Nehmt mir alles.....

Ein Gedicht von Franz Jarek
Alles kann man mir gern nehmen.
Meinen Kopf,und den Verstand.
Herz,
Leber,
Knochen,
Ohren und die Hand.


Meine Hüften,
meine Füße,
auch die Arme nehmt sie mir.
Könnt mich gerne auch zerstückeln,
wenn ich Tod,
was macht es mir.


Baut die Teile in die Menschen,
damit es ihnen besser geht.


Nur die Seele,
nach dem Tode,
steigt sie in den Himmel auf.


Macht euch nicht zu viel Gedanken.
Ändern könnt ihr es doch nicht.
Glaubt dem Glauben.
Glaubt der Hoffnung,
sprecht ab und zu auch ein Gebet.


Sagt auch Danke für das Leben,
ob er Gott oder Allah heist,
im Grunde ist es doch das selbe,
denn er ist unser großer Geist.

f.j.21.08.2015

Informationen zum Gedicht: Nehmt mir alles.....

391 mal gelesen
-
21.08.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige