Profil von Klaus-Jürgen Schwarz

Typ: Autor
Registriert seit dem: 03.08.2014
Geburtsdatum: * 31.10.1936 (82 Jahre)

Statistiken


Anzahl Gedichte: 431
Anzahl Kommentare: 60
Gedichte gelesen: 145.425 mal
Sortieren nach:
Titel
211 Hurra es schneit 03.01.17
Vorschautext:
Hurra es schneit


Stetig sanfter, weißer Flockenfall,
nirgendwo ein Ton, noch Knall,
weiß die Straßen, weiß das Feld,
eine traumhaft, schöne Märchenwelt,

Kinder stürmen aus dem Haus
sie lassen ihrer Freude freien Lauf,
Schlitten fahren ist angesagt,
ein jeder um die Wette jagt,
...
210 Lara 30.12.16
Vorschautext:
Lara



Lara süß, Lara klein,
du bist deiner Eltern Sonnenschein,
sie werden jetzt jeden Tag das Glück erleben,
etwas Schöneres wie dich, wird es niemals geben,

flinke Äugelein, rote Bäckchen,
du bist auch deiner Eltern liebstes Schätzchen,
du bist zu zeitig auf die Welt gekommen,
...
209 Zu früh 30.12.16
Vorschautext:
Zu früh


Das Neue Jahr steht vor meiner Tür,
ich will und kann es nicht glauben,
es kommt zu früh, bringt Lärm und Qualm
und lässt mir nicht den aller letzten Rettungshalm,

ich bin tief erschrocken und verletzt
und hoffe inbrünstig, es gibt mir nicht den „letzten Rest“
ich habe noch viele, offene Schulden,
es könnte doch auf mich Rücksicht nehmen
...
208 Der Weihnachtswind 17.12.16
Vorschautext:
Der Weihnachtswind


Der Weihnachtswind ist wie
ein frommes, braves Kind,
er lässt die Schneekristalle tanzen
und sein weißes Gewand
hat herrliche, graue Fransen,

der Weihnachtswind ist wie
ein frommes, braves Kind,
er zerstört keine Lichter und Kerzen,
...
207 Weihnachtsnacht 15.12.16
Vorschautext:
Weihnachtsnacht


In sternenklarer Nacht leise ein Weihnachtslied
durch die schneebedeckten Fichtenwälder zieht,

bis hin zur stillen, weißen, kleinen Stadt,
die recht viele erwartungsvolle Kinder hat,

träumerisch die dichten Flocken fallen,
unerwartet, von weither, Kirchenglocken erschallen,

...
206 Der unverhoffte Tod 10.12.16
Vorschautext:
Der unverhoffte Tod


Ein Rotkehlchen saß auf einem kahlen Aste,
den Vogel sah eine schwarz gefleckte Katze,
sie hob ganz vorsichtig ihre linke Pfote,
der unverhoffte Tod ihr da schon drohte,

ein großer Hund lag lange schon auf der Lauer,
der ungleiche Kampf war nur von kurzer Dauer,
die Katze befand sich ganz plötzlich in großer Not,
jetzt liegt sie da, rührt sich nicht, ist Mausetod,
...
205 Der arme Weihnachtsmann 07.12.16
Vorschautext:
Der arme Weihnachtsmann


Der Weihnachtsmann kam gutgelaunt
auf der schneebedeckten Erde an,
dann fuhr er mit seinem Rentierschlitten
durch einen großen, dunklen Wald,
indem war es bitter, bitterkalt,
er fror, und ihm war mächtig kalt, unter einer alten Tanne
machte er notgedrungen einen Halt,
er nahm aus seiner Brusttasche
eine grüne, seltsame Flasche,
...
204 Willi Sch. 04.12.16
Vorschautext:
Willi Sch.


Du bist schon 92 Jahre,
nutzt du
sinnvoll
die letzten Tage, Wochen, Monate und Jahre,
ich glaube
„ Ja,“
du bist
ein fleißiger,
bescheidener,
...
203 Die kleinen Weihnachtsgäste 01.12.16
Vorschautext:
Die kleinen Weihnachtsgäste


Die kleinen Weihnachtsgäste
freuen sich schon über
die kleinsten Futterreste,
die gefiederten Gäste sind
trotz Schnee und Kälte
gutgelaunt und munter,
sie schlucken gierig
alle Körner runter,

...
202 Advent 26.11.16
Vorschautext:
Advent


Der Frost malt Eisblumen
an die Fensterscheiben,
die schneebedeckten Tannen sich
ehrfurchtsvoll vor dem Fest verneigen,

der grüne, duftende Tannenkranz verleiht
jeder noch so kleinen Hütte seinen Glanz,
der warme Schein der roten Kerzen
erreicht viele einsame Herzen,
...
201 Äußerst ungezogen 21.11.16
Vorschautext:
Äußerst ungezogen


Warum spottet ihr über die Alten,
nur weil sie tragen Altersfalten?

