Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.508
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 133.960 mal
Sortieren nach:
Titel
1308 Besinnliches 02.01.19
Vorschautext:
Besinnung

Haben wir es
den Tieren und Pflanzen schon gezeigt,
dass sie unsere Mitgeschöpfe sind,
uns hinab
zu ihnen schützend geneigt
im kalttreibenden Januarwind?


©Hans Hartmut Karg
2019
...
1307 Heimreise 02.01.19
Vorschautext:
Heimreise

Und wieder mit der Bahn zurück
Durch Wälder, Wiesen frei geschaukelt,
Herrlich den Winter dort im Blick,
Wo Freiheiten uns vorgegaukelt.

Nach Tagen der Erholungsfreude –
Weil Berge uns höher erscheinen –
Hören wir am Glockengeläute,
Dass wir zum Feste uns vereinen.

...
1306 Lebensbestände? 01.01.19
Vorschautext:
Lebensbestände?

Wieder die Erde zugemüllt
Mit tausend Feuerwerken,
Die eigene Mächtigkeit gestillt
Auf Meeren, Flüssen, Bergen,

Die Städte hell und vollbeschallt,
Erobert so Natur und Welt
Und mit menschlicher Urgewalt
Raketen aufgestellt,

...
1305 Neujahrshoffnung 01.01.19
Vorschautext:
Neujahrshoffnung

Wieder wird die Zeit von der Hoffnung geküsst,
Erwartungsvoll gleitend in ein neues Jahr,
Dass bei uns die Neugierde alles versüßt,
Was an Zielführungen bleibt so wunderbar.

Auf Händen werden wir all jene tragen,
Die uns schon immer gewogen sind
Und die mit den Antworten und den Fragen
Uns höher führen im Lebenswind.

...
1304 Zum Altjahr 31.12.18
Vorschautext:
Zum Altjahr

Ein wenig nostalgisch nach rückwärts schauen:
Was hat das alte Jahr Gutes gebracht?
Was gelang uns, worauf dürfen wir künftig bauen,
Wenn Optimismus dem Gemüt jetzt lacht?

Wir brauchen doch keine Fernsehrückblicke,
Wenn erinnerlich wir aus eigener Stärke
Spiegeln unsere freiheitlichen Geschicke
Und sehen wohlwollend auf eigene Werke!

...
1303 Demokratie!? 31.12.18
Vorschautext:
Demokratie!?

Demokratie braucht Deine Mitwirkung,
Nicht nur Privatheit, Feier, Gesellung.
Das hält die Meinung, das Denken jung
Und sichert dauerhaft unsere Freiheit.

Volksherrschaft braucht die Gesellschaft,
Nicht Eitelkeiten, Anpassungssinn,
Denn Vereine, Verbände, Institutionen,
Sichern den Rahmen mit Recht und Struktur.

...
1302 Ruhe vor dem Feuerwerk 30.12.18
Vorschautext:
Ruhe vor dem Feuerwerk

Verdächtig ruhig ist es heute,
Sturm wütete schon in den Läden,
wo die Raketen in Regalen lauern
und auf die Käufer warten.

Am Sonntag ist es ruhig,
heute, immer noch!

Den ganzen Samstag
wurde wie wild gekauft
...
1301 Drei Riesenblüten 30.12.18
Vorschautext:
Drei Riesenblüten

Mächtig steht die große Blume
hochstielig, kräftig und stolz
auf ihrer Fensterbank.

Aus ihrer Stängelmitte
ragen drei rote Blüten
zum Raume hin,
erfreu'n sie doch
zur kalten Winterzeit
die Herzen der Familie
...
1300 Böllerverbot 29.12.18
Vorschautext:
Wenn an Silvester so viel Feinstaub emittiert,
wie zwei Monate uns unsere Straßen bieten
und wir dann glauben, meinen, dadurch mehr Glück zu haben
für das Folgejahr,
weil wir den Irrsinn weiter treiben,
sollten Verbote Einhalt uns gebieten.
Australien und die Niederlande
sind um Welten uns voraus!

©Hans Hartmut Karg
2018
1299 Der Angenehme 29.12.18
Vorschautext:
Der Angenehme

Er hatte so seine eigene Art
Auf alle Menschen zuzugehen.
Wollten sie von ihm einen Rat,
Ließ alleine er nie sie im Regen stehen,
Denn er – uneitel und ohne Streben –
Konnte Rat kompetent und gerne geben.

Es war dann auch die Atmosphäre,
Mit der er überall auftrumpfen konnte.
So nahm er Problemen ihre tiefe Schwere,
...
1298 Endfragen 29.12.18
Vorschautext:
Endfragen

Ob man in Trauer feiern kann?
Das ist bis heut' mir nicht ganz klar,
Ob für die Frau und für den Mann
Der Leichschmaus wäre wunderbar.

Sind es denn nicht grobe Feindbilder,
Die manchen Clan zusammenhält,
Die sie sich heben auf die Schilder –
Und alles dreht sich nur ums Geld?

...
1297 Silvesterfeuer 28.12.18
Vorschautext:
Silvesterfeuer

Prospekte, Läden sind jetzt voll
Mit Krachern, alles ist ganz toll,
Damit man kauft, was man nie braucht
Und unser Himmel wieder raucht.

Je mehr man schießt, desto mehr Glück
Erwartet das Menschengeschick,
Weil dies das gute Schicksal bündelt,
Bei dem, der mitternächtlich zündelt.

...
1296 Feuerwerkswahn 28.12.18
Vorschautext:
Feuerwerkswahn

Wieder einmal ist's soweit:
Die Menschheit ist feuerbereit
Und kauft sich Böller, bunte Sachen,
Lässt's an Silvester wieder krachen.

Kanonenschläge, Blitzfontänen,
Kleinfrösche sind jetzt zu erwähnen,
Mit denen aus Wald, Vogelnestern
Vertreibt man Tiere an Silvestern.

...
1295 Der Andere 27.12.18
Vorschautext:
Der Andere

Beliebt war er schon.
Auch mir war er täglich nah
und doch blieb er mir fremd,
er, einheimisch im Eigenen,
Kontrastwelt zu meiner Welt.
Alles blieb mir gegensätzlich.
Er hatte diese besondere Art,
glaubte sich mir überlegen,
verlegte sich auf Gespräche
fern meiner Wahrnehmung,
...
1294 Lagunengedanken 27.12.18
Vorschautext:
Lagunengedanken

Sind wir nicht alle sterblich?
Doch wollen mit Augen und Wein
wir nicht qirrliges Leben retten?

„Ja“, sagte der hagere Doge
und hob seinen Goldenen Kelch,
um sein Lebenswasser im Veneto
langsam mit Strahlen zu füllen.

Freund, uns bleibt nur unser Sehnen,
...
1293 Mutmachbotschaft 26.12.18
Vorschautext:
Mutmachbotschaft

Und wieder ist dieser Heilige Abend
zu den Feiertagen hinüber geglitten,
hat überall die Frohbotschaft verbreitet:
Ein Kindlein ist uns heute geboren.

Was bleibt uns noch,
außer der Krippe,
Geschenken?

Da wird es laut dann doch für uns wieder:
...
1292 Wären die Tage 26.12.18
Vorschautext:
Wären die Tage

Wären die Tage nur Feier und Glanz,
Ausgelassener Fimmel und Nachtvogeltanz,
Könnte Besinnung uns kaum noch erreichen,
Müsste die Zukunft ganz von uns weichen,
Denn alles, was aalend in Gegenwart lebt
Und nicht mehr nach Veränderung strebt,
Bleibt dauerhaft ständig auf Sand gebaut,
Weil es uns nur noch die Ruhe raubt.


...
1291 Friede auf Erden! 25.12.18
Vorschautext:
Friede auf Erden!

Was wär' heut' anderes zu sagen,
Als wieder Weltfrieden zu fordern
Mit Wohlgefallen in allen Herzen,
Womit sie endlich Ruhe tragen?

Es kann uns keine andere Botschaft
Ein größ'res Heil hierzu verkünden,
Als mit Geburt und Heil'ger Nacht
Uns an die Friedenspflicht zu binden.

...
1290 Hoffnungstage 25.12.18
Vorschautext:
Hoffnungstage

Je heller jetzt die Lichter leuchten,
Desto mehr strahlen unsere Augen,
Werden sich hoffnungsfroh befeuchten,
Wo sie in wilde Zeiten tauchen,
Die ihnen hier heute begegnen,
Weil vieles fremd und manches neu
Im Eigenen sich leicht verfängt,
Verjagt den allerbösen Leu,
Der unsere Sinne nur bedrängt.
Es ist und bleibt die Kopfgeburt,
...
1289 Weihnachtszauber 24.12.18
Vorschautext:
Weihnachtszauber

Selbst das Fremde wird umschlungen
Von den vielen Lichtgirlanden:
Lieder sind im Raum erklungen,
Freundlich spricht man mit Bekannten.

Die Läden in Einkaufsarkaden,
Wo längst Sehnsüchte ausliegen,
Möchten zum Staunen einladen,
Wo Erwartung darf obsiegen.

...
Anzeige