Sehnsucht...

Ein Gedicht von Gaby Geng
Sehnsucht…
Noch einmal gehe ich nach Jahren zum See,
ohne Ihn, und das tut weh.
Ich gehe ganz langsam den schmalen Weg,
vorbei an dem Schild wo: Füttern verboten steht.
Ich denke zurück an jene Zeit,
wo Ich mit Ihm war glücklich vereint.
Ich wollte noch einmal zu dem Ort,
wo Er mir sagte: Ich gehe fort.
Ich hab es gefunden, das kleine Lokal,
es hatte geschlossen, niemand ist da.
Ich würde gern wissen, was Er heute so macht,
bekommt Er immer noch die Grübchen, wenn Er lacht?
Hat Er auch noch diesen Wahnsinns Blick,
und sucht noch heute nach dem Kick?
Trägt Er seine Lockigen Haare noch so lang,
und hat Er immer noch diesen irren Freiheitsdrang?
Oder hat Er sein Glück gefunden,
und ist schon seit langen gebunden?
Ist Er wie Ich ein Single geblieben,
und warum hat Er mir nie geschrieben?
Ich sehe ihn vor mir ganz deutlich und klar,
und doch ist das alles nicht real.
Die schönste Erinnerung in meinen Leben,
hat Er mir bis heute gegeben.
Wo immer Er auch ist,
vergessen werde ich Ihn nicht.

Informationen zum Gedicht: Sehnsucht...

652 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
11.07.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige