Profil von Gaby Geng

Typ: Autor
Registriert seit dem: 07.05.2014

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
g-geng@freenet.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 451
Anzahl Kommentare: 624
Gedichte gelesen: 665.961 mal
Sortieren nach:
Titel
11 Diagnose: Parkinson... 13.05.14
Vorschautext:
Diagnose: Parkinson…
Es hat mir den Boden von dem
Füssen gerissen,
und mir ging es richtig
beschissen.
Doch irgendwann hab ich
kapiert,
wer nicht kämpft
der verliert.
Ich lauf zwar immer noch,
wie ein tapsiger Bär,
hoffe aber es wird nicht mehr.
...
10 Der Tyrann... 13.05.14
Vorschautext:
Er war der Herr im Haus, er hatte das sagen,
einen Wiederspruch durfte keiner wagen.
Das Leben seiner Familie hat er zur Hölle gemacht,
und nur dabei an sich gedacht.
Schon morgens war er ganz miss drauf,
und lies Sticheleien bei keinem aus.
Er war im Recht, und niemand sollte es wagen,
das Gegenteil zu sagen.
Zu jedem war er gemein und ungerecht,
warum war dieser Mensch so schlecht?
Mit Worten hat er seine Frau klein gemacht,
und sie hat immer seltener gelacht.
...
9 Nr.2 Mein Lebenslauf... 12.05.14
Vorschautext:
Hängen geblieben…

sind wir in Bochum – Langendreer,
danach gab es keinen Umzug mehr.
Eine Wohnung mit einem Badezimmer,
und ein Bett für mich, und das für immer.
Fehlte auch hier und da das Geld,
ich war zufrieden in meiner Kinderwelt.
Tomaten Schnitten mit scharfen Zwiebeln,
sind mir in Erinnerung geblieben.
Ich denk zurück im Winter an Schlittenfahrten,
und ans Freibad an schönen Sommertagen.
...
8 Sonne wo... 12.05.14
Vorschautext:
Sonne

Hallo Sonne wo hast du dich versteckt?
Oder was hat dich so verschreckt?
Wir warten schon so lange auf dich,
denn wir brauchen deine Wärme und dein Licht.

Die Blumen schauen traurig drein,
auch sie brauchen dein Sonnenschein.
Selbst die Bienen sind am klagen,
können nicht so viel Nässe vertragen.

...
7 Wenn ich ein Auto wär... 11.05.14
Vorschautext:
Auto…

Wenn ich ein AUTO wär,
gebe es für mich keine Rettung mehr.
Die Garantie ist schon längst abgelaufen,
es stöhnt und ist nur noch am schnaufen.

Die Bremsen funktionieren nicht,
und hinüber ist auch das Scheinwerferlicht.
Die Räder besitzen überhaupt kein Profil,
und nicht ganz dich ist das Ventil.

...
6 Angst 10.05.14
Vorschautext:
Angst

Angst…sie sitzt tief im Herz,
es ist ein ganz besonderer Schmerz.
Dieses Gefühl ist nicht zu beschreiben,
es lässt dich so klein erscheinen.

Angst…vergiftet deine Gedanken,
lassen deine Hoffnungen schwanken.
Alltagsprobleme verblassen,
du beginnst unbegründet zu hassen.

...
5 Meine Physiotherapeutin 10.05.14
Vorschautext:
Meine Physiotherapeutin ist die beste auf der Welt.
das hab ich schon beim ersten Mal festgestellt.
Sie wickelt mich zu beginn wie eine Mumie ein,
und ist der Meinung, Wärme muss sein.

Das entspannt die Muskeln sehr,
das ist Ok, was will man mehr.
Sie erklärt mir genau was beim Massieren passiert,
und wie mein Körper darauf reagiert.

Dann fängt Sie bei den Füssen und Beine an,
danach sind Arme und der Rücken dran.
...
4 Mein Lebenslauf... 08.05.14
Vorschautext:
Mein Lebenslauf ich mach ihn knapp,
und er geht zack auf zack.
Meine Eltern sind mit mir und meiner Schwester abgehauen,
sie konnten „Dunkel Deutschland“ nicht mehr trauen.
Ich brachte sie in Gefahr, als ich allen erzählte,
dass ich in den „Westen“ fahr.
Bei Nacht und Nebel zogen wir,von dannen,
um hier ein „Neues“ Leben anzufangen.
Sie ließen alles liegen und stehen,
und konnten erst Jahre später ihre Freunde wiedersehen.
Im Auffanglager war es ganz nett,
für zwei Personen nur ein Bett.
...
3 Die Bekanntschaft... 08.05.14
Vorschautext:
Meine Bekanntschaft mit Parkinson.

Wir kennen uns noch nicht so lange,
doch deine Anwesenheit macht mir bange.
Schon morgens fällt mir das Anziehen schwer,
und meine Schnelligkeit gibt es auch nicht mehr.

Die Hausarbeit wird zur Tortur,
von Gelengigkeit keine Spur.
Mein linker Arm ist nicht immer still,
und mein Bein macht nicht was ich will.

...
2 Parkinson... 08.05.14
Vorschautext:
Parkinson…
Gestatten mein Name ist Parkinson,
ich drehe euer Leben um.
Ich stehle euch das Dopamin,
und lass euch zittern wie noch nie.

Und bin ich mal besonders nett,
lass ich euch steif werden wie ein Brett.
Wie ein Kasper werdet ihr laufen,
es sieht dann aus als würdet ihr saufen.

Die Feinmotorik fällt euch schwer,
...
1 Hallo... 07.05.14
Vorschautext:
Viele Gedichte habe ich hier gelesen,
einige sind lustig und traurig gewesen.
Bei einigen sind mir die Tränen gekommen,
danach sah ich alles verschwommen.
Bei manchen habe ich herzlich gelacht,
und später noch daran gedacht.
Bei welchen bekam ich Gänsehaut,
und mein Herz schlug dabei laut.
Über wenige war ich entsetzt,
wurde in eine andere Welt versetzt.
Lange habe ich hier gelesen,
alle sind wunderschön gewesen.
...
Anzeige