Profil von Daniela Leiner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 610
Anzahl Kommentare: 39
Gedichte gelesen: 124.118 mal
Sortieren nach:
Titel
610 Liebeslied 17.01.20
Vorschautext:
Wir nahmen das Leben an der Hand,
haben von Herzen lautstark gelacht,
waren unbefangen ganz wir selbst,
ein Freiraum, der viel Freude macht.

In diesem fliegen imaginäre Bienen,
honigsüßer Duft unsere Lippen ziert,
anziehend klingt pure Natürlichkeit,
die sich leicht im Zeitlosen verliert.

Ein magischer und heilsamer Ort,
an den wir gerne zurückkehren,
...
609 Einklang 16.01.20
Vorschautext:
Letzte Nacht hat mich ein Engel geküsst,
ganz sanft, es muss so gewesen sein,
plötzlich warst du einfach da, ganz leis‘,
schleichend in mein Herz hinein.

Da bist du, wachst über mich und mein Leben,
ganz sacht, deine Flügel sich um mich legen,
plötzlich bin ich schwerelos, ganz leicht,
du und ich, wir uns im Einklang fortbewegen
608 Lebensmut 16.01.20
Vorschautext:
Es war wie ein Seelenruf,
als deine die meine rief,
leise hörte ich eine Stimme,
als ich am Bach entlanglief.

Dann fanden wir uns,
setzte mich zu dir hin,
ganz nah dich spürend,
im Herzen ich bei dir bin.

Hier ein Ach und dort ein Weh,
unser Seelenhaus hat viele Zimmer,
...
607 Schicksal 15.01.20
Vorschautext:
Ich fühle mich wie ein Soldat,
der schon lange zurück ist,
doch Erinnerungen halten
ihn stets im Krieg gefangen.

Äußere Wunden sind
schon längst verheilt,
doch nicht die inneren,
sind in sich verfangen.

Narben verblassen immer mehr,
werden unempfindlich und taub,
...
606 Lebenslauf 14.01.20
Vorschautext:
Seit ich von dir fort bin
schlägt mein Herz leise,
begibt sich frei auf Reise,
in sich ruhend, zu mir hin.

Bäumt sich der See auf,
kommt Erinnerung zu Tage,
ich sie anzunehmen wage,
allem lasse ich seinen Lauf.
605 Zwilling 13.01.20
Vorschautext:
Ich glaube daran, dass es genetisch,
wie seelisch von jedem Lebewesen
einen Zwilling gibt

Keinen Unterschied erkennbar,
sobald sich der eine Fingerabdruck
über den anderen schiebt

Identisch stimmt alles überein,
ein Wunder geboren in Harmonie
und Liebe

...
604 unWAHR 13.01.20
Vorschautext:
Aschenputtel tuts dem Leben gleich,
stets sich die Spreu vom Weizen trennt,
was gut tut bleibt, was böswillig klingt,
im Ofen von Hänsel und Gretel brennt.

Dankbar, was weit fort, nie gewesen,
Dornröschen erwacht nach Hundertjahr,
was zuvor vermauert, ist nun herzoffen,
Rapunzel lässt hinunter sein langes Haar.

Viele Worte sind schön, doch nicht immer wahr,
Rotkäppchen sieht der Verblendung ins Gesicht,
...
603 Freiflug 12.01.20
Vorschautext:
Wir finden einander, immer wieder,
auch, wenn Jahre zwischen uns liegen,
Seelen, die füreinander bestimmt,
zum warmen Nest zurückfliegen.

Nicht, weil sie einander brauchen,
sondern von Herzen alles geben,
wir begegnen uns, immer wieder,
im Freiflug durch unser Leben.
602 Lichtvoll 09.01.20
Vorschautext:
Langsam, aber sicher wachse ich dem Licht entgegen,
kehre zum Ursprung zurück, meine Seele ist bereit,
so vieles, das sich wundersam von selbst einander fügt,
gefunden, wunschentsprochen aus vergangener Zeit.

