Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.814
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 177.468 mal
Sortieren nach:
Titel
1374 Fastenzeit 04.02.19
Vorschautext:
Fastenzeit

Die Hektik treibt die Ruhe aus
Und mich aus meinem Schneckenhaus:
Mit Alkohol und Nikotin
Schwindet so mein Leben hin.

Da wirken stark die Fuselöle,
Sperren mein Hirn in seine Höhle.
Das ist eines der größten Sünden:
Es kann nichts Brauchbares mehr finden.

...
1373 Arbeitsethos 03.02.19
Vorschautext:
Arbeitsethos

Steh' auf, erfülle Deine Pflicht
Und geh' an Deine Tagesarbeit,
Sonst bleibst Du arm, Dein Leben schlicht,
Ums Geld gibt es immer nur Streit!

Sich in die Hängematte legen
Und frei von jeder Mühe sein,
Das mögen andere Menschen pflegen,
Armselig – und mit sich allein...

...
1372 War alles besser? 03.02.19
Vorschautext:
War alles besser?

Aus wohlbehüteten Kindertagen
mit dem Herd in Küchenmitte
in das Erwachsenenleben gehen,
Abschied nehmen zur Fremde.

Hatte doch Elternliebe mich umsorgt:
Ein Leben wie die Made im Speck!
Jetzt muss ich für mich selber sorgen,
einkaufen, Müll trennen, Wäsche besorgen.

...
1371 Glücksfall 02.02.19
Vorschautext:
Glücksfall

Sie ist die Frau seines Lebens,
die so wunderbar ihn trägt,
Gemüt, Gefühl, Seelenlage
als Lebensaufgabe sieht.

Hätte er sie nicht gefreit,
so wäre sein Leben leer,
stumpf, banal, unerfüllt,
sein Herz Pumpmaschine nur.

...
1370 Ballnacht 02.02.19
Vorschautext:
Ballnacht

Wo Musiker in Anzügen,
Dirigenten mit Walzern verführen,
Eleganz selbst in den Aufzügen
Zum Tanze die Schönheiten führen,

Verzieren Blumen Lichtbänder,
Kommen Schönheiten elegant herein:
Getanzt wird in teuren Gewändern –
So muss Polonaise wohl sein!

...
1369 Der Sandmann 01.02.19
Vorschautext:
Der Sandmann
(des E. T. A. Hoffmann)

Hin- und hergerissen
von den dunklen Mächten
sucht die bedrohte Seele
Halt und nach verdeckter Wahrheit,
wo sie doch
– Gefangene des eigenen Wahns –
die Schuldfrage nicht lösen kann.

So bleibt sie nur
...
1368 Schalk im Nacken 01.02.19
Vorschautext:
Schalk im Nacken

Augenzwinkernd sitzt im Nacken
Uns bisweilen jener Schalk,
Der so angenehm will packen
Manches Hirn, das voller Kalk

Philippika nervtötend reitet,
Weil es halt nicht anders kann,
Die Kinderstube fehlgeleitet,
Wo pubertiert der arme Mann.

...
1367 Eroberung 31.01.19
Vorschautext:
Eroberung

Sie sah mich lange nicht,
Denn ich war einer unter Vielen.
Wo mancher mit Beuteabsicht,
Wollte sie sinnend halt nur spielen.

Da musste ich mich schon anstrengen,
Mich endlich näher zu ihr setzen
Im Bad, um andere abzuhängen
Und meine Chance zu besetzen.

...
1366 Es hat geschneit 31.01.19
Vorschautext:
Es hat geschneit

Überzogen alle Dächer,
Straßen, Gärten voller Weiß,
Zweige sehen aus wie Fächer,
Überall nur Schnee und Eis:

Männer, die jetzt Schnee wegräumen,
Kinder, welche Schlitten ziehen,
Um ja nicht Zeit zu versäumen,
Wenn die Eisblumen erblühen.

...
1365 Lebensweisheiten 2 30.01.19
Vorschautext:
Lebensweisheiten 2

Feindbilder können wir zerstören,
wenn wir das Fremde nicht abwehren.

*

Das Warten hat niemals ein Ende,
wenn nicht das Handeln Nähe schafft.

*

...
1364 Welthorizont 30.01.19
Vorschautext:
Welthorizont

Der Horizont bleibt eingeschränkt,
wenn kuglig man ihn nicht greift,
als Dauerrundung,
Welterkundung
und mit Aufgaben dann gereift:
Rettend bleib' Erde uns bewohnt!

