Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.397
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 118.018 mal
Sortieren nach:
Titel
1297 Silvesterfeuer 28.12.18
Vorschautext:
Silvesterfeuer

Prospekte, Läden sind jetzt voll
Mit Krachern, alles ist ganz toll,
Damit man kauft, was man nie braucht
Und unser Himmel wieder raucht.

Je mehr man schießt, desto mehr Glück
Erwartet das Menschengeschick,
Weil dies das gute Schicksal bündelt,
Bei dem, der mitternächtlich zündelt.

...
1296 Feuerwerkswahn 28.12.18
Vorschautext:
Feuerwerkswahn

Wieder einmal ist's soweit:
Die Menschheit ist feuerbereit
Und kauft sich Böller, bunte Sachen,
Lässt's an Silvester wieder krachen.

Kanonenschläge, Blitzfontänen,
Kleinfrösche sind jetzt zu erwähnen,
Mit denen aus Wald, Vogelnestern
Vertreibt man Tiere an Silvestern.

...
1295 Der Andere 27.12.18
Vorschautext:
Der Andere

Beliebt war er schon.
Auch mir war er täglich nah
und doch blieb er mir fremd,
er, einheimisch im Eigenen,
Kontrastwelt zu meiner Welt.
Alles blieb mir gegensätzlich.
Er hatte diese besondere Art,
glaubte sich mir überlegen,
verlegte sich auf Gespräche
fern meiner Wahrnehmung,
...
1294 Lagunengedanken 27.12.18
Vorschautext:
Lagunengedanken

Sind wir nicht alle sterblich?
Doch wollen mit Augen und Wein
wir nicht qirrliges Leben retten?

„Ja“, sagte der hagere Doge
und hob seinen Goldenen Kelch,
um sein Lebenswasser im Veneto
langsam mit Strahlen zu füllen.

Freund, uns bleibt nur unser Sehnen,
...
1293 Mutmachbotschaft 26.12.18
Vorschautext:
Mutmachbotschaft

Und wieder ist dieser Heilige Abend
zu den Feiertagen hinüber geglitten,
hat überall die Frohbotschaft verbreitet:
Ein Kindlein ist uns heute geboren.

Was bleibt uns noch,
außer der Krippe,
Geschenken?

Da wird es laut dann doch für uns wieder:
...
1292 Wären die Tage 26.12.18
Vorschautext:
Wären die Tage

Wären die Tage nur Feier und Glanz,
Ausgelassener Fimmel und Nachtvogeltanz,
Könnte Besinnung uns kaum noch erreichen,
Müsste die Zukunft ganz von uns weichen,
Denn alles, was aalend in Gegenwart lebt
Und nicht mehr nach Veränderung strebt,
Bleibt dauerhaft ständig auf Sand gebaut,
Weil es uns nur noch die Ruhe raubt.


...
1291 Friede auf Erden! 25.12.18
Vorschautext:
Friede auf Erden!

Was wär' heut' anderes zu sagen,
Als wieder Weltfrieden zu fordern
Mit Wohlgefallen in allen Herzen,
Womit sie endlich Ruhe tragen?

Es kann uns keine andere Botschaft
Ein größ'res Heil hierzu verkünden,
Als mit Geburt und Heil'ger Nacht
Uns an die Friedenspflicht zu binden.

...
1290 Hoffnungstage 25.12.18
Vorschautext:
Hoffnungstage

Je heller jetzt die Lichter leuchten,
Desto mehr strahlen unsere Augen,
Werden sich hoffnungsfroh befeuchten,
Wo sie in wilde Zeiten tauchen,
Die ihnen hier heute begegnen,
Weil vieles fremd und manches neu
Im Eigenen sich leicht verfängt,
Verjagt den allerbösen Leu,
Der unsere Sinne nur bedrängt.
Es ist und bleibt die Kopfgeburt,
...
1289 Weihnachtszauber 24.12.18
Vorschautext:
Weihnachtszauber

Selbst das Fremde wird umschlungen
Von den vielen Lichtgirlanden:
Lieder sind im Raum erklungen,
Freundlich spricht man mit Bekannten.

Die Läden in Einkaufsarkaden,
Wo längst Sehnsüchte ausliegen,
Möchten zum Staunen einladen,
Wo Erwartung darf obsiegen.

...
1288 Kinderfreuden 24.12.18
Vorschautext:
Kinderfreuden

Lasst uns mit Kindern Kinder werden,
Mit Augen, die noch bei den Sternen,
Auch beim Stall mit den Hirten, Herden,
Um uns vom Alltag zu entfernen.

Wie freuen sich doch Kinderherzen,
Wenn endlich in Erfüllung geht,
Was längst erträumt bei Adventskerzen
Und worauf das Verlangen steht.

...
1287 Vierter Advent 23.12.18
Vorschautext:
Vierter Advent

Zwischen Tagen eingeklemmt
Feiern wir Vierten Advent.
Vorher musste man sich plagen,
Schwere Einkaufstaschen tragen,
Jetzt gefüllt die Gabentruhe,
Langsam kommt man so zur Ruhe.

Morgen dann an Heiligabend,
An Salaten sich fein labend,
Kommen endlich wir zum Schenken,
...
1286 Gedanken beim Krippebauen 23.12.18
Vorschautext:
Gedanken beim Krippebauen

Noch geht der Blick hin zu den Sternen
und hält sich lange im Zenit,
um etwas Ewiges zu bauen.

Da kommen gleich aus weiten Fernen
die Wolken mit des Windes Ritt,
erobern Land, das wir hier schauen.

Jetzt müssen wir die Krippe setzen
und mit dem Blick zum Jesuskind
...
1285 Ein anderes Feiern 22.12.18
Vorschautext:
Ein anderes Feiern

Die Enkelinnen wollen kommen
An diesjährigen Weihnachtstagen.
Da haben wir uns vorgenommen,
Sie nach der Speisung gleich zu fragen:

„Sollen wir Rind, Gans, Fisch denn kaufen,
Dürfen wir Eure Wünsche wissen?“
„Du musst nicht in Geschäfte laufen,
Hast alles, was wir bislang missen.

...
1284 Verhungert man wieder? 22.12.18
Vorschautext:
Verhungert man wieder?

Wenn die Feiertage kommen,
Glaubt der Mensch hier zu verhungern.
Selbst wenn ganz der Bauch gefüllt,
Sieht er sich nach Schnäppchen lungern.

Parkplätze sind überfüllt,
Manches ist schon leerverkauft.
Damit man sich heimisch fühlt,
Bleibt man gern konsumberauscht.

...
1283 Nur noch drei Tage 21.12.18
Vorschautext:
Nur noch drei Tage

Regen hängt über dem Land,
Auf Dörfern, Wäldern, in den Städten.
Wo gestern noch die Dürre stand,
Kann jetzt das Nass das Leben retten.

Da ist kein Blau, nur alles grau,
Das Firmament scheint wie versiegelt.
Deshalb lockt nun die Innenschau
Mit Herzen, die gar sanft gespiegelt:

...
1282 Weihnachtsdüfte 21.12.18
Vorschautext:
Weihnachtsdüfte

Plätzchenduft füllt alle Räume,
Stärkt die Wünsche, seligt Träume,
Wenn jetzt hin zur Heil'gen Nacht
Familienzeit bei uns erwacht.

Sehnsuchtsvoll halten die Augen
Sich dort auf, wo die Bilder taugen,
Um naschend zu jeder Stunde
Hoffend blicken in die Runde.

...
1281 Lehrerehrung 20.12.18
Vorschautext:
Lehrerehrung

Den alten Lehrer ehren,
Kontakte wieder knüpfen,
sich nicht um Zeitnot scheren,
umschiffen Urteilspfützen,

wo lässig und mit Patschen
so manche sich gern brüsten,
dass heut' mit harten Watschen
sie sich mit Bosheit rüsten.

...
1280 Glockenhelle Stimmen 20.12.18
Vorschautext:
Glockenhelle Stimmen

Mitten im heißen Urlaubsland,
von ersten Wellen beinumspült,
hört man die glockenhellen Stimmen
von Süden her, am heißen Strand.

Neugierig drehen sich die Köpfe
und viele Augen in die Richtung,
aus der sich laut vom Wasser her
die unbeschwerten, jungen Stimmen
zum Strande hin freudig vermelden.
...
1279 Verschlimmerung 19.12.18
Vorschautext:
Verschlimmerung

In vielen Foren marodieren
Kumpane, die im Netz anheuern,
Beleidigend Leser verführen
Und mit Mist ihre Kraft befeuern.

Dort können jene dann Fuß fassen,
Die viele Foren usurpieren,
Wo man noch völlig leicht kann hassen,
Um damit Leser zu verführen.

...
1278 Werbung 19.12.18
Vorschautext:
Werbung

Heut' Nacht gab mir ein später Traum
Eindeutig und klar zu erkennen,
Dass diese Welt voll Rauch und Schaum,
Wenn wir nur rasen und nur rennen.

Deshalb verwend' ich meinen Sinn
Für Nachhaltiges und den Schutz,
Wo alles wird für uns Gewinn,
Was mehr ist, als nur Eigennutz.

...
Anzeige