Profil von Konstanze Landmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.04.2010
Geburtsdatum: * 28.06.1953 (67 Jahre)

Pinnwand


Hallo Ihr Lieben Besucher wie auch Leser hier auf meine Seite. Hier in der Gedichte Oase . Ich möchte Euch allen beim Lesen meiner Gedichte sehr viel Freude ,wie auch gute Unterhaltung Wünschen . Ihr sollt es wissen das ich nur rein aus meinen Herzen Schreibe , Wie auch aus der eigenen Lebens Erfahrung. Ja ich erfreue mich Ehrlich gesagt immer wieder wenn ich hier sehen wie oft meine Gedichte an Tage gelesen werden. Doch hab auch keine Angst mir mal einen Gästebuch Eintrag oder auch einen Kommentar zu Schreiben . Auch darüber würde ich mich immer sehr Freuen . So lange sie auch Ehrlich gemeint sind . Ich möchte euch auch mitteilen das ich in kürze noch mehr Zeit haben werde um zu Schreiben .. Ich möchte allen meinen Lesern recht Herzlich für Eure Treue Danken . Nun ja und jetzt Lebe ich auch wieder in Deutschland dies hat seine Gründe. Doch wünsche ich Euch alle die sich hier Her Verlaufen haben auf meine Seite einen Wunder schönen Tag... Konstanze ...... MÖCHTE MAL ALLEN DENEN MITTEILEN DIE MIT MEINEM SCHREIBSTIL ODER MEINER WORT WAHL NICHT KLAR KOMMEN SICH DOCH BITTE IHRE ANZÜGLICHEN KOMMENTARE FÜR SICH ZU BEHALTEN … ICH HABE MEINE GANZ PERSÖHNLICHE ART ZU SCHREIBEN .. UND DENKE MIR AUCH ETWAS DABEI...
......................................
Hallo zu allen Lesern Hier auf meiner Seite , ich möchte mich einmal ganz Recht Herzlich bei allen Bedanken das ihr so zahlreich meine Gedichte hier lest ,doch würde ich mich auch mal sehr freuen mal etwas von Euch zu lesen hier ,mal einen GB ,oder einen Kommentar ,damit ich mich dann auch bei Euch bedanken kann .

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
konstanze.l2806@gmail.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 794
Anzahl Kommentare: 53
Gedichte gelesen: 586.157 mal
Sortieren nach:
Titel
534 Ein Glück ist .! 27.10.16
Vorschautext:
Ein Glück ist .!
Ein großes Glück ist
wenn man am Morgen
erwacht .
Wenn man das Lachen
hören kann.
Doch das schönste Glück
ist wenn man sein leben
Täglich Leben darf .
Doch das schönste Glück
ist im leben nur mit dem
Herzen zu sehen .!
...
533 Der letzte Tag .! 26.10.16
Vorschautext:
Der letzte Tag .!
Es ist gekommen nun der Letzte Tag ,
auch war dieser Tag wie alle anderen
Tage. Es begann dieser Tag als würde
er allen anderen gleichen, doch eins
war nicht so wie sonst ; da nicht mehr
wie zuvor ist gewesen, spürte in mir
ein Gefühl der Trauer .
Sollte nun der Tag gekommen sein an
dem du mein Geliebter Hund von mir
gehst ? es schaute mich mein Hund
glänzt Augen an als würde er zu mir
...
532 Nur ein Schrei .! 24.10.16
Vorschautext:
Nur ein Schrei .!
Wenn dich umspült nur noch graue Öde,
dann Schreie in die Welt hinein.
Wenn du kannst dein Leben nicht mehr
ertragen dann gehe in die Wald hinein
und Schreie es her-raus.
Wenn du glaubst das keiner deinen Namen
mehr kennt, dann Schreie diesen in den
Wind .!
Dann Entfache ihn zu einem Sturm , der
deinen Schrei trägt weit über s` Land und
Meer und viele werden dich Hören .
...
531 Der Lebenswege . ! 23.10.16
Vorschautext:
Liegen oft in Nebelwände,
unsere Lebenswege ist die
siecht nicht klar und keiner
weiß was noch passiert .
Was sich verbirgt vor manchen
Abzweig, es keiner je weiß wohin
so ein weg führt .
Doch brauchen wir dies Wissen ?
Nein wir brauchen nur etwas mehr
Mut um zu gehen diesen Lebensweg.
Da wir nur so finden auf diesem weg
was uns noch im Leben erwartet .!
...
530 Das Leben.! 22.10.16
Vorschautext:
Das Leben.!
Wo ist die Bedeutung in meinem Leben.?
Tag ein Tag aus ist es der gleiche Trott.
Da Wünsche ich mich oft sehr weit von allem
nur noch fort, einfach weg von diesem
ödem Leben. Denn geben kann es mir
nicht mehr, außer nur der Leeren Stunden .
Auf das Große Glück ich hab oft gehofft, da
ich doch hab immer viel gegeben in meinem
Leben . Jedoch gab mir mein eigen Leben
niemals etwas von dem allem was zurück,
hat es mir stehst versagt mein eigen Lebens
...
529 Der Wind.! 21.10.16
Vorschautext:
Der Wind.!
Es bläst der Wind durch Berg und Land, sich
der Äste zum Boden biegen dazu der Bunten
Blätter von Winde getrieben durch die Lüfte
fliegen. Oh sieh wie ist so Stürmisch dieser
Herbst. Sind nun zerbrochen der Bunten
Blätter ,dies hat dem Wind viel Spaß
gemacht wenn er von Berg zu Tal Pfeifend
durch die Lüfte Bläst.

Autorin.: Konstanze . L.
Verfasst am 21.10.2016
528 Oh du Graue Welt .! 20.10.16
Vorschautext:
Oh du Graue Welt .!
Ist auch oft die Welt nur Grau und Leer ,
geben es keine Freundlichen Menschen
mehr . Sind der Tage kalt und hart, es
haben der Menschen keine freundlichen
Worte mehr. Da ein jeder nur noch denkt
an sich ,verliert jedoch nicht sein Gesicht
wenn der Freundlichen ist.Es haben schon
viele Menschen verloren ihr Herz , weil sie
nicht mehr sehen was um sie herum ist geschehen
weil sie mit geschlossen Augen in Hektik an ihren
Mitmenschen vorüber gehen . Da ja es vermag
...
527 Dunkel Schatten.! 18.10.16
Vorschautext:
Dunkel Schatten.!
Es tragen mache zarte Seelen Dunkel
Schatten, können sie es nicht immer
Verstehen was ist mit ihnen nur geschehen.
Und wenn die Seele in der Dunkelheit weint
Zünden sie sich ab und zu ein Lichtlein an,
damit in ihrem Leben nicht nur immer das
Dunkle da sein hat . Ist ihr weg auch weit
auf der suche nach Geborgenheit und der
Liebe, auch wenn sind noch der Ängste
groß in dieser Kalten Welt . Nehme ich
dich mit in meine Welt wo nur Liebe und
...
526 Das letzte Blatt.! 14.10.16
Vorschautext:
Das letzte Blatt.!
Wenn die letzten Blätter von denn
Bäumen fallen und der Herbst
sich neigt sein Ende zu .
Es springen und Fliegen im Walde
die Tiere unruhig hin und her,
um ihre Futtervorräte für die kalten
Wintertage zusammen zu Tragen .
Huschen sie durch dem Bunten
Laub, auf der suche nah Futter
damit sie in denn kalten Tagen zu
überleben dazu ein fröhlich singen
...
525 Plagen Dich der Gedanken.! 13.10.16
Vorschautext:
Plagen Dich der Gedanken.!
Bist Du einsam und allein zuweilen
treten sie Urplötzlich aus ihren
Versteck hervor,der Einsamen
Gedanken. Eilen wie auf Flügeln
zu Dir, hast Du sie indessen schon
vergessen . Lebst Statt dessen wieder
Täglich in alten Gleisen,doch legst
Täglich ein Stück des Lebens zurück.
