Easy Rider.........

Ein Gedicht von Franz Jarek
Easy Rider möchte ich werden.
Easy Rider möchte ich sein.
Lederkluft und lange Haare,
und nee Harly das wäre fein.

Möchte in die Sonne fahren,
auf dem Highway 66.
Unter mir die Straße.
Über mir der Himmel blau.

Wisky-Flasche in der Tasche,
stehenbleiben irgendwann.

Abends dann am Lagerfeuer,
weit weit weg,
von der Arbeit und dem Stress.
Den guten Whisky aus der Flasche,
alles andere ist nur Dreck.

Kommen auch noch andere Biker,
sollen sie Willkommen sein.

Morgen früh geht es dann weiter,
mit dem ersten Sonnenstrahl..
Wind der ist dann dein Begleiter,
Wind weht durch dein offenes Haar

Dein Ziel das liegt in weiter ferne
Auf der Straße nach irgendwo.

Viele Tage,
Viele Wochen,
auf der suche nach nirgendwo.

Durch Hitze,
durch Regen,
durch Ebenen,
durch Berge,
Abenteuer und deine Träume,
von zu Hause bis ans Meer.

Leider hab ich kein Motorrad.
Und auch keine Lederkluft,
doch die langen Haare,
und das Stirnband um.

Viele stören sich am aussehen,
wenn ich wie John Fonda,
vor meinem Rollator steh.

Träume kann mir keiner nehmen,
auch wenn ich nur bis zu Friedhof fahr.

Die Straße spüre ich.
Für mich ist es egal;
ob ich auf einer Harly Sitz;
oder mit dem Rollator durch die Gegend flitze.

Ein Easy Rider bin ich allemal
auch wenn ich nur in meinen Träumen,
auf der Rout 66 mal gefahren war,
f.j.10.08.2015

Informationen zum Gedicht: Easy Rider.........

321 mal gelesen
-
10.08.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige