Profil von Daniela Leiner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 468
Anzahl Kommentare: 18
Gedichte gelesen: 74.375 mal
Sortieren nach:
Titel
468 unStimmig 03.05.19
Vorschautext:
Was mich nicht nährt,
von dem lass' ich die Finger,
dreh' mich um, wenn etwas
unstimmig in mir klingt.

Sonst erntet mein Herz
nur ungenießbare und faule
Früchte, das mir schmerzhafte
Magenverstimmungen bringt.
467 Vorbei 03.05.19
Vorschautext:
Ich schwamm im Fluss,
der vergiftet war,
im Kreis treibend,
von Jahr zu Jahr.

Bis ich das Ufer erreichte,
mich mühsam an Land zog,
meinem Körper Ruhe schenkte,
die Schwere von mir flog.

Bald fliege ich leicht,
wie ein Vogel, unbefangen frei,
...
466 Wo anders 30.04.19
Vorschautext:
Wenn Hände auseinander gleiten,
sind Herzen dennoch innigst verbunden,
wenn Pferde weit voneinander reiten,
sind sie wo anders, aber nicht verschwunden.
465 Herzensnest 30.04.19
Vorschautext:
Jeder Moment ist ein wertvolles Geschenk,
ein großes, immer wiederkehrendes Wiegefest,
in dem Mut und Klarheit geboren werden,
um zurückzufinden, in sein eigenes Herzensnest.
464 Blickklar 30.04.19
Vorschautext:
Ein Lichtstrahl traf mich,
legte sich um mich,
wie eine zweite Haut.

Mutvoll ging ich,
mein Herz nun ruht,
blickklar weiter schaut.
463 wiederFinden 30.04.19
Vorschautext:
Momentverloren,
tief gesunken,
in die Stille hinein.

Herzen einander finden,
erblühen, im zarten
Mondenschein.
462 Club der weißen Bänder 29.04.19
Vorschautext:
Ein weißes Band, aus Liebe gewoben,
das magisch seine Kreise zieht,
den Einen mit dem Anderen verbindet,
vor nichts zurück schreckt, flieht.

So haben auch wir einander gefunden,
vom Schicksal zueinander getragen,
erlebten kurze, aber schöne Momente,
zwischen Schmerzspitzen und Klagen.

Vier weiße Bänder, ein großes Herz,
ein Wunder, ein unsagbares Glück,
...
461 Seelenruhe 28.04.19
Vorschautext:
Was wäre, wenn es keinen Morgen mehr gäbe,
das Augenlid sich für immer und ewig schließt,
gezählt wären alle Atemzüge und Maßstäbe,
alles erlebte sich plötzlich in einen Topf ergießt.

Was wäre, wenn wir diese Gewissheit hätten,
wir würden sicherlich anders handeln und tun,
ein Paradox, ein unglaubliches Phänomen, denn,
zu Lebzeiten kann Mensch bereits in sich selber ruh'n.
460 Idee 19.04.19
Vorschautext:
Neu wird sie geboren, eine Idee,
die dem Inneren entspringt,
noch nicht ausgereift, aber schon
bald sie farbenfroh singt.
459 Berührungspunkte 16.04.19
Vorschautext:
Wo Seelen einander berühren,
findet wahre Begegnung statt,
das Leben tief in sich spüren,
Berührungspunkte jeder hat.
458 Erkenntnis(se) 14.04.19
Vorschautext:
Es sind doch immer nur dieselben Worte,
mit unterschiedlichen Wirkungsweisen,
es sind doch immer nur dieselben Orte,
wohin die Menschen fortlaufend reisen.

Es sind doch immer nur dieselben Räume,
jeglich aus anderen Perspektiven geseh'n,
es sind doch immer nur dieselben Träume,
die Menschen lassen hoffen und weiter geh'n.
457 Lebens(t)raum 09.04.19
Vorschautext:
Immer leiser wird der Dauerregen,
Hoffnung streift zärtlich mein Gesicht,
an diesem Tag, des Schicksals wegen,
ein weiteres Traumglas im Zeitlosen bricht.

Feinste Splitter werden zu Staub,
formbar ein neuer Lebensraum,
mein Mund still, meine Ohren taub,
lebe weiter, in meinem Lebenstraum.
456 Herzleuchten 09.04.19
Vorschautext:
Ein Saitenstreicher bist du mir,
wir wandeln auf demselben Pfad,
ganz gleich, welche Töne erklingen,
dreht sich weiter unser Lebensrad.

Im Moment lassen wir uns nieder,
finden Halt in einer haltlosen Welt,
ganz gleich, welche Lieder wir singen,
unser Herz leuchtet, den Weg erhellt.
455 Wie du bist 08.04.19
Vorschautext:
Noch nicht in seiner Gänze entfaltet,
wirkst du dennoch vollkommen auf mich,
noch halb verschlossen, doch lebendig,
genau so, wie du bist, liebe ich dich.
454 Seelenstreichler 27.03.19
Vorschautext:
Von deinem Herzenswein darf ich trinken,
ein edler Genuss mir jeder Tropfen ist,
jede liebevolle Geste meine Seele streichelt,
derart Glücksmomente man nie vergisst.

Aus meinem Kelch darfst du ebenso kosten,
wir von Grund auf Seelenstreichler sind,
einander schenken, ohne uns zu verlieren,
wir leben, uns bewegen, mit dem Liebeswind.
453 Freudenperlen 27.03.19
Vorschautext:
Schwitzen hast du meine Seele lassen,
bis auf den Erdgrund gleich gemacht,
Tränen aus der Tiefe empor gehoben,
mein Herz dir dankend entgegen lacht.

Dem Augenblick unbefangen, frei ergeben,
bin ich einfach, schwerelos und federleicht,
eine nächste Träne moment entsprungen,
mein Herz diese Freudenperlen weiter reicht.
452 Schicksal 17.03.19
Vorschautext:
Zwei Vögel, frei fliegend,
von einander, zu einander,
miteinander, kehren zurück
in ihr kuscheliges Liebesnest.

Nur, wer sich frei bewegt,
für den wird der Moment,
das Leben zu einem großen Fest.

Wir, gegen den Rest der Welt,
was stört uns anderes Denken,
unsere Herzen, der Liebe ergeben,
...
451 Magnet(en) 17.03.19
Vorschautext:
Nur ein Tropfen Regen reicht mir,
um die ganze Welt zu erklären,
doch der Verstand zerstört ihn,
zeitgleich den ganzen Planet.

Im Krieg Menschen sich verlieren,
Machtspiele auseinander treiben,
Seelen, die von Herzen lieben,
finden sich, sind ein magischer Magnet.
450 Schmetterlingsflügel 14.03.19
Vorschautext:
Filigran, wie ein kaum merklicher
Windhauch, von einer Leichtigkeit
durchwoben, die Wunder vollbringt.

Herzensgüte dem Flügel
Antrieb verleiht, bis ein frei
fließendes Liebeslied erklingt.
449 Schmetterlingskinder 14.03.19
Vorschautext:
Mein Herz, es führt mich zu dir hin,
weil es sich bei dir wohl behütet,
geliebt und angenommen weiß.

Dort und nur dort lass' ich mich
zweifellos nieder, tief in mir
spürend wird es warm und heiß.

Zwei Herzen voller Liebe,
wir einander sein lassen,
Schmetterlingskinder sind.

...
Anzeige