Doch nah denn Jahren schwanken
in Ihr Stumm der Einsamen
Gedanken.! Auch hast dich schon
...
524 Der Wildbach .! 07.10.16
Vorschautext:
Der Wildbach .!
Es stand eine Felsenwand in Mitte eines
dunkeln Waldes, sie jedoch oft hat gefragt
wo zu sie hier sei ? Da sie ja steht nur herum
und frag sich nur warum.? Da fiel ihr eine
Lösung ein. „ Es würde dieser Wald doch
Lebens froh und schönen sein, wenn durch
ihm flösse ein Bächlein“ So schuf die graue
Felsenwand in ihrer Mitte einen einen Spalt,
eh sie sich versah sprudelte auch schon das
klare kalte Felswasser aus ihr heraus. Es hat
sich in schwindest eile ein kleines Flussbett
...
523 Es geht die Sonne.! 06.10.16
Vorschautext:
Es geht die Sonne.!
Leise sich die Sonne nun versteckt, und
sich der Herbst langsam macht sich breit
und nun zu sehen sind der Leuchtend
Bunten Blätter weit und breit .
Diese haben sich nun auf all der Wege
leuchten bunt verteilt , das uns bring der
Herbst der schönen Tage.Wenn auch diese
sind nicht immer ohne Wind und Regen
sind . Machen sie uns froh und heiter da ja
hat auch der Herbst seine schönen Seiten.
Da sich Mensch und Tier erfreut auf diese
...
522 Ein Reh.! 05.10.16
Vorschautext:
Ein Reh.!
An einem Waldes-rannt ein kleines Rehlein
stand es schaut sich schüchtern um, bleibt
es auf der stelle sehen. Nun kann es ein jeder
sehen, doch eh du dich versiehst spring es
schnell davon .Und huscht in die Dunkelheit,
um Schutz hinter denn Büschen zu finden.
Es dort ist nicht lang allein da sich finden
dort der andern Rehlein ein, möchten sie im
Schutze zur Dunkelnacht einen ruhigen
Schlaf Platz finden. Müssen immer
sein auf der hut weil gefahren lauern für
...
521 Es ist Herbst.! 04.10.16
Vorschautext:
Es ist Herbst.!
Nun langsam weicht das grün
durch Wälder schleichen Nebel
auf ,es Färben sich der Blätter
in vielen Farben. Sich eingestellt
hat der Herbst , früh gekrochen
kommt die Dunkelheit . Dies schnell
durch bricht der Sonnenstrahlen,
nun feine Düfte durch die Lüfte
schweben . Dies nun ruft nah
Gemütlichkeit, im warmen Daheim
hat der Herbst auch seine schönen
...
520 Der Kleine Igel.! 02.10.16
Vorschautext:
Der Kleine Igel.!
Es raschelt leis im Bunten Laub
ein keiner Igel, doch ist er nicht allein
da er hat seine Kinderlein. Mit bedacht
er sich auf der Futter suche macht,
leise schiebt er der Bunten blätter
vor sich her . Dabei er läuft kreuz und
Quer und trägt der Blätter zu meinem
Berg, um sich zu bauen sein Winter
Quartier . Darum es leise oftmals es
raschelt im Bunten Laub ,man ihn auch
fast nie sieht diesen kleinen lieblich Wicht
...
519 Hoffe auf das Licht.! 01.10.16
Vorschautext:
Hoffe auf das Licht.!
Hoffe auf dein inneres Licht,
sollte dich eins auch mal das
Schicksal Schwer getroffen
haben. Mögest du glauben
an dein inneres Licht ,welches
immer in dir ist. Auch wenn dir
das Schicksal dir die Hoffnung
nimmt ,so ist doch dein inneres
Licht dir immer holt und dir zur
Seite steht. Darum mögest du
niemals vergessen Das du bist
...
518 Was ist dir wertvoll.? 27.09.16
Vorschautext:
Was ist dir wertvoll.?
Was dir wertvoll ist solltest nie vergessen ,
wirst niemals so schnell wieder finden.
Doch wenn du es eins hast verloren
könntest schnell vermissen , weil du
es nicht mehr zu sehen ