Profil von Daniela Leiner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 646
Anzahl Kommentare: 41
Gedichte gelesen: 172.113 mal
Sortieren nach:
Titel
206 Glück 17.09.17
Vorschautext:
Freude, die einst empfunden,
im Nebel erstickt, im zeitlosen
verschwunden.

Schmerz überwiegt, vernebelte
Sicht, Illusion um Illusion
auseinander bricht.

Hoffnung schimmert am Ende,
wie ein glühender Stern,
unnahbar, so fern.

...
205 VerStEHEN 17.09.17
Vorschautext:
Man erwartet ein Verhalten
angemessen der Situation,
doch jeder Mensch denkt
und handelt anders.

Man sieht eine Situation
aus seiner Sicht, doch jeder
Mensch hat eine andere
Sicht-weise.

Das Verhalten eines Menschen,
sich selbst und das Leben versteh'n,
...
204 Liebesfeuer 15.09.17
Vorschautext:
Bevor ich dir begegne,
es ist jedes Mal,
wie das erste Mal,
wie ein kleines Weihnachten,
Liebesfeuer brennt.

Bewegend, verwirrend,
nicht wissend, was passiert,
unfassbare Freude, nur
ein Liebender dieses
Gefühl kennt.
203 Kuscheldecke 13.09.17
Vorschautext:
Laut weht der wilde Wind,
leise die inneren Räume,
ruhend noch mein Kind.

Bevor ich schlafende wecke,
kuschel ich mich ein - in
meine Liebe – Kuscheldecke.
202 the best 08.09.17
Vorschautext:
In welcher Sprache soll
ich es benennen?
Mi amor, la mia fortuna,
schön, das wir uns kennen!

Liebe spricht für sich, braucht
nicht viele letters, i love you,
eines der besten Geschöpfe
dans ma vie, das bist du!
201 Augenblick 07.09.17
Vorschautext:
Blick in die Ferne, oder
in Mitten des Geschehens,
beides rührt zu Tränen.

Und im Aug' der Zuversicht,
schimmert Hoffnung, die sich
im zeitlosen verliert.
200 Bewegend 05.09.17
Vorschautext:
Dankbarkeit kann man weder kaufen, noch tun.
Sie ist einfach da, nahezu unbeschreiblich,
wie die Liebe selbst zu beschreiben ist.
Manchmal, ist sie so überwältigend, das Tränen
unaufhaltsam dem Herzensgrund entspringen,
einander, geschwisterlich, die Hand reichen,
über die Vergänglichkeit hinweg tanzen,
und allmählich verblassen. Doch was bleibt,
ist der zarte Duft von Dankbarkeit, ein Kind
der Liebe, das berührt und bewegt.
199 Sternenklar 28.08.17
Vorschautext:
Die Nacht ist noch nicht vorüber,
der Tag hat noch nicht begonnen.

Im dunkeln leuchten die Sterne,
im Herzen strahlen sieben Sonnen.

Langsam erwacht die Tageslust,
lässt hinter sich, was einst war.

Küsst den Morgentau im Regen,
Blick in die Ferne, sternenklar.
198 (Er)warten 27.08.17
Vorschautext:
Wozu warten,
auf das Unvermeidbare,
die Nacht dem Morgenlicht
seine Hand reicht.

Wozu erwarten,
etwas anderes,
das nur in der Dämmerung
umher schleicht.
197 Fluch(t) 27.08.17
Vorschautext:
Wir flüchten,
irgendwohin,
um dem zu entkommen,
was unumgänglich ist.

Irgendwann,
verstehen wir dann,
das man vor Gefühlen
nicht weglaufen kann.
196 Unterschied 26.08.17
Vorschautext:
Der Verstand will -
weder das Eine,
noch das Andere,
immer im Mittelpunkt sein.

Das Herz will -
weder das Eine,
noch das Andere,
immer im Mittelpunkt Sein.

Kopfgedanken,
tausend Ranken,
...
195 Wolkenschweben 21.08.17
Vorschautext:
Neu geboren - der Moment,
der alles verändert,
viel verspricht.

Wolkenschweben,
leben, wundervolles
erblickt das Licht.
194 Danke 20.08.17
Vorschautext:
Du bist, ein wärmender Lichtstrahl, der
mir ein Lächeln und Lebensmut schenkt,
wenn mein Herz verschlossen,
mein Kopf zu laut denkt.

Du bist, ein funkelnder Stern,
der die Dunkelheit bricht,
wenn meine Gedanken düster,
zu vernebelt meine Sicht.

Ich bin, (d)ein Seelchen, das
dir danke sagt, für deine Liebe,
...
193 Glaube 20.08.17
Vorschautext:
Stark, wie ein Baum, ist der Glaube
an die Liebe, sie meinen Träumen
Flügel verleiht.

Mein Herz, tragend, stärkend,
vergebend, erhebend, Liebe,
mich stets befreit.
192 Klangschale(n), Seelengeflüster - Wortzauber(ei), liebes(be)trunk(en) 20.08.17
Vorschautext:
Wort an Wort,
klopft mal laut,
mal leise
an.

Berührt dort,
wo es Einlass,
Einklang finden
kann.

Harte Schale,
vermeintlich
...
191 Glücksstern 04.08.17
Vorschautext:
Ein Glücksstern am Abend in
unser Hände fällt, Rarität,
wenn die eine Hand, die and're
am Morgen noch immer hält.

Der Stern verglüht und geht,
doch die Liebe bleibt, wenn
Hände auseinander gleiten, das
Leben uns mittags vorwärts treibt.
190 Herztropfen 29.07.17
Vorschautext:
Mein Herz ist ein ganzer Ozean
weit und du, bist ein Tropfen,
wenn er mich berührt, der das
ganze Gewässer in Bewegung
bringt und wir, in der Tiefe, am
Meeresgrund, Ruhe finden.
189 Umwege 25.07.17
Vorschautext:
Umso weiter zwei Menschen
Abstand zueinander nehmen,
desto breiter wird die Kluft,
die kein Gehör finden lässt.

Worte dringen wohl durch das
Gedankengeäst ein, wesentliches
bleibt jedoch fern, zu getrübt der
Blick, zu vernebelt die Sicht.

Manchmal ist es unabdingbar
nebeneinander herzulaufen,
...
188 Regentropfen 20.07.17
Vorschautext:
Worte sind wie Regen,
sie fallen, die Tropfen,
aber nicht jeder
berührt
uns.
187 Engelsgleich 12.07.17
Vorschautext:
Du redest so viel,
am wesentlichen vorbei,
Mauern gebaut.

Ich schweige leise,
engelsgleich,
du schweigst laut.

Mein herz erkennt deine Worte,
hinter dem nicht gesagten, dennoch.
Anzeige