ich Dir,
Das woll'n wir nicht versäumen.

Also sitzen wir am Balkon,
Wo uns die Sonne lacht,
Und das Gesicht bräunt uns auch schon,
S'ist stärker als gedacht.

Die Sonne ist uns wirklich lieb,
Doch muss sie so grell scheinen
...
1415 Gluckenwelt 24.02.19
Vorschautext:
Gluckenwelt

Ständig lebt er an einem Ort,
Die Frau, sie lässt ihn nicht mehr fort.
Im Haus blüh'n Orchidee und Lilie,
Er lebt nur noch für die Familie.

Sie kontrolliert die Netzeswege,
Damit er nicht erst überlege
Aushäusig die Bistros zu buchen
Und sich gar Freundinnen zu suchen.

...
1414 Sonntagmorgen 24.02.19
Vorschautext:
Sonntagmorgen

Sonnenhungrige Moospolster lecken
vom Boden die eisweißen Tautropfen auf.
Kommt der Frühling?
Ist es noch Winter?
Besonnt der Tag schon den Lebenslauf?

Büsche im Garten recken die Zweige
zum Himmel und tragen erwartungsvoll
in diesen Sonntag,
der Sonne mag
...
1413 Anspruch an die Politik 23.02.19
Vorschautext:
Anspruch an die Politik

Die Welt war nie ein Ponyhof,
Um dort zu chillen, zu entspannen.
Probleme, die sind riesengroß,
Damit müssen wir anfangen!

Nicht alles ist nurmehr Toskana,
Wir schlürfen nicht nur gute Weine.
Wer da entfleucht in sein Nirwana,
Der lässt die Welt mit sich alleine.

...
1412 Rückkopplungen 23.02.19
Vorschautext:
Rückkopplungen

Wir müssen Bildung wieder ehren,
Uns über Lehrer nicht beschweren,
Denn wenn man Wissen nicht erringt
Der Wohlstand im Chaos versinkt.

Als Lehrer darf man nie vergessen,
Wie man als Schüler selbst gewesen.
Auch Eltern müssen immer wissen:
Bildungsferne bricht Arbeitswissen!

...
1411 Im alten Wirtshaus 22.02.19
Vorschautext:
Im alten Wirtshaus

Ab 17:00 Uhr ist schon Betrieb,
Die späten Gäste kommen noch.
Alle haben das Wirtsthaus lieb,
Wär' es nicht, gähnt' ein großes Loch.

Um 20:00 Uhr ist alles voll,
Laut ist der Unterhaltungspegel.
Man scherzt, isst und man trinkt ganz toll,
Bier, Schnaps und Wein sind hier die Regel.

...
1410 Ethik ins Netz! 22.02.19
Vorschautext:
Ethik ins Netz!

Beobachtungen sagen heute:
Fakenews schaden, liebe Leute!
Und auch so mancher Kritikaster
Ist nichts weiter, als nur ein Laster.

Wenn manches Forum dann zuletzt
Von Stänkerern wird leitbesetzt,
Die hauen ihren Müll heraus,
Bedeutet dies das sichere Aus.

...
1409 Stänkerer 21.02.19
Vorschautext:
Stänkerer

Stänkerer sind üble Leute,
Mitmenschen sind für sie nur Beute,
Die sie immer mal verkloppen
Und mit andern gerne mobben.

Sie geben sich meist als gekränkt,
Die Krokotränen – sind geschenkt!
Denn sie allein wollen ja kränken
Und im Netze gerne henken.

...
1408 Satyrfreuden 21.02.19
Vorschautext:
Satyrfreuden

„Ja, lüstern bin ich wohl,
Waldgeist mit tiermenschlichen Zügen.
Kommt der Dionysos vorbei,
Werden im Feiern wir auch siegen.

Wende Dich nicht ab von mir,
Begleit', Dionysos, die Wege,
Erhalte mir den Liebreiz hier:
Verlangen bleibt bei mir so rege!

...
1407 Erwachen 20.02.19
Vorschautext:
Erwachen

Mit glanzerstarrter Aufwachmiene
zieht sich im Strahlstrebengebälk
so wundersam die Megastimme,
die wesensnah mir reichlich gleich
mein traumseliges Ziel erschließt,
das mir vielleicht dann doch hinreicht,
die Nachtphase wenig zu längen.

Da trifft mich nun das grelle Licht;
ein Traumbild aus vergangener Nacht
...
1406 Zitronenbäumchen 20.02.19
Vorschautext:
Zitronenbäumchen

Schon treiben erste, weiße Blüten
Im Januar an kleinen Bäumen –
Und wie in wundersamen Mythen
Erwacht das Jahr zu Früchteträumen.

Verzweigt stehen Zitroenenbäumchen
Belaubt, fruchtend und lebensecht
Im Zimmer wie in süßen Träumchen:
So lieb' den Süden ich erst recht!

...
1405 Vermittlung 19.02.19
Vorschautext:
Vermittlung

Wenn früh der Blick zum Berge geht,
Der Sinn auf Anmutrundung steht,
Will man auch noch in hohem Alter
Mehr sein, als nur Rentenverwalter.

Als ich den Weg nach oben fand,
Traf ich den Mann, der unbekannt
Mir seine Wünsche offenbarte –
Voll Lebensfreude, der Bejahrte.

...
1404 Eine Handvoll Sonne 19.02.19
Vorschautext:
Eine Handvoll Sonne

Gestern lief ich zur Terrasse
und setzte mich dort in die Sonne.

Ich öffnete die klamme Hand,
die sich sehr rasch erwärmte.

So warm habe im Februar
die Handvoll Sonne
ich noch nie verspürt!

...
1403 Sehernöte 18.02.19
Vorschautext:
Sehernöte

Wo die Welt im Dauergebabbel
Bekommt man leichter seinen Rappel,
Sieht die vielen Kocher, Röster
Und hofft auf die Seelentröster.

Auch im Followerbereich
Ist die Sprache nicht sehr reich,
Wiederholt sich allemal
Recht banal in großer Zahl.

...
1402 Die Lösung 18.02.19
Vorschautext:
Die Lösung

Freunde wollten Fasching sehen,
Doch bekamen sie auch Karten,
Um zum Witzbolde zu gehen,
Mussten gar nicht lange warten.

Als die Karten sie erhalten,
Erkannten sie, dass an dem Tag
Die Prunksitzung wird abgehalten,
Zu der man gerne gehen mag.

...
1401 Verantwortlichkeit 17.02.19
Vorschautext:
Verantwortlichkeit

To-do-lists, leicht zu formulieren:
Man sammelt halt, was man so weiß,
Um holistisch den Geist zu führen,
Weil unsere Welt wieder mal heiß.

Von Sokrates wissen wir ja,
Dass das Daimonion uns sagt,
Was es verneint, wofür wir da
Und wo uns das Gewissen plagt.

...
1400 Die kleine Schwester 17.02.19
Vorschautext:
Die kleine Schwester

Die kleine Schwester hat Geburtstag,
Heut, sonntags an Septuagesimae.
Und weil sie das so gerne mag,
Läuft sie vergnügt im Pulverschnee.

Sie ist immer Glückskind gewesen,
Der Sonnentag war ihr gewiss,
Konnte so viele Bücher lesen,
Weil sie sich gerne bilden ließ.

...
1399 Partnersuche 16.02.19
Vorschautext:
Partnersuche

Einst fiel die Partnersuche leicht,
Als man sie lebensnah verspürt',
Dass man im Stande das erreicht',
Was an Auswahl noch lenzgeführt.

Im Dorf gab es den Frühlingstanz,
Man wusste, wer um einen tanzte:
Die Mädchen fanden ihren Hans –
Und niemand sich heimlich verschanzte.

...
Anzeige