Wo jedoch nur der Tellerrand
als Weltende verortend streitet,
hausbacken bleibt,
...
1363 Tempolimit 29.01.19
Vorschautext:
Tempolimit

Man schließt die Fenster, Lüftungsklappen,
Um so die Abgasluft zu kappen,
Die außen sich vermehrt ansammelt,
Das Haus hat man auch fest verrammelt.

Damit man schadlos leben kann,
Bleibt man glücklich in seinem Wahn
Und füllt sich seine Zukunftstaschen
Mit Hoffen auf Sauerstoffflaschen.

...
1362 Sommernachtrag 29.01.19
Vorschautext:
Sommernachtrag

Vertrocknet und mit Hitzeschaden
Steht nun mein Kaktus auf dem Brett,
Würde mich gern grünend einladen,
Wie früher, da blühte er nett.

Doch schwer geschädigt seh' ich ihn,
Der Sommer war auch ihm zu heiß.
Hat es für ihn noch einen Sinn
Zu wandern auf der Lebensreis'?

...
1361 Auf lebt der helle Tag 28.01.19
Vorschautext:
Auf lebt der helle Tag

Auf lebt der helle Tag,
Die Sonne lässt sich blicken.
Weil ich sie so gern mag,
Wird sie mich auch entzücken.

Gefroren liegt das Gras
Auf seiner ebenen Fläche
Und Licht ohn' Unterlass
Fällt ein, dabei bespreche

...
1360 Ein Schiff 28.01.19
Vorschautext:
Ein Schiff

Ein Schiff fährt stumm geradeaus
Und will zum Meere weit hinaus,
Doch an der langen Hafenmauer
Liegt diesem Schiffe auf der Lauer
Der strenge, alte Hafenmeister
Und stoppt, die immer überdreister
Betreiben ihr Schmuggelgeschäft,
Nehmen so aus der Hand das Heft
Dem Staat und den Hafenbehörden,
Weil sie früh auf die Mafia schwörten,
...
1359 Zeitreisen 27.01.19
Vorschautext:
Zeitreisen

Der Gegenwart gehorsam Diener
bleibt seine Zukunftschau sich schuldig,
die dies, sein Leben sichern könnte.

Auf Zukunft sinnt so mancher Diener,
der zeitig ans Ableben denkt,
vielleicht auch an die Zeit danach.

Vergangenheit, die nicht loslässt,
bringt sie der Zukunft Lebenschancen,
...
1358 Gegenwelt 27.01.19
Vorschautext:
Gegenwelt

Sie saß mit Freundinnen zusammen,
Während die eigenen Kinder darben
Und diskutierte Lebensrahmen,
Klamotten, Schminke und Haarfarben.

So glaubte sie sich gut vernetzt,
Glücklich in ihren Kumpaneien,
Von diesen dann auch sehr geschätzt
Mit ihren schrägen Kindereien.

...
1357 Natur kann heilen 26.01.19
Vorschautext:
Natur kann heilen

Natur kann viele Wunden heilen,
Die mächtig ins Leben gerissen
Und kränkelnder Seele mitteilen,
Dass Heilung sie nicht mehr muss missen.

Da sitzt die Amsel auf dem Ast,
Sie geht, wenn Elstern ratschend kommen.
Ein Eichhörnchen ist auch zu Gast,
Hat Samen sich vom Baum genommen.

...
1356 Bindungsbruch 26.01.19
Vorschautext:
Bindungsbruch

Einst saßen sie an demselben Tisch
Und führten ein Leben zusammen
Nach der Achsenzeit und dem großen Krieg,
Als um Neuorientierung es ging.

Eltern entfernten sich nun vom Hass,
Von feindbildorientierten Ideologien,
Bauten Haus, schufen Brunnen und Beete
Förderten durch Schulen die Kinder.

...
1355 Winterzauber 25.01.19
Vorschautext:
Winterzauber

Weißgewandet liegen Dächer
Vor dem Blick zum Fluss hinab,
Schnee tanzt wie ein breiter Fächer
Heckenwärts, wo's Neuschnee gab.

Über den entfernten Wäldern
Grauen Nebelfelder nieder,
In Flusstälern, auf den Feldern
Sammeln sich die Vögel wieder.

...
Anzeige