Profil von Klaus-Jürgen Schwarz

Typ: Autor
Registriert seit dem: 03.08.2014
Geburtsdatum: * 31.10.1936 (82 Jahre)

Statistiken


Anzahl Gedichte: 431
Anzahl Kommentare: 60
Gedichte gelesen: 145.442 mal
Sortieren nach:
Titel
391 Traumvögelein 15.02.19
Vorschautext:
Traumvögelein…


Ein kleines, blaues Vögelein
kam im Traum, in sternenheller Nacht,
und hat mir von weitem Sternenzelt,
ein wenig wunderbaren Sternenglanz gebracht.

Es leuchtete hell, in Prunk auf,
mein kleines, karges Zimmer,
am neuen Morgen war der Glanz entflohen,
kein einziger, milder Schimmer.
...
390 Ich bin heut gar nicht fit 11.02.19
Vorschautext:
Ich bin heut gar nicht fit…


Ich bin heut gar nicht fit,
und komme nicht
so recht in Tritt,

beim Aufstehen ließ ich
schon einige Winde wehen,
ich glaube, das ist kein Vergehen,

den vollen Kaffeetopf
...
389 Greif nicht nach meiner Seele 11.02.19
Vorschautext:
Greif nicht nach meiner Seele


Greif nicht nach meiner Seele
und lass ab von meinem kranken Herz,
ich vertrage keinen Kummer,
und noch viel weniger Schmerz.

Lass mir die schönen, heiteren Tage,
und sei kein blutrünstiger Vampir,
das Glück auf dieser weiten Welt
gehört nicht nur alleine dir.
...
388 Dort ein weißer Tupfer 27.01.19
Vorschautext:
Dort ein weißer Tupfer…


Dort ein weißer Tupfer
im welken Gras,
es zu schauen
war ein unverhoffter Spaß.

Es ist ein Gänseblümchen
so zart und klein,
als wäre es ein
verborgener Edelstein.
...
387 Höre endlich auf... 18.01.19
Vorschautext:
Höre endlich auf…


Höre endlich auf mit deinen Schuldzuweisungen
ich habe nichts Böses getan
meine Seele ist frei von jeglicher Last
deine Schuldzuweisungen belasten mich
sie zermürben mich
warum siehst du das nicht ein
oder
siehst du gern
wenn andere Menschen mit sich kämpfen
...
386 Das erste Frühlingslied 06.01.19
Vorschautext:
Das erste Frühlingslied…


Das erste Frühlingslied der Amsel
macht musikalische Purzelbäume
über grünende Bäume und morsche Zäune,
es ist im Wald, Feld und Flur zu hören,
es wird die zarten Blümchen auch betören.

Das plaudernde Bächlein ist auch entzückt,
selbst die strengen Trauerweiden sind beglückt,
die weißen Wolken verharren in Reih und Glied,
...
385 Frühling heißt Hoffen... 04.01.19
Vorschautext:
Frühling heißt Hoffen…


Frühling heißt Hoffen
Nein, die Wahrheit ist
Dass der Frühling bunt und fröhlich ist
Ich kann ihn nicht herbei zaubern
Kommt er wieder über Nacht?

Ich schaue nach ihm
Mehrmals am Tag
Nachts finde ich keine Ruhe
...
384 Neujahrsmorgen... 01.01.19
Vorschautext:
Neujahrsmorgen…


Der Morgen ist trüb,
und eine feine Nässe liegt in der Luft,

die Luft riecht nach Schwarzpulver,
Schwefel und verbranntem Holz,

auf den Dächern der Häuser
liegt eine Raureifdecke,

...
383 Das weihnachtliche Geläut... 23.12.18
Vorschautext:
Das weihnachtliche Geläut…


Das weihnachtliche Geläut,
möchte, das ihr euch
an dem kleinen Kindlein erfreut,
und auch den Frieden erhaltet,
und so das flüchtige Glück verwaltet,
es verkündet nicht nur
des Kindes Geburt, sondern auch
Gottes mahnendes Wort,
und dasselbige an jedem fernen Ort,
...
382 Es muss nicht immer eine Tanne sein... 21.12.18
Vorschautext:
Es muss nicht immer eine Tanne sein...


Es muss nicht immer eine Tanne sein,
so mancher findet auch die Fichte fein,
steht die Fichte erst im hellen Kerzenlicht,
dann wirkt sie graziös, und sie besticht.

Sie trägt zwar kurze, schlichte Nadeln,
doch keiner hat das Recht, sie zu tadeln,
ihr gebührt trotz allem ein ehrenvoller Platz,
für Arme ist sie ein wertvoller Schatz.
...
381 Zünd an ein Licht... 18.12.18
Vorschautext:
Zünd an ein Licht…


Zünd an ein Licht
zur Weihnachtszeit,
es öffnet die Herzen
der Menschen weit.

Zünd an ein Licht
zur Weihnachtszeit,
es steht für Liebe
und Menschlichkeit.
...
380 Oh, wie strahlt... 14.12.18
Vorschautext:
Oh, wie strahlt…


Oh, wie hell strahlt in unserem Garten,
der kleine, geschmückte Tannenbaum,
hier erstrahlt er noch viel majestätischer
als in einem engen, engen Raum.

Bei Tag und bei Nacht ist er schön anzusehen,
selbst wenn garstige, raue Winterwinde wehen,
tanzen die weißen Flocken, wie wild, um ihn herum,
der Tannenbaum bleibt gelassen, ruhig und stumm.
...
379 Adventsgedanken 09.12.18
Vorschautext:
Adventsgedanken…


Adventsgedanken werden immer zuerst
um die zarten Kindheitsträume ranken,
danach überwinden die Adventsgedanken
die zwischenmenschlichen Schranken,

Liebe und Frieden stehen oft weit weg
am Horizont der Adventsgedanken,
während Menschen in Sorgen wanken,
es ist auf keinen Fall vermessen,
...
378 Schau öfter hoch 08.12.18
Vorschautext:
Schau öfter hoch…


Schau öfter hoch zur goldenen Sonnenuhr,
dann bleibst du stets eine Frohnatur,

denn die Sonne wird nicht immer scheinen,
das ist kein Grund zum Resignieren und zum Weinen,

der Regen ist auch notwendig, vergiss das bitte nicht,
die Natur braucht ihn, und nicht nur dein hübsches Gesicht,

...
377 Das Kindlein 08.12.18
Vorschautext:
Das Kindlein…


Weit im fernen Osten leuchtet
der güldene Stern von Bethlehem,
alle wollen das kleine, holde Kindlein sehen,

das Kindlein in der kargen Krippe
war gleich in aller Herzen Mitte,

aus dem Stall breitete sich die Freude aus,
sie schwebte bis zum allerletzten Haus,
...
376 Ein helles, mildes Leuchten 07.12.18
Vorschautext:
Ein helles, mildes Leuchten…


Ein helles, mildes Leuchten
im dunklen Tannenwald
zur schönen Weihnachtszeit,
ich kann es erst nicht deuten,
trotz dieser stillen Einsamkeit…

Das helle, milde Leuchten,
erwärmt das wartende Herz,
und tilgt den größten Schmerz,
...
375 Ich traf den Nikolaus 05.12.18
Vorschautext:
Ich traf den Nikolaus…

Er sah so elend und verfroren aus,
deshalb nahm ich ihn mit nach Haus,
er trug Stiefel und einen braunen Rock,
der Mann litt unter einem Kälteschock,
er wärmte sich auf, in meinem Haus,
dort trank er auch eine Flasche Wodka aus,
als Dank schenkte er mir eine Wintermütze,
schade, die verlor ich in irgend einer Pfütze…
374 Öffnet sich der Himmel 01.12.18
Vorschautext:
Öffnet sich der Himmel…


Öffnet sich der Himmel
zur schönen Weihnachtszeit
schwinden Ärger und das Leid,
mit seinen zarten Pastellfarben
wirkt er festlich und erhaben
die Wolken halten die Farben nicht zurück,
sie sind begeistert und ganz entzückt.

Der Himmel öffnet die Menschenherzen,
...
373 Vorweihnachtszeit 01.12.18
Vorschautext:
Vorweihnachtszeit…


Plätzchenduft zieht durch das Haus,
er erreicht jetzt jedes Zimmer,
Oma erhält nun viel Applaus,
vertraut ist überall der Kerzenschimmer.

Schon bald ertönt freudiges Kinderlachen,
es herrscht noch Stille und Heimlichkeit,
vor allem, den Lieben Freude machen,
bis zum Fest, ist es nicht mehr weit.
...
372 Rheinisches Brot 10.11.18
Vorschautext:
Rheinisches Brot…


Das Rheinische Brot,
das essen täglich recht viele
und nicht nur in großer Not,
das Korn für das Brot
kommt vom guten, gesunden Land,
deshalb ist es in jeder Stadt bekannt,
dieses isst man sehr gern frisch
und braucht es nicht belegen,
das schmackhafte Brot
...
Anzeige