Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.810
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 176.838 mal
Sortieren nach:
Titel
1430 Ballnachtreminiszenz 01.03.19
Vorschautext:
Ballnachtreminiszenz

Alle sind prächtig herausgeputzt,
Blumen sind da, nichts ist vernutzt
Und in langschmalen Gängen
Darf vorbei man sich zwängen,
Die Aufzüge werden nicht genutzt.

Sehen und gesehen werden,
Was schon unsere Ahnen lehrten:
Man will Raunen und Gemunkel
Bei Tanzmusik und Lichtgefunkel,
...
1429 Glaube nicht 01.03.19
Vorschautext:
Glaube nicht

Glaube nicht,
dass man Dich schätzt,
weil Du in Amt und Würden
etwas erreicht hast.

Glaube nicht,
dass man Dich liebt,
nur weil Du
die Menschen liebst.

...
1428 Der Rufer 28.02.19
Vorschautext:
Der Rufer

Wenn Seeleute die Seile raffen
Und segeln langsam aus dem Hafen,
Hören die schilfgesäumten Ufer
Nur noch allein den lauten Rufer.

Einsam wird er zurück gelassen,
Kann diese Einsamkeit nicht fassen,
Und auch, dass niemand ihn anhört,
Weil Warnung nur die Ruhe stört.

...
1427 Es geht nur noch ums Geld 28.02.19
Vorschautext:
Es geht nur noch ums Geld!

Wenn ich die schöne Welt betrachte
Und auch die Feinheiten beachte,
Seh' ich, was immer sich erhält:
Es ist das blanke, schnöde Geld.

Ja, Geld regiert schon unsere Welt,
Ein jeder, der die Hand aufhält –
Und mancher wird von dessen Macht
Mitunter um den Schlaf gebracht.

...
1426 Liebesbote 27.02.19
Vorschautext:
Liebesbote

Bist Du mir wirklich ein Freund,
Cupido, Du spielender Sänger,
Der es wirklich gut mit mir meint,
Je intensiver Du redeste, je länger?

Das Liebesspiel wirst Du nicht stehlen
Mir, Kleiner, Du Laienspieler!
Zum Recht, die Liebe zu wählen,
Bedarf es der Augen- und Ohrenfühler.

...
1425 Trenne Dich nicht! 27.02.19
Vorschautext:
Trenne dich nicht!

Trenne dich nicht von den geerdeten Feldern
in einer unberechenbaren Welt!

Noch ehe Dich die Welt als Empfänger sieht,
solltest Du nach Bildbeweisen suchen.

Denn nur mit der Botschaft allein und ohne ein Bildnis
wird das Hier und Heute mit Täuschungen verstellt.


...
1424 Amselschlag 26.02.19
Vorschautext:
Schon sind mir am Morgen die Amseln lästig
Mit ihrem Tagesanschlagen,
Das nahe und doch so herrlich palästig
Mir wollen von Liebelei sagen.

Gefiederte Freunde bestellen die Stunden
Des frühstrahlwerdenden Tages,
Wenn im Zeichen des nachbarbellenden Hundes
Der Frühling wird Teil des Gelages.

In unbeschreiblicher Sangeskraft
Schlagen Amseln nun um die Wette,
...
1423 Zwischen Euphorie und Depression 26.02.19
Vorschautext:
Was hat die Welt gegeben mir?
Was hat sie uns allen gegeben?
Nahm sie uns nicht die Liebesmanier
Fuer unser gelingendes Leben?

Was ist schon Gelingen,
Was ist Perfektion
Angesichts andauernden Schwebens,
Wenn in der Zeit nur noch bereit Virales,
Das mir im Leben vergebens
Die Euphorie in das enge Kleid aus lindgrüner Seide webt,
Damit alles, was inzwischen seelenbereit
...
1422 Wortethik 26.02.19
Vorschautext:
Wortethik

Ein Wort ist wie ein Weltsignal,
Dem auch die Emotionen folgen.
Nimmt man ein Wort für sich total,
Drohen mitunter schlimme Folgen.

Aufladung ist nicht Wissenschaft,
Sondern klamaukisch-wilde Wiese,
Wo sich die Reputationen schafft
Der Erbsenzähler im Verliese.

...
1421 Begriffssegmente 26.02.19
Vorschautext:
Begriffssegmente

Heimat, belasteter Begriff,
Seit der Tyrann im Mund ihn führte
Und Feindbilder da hervorrief ,
Womit die Massen er verführte.

Der Streit um's Wort ist doch Unfug,
Wir sind alle Gäste auf Erden!
Und Sesshaftwerdung bleibt ein Trug,
Mit dem wir doch nur älter werden...

...
1420 Liebeleien 25.02.19
Vorschautext:
Liebeleien


Wenn wieder einmal Tränen fließen
Können auch wieder Träume sprießen.

*

Liebe kommt in ihr Geschick,
Wo sie wandelt im Dauerglück.

*
...
1419 Eichhörnchen 25.02.19
Vorschautext:
Eichhörnchen

Von Ast zu Ast nur höher hüpfen
Und immer von den Samen naschen,
Den Schwanz charmant nach oben lüpfen
Und sich anfüllen die Schlundtaschen:

So streifen Hörnchen durch die Tannen,
Die ihnen Schutz und Nahrung bieten,
Springen durch leere Regenwannen,
Was niemand ihnen kann verbieten.

...
1418 Masken 24.02.19
Vorschautext:
Sind sie lustig,
sind sie bedrohlich,
finden Kinder zu ihnen?

Masken im Fasching,
Masken im Leben:
Wo sind die wahren,
nicht täuschenden Gesichter?

Müssen wir uns tarnen
oder reicht unser Lächeln?

...
1417 Wie oft 24.02.19
Vorschautext:
So oft hab' ich zu Dir gesagt
Wie arm die Welt ohne Dich wäre,
In der mich nur das Alter plagt
Mit allbekannter Erdenschwere?

Wie lange sind wir schon zusammen,
Wissen um unser großes Glück,
Mit dem wir zu Sternen gelangen,
Weil sorgsam weilt der freie Blick?

Wir haben uns so viel gegeben,
Waren in Nöten uns sehr nah
...
1416 Sonnenstunden 24.02.19
Vorschautext:
Die Sonne meint es gut mit mir
Will mir die Hände bräunen.
Ich weiß ja, so gefall' ich Dir,
Das woll'n wir nicht versäumen.

Also sitzen wir am Balkon,
Wo uns die Sonne lacht,
Und das Gesicht bräunt uns auch schon,
S'ist stärker als gedacht.

Die Sonne ist uns wirklich lieb,
Doch muss sie so grell scheinen
...
1415 Gluckenwelt 24.02.19
Vorschautext:
Gluckenwelt

Ständig lebt er an einem Ort,
Die Frau, sie lässt ihn nicht mehr fort.
Im Haus blüh'n Orchidee und Lilie,
Er lebt nur noch für die Familie.

Sie kontrolliert die Netzeswege,
Damit er nicht erst überlege
Aushäusig die Bistros zu buchen
Und sich gar Freundinnen zu suchen.

...
1414 Sonntagmorgen 24.02.19
Vorschautext:
Sonntagmorgen

Sonnenhungrige Moospolster lecken
vom Boden die eisweißen Tautropfen auf.
Kommt der Frühling?
Ist es noch Winter?
Besonnt der Tag schon den Lebenslauf?

Büsche im Garten recken die Zweige
zum Himmel und tragen erwartungsvoll
in diesen Sonntag,
der Sonne mag
...
1413 Anspruch an die Politik 23.02.19
Vorschautext:
Anspruch an die Politik

Die Welt war nie ein Ponyhof,
Um dort zu chillen, zu entspannen.
Probleme, die sind riesengroß,
Damit müssen wir anfangen!

Nicht alles ist nurmehr Toskana,
Wir schlürfen nicht nur gute Weine.
Wer da entfleucht in sein Nirwana,
Der lässt die Welt mit sich alleine.

...
1412 Rückkopplungen 23.02.19
Vorschautext:
Rückkopplungen

Wir müssen Bildung wieder ehren,
Uns über Lehrer nicht beschweren,
Denn wenn man Wissen nicht erringt
Der Wohlstand im Chaos versinkt.

Als Lehrer darf man nie vergessen,
Wie man als Schüler selbst gewesen.
Auch Eltern müssen immer wissen:
Bildungsferne bricht Arbeitswissen!

...
1411 Im alten Wirtshaus 22.02.19
Vorschautext:
Im alten Wirtshaus

Ab 17:00 Uhr ist schon Betrieb,
Die späten Gäste kommen noch.
Alle haben das Wirtsthaus lieb,
Wär' es nicht, gähnt' ein großes Loch.

Um 20:00 Uhr ist alles voll,
Laut ist der Unterhaltungspegel.
Man scherzt, isst und man trinkt ganz toll,
Bier, Schnaps und Wein sind hier die Regel.

...
Anzeige