Profil von Norbert Van Tiggelen

Typ: Autor
Registriert seit dem: 05.06.2013
Geburtsdatum: * 23.05.1964 (55 Jahre)

Pinnwand


Meine Bücher:

"Gedichte & Co." 12/2016
(ISBN: 978-3960401506)

"Mitten aus dem Leben" 11/2016
(ISBN: 978-3741270574)

"Feuer frei" 05/2016
(ISBN: 978-3842342620)

"Lichtblicke" 05/2016
(ISBN: 978-3839146309)

"Wortschätze" 07/2015
(ISBN: 978-3738619157)

"Menschenskinder" 07/2015
(ISBN: 978-3738617566)

"Mit freundlichen Grüßen" 02/2015
(ISBN: 978-3734763984)

"Unser Revier - das Ruhrgebiet" 11/2014
(ISBN: 978-3735757999)

"Nackte Tatsachen" 08/2014
(ISBN: 978-3735743473)

"Weisheiten" - 07/2014
(ISBN: 978-3735757418)

"Aufrecht gehen" - 06/2014
(ISBN: 978-3735742827)

"Stolpersteine" - 06/2014
(ISBN: 978-3735741578)

"Streicheleinheiten" - 06/2014
(ISBN: 978-3735739896)

"Galgenhumor" - 06/2014
(ISBN: 978-3735792037)

"Na(rr)türlich van Tiggelen" - 03/2014 (ISBN: 978-3-7357-9154-2)

"Narrenfreiheit" - 12/2013
(ISBN: 978-3-86483-034-1)"Mensch Meier" (ISBN-13: 978-3864830198) "Von A bis Zett" (ISBN-13: 978-3864830037) "Kopfkino" (ISBN-13: 978-3940119674) "6 vor 12" (ISBN-13: 978-3940119346) "Ende gut alles gut" (zusammen mit Ute AnneMarie Schuster geschrieben ISBN-13: 978-3940119346) "Klartext" (Wurde am 31.10.2013 vom Markt genommen ISBN-13: 978-3833491412) Kontakt: norbertvantiggelen@hotmail.de

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
norbertvantiggelen@hotmail.de

Homepage:
http://www.norbert-van-tiggelen.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 658
Anzahl Kommentare: 90
Gedichte gelesen: 1.521.896 mal
Sortieren nach:
Titel
298 Abenteuer? (Frauenversion) 18.09.13
Vorschautext:
Du suchst ein Abenteuer,
ein Rasseweib im Bett,
dazu noch etwas dämlich,
das wäre sicher nett.

Soll Dir zu Füßen liegen,
darf spurten, wenn Du pfeifst,
muss immer zu Dir hochseh’n
und schweigen, wenn Du keifst.

Sie sollte Kohle haben,
die Du verprassen kannst,
...
297 Gottes Krieger 17.09.13
Vorschautext:
Gottes Krieger haben Waffen,
die dem Satan sind ein Graul:
Liebe, Wärme, Achtung, Treue
stopfen ihm sehr oft das Maul.

Sicher ist es nicht ganz einfach,
dass man glaubt an Gottes Sieg.
Es passiert zu häufig Übles,
Beben, Armut, mancher Krieg.

Doch gemeinsam Hände haltend
und das Gute im Visier,
...
296 Eltern sollten 17.09.13
Vorschautext:
Eltern sollten ihren Kindern,
wenn es geht, ein Vorbild sein;
dazu Kumpel, Freund, Beschützer,
Hirt, Vertrauter obendrein.

Und sie dürfen nicht vergessen,
dass auch Grenzen wichtig sind.
Denn in unsrem Lebenswandel,
da verirrt man sich geschwind.

©Norbert van Tiggelen
295 Mein Opilein 16.09.13
Vorschautext:
Mein Opilein, nun wird es Zeit,
bist Du für ein Gedicht bereit?
Ich muss Dir dringend etwas schreiben,
wirst Dir gleich die Augen reiben.

Mein Opilein, Du tust mir gut,
denn Dir vertrau ich absolut,
ohne Dich wär vieles leer,
Deine Nähe, mag ich sehr.

Mein Opilein, verzeihe mir,
ich sag es nicht sehr oft zu Dir,
...
294 Toller Hecht 16.09.13
Vorschautext:
Mädchens - ich bin echt der Knaller
und ich sag euch auch, warum:
Erstens bin ich hübsch und weise,
und dazu im Kopf nicht dumm.

Meine Zähne, weiß wie Perlen,
nehm’ sie zwischenzeitlich raus.
Kann mit ihnen Flaschen öffnen,
ernte dafür oft Applaus.

Meine Haarpracht, eine Wonne,
die Perücke steht mir gut.
...
293 Über Leichen gehen 16.09.13
Vorschautext:
Um hier auf Gottes Erden
im Leben zu bestehen,
musst Du tricksen, täuschen
und über Leichen gehen.

Mit Ehrlichkeit und Liebe
kommst Du nicht wirklich weit.
Eiskalt wirst Du ausgenutzt,
ist keine Seltenheit.

Dann fängst Du an zu zweifeln
an Dir und Deinen Weg.
...
292 Wir über dreißig 16.09.13
Vorschautext:
Wir über dreißig, wir haben es drauf,
nehmen es locker mit jüngeren auf.
Uns macht man sicher kaum etwas vor,
wir haben Erfahrung und reichlich Humor.

Auch in der Liebe sind wir topfit,
da kommen nicht mal die Jünglinge mit.
Geben wir Gas, brennt mächtig der Baum,
Erotik mit uns ist oft wie ein Traum.

Wir haben Moral noch gepredigt bekommen,
manch steilen Berg im Leben erklommen.
...
291 Hier und jetzt 16.09.13
Vorschautext:
Oft schon hört’ ich Menschen prahlen,
dass sie es sehr weit gebracht.
Damals waren sie die Helden,
hatten Geld wie Heu und Macht.

Oftmals sprach ich dann zu ihnen:
„Freunde, seid jetzt nicht verletzt -
rühmt Euch nicht mit dem Vergang’nen,
das, was zählt, ist hier und jetzt!“

©Norbert van Tiggelen
290 Unkraut 16.09.13
Vorschautext:
„Unkraut“ ist mein Name,
und darauf bin ich stolz.
Bin einfach unverwüstlich,
trotzdem aus gutem Holz.

Dort, wo man mich beseitigt,
da sprieß’ ich wieder aus.
Ich brauche keinen Reichtum,
kein Sein in Saus und Braus.

Ich sage stets die Wahrheit,
klingt sie auch manchmal hart.
...
289 Unter die Haut 14.09.13
Vorschautext:
Leben tust Du kalt und traurig,
funktionierst im Grunde nur.
Manche Tage schmerzen derbe,
sind im Kopf die Hölle pur.

Tief in Dir die Seele leidet,
würdest gerne ganz laut schrei’n,
stammeln, winseln, seufzen, weinen -
doch Du schweigst zum guten Schein.

Druckventil des Innenlebens
hält enormen Kräften stand.
...
288 Kätzchen 14.09.13
Vorschautext:
Krallen messerscharf gewetzt,
sie hinter ihrem Opfer hetzt,
im selben Augenblick ganz zahm,
sie leise schnurrt in meinem Arm.

In der Nacht die Augen funkeln,
glitzernd leuchten hell im Dunkeln,
ihr Fell, es glänzt wie pures Gold -
mein Kätzchen, bleib mir lang noch hold!

© Norbert van Tiggelen
287 Dear Opi 14.09.13
Vorschautext:
Wenn ich nachts gen Himmel schau,
spüre ich den Schein genau,
den Du mir von oben schickst
und damit mein Herz anklickst.

