Profil von Norbert Van Tiggelen

Typ: Autor
Registriert seit dem: 05.06.2013
Geburtsdatum: * 23.05.1964 (55 Jahre)

Pinnwand


Meine Bücher:

"Gedichte & Co." 12/2016
(ISBN: 978-3960401506)

"Mitten aus dem Leben" 11/2016
(ISBN: 978-3741270574)

"Feuer frei" 05/2016
(ISBN: 978-3842342620)

"Lichtblicke" 05/2016
(ISBN: 978-3839146309)

"Wortschätze" 07/2015
(ISBN: 978-3738619157)

"Menschenskinder" 07/2015
(ISBN: 978-3738617566)

"Mit freundlichen Grüßen" 02/2015
(ISBN: 978-3734763984)

"Unser Revier - das Ruhrgebiet" 11/2014
(ISBN: 978-3735757999)

"Nackte Tatsachen" 08/2014
(ISBN: 978-3735743473)

"Weisheiten" - 07/2014
(ISBN: 978-3735757418)

"Aufrecht gehen" - 06/2014
(ISBN: 978-3735742827)

"Stolpersteine" - 06/2014
(ISBN: 978-3735741578)

"Streicheleinheiten" - 06/2014
(ISBN: 978-3735739896)

"Galgenhumor" - 06/2014
(ISBN: 978-3735792037)

"Na(rr)türlich van Tiggelen" - 03/2014 (ISBN: 978-3-7357-9154-2)

"Narrenfreiheit" - 12/2013
(ISBN: 978-3-86483-034-1)"Mensch Meier" (ISBN-13: 978-3864830198) "Von A bis Zett" (ISBN-13: 978-3864830037) "Kopfkino" (ISBN-13: 978-3940119674) "6 vor 12" (ISBN-13: 978-3940119346) "Ende gut alles gut" (zusammen mit Ute AnneMarie Schuster geschrieben ISBN-13: 978-3940119346) "Klartext" (Wurde am 31.10.2013 vom Markt genommen ISBN-13: 978-3833491412) Kontakt: norbertvantiggelen@hotmail.de

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
norbertvantiggelen@hotmail.de

Homepage:
http://www.norbert-van-tiggelen.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 658
Anzahl Kommentare: 90
Gedichte gelesen: 1.522.108 mal
Sortieren nach:
Titel
498 Ausgesetzt 30.05.14
Vorschautext:
Wer Hunde einfach aussetzt,
der hat kein gutes Herz;
denn dieses arme Tier
erleidet Seelenschmerz.

Wer Hunde einfach aussetzt,
den sollte man bewachen -
denn er würd’ mit Kindern
genau dasselbe machen.

©Norbert van Tiggelen
497 Vorzeigeväter?! 28.05.14
Vorschautext:
Väter gibt es haufenweise,
leider sind's nicht gute nur.
Rücksichtslose, ignorante -
andere sind Machos pur.

Sie spiel'n den lieben Vati
im Beisein andrer Leute.
Zuhaus, privat im Heime,
seh'n sie die Kids als "Meute".

Andre zahl'n kein' Unterhalt -
wofür denn und warum?
...
496 "Vattatach" (Vatertag) 28.05.14
Vorschautext:
Zu der Mutter keine Bindung,
er sie sogar oft schon schlug.
Alimente zahlt er ungern,
zu den Kindern kein' Bezug.

"Aufsichtspflicht" ist ihm ein Fremdwort -
wofür ist denn Mutti da?
Schrien die Kids nach Elternhilfe,
war SIE ihnen immer nah.

Spielt sich auf, als sei er wahrlich
bester "Vati" dieser Welt;
...
495 Vater 27.05.14
Vorschautext:
Vater, ich muss dir was sagen,
was ich viel zu selten tu;
mache mir darum oft Sorgen -
höre mir jetzt einfach zu:

Warst für mich in all den Jahren
ein Vertrauter, eine Bank;
konnte immer auf dich zählen -
darum jetzt auch dieser Dank.

Ich bin froh, dass du mein Paps bist,
ohne dich, da fehlte was:
...
494 Totgeschwitzt 27.05.14
Vorschautext:
„Hundi“, gib mir deine Pfote -
du und ich, wir sind ein Bund;
dir vertraue ich mein Leben
gnadenlos in jeder Stund.

Darum würde ich dich niemals
schließen in ein Fahrzeug ein;
ganz besonders nicht im Sommer –
denn für dich könnt’s tödlich sein.

© Norbert van Tiggelen 2013
493 „Der Haufenfeind“ 21.05.14
Vorschautext:
Der Hund, der steht im Allgemeinen,
fest und sicher auf vier Beinen.
Sind’s beim Männchen nur noch drei,
ist er meist beim Pinkeln bei.
Bückt er sich mit hohem Nacken,
fängt er meistens an zu kacken.
Schwellen dann die Augen an,
wächst der Haufen schnell heran.
Rutscht einmal ein Kind drauf aus,
freut sich Mutti nicht zu Haus.
Drum pass auf deinen Hund gut auf,
sonst folg ich ihm im Dauerlauf.
...
492 Bleib beständig 20.05.14
Vorschautext:
Manche mögen dich deswegen
weil du so bist, wie du bist.
Geradeaus und unparteiisch,
ehrlich ohne Hinterlist.

Doch es wird auch Seelen geben,
die dich hassen wie die Pest.
Sie tun dieses, weil - ganz einfach -
du dich nicht verbiegen lässt.

© Norbert van Tiggelen
491 Einsame Engel 10.05.14
Vorschautext:
Engel sind oft einsam -
nur fragt man sich warum.
Sie tun doch meistens Gutes,
was nimmt man ihnen krumm?

