Profil von Norbert Van Tiggelen

Typ: Autor
Registriert seit dem: 05.06.2013
Geburtsdatum: * 23.05.1964 (55 Jahre)

Pinnwand


Meine Bücher:

"Gedichte & Co." 12/2016
(ISBN: 978-3960401506)

"Mitten aus dem Leben" 11/2016
(ISBN: 978-3741270574)

"Feuer frei" 05/2016
(ISBN: 978-3842342620)

"Lichtblicke" 05/2016
(ISBN: 978-3839146309)

"Wortschätze" 07/2015
(ISBN: 978-3738619157)

"Menschenskinder" 07/2015
(ISBN: 978-3738617566)

"Mit freundlichen Grüßen" 02/2015
(ISBN: 978-3734763984)

"Unser Revier - das Ruhrgebiet" 11/2014
(ISBN: 978-3735757999)

"Nackte Tatsachen" 08/2014
(ISBN: 978-3735743473)

"Weisheiten" - 07/2014
(ISBN: 978-3735757418)

"Aufrecht gehen" - 06/2014
(ISBN: 978-3735742827)

"Stolpersteine" - 06/2014
(ISBN: 978-3735741578)

"Streicheleinheiten" - 06/2014
(ISBN: 978-3735739896)

"Galgenhumor" - 06/2014
(ISBN: 978-3735792037)

"Na(rr)türlich van Tiggelen" - 03/2014 (ISBN: 978-3-7357-9154-2)

"Narrenfreiheit" - 12/2013
(ISBN: 978-3-86483-034-1)"Mensch Meier" (ISBN-13: 978-3864830198) "Von A bis Zett" (ISBN-13: 978-3864830037) "Kopfkino" (ISBN-13: 978-3940119674) "6 vor 12" (ISBN-13: 978-3940119346) "Ende gut alles gut" (zusammen mit Ute AnneMarie Schuster geschrieben ISBN-13: 978-3940119346) "Klartext" (Wurde am 31.10.2013 vom Markt genommen ISBN-13: 978-3833491412) Kontakt: norbertvantiggelen@hotmail.de

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
norbertvantiggelen@hotmail.de

Homepage:
http://www.norbert-van-tiggelen.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 658
Anzahl Kommentare: 90
Gedichte gelesen: 1.536.358 mal
Sortieren nach:
Titel
338 Hurra, wir sind Eltern! (Zwillingsversion) 30.09.13
Vorschautext:
Hurra, wir sind Eltern -
welch ein Vergnügen!
Jetzt wird gefeiert
in vollen Zügen.

Lange gewartet,
doch eins sei betont:
Jetzt sind wir sicher -
es hat sich gelohnt.

Babys sind munter,
die Mutti wohlauf.
...
337 Mitteleuropäische Winterzeit 30.09.13
Vorschautext:
Lästig wie 'ne Scheißhausfliege
oder eine Meckerziege
nervt sie schon seit vielen Jahren
riesengroße Menschenscharen.

Bringt uns ständig aus dem Trott,
nervt wohl auch den lieben Gott.
Sie ist störend wie 'ne Prellung:
diese blöde Zeitumstellung.

©Norbert van Tiggelen
336 Oktober 29.09.13
Vorschautext:
Der Oktober bringt nicht leise
Ast und Laubwerk haufenweise.
Nächte werden langsam kalt,
Gott die Blätter rot bemalt.

©Norbert van Tiggelen
335 "Tapfere Knirpse“ 29.09.13
Vorschautext:
Es gibt viel zu häufig Kinder,
die sind leider sehr, sehr krank.
Selbst bei allerkleinsten Gaben
zeigen sie dir größten Dank.

Spielen, Toben, Singen, Balgen,
fällt den Knirpsen oft nicht leicht.
Meistens sind die Körper schwächlich,
so, dass ihre Kraft kaum reicht.

Trotzdem kämpfen diese Helden
gnadenlos um jeden Tag.
...
334 Taxifahrer 27.09.13
Vorschautext:
Taxifahrer können schreiben
oft bestimmt so manches Buch.
Rote Ampeln in der Eile
sind für sie ein rotes Tuch.

Hören sich von ihren Gästen
oftmals deren Sorgen an;
kommen in der Hauptverkehrszeit
meistens nur ganz schlecht voran.

Bringen Dich zu Deinem Doktor,
dass die Busfahrt Dich nicht quält;
...
333 Vorsicht… blöder Hund 27.09.13
Vorschautext:
Wer hier einbricht, der muss wissen:
Unser Hund ist richtig lieb -
würde keine Seele beißen,
und schon gar nicht einen Dieb.

Er will nur ein bisschen kuscheln,
wenn Du willst, dann streichle ihn!
Er lässt Dich dann auch ganz sicher
unversehrt von dannen zieh’n.

Sollte es jedoch der Fall sein,
dass er schlechte Laune hat,
...
332 Familie 26.09.13
Vorschautext:
Das Entzücken Deiner Seele
sollte die Familie sein.
Ist sie keusch und ohne Laster,
schenkt sie Dir stets Sonnenschein.

Sie ist einfach einzigartig,
darum auch ein Heiligtum.
Nichts kann sie Dir je ersetzen,
weder Wohlstand, Geld noch Ruhm.

Darum halte sie zusammen
mit Bedacht und Ehrlichkeit
...
331 Wächter der Nacht 26.09.13
Vorschautext:
Du spiegelst Dich in Seen,
bist Wächter jeder Nacht.
Ziehst einsam Deine Kreise,
bis dass der Tag erwacht.

Beleuchtest dunkle Pfade
mit Deinem Silberschein,
den Werdegang der Meere
bestimmst Du ganz allein.

Dein Glanz erlabt das Schweigen,
auch manch verlassnes Herz,
...
330 Wahrheitsgetreu 26.09.13
Vorschautext:
Meine Eltern sagten immer:
Kind, Du musst stets ehrlich sein.
Dann wirst Du in den Himmel kommen,
denn Dein Geist ist brav und rein.

Dieses nahm ich mir zu Herzen,
doch ich musste oftmals spüren,
andre kamen meistens weiter
mit Getratsche und Allüren.

Auf der Strecke blieb ich häufig,
weil ich oft zu deutlich war.
...
329 Was ist das? Teil 2 26.09.13
Vorschautext:
Mancher Mann fühlt sich geschlaucht,
wenn er dieses Ding gebraucht.
Dem einen ist sie viel zu klein,
dem anderen passt sie astrein.

Mancher Mann benutzt sie nicht,
auch wenn’s wäre seine Pflicht.
Er mit Risiko dann liebt,
auf gut Glück 'ne Nummer schiebt.

Mancher Mann braucht sie in Massen,
denn er hasst es, aufzupassen.
...
328 Sklaventreiberei 25.09.13
Vorschautext:
Um in seinem Soll zu bleiben,
der Trucker hetzt von A nach B.
Der Bauarbeiter kriegt nur Druck,
ihm tun zumeist die Knochen weh.

Der Altenpfleger pflegt sehr gern,
sein Einsatz, der ist eine Wucht.
Doch mittlerweile kommt’s ihm vor,
als sei er täglich auf der Flucht.

Die Putzfrau putzt wie eine Wilde,
weil’s Revier stets größer wird.
...
327 Weit gebracht? 25.09.13
Vorschautext:
Wenn ich durch die Straßen gehe
und mich so im Kreise drehe,
denke ich mir mit Bedacht;
„Haben wir das weit gebracht?“

Oma trägt ein Arschgeweih,
Kinder zählen grad bis drei,
Tattoos zieren Frauenbeine,
Sittenlehre gibt es keine.

Opas Haarpracht bunt und grell,
viele Menschen nicht ganz hell,
...
326 Für einen Tag Kind 24.09.13
Vorschautext:
Für einen Tag Kind, das wäre der Hit,
wär’ sofort bereit zu diesem Schritt.
Ich würd’ dann bringen allerlei Sachen,
für die man würde mich heute auslachen.

Würde gern klettern auf alle Bäume,
dabei würden reißen,manch' Hosensäume,
Aus Nachbars Garten klaute ich Kirschen,
würd' mich dann leis’ von dannen pirschen.

Ich tät im Regen tanzen und springen,
würde dabei Lieder laut singen.
...
325 Fremde Federn 24.09.13
Vorschautext:
Mit fremden Federn
sich zu schmücken,
wird ganz bestimmt nicht
jeden entzücken.
Meist machen es Menschen,
verlasse Dich drauf,
die hatten im Leben
nie wirklich 'nen Lauf.

©Norbert van Tiggelen
324 „daheim + unterwegs“ 24.09.13
Vorschautext:
Die beliebte Studioküche
schmückt uns jeden Wochentag.
Darum man in unsrem Lande
euch auch gerne sehen mag.

Ob die Sandra mit dem Stefan
oder Eva mit René:
Jedes Duo stets erfrischend -
Gram und Kälte sind passé.

Themen, die zumeist begeistern,
habt ihr stets für uns bereit:
...
323 Eigene Unzufriedenheit 23.09.13
Vorschautext:
Unter uns gibt’s manche Seele,
die sich selbst nicht leiden kann.
Darum starren sie auf andre,
dichten denen Schlechtes an.

Dein Erfolg, den Du erreichtest,
der ist ihnen gar nicht recht,
macht ihr Leben unerträglich -
darum machen sie Dich schlecht.

©Norbert van Tiggelen 2013
322 Der Hauswirt (Der Dreiste) 23.09.13
Vorschautext:
Es gibt manchen üblen Hauswirt,
dessen Anstand ist sehr schlecht.
Meint, weil ihm gehört der Wohnsitz,
hat er einfach immer Recht.

Ist der größte Sprücheklopfer,
weiß natürlich immer Rat.
Meldest Du mal einen Schaden,
schreitet er dann nicht zur Tat.

Jahrelang wird nichts erneuert,
kaum ein Handschlag wird gemacht.
...
321 Danke Deutschland 23.09.13
Vorschautext:
Schönen Dank mein liebes Deutschland,
dass ich bin ein Teil von Dir.
Deine Berge, Flüsse, Seen
sind so edel wie Dein Bier.

Vielen Dank auch für den Frieden,
den Du uns seit langem schenkst.
Auch wenn Du nach meiner Meinung
viel zu oft an andre denkst.

Lieben Dank für die Gesetze,
die meist wirklich nötig sind.
...
320 Bedacht 23.09.13
Vorschautext:
Immer mit der Ruhe,
immer mit Bedacht.
Hektik hat noch niemals
irgendwas gebracht.

©Norbert van Tiggelen
319 10 Jahre 23.09.13
Vorschautext:
10 Jahre, eine lange Zeit,
meistens Freude, selten Leid.
War der Weg auch manchmal schwer,
brauchte man sich umso mehr.

10 Jahre lang - Hand in Hand
man sich treu zur Seite stand.
Ging durch Dünn und auch durch Dick,
mit viel Liebe und Geschick.

10 Jahre lang - sich vertrauen,
wissend auf den andren bauen.
...
Anzeige