Wenn ich nachts spazieren gehe,
spüre ich oft Deine Nähe;
sie ist genau wie früher warm,
an Liebe reich, an Kälte arm.

Wenn ich nachts ganz leise weine,
ich Dein Bild in mir vereine,
...
286 Dem Hund (Frauchen-Version) 12.09.13
Vorschautext:
Dem Hund, dem ist es ganz egal,
ob Du nun dünn bist oder dick.
Er möchte Dir zur Seite steh’n
und dass Du schenkst ihm manchen Blick.

Dem Hund, dem ist es einerlei,
ob Du nun groß bist oder klein.
Er möchte nicht alleine streunen
und will in Deiner Nähe sein.

Dem Hund, dem ist es nebensächlich,
ob Du arm bist oder reich.
...
285 Das bisschen Haushalt 12.09.13
Vorschautext:
So ein bisschen Haushalt, sagt man,
ist doch wirklich schnell gemacht.
Wegen dieses heiklen Themas
gab es schon so manche Schlacht.

Essen kochen, Wäsche waschen
ist doch ehrlich kein Problem.
Nebenher den Einkauf machen
schafft man spielend ,ganz bequem!

Müll rausbringen, Fenster putzen
ist doch förmlich ein Geschenk;
...
284 Ohne Dich wär’ alles arm. 11.09.13
Vorschautext:
Ohne Dich wär’ alles arm,
wie ein Cowboy ohne Farm,
wie ein Körper ohne Knochen
oder Herzen, die nicht pochen.

Wie ein Sportler ohne Kraft,
wie ein Apfel ohne Saft,
wie ein Kraftwerk ohne Strom
und Italien ohne Rom.

Wie ein Füller ohne Tinte,
wie ein Gangster ohne Flinte,
...
283 Ab auf die Couch 11.09.13
Vorschautext:
Der Tag, er neigt sich nun dem Ende,
schwere Knochen, müde Hände.
Keine Lust auf Müh’ und Stress,
spanne aus im leichten Dress!

Schalte doch das Fernsehen ein,
trinke Dir ein Gläschen Wein.
Nimm das Kissen in den Arm,
strecke Dich ganz ohne Charme.

Gehe nicht mehr vor das Haus,
klinge diesen Tag ruhig aus,
...
282 Gute Nacht 11.09.13
Vorschautext:
Es ist spät, der Tag ist alt,
Müdigkeit, sie macht nicht Halt.
Werde nun ins Bettchen gehen,
kann vor Schwäche kaum noch stehen.

Schalte den Computer aus,
dann aus den Klamotten raus.
Macht es gut, gebt auf Euch Acht,
wünsch Euch eine gute Nacht.

© Norbert van Tiggelen
281 Willkommen im Leben 11.09.13
Vorschautext:
Willkommen im Leben,
zurück auf der Spur -
bist wieder da,
Du Kämpfernatur!

Vergessen sind Nöte,
Sorgen und Leid,
mit neuem Mute
zum Durchstart bereit.

Jetzt wird beschleunigt
von Null auf Hundert,
...
280 DU BIST WICHTIG !!! 11.09.13
Vorschautext:
Du lebst eher unauffällig,
öffnest selten mal ein Fass;
meinst darum, auch nichts zu zählen,
doch hör zu, ich sag dir was:

Es gibt Menschen, die dich lieben,
gerade weil du bist so schlicht.
Du bist keiner, der verleumdet
und mit spitzer Zunge spricht.

Du schenkst Menschen, denen's mies geht,
gern vertraulich mal dein Ohr.
...
279 Alles wird gut. 11.09.13
Vorschautext:
Alles wird gut -
ist’s noch so dunkel,
wächst Dir am Hintern
auch ein Furunkel.

Alles wird gut -
kommt’s noch so bitter.
Reiß Dich zusammen -
Schluss mit Gezitter.

Alles wird gut -
pfeife auf Krisen.
...
Anzeige