Ich meine damit Menschen,
die große Dinge tun,
die stets für andre da sind
und nur ganz selten ruh’n.

Ich denke, es liegt daran,
dass man sie oft beneidet,
...
490 Angeschissen 07.05.14
Vorschautext:
Eine Katze jagt ne Maus,
Himmel, Herrgott - welch ein Graus.
Maus - nicht dumm, obwohl sehr klein -
flüchtet in den Kuhstall rein.

Dort sieht sie 'ne dicke Kuh,
rennt behände auf sie zu,
fragt sie dann, mit ganzem Mut,
ob sie auf ihr kacken tut.

Mäuschen will sich damit tarnen,
Kuh holt Luft, ganz ohne warnen
...
489 EIS 06.05.14
Vorschautext:
Eis ist eine wahre Wonne,
könnt ich essen jeden Tag.
Diese feine Gaumenfreude
ich in vielen Sorten mag.

Erdbeer, Kirsche und Zitrone,
Schokolade, Mango, Nuss -
obendrauf ein Berg mit Sahne
ist ein wirklich wahres Muss.

Waldfrucht, Minze, Kiwi, Apfel,
Capuccino, Ananas...
...
488 Charaktersache 06.05.14
Vorschautext:
Den Charakter eines Menschen
siehst du nicht in seiner Not,
denn er fleht in dieser Lage
erst mal um ein Rettungsboot.

Seine wahren Geisteszüge
siehst du, wenn’s ihm blendend geht.
Ob er dich dann auch noch achtet -
oder dir den Rücken dreht?

© Norbert van Tiggelen 10/2013
487 Schon vergessen? 03.05.14
Vorschautext:
Manche Menschen sind vergesslich -
ihre Kindheit Schall und Rauch;
Eine Zeit, die sie durchstreiften,
Ursprung war einst Mamas Bauch.

Wurden zärtlich großgezogen,
Vaters Auge – Mutters Herz;.
Eltern standen stets zur Seite,
ob bei Freude oder Schmerz.

Haushalt führen, Geld verdienen,
keinem wurde was geschenkt.
...
486 „Hab Dich ganz lieb“ 03.05.14
Vorschautext:
Hast mich geboren,
Glückstränen verloren,
nährtest mich täglich,
Strafen erträglich.

Wuschst meine Sachen,
mit Dir konnt ich lachen,
nahmst mich stets in Schutz,
machtest Frühjahrsputz.

Die Uhr beigebracht,
Kompresse bei Nacht,
...
485 Flügge werden 03.05.14
Vorschautext:
Wenn die Kinder flügge werden,
bricht so manches Mutterherz.
Denn es macht sich große Sorgen
und erleidet tiefen Schmerz.

Haben Angst, dass sie verirren
hier auf dieser großen Welt,
wo doch leider immer öfter
nur das Liebe Geld noch zählt.

Wollten jederzeit das Beste,
denn es ist ihr Fleisch und Blut.
...
484 Mutterherz 03.05.14
Vorschautext:
Mutterherz, so groß und warm,
vor Liebe reich, vor Kälte arm;
hast Deinem Kind viel Heil gegeben -
Wohlergehen war dein Bestreben.

Mutterherz, oft voller Kummer,
bist fürs Kind die größte Nummer.
Schlägst jeden Tag mit voller Kraft,
hast Dich oft schwer hochgerafft.

Mutterherz, bleib wie Du bist,
Du warst niemals ein Egoist.
...
483 Mütter für immer? 03.05.14
Vorschautext:
Sie sorgten sich um ihre Sprosse
jahrelang von früh bis spät,
kochten, wuschen, flickten Kleidung,
Mühen, die kein Kind errät.

Standen immer treu zur Seite,
war der Weg auch noch so steil,
bargen, zogen, packten, zerrten
wie ein sich’res Halteseil.

Später dann die Enkelkinder
sind gewiss besondre Gaben,
...
482 Mutter 03.05.14
Vorschautext:
Du bist eine gute Seele,
dich zu kränken liegt mir fern.
Darum muss ich Dir jetzt sagen:
Muttilein, ich hab dich gern!

© Norbert van Tiggelen
481 Mutterliebe 03.05.14
Vorschautext:
Kind, ich kann Dir nicht viel bieten,
oftmals fehlt das liebe Geld.
Doch Du weißt, Du bist mein Engel,
der mir selbst die Nacht erhellt.

Habe Angst, dass Du mir bös’ bist
und Du denkst, ich lieb Dich nicht.
Mach Dir bitte mal Gedanken -
und sieh es aus meiner Sicht.

Glaube mir, wenn ich Dir sage,
dass nur Geld nicht glücklich macht.
...
480 Hurra ich bin Mutter! 03.05.14
Vorschautext:
Hurra, ich bin Mutter -
welch ein Vergnügen!
Jetzt wird gefeiert
in vollen Zügen.

Lange gewartet,
doch eins sei betont:
Jetzt bin ich sicher -
es hat sich gelohnt.

Sprössling ist munter,
die Mutti wohlauf.
...
479 Verzeih, Mutter! 03.05.14
Vorschautext:
Jetzt versteh ich all die Stunden,
die manch Mutter sich gesorgt,
wie oft sie in ihrem Leben
ihrem Kinde Wärme borgt.

Jetzt versteh ich all die Leiden,
die ihr Herz durchstanden hat,
weil das Kind in seinem Leichtsinn
vor den Munde nahm kein Blatt.

Jetzt spür’ ich wie nie im Leben,
dass der Mutter Seelenkleid
...
Anzeige