Profil von Daniela Leiner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 646
Anzahl Kommentare: 41
Gedichte gelesen: 172.966 mal
Sortieren nach:
Titel
66 Einklang 31.01.17
Vorschautext:
So ähnelt, gar spiegelt manches
Wort das Andere,
entstammt aus einer Quelle,
wie sollt' es anders sein?

Wenn zwei dasselbe fühlen,
in ihrem Herzen, in ihren Tiefen,
wo nichts ist, als strahlender
Sonnenschein!
65 Bewegung des L(i)ebens 31.01.17
Vorschautext:
Liebesperlen entspringen meiner
Haut, je schneller die Bewegung des
L(i)ebens ist, und mit ihr erhöht sich der
Puls zweier Herzen, die sich liebend
dem Unfassbaren entgegen bewegen.

Spürend unbändig wild gewordene Küsse,
erhebt sich dein Atem über den Meinen,
über hitzige Berge und Täler bringen wir
den brodelnden Vulkan zum Schweigen.
64 Geschenktes Lächeln 31.01.17
Vorschautext:
Wenn Tränen des Glücks
sich mit meinem Herz vereinen,
malt meine Seele einen
Regenbogen in die Unendlichkeit
und schenkt dir ein Lächeln.
63 Stille 31.01.17
Vorschautext:
Es sind die dunklen und
finsteren Stunden, in denen
wir am meisten erkennen,
nicht die Dunkelheit wir
fürchten, das Sternenlicht,
bis die letzte Illusion im
Auge des Tornados bricht -

Stille
62 Geheimnisvoller Zauber 31.01.17
Vorschautext:
Ein Zauber liegt in der Luft,
mein Herz sich an das deine schmiegt.

Ein Geheimnis trägt der Wind
und flüstert dir leise zu:
„Wie schön, das es dich gibt.“
61 Heilsame Liebe 31.01.17
Vorschautext:
Wenn einer liebt, ist es eine Blume,
die aus dem Schwarz der Nacht
in das Pupurblau hinein wächst.

Wenn zwei lieben, sind es zwei Blumen,
die aus den grauen Schatten in das Feuerrot
hinein wachsen.

Wenn alle lieben, ist die Welt bunt und heil.
60 Liebe ist 31.01.17
Vorschautext:
ein so zartes, sanftmütiges
und hingebungsvolles Geschöpf,
dass Seelen einander innigst verbindet,
jede Herausforderung überwindet
und immer eine Lösung findet.
59 Seelenscherben 31.01.17
Vorschautext:
Lass' mich dich lieben,
deine Seelenscherben bunt malen,
ihnen einen liebevollen Farbton verleihen,
damit dein Herz vor Freude wieder strahlt und lacht.
58 Heil und Ganz 31.01.17
Vorschautext:
Harmonisch schmiegt sich Leben an Leben,
verleiht dem Moment besonderen Glanz.

So geben sich zwei liebende einander hin,
in ihrem Wesen sind sie Heil und Ganz.
57 Zartes Band der Liebe - Lebensatem 31.01.17
Vorschautext:
Nabel-schnur des Lebens,
die sich Liebe nennt,
einander verbindet,
keine Trennung kennt.
56 Blumenmeer 31.01.17
Vorschautext:
Wenn Tränen des Glücks sanft meine Haut berühren,
ist es, als würden kleine, hübsche und
duftende Blumen erblühen und sich entfalten.

Ganz viele und es entsteht ein himmlische Blumenmeer,
in das ich mich bette und einkuschel', das mich behutsam
in den Schlaf wiegt. Am Morgen erwache ich mit einem
Lächeln und bunte Farben zieren mein Gesicht, wenn der
Regen leise die Sonne küsst.
55 Beziehung(en) 31.01.17
Vorschautext:
Die schwierigste Beziehung,
die wir eingehen ist nicht mit
einem Mann oder einer Frau.
Sondern jene zu uns selbst,
indem wir lernen uns so
anzunehmen, wie wir sind.
54 Offenes Herz 31.01.17
Vorschautext:
Ein Herz, welches hinter Mauern wohnt,
wird die schönsten Blumen nicht erkennen,
weil die Angst sich hohen Hauptes vor sie stellt.

Fallen die Mauern, öffnet es sich
und aus den dargereichten Blumen
wird ein ganzer Strauß.
53 Schönheit 31.01.17
Vorschautext:
Optisch gesehen ist es ein grandioser
und applaudierender Gaumenschmaus,
wie du dich verführerisch eingekleidet
hast und das nur, um zu gefallen.

Doch es ist nicht das Kleid,
das deine zarte Seele trägt,
das du unverblümt auf der Bühne
des Lebens zur Schau stellst.

Sobald die Maske herunter gerissen
und der Vorhang gefallen ist,
...
52 Blatt im Wind 31.01.17
Vorschautext:
Jedes deiner Worte berührt mich,
ob für mich bestimmt oder nicht,
es ist, als könnte ich dem Wind
nicht entkommen, der mal laut,
mal leise um mich weht.

Er zerreißt mich, beflügelt mich,
hebt mich auf, lässt mich fallen,
er weht so, wie es ihm beliebt
und ich... bin ein zartes Blatt,
das sterbend Leben in diesem findet.
51 Reichtum 31.01.17
Vorschautext:
Suchende hasten und hetzten
nach links und rechts,
suchen vergebens,
nicht findend in einem
großen Teich die Fülle,
die bereits in ihnen ist.
50 Zauberer 31.01.17
Vorschautext:
Der Wind, ein Zauberer des Moments.
Er vermag bindendes zu entfesseln,
verlorenes zu zentrieren,
zugleich ersehntes herbeizuführen.
49 Ergänzung 31.01.17
Vorschautext:
Sobald warme Sonnenstrahlen
auf das Seelenkleid fallen,
beginnen verschlafene Blüten
zu erwachen, wie verschlossene
Türen, die sich langsam öffnen,
wenn der richtige Schlüssel passt.
48 Geduld und Vertrauen 31.01.17
Vorschautext:
Eine verschlossene Blume gewaltsam
zu öffnen ist dem Tode gleich.
Liebe kann man nicht erzwingen,
dies weiß nur ein liebendes Herz.

Liebe ist - geduldig, fordert nicht.
Knospen sich beginnen zu öffnen,
wenn die Reife erlangt ist.
47 Rote Rosen 31.01.17
Vorschautext:
Mit all ihrem Herzblut schrieb sie
ein Teil ihrer Geschichte nieder,
gab dem Moment einen ausdrucksvollen Farbton,
indem sie Rosen in die Vergänglichkeit malte,
von deren Duft sie sich verführen ließ,
die Schönheit dessen in ihren Händen trug,
von der sie sich seidenzart berühren ließ.
Anzeige