Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.810
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 176.833 mal
Sortieren nach:
Titel
1450 Adoleszenzwandel 11.03.19
Vorschautext:
Adoleszenzwandel

Noch umarmen die Schönheiten sich,
Die Mädchen, was man bei Jungs kaum sieht.
Dort erfasst Rivalität manchmal Dich und mich,
Doch die Mädchen, die bleiben unterhaltend bemüht.

Mitunter gibt es auch Zickenalarm,
Denn es geht auch um Hierarchien.
Trifft sich ein munterer Mädchenschwarm,
Wachsen Intrigen, jedoch kaum Ironien.

...
1449 So manche Not 11.03.19
Vorschautext:
So manche Not

So manche Not
hat erst den Tag erreicht,
wenn man sie auch erkennt.

Sie bleibt dann Not,
wenn man sie nur bejammert.

Not wird nur dort gelöst,
wo nicht Rede allein
den neuen Tag bestimmt,
...
1448 Masken in Venedig 10.03.19
Vorschautext:
Masken in Venedig

Einst tragen sie schwarze Pestmasken,
Weil dort die Krankheit wütet, brandet,
Die Ärzte, Träger müssen hasten,
Wo diese Seuche angelandet.

Vielleicht kommt so kein Windhauch her,
Um selbst die Helfer zu vernichten?
Die Pest macht es den Masken schwer,
Den Karneval hier auszurichten.

...
1447 Sinnvoller Segen 10.03.19
Vorschautext:
Sinnvoller Segen

Nun reinigt er verschmutzte Flächen,
Der lang ersehnte Frühjahrsregen,
Mag uns den guten Mut zusprechen
Mit seinem angenehmen Segen.

Elektrostrom wird wieder mehr,
Wärmt manches Haus und manchen Raum
Trägt von Modulen Wärme her,
Nachhaltig wird Baden zum Traum.

...
1446 Der Rosablütenstrauch 09.03.19
Vorschautext:
Der Rosablütenstrauch

Das ganze Jahr steht still im Grün
Ein Busch in unserem schönen Garten,
Will sich um unser Lob bemüh'n –
Doch müssen wir noch warten.

Im Frühmärz dann: Farbexplosion!
Noch ehe andere Pflanzen blühen
Wächst aus dort ein Zartrosaton,
Dass unsere Augen glühen!

...
1445 Ausgelassene Tage 09.03.19
Vorschautext:
Ausgelassene Tage

Vergangen die ausgelassenen Tage,
die Nachtabende voller Witzigkeiten
in einhegender Gemütlichkeit.

Da kann in sitzenden Dauernächten
mit ausgemessenen Lustbarkeiten
noch immer Festfreude walten.

Nun kommen die Ruhezeiten
mit Fasten in Frühlingstagen
...
1444 Sie ist's 08.03.19
Vorschautext:
Sie ist's

Sie ist's, die lebenseingeschworen
Zu mir mit ihrer Liebe kam.
Dazu sind wir schließlich geboren,
Dass Wahrheit herrscht, nicht leerer Wahn.

Von Anfang an führt mit Verstand
Im Leben sie, ist da hellwach
Und trägt mit Fleiß hier unseren Stand,
Sanftmütig – gegen Ungemach.

...
1443 Umgang mit dem Zeitgeist 08.03.19
Vorschautext:
Umgang mit dem Zeitgeist

Wo wir gefangen in Seilen hängen,
Kasteien den Sinn mit Allmachtszwängen,
Können wir nichts mehr fair bezwecken,
Denn alles Runde hat nur noch Ecken.

Doch wo wir uns feinsinniger geben
Und kennenlernen pralles Leben,
Können wir zum Verstehen geh'n,
Denn dann sind wir auch Souverän.

...
1442 Am Bachlauf 07.03.19
Vorschautext:
Am Bachlauf

Von Munterkeit gespeist
verplätschern sich im Bache
die Läufe, nicht vereist
ist auch die große Lache
mit ihren braunen Blättern,
die in den Grauwindtagen
bei sturmgepeitschten Wettern
hierher wurden getragen.

Das Plätschern führt uns hin
...
1441 Einhalt gebieten! 07.03.19
Vorschautext:
Einhalt gebieten!

Verantwortung muss man schon lernen
Und Hetzern dort Einhalt gebieten,
Wo sie von Sitten sich entfernen –
Auch von den Toleranzgebieten.

Sind Menschen nur naiv,
Werden sie alles dulden,
Ständig läuft etwas schief:
Man sieht ja keine Schulden!

...
1440 Mein Italien 06.03.19
Vorschautext:
Mein Italien

Mein Italien, mein Liebkind der Sonne
Ist wärmend und kunstverwöhnt.
Immer wieder, wenn ich da wohne,
Bin ich mit dem Leben versöhnt.

Da lese ich Petrarcas Verse von Laura,
Begehe die mutmachenden, alten Städte.
Dort ist mir die aufbauende Seele so nah,
Die auch anderswo gerne Freisinn hätte.

...
1439 Kranke Kritikaster 06.03.19
Vorschautext:
Kranke Kritikaster

Im Netz gibt es die Menschzerstörer,
Die scheinheilig, als Beschwörer
Ihre Mitmenschen piesacken,
Würdelos die Herzen packen,
Denn ihre Seelen sind krank,
Dass sie kritisch, ohne Dank
Ihre Krankheiten nun pflegen
Auf bekannten Netzeswegen.

Das ist des Zeitgeists größtes Laster,
...
1438 Dieses wunderbare Forum 05.03.19
Vorschautext:
Dieses wunderbare Forum

Dies Forum ist ein Diamant,
Man darf den Geist dort frei entfalten
Und mit Wortsinn und mit Verstand
Gedichte nach Gusto gestalten.

Da ist wirklich noch gut zu schreiben,
Denn da gibt’s eine Forenleitung,
Die hindert an der Übertreibung,
Bleibt hintergründig, voll Bescheidung.

...
1437 Kritikfasten 05.03.19
Vorschautext:
Kritikfasten

Fasching geht heute zuende
Und die Fastenzeit beginnt,
Damit die Gesundheitswende
Und nun wieder alles stimmt.

Es gibt überall Unfrieden,
Wovon manche profitieren,
Wenn sie böswillig hienieden
Andere zum Hassen führen.

...
1436 Die Braut 04.03.19
Vorschautext:
Die Braut

Plötzlich war sie einfach da,
Präsent in Nächten und an Tagen.
Als ich sie erstmals lächeln sah,
Musste ich dieses Glück erjagen.

Dies Lächeln führte alles an:
Was hat sie sich dabei gedacht,
Als schlingernd nun mein Lebenskahn
War um den tiefen Schlaf gebracht?

...
1435 Alterswahn 04.03.19
Vorschautext:
Alterswahn

Ein Leben lang geschwisterlich verbunden
Kommt nun die Zeit freien Sinnierens.
Beruflich, familiär ist man nicht mehr gebunden
Und wird so Opfer des Erinnerns und Aufspürens.

Zurück wandern nun quälend die Gedanken
Zur Kindheit, als man leidlich frank und frei
Dem Leben vieles konnt' damals verdanken,
Weil ganz und gar man ja Familie sei.

...
1434 Unzufriedenheit 03.03.19
Vorschautext:
Unzufriedenheit

Europa war noch nie so reich
Und niemals so friedfertig
Wie heut', wo alle Staaten gleich
Und keiner minderwertig.

Mit Fleiß, mit Schweiß, starkem Verstand
Hat man Erfindungen viele erschaffen,
Begründet Glück und den Wohlstand –
Und wird es so auch weiter schaffen!

...
1433 Einladung 03.03.19
Vorschautext:
Einladung

Wir haben uns so sehr gefreut
Den Brief zur Feier zu empfangen.
Deshalb besuchen wir Euch heut' –
Mit Neugierde, voller Verlangen,

Haben wir uns doch längst geschworen
Zu den Geburtstagen zu kommen,
Solange wir noch auserkoren
Zu reisen, weil uns nichts genommen.

...
1432 Drei Himmelsgeschenke 02.03.19
Vorschautext:
Drei Himmelsgeschenke

Barmherzigkeit bleibt jenes Geschenk,
Mit dem der Himmel uns bedenkt,
Wenn wir Vertrauen zu ihm haben
Und nicht die Glaubensseile kappen.

Gottes Barmherzigkeit öffnet die Herzen,
Wo Notlagen, manchmal Lebensschmerzen.
Dann bleiben wir dieser Welt nicht ledig,
Sondern werden endlich in ihr mildtätig.

...
1431 Masken im Umzug 02.03.19
Vorschautext:
Masken im Umzug

Die blickleitende Buntheit
gleitet hüpfend und schlupfend vorbei,
als wäre das Leben im Bildnis
zum Wackelprovisorium geronnen.

Da gibt es strohbehangene Masken,
solche mit Filz und Flechten im Süden,
am Rhein natürlich das Teure,
karnevalsadelnde Gewand.

...
Anzeige