Meine Gebete wurden erhört,
von Dankbarkeit bin ich erfüllt,
mein Herz springt vor Freude,
bis die Stille es sanft einhüllt.
601 Winterschlaf 08.01.20
Vorschautext:
Im Winter schlaf ich,
von Kälte ummantelt,
legt sich der Frost still
auf mir nieder.

Doch im Frühling, wenn
die Sonne mich wärmt,
tau‘ und wach‘ ich auf,
blüh‘ ich wieder.
600 Herzverbunden 06.01.20
Vorschautext:
Wir haben uns gefunden,
Du dort, Ich hier,
im Herzen ein Wir,
in Freiheit verbunden.
599 Befreiung 06.01.20
Vorschautext:
Einblicke, die das Leben gewehrt,
in eine Welt blühender Phantasie,
Freiräume offenherzig erkunden,
wer mutlos ist, dem gelingt es nie.

Mein Seelenhaus hat so viele Winkel,
unerforschte, kleine und feine Nischen,
manchmal ist es unumgänglich,
um auf allen vieren zu kriechen.

Wer Leben im Geringsten findet,
ist ein blühendes Licht in dunkler Zeit,
...
598 Unzertrennlich 05.01.20
Vorschautext:
Es ist nur ein Windhauch,
der uns voneinander trennt,
Nähe entsteht im Herzen,
es keine Trennung kennt.
597 Nähe 05.01.20
Vorschautext:
Du, meine Muse,
bist nicht da,
-tief im Herzen-
finden wir einander,
sind uns nah.
596 Wunschgedanken 05.01.20
Vorschautext:
Tief und fest habe ich geschlafen,
erholsam war die vorherige Nacht,
bereits davor war ich entspannt,
erstaunlich, was das Leben macht.

Ein Lächeln trug ich auf den Lippen,
als ich mich kuschelte zu dir hin,
es war nur ein schönes Traumbild,
doch in Gedanken ich bei dir bin.

Was auch immer wir uns wünschen,
es wird wahr, wenn es soll so sein,
...
595 Mondweisheit 05.01.20
Vorschautext:
Sie sehen mein Lächeln im Gesicht,
dahinter alles auseinander bricht,
sie sehen mein helles Licht,
doch den Schmerz nicht.

Ein weiser Mensch weiß,
dass ich nichts zeigen muss,
was offensichtlich ist -

Der hellste Stern leuchtet im tiefsten Dunkel,
der Mond seine Schattenseite liebt, nicht vergisst.
594 Ruhe 05.01.20
Vorschautext:
Schmerz, mein Held, der du da bist,
was willst du mir nur sagen,
stets reichst du mir deine Hand,
aus meinem Mund kommen Klagen.

Tränen bringst du zum Vorschein,
setzt Grenzen in meinem Tun,
wegen dir kann ich mich unfrei bewegen,
schmerzgefangen sein, in mir selbst ruh’n.

Plötzlich verstehe ich und begreife,
dass du mich nur zur Ruhe bringst,
...
593 Wolkig bis heiter 05.01.20
Vorschautext:
Ein zartes Lächeln ziert meine Lippen,
in meinem Seelengarten Blumen blüh’n,
in einem Meer voller Farben sie lachen,
natürlich anziehende Düfte versprüh’n.

Selbst dann, wenn die Blüten verwelken,
schlägt mein tränendes Herz weiter,
nichts im Leben bleibt und ist gleich,
so zeigt sich die Natur, wolkig bis heiter.
592 Lichtblicke 03.01.20
Vorschautext:
In unserem Freiraum, da waren wir lebendig,
ließen unserem inneren Kind freien Lauf,
ich bin mir sicher, wenn auch nur in Gedanken,
zu diesem Licht sehen wir noch immer,
auf ewig, unabhängig voneinander, hinauf.
591 Freiraum 03.01.20
Vorschautext:
Dem, was entsteht,
freien Raum geben,
damit sich das Neue
frei entfalten kann.

Ist der Moment vollendet,
fängt ein neues Leben,
eine weitere Möglichkeit,
anderes Kunstwerk an.
Anzeige