Warum spottet ihr über die Alten,
nur weil sie eine andere Meinung haben
und täglich viel Leid ertragen?

Warum spottet ihr über die Alten,
nur weil sie oft in der Vergangenheit schwelgen
...
200 Eine schwierige Geburt 21.11.16
Vorschautext:
Eine schwierige Geburt


Ich stehe mitten auf dem Weihnachtsmarkt,
und weis mir keinen rechten Rat,
deshalb schreite ich auch nicht zur Tat,
was soll ich meiner Oma bloß schenken,
denn bei ihr gibt es vieles zu bedenken,

kaufe ich ihr ein Schokoladenherz,
oh nein, das wäre ein schlechter Scherz,
vielleicht wären auch dicke Socken angebracht,
...
199 Das unerwünschte Geschenk 18.11.16
Vorschautext:
Das unerwünschte Geschenk


Ich schenkte meiner Liebsten
zum 1. Advent ein Pfefferkuchenherz,
es verursachte ihr
so manchen Seelenschmerz,
sie wollte es nicht haben,
geschweige denn, sich daran laben,

Das Unglück nahm erst recht
einen traurigen Verlauf
...
198 Übertriebene Vorsicht 18.11.16
Vorschautext:
Übertriebene Vorsicht


Karin, die hat mir jüngst gesagt,
dass sie mich, im Großen und Ganzen,
sehr gerne mag,

darum lebe ich jetzt sehr gesund,
und halte öfter meinen frechen Mund,
ich achte auch auf jeden nassen Stein,
es könnte ja sein, ich breche mir ein Bein,

...
197 Einen alten Baum... 14.11.16
Vorschautext:
Einen alten Baum…


Einen alten Baum verpflanzt man nicht,
einem alten Menschen nimmt man nicht das Licht,

der Baum danach schnell innerlich zerbricht,
dem Menschen raubt man nicht seine Zuversicht,

während alte Bäume noch vieles erleben,
möchten alte Menschen gern in ihren Träumen schweben,

...
196 Süße Verführung 14.11.16
Vorschautext:
Süße Verführung


Himbeeren glühen in meinem Garten,
ihr Duft ist leckersüß und mundigvoll,
mir ist, als würden sie auf mich warten,

ich pflücke sie fast liebevoll in meine Hand,
ich besitze viele, hohe Himbeerruten,
mir ist vor Freude ganz blümerant,
beim Pflücken brauch ich nur wenige Minuten,

...
195 Es fehlt dir... 12.11.16
Vorschautext:
Es fehlt dir


Es fehlt dir an dunklen Tagen einer, der zu dir hält, in allen Lebenslagen,

es fehlt dir an dunklen Tagen einer,
der geduldig bekämpft dein Zaudern und Verzagen,

es fehlt dir an dunklen Tagen einer,
der zerstreut deine ständigen Klagen,

es fehlt dir an dunklen Tagen einer,
...
194 Wenn du bald stirbst 11.11.16
Vorschautext:
Wenn du bald stirbst...


…dann nutze die letzten Tage in deinem Leben,
lass deine Gedanken in der Vergangenheit schweben,

lass stürmisch tanzen deine Gefühle jedoch behalte deine geistige Kühle,

jedes Leben ist dazu bestimmt etwas Großes zu schaffen,
im Alter dann die Kräfte schnell erschlaffen,

nach kurzer Zeit werden Abschied, Tod und Trauer vom Alltag verdrängt,
...
193 Herbststimmung 08.11.16
Vorschautext:
Herbststimmung


Dicke, weiße Nebelbänke
tummeln sich in desTales Senke,
sie schmieden jedoch keine Ränke,
mittags erst der Nebel entflieht,
dieser dickwandige Störenfried,

herbstbunt sind die weiten Wälder,
hellgrün zeigen sich die bestellten Felder,
überall noch der ringförmige Mückentanz,
...
192 Die kleine Weihnachtstanne 06.11.16
Vorschautext:
Die kleine Weihnachtstanne


Eine kleine Tanne steht
in einem tief verschneiten Garten,
sie kann den Lichterglanz
kaum erwarten,

geschmückt wird die kleine Tanne
in jedem Jahr
von einer jubelnden Kinderschar,

...
Anzeige