Profil von Daniela Leiner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 476
Anzahl Kommentare: 20
Gedichte gelesen: 87.922 mal
Sortieren nach:
Titel
476 Heilung 17.09.19
Vorschautext:
Den Nagel auf den Kopf getroffen,
da liegt er, eingebettet,
in längst vergangene Zeit.

Kalt und hart ist sein Mantel,
vom Leben gewaschen,
jede Faser nach Freiheit schreit.

Und doch, ein schönes Bild,
trotz der großen Bürde,
in ihm schlägt ein Herz.

...
475 Veränderung 01.09.19
Vorschautext:
Geöffnet über Nacht waren weit meine Fenster,
letzte Tage, das Angenehme kam, die Schwüle ging,
heut' Morgen, bläst der Wind kräftig und heftig,
jedes Aufbäumen sich in meinem Haar verfing.

So wechseln langsam die Jahreszeiten,
mal laut, mal leise, wer hätte es gedacht,
so vieles, das sich natürlich verändert,
meist im Schlaf, unerwartet über Nacht.
474 Hoffnung 31.08.19
Vorschautext:
Ein nächster Schritt,
in die Bereitschaft hinein,
das Ende der Straße
in eine Sackgasse führt.

Übersehen das Schild,
ein offensichtliches Zeichen,
so viele Schritte werden gegangen,
wenn man Hoffnung in sich spürt.
473 Ü-eiermomente 31.08.19
Vorschautext:
Noch bevor ich deine Nachricht öffne,
fängt mein Herz schnell zu schlagen an,
so sehr ich versuche es zu beruhigen,
ich absolut nichts dagegen machen kann.

Nicht zu wissen, was sich dahinter befindet,
hinter der noch verschlossenen Tür,
es ist etwas tief gehend Berührendes,
dass ich bereits jetzt schon habe im Gespür.

Das sind magische Ü-eiermomente,
sie liebt fast jedes Menschenkind,
...
472 Brillant 31.08.19
Vorschautext:
Es ist an der Zeit ein Ende zu setzen,
ein Punkt, der niemals mehr vergeht,
außer einer Narbe wird nichts bleiben,
im Mittelpunkt ein Brillant steht.
471 Nähe 28.08.19
Vorschautext:
Am Morgen bist du der erste leise Gedanke,
der mich zärtlich küsst, mit mir erwacht,
am Mittag, die treue Hand, die mich hält.

Ein Erleben, wofür ich mich innigst bedanke,
am Abend begleitest du mich zur Nacht,
bis mein Lid, eins nach dem anderen, zufällt.
470 Lebenskind 04.08.19
Vorschautext:
Im Frühling, bist du die Sonne,
die das Eis zum Schmelzen bringt,
im Sommer, bist du das Wasser,
das mir ein angenehmes Lied singt.

Im Herbst, bist du der Wind,
der den Schmutz von mir weht,
im Winter, bist du der Kamin,
der wärmend vor mir steht.

In allem bist du, wo wir uns finden,
miteinander immer anders sind,
...
469 Schmerz 26.07.19
Vorschautext:
Fremd bist du mir geworden,
von einer Kühle umwoben,
die kein liebes Wort kennt.

Abstand, weit entfernt voneinander,
obwohl es gut so ist, wie es ist,
Schmerz noch immer in mir brennt.
468 unStimmig 03.05.19
Vorschautext:
Was mich nicht nährt,
von dem lass' ich die Finger,
dreh' mich um, wenn etwas
unstimmig in mir klingt.

Sonst erntet mein Herz
nur ungenießbare und faule
Früchte, das mir schmerzhafte
Magenverstimmungen bringt.
467 Vorbei 03.05.19
Vorschautext:
Ich schwamm im Fluss,
der vergiftet war,
im Kreis treibend,
von Jahr zu Jahr.

Bis ich das Ufer erreichte,
mich mühsam an Land zog,
meinem Körper Ruhe schenkte,
die Schwere von mir flog.

Bald fliege ich leicht,
wie ein Vogel, unbefangen frei,
...
466 Wo anders 30.04.19
Vorschautext:
Wenn Hände auseinander gleiten,
sind Herzen dennoch innigst verbunden,
wenn Pferde weit voneinander reiten,
sind sie wo anders, aber nicht verschwunden.
465 Herzensnest 30.04.19
Vorschautext:
Jeder Moment ist ein wertvolles Geschenk,
ein großes, immer wiederkehrendes Wiegefest,
in dem Mut und Klarheit geboren werden,
um zurückzufinden, in sein eigenes Herzensnest.
464 Blickklar 30.04.19
Vorschautext:
Ein Lichtstrahl traf mich,
legte sich um mich,
wie eine zweite Haut.

Mutvoll ging ich,
mein Herz nun ruht,
blickklar weiter schaut.
463 wiederFinden 30.04.19
Vorschautext:
Momentverloren,
tief gesunken,
in die Stille hinein.

Herzen einander finden,
erblühen, im zarten
Mondenschein.
462 Club der weißen Bänder 29.04.19
Vorschautext:
Ein weißes Band, aus Liebe gewoben,
das magisch seine Kreise zieht,
den Einen mit dem Anderen verbindet,
vor nichts zurück schreckt, flieht.

So haben auch wir einander gefunden,
vom Schicksal zueinander getragen,
erlebten kurze, aber schöne Momente,
zwischen Schmerzspitzen und Klagen.

Vier weiße Bänder, ein großes Herz,
ein Wunder, ein unsagbares Glück,
...
461 Seelenruhe 28.04.19
Vorschautext:
Was wäre, wenn es keinen Morgen mehr gäbe,
das Augenlid sich für immer und ewig schließt,
gezählt wären alle Atemzüge und Maßstäbe,
alles erlebte sich plötzlich in einen Topf ergießt.

Was wäre, wenn wir diese Gewissheit hätten,
wir würden sicherlich anders handeln und tun,
ein Paradox, ein unglaubliches Phänomen, denn,
zu Lebzeiten kann Mensch bereits in sich selber ruh'n.
460 Idee 19.04.19
Vorschautext:
Neu wird sie geboren, eine Idee,
die dem Inneren entspringt,
noch nicht ausgereift, aber schon
bald sie farbenfroh singt.
459 Berührungspunkte 16.04.19
Vorschautext:
Wo Seelen einander berühren,
findet wahre Begegnung statt,
das Leben tief in sich spüren,
Berührungspunkte jeder hat.
458 Erkenntnis(se) 14.04.19
Vorschautext:
Es sind doch immer nur dieselben Worte,
mit unterschiedlichen Wirkungsweisen,
es sind doch immer nur dieselben Orte,
wohin die Menschen fortlaufend reisen.

Es sind doch immer nur dieselben Räume,
jeglich aus anderen Perspektiven geseh'n,
es sind doch immer nur dieselben Träume,
die Menschen lassen hoffen und weiter geh'n.
457 Lebens(t)raum 09.04.19
Vorschautext:
Immer leiser wird der Dauerregen,
Hoffnung streift zärtlich mein Gesicht,
an diesem Tag, des Schicksals wegen,
ein weiteres Traumglas im Zeitlosen bricht.

Feinste Splitter werden zu Staub,
formbar ein neuer Lebensraum,
mein Mund still, meine Ohren taub,
lebe weiter, in meinem Lebenstraum.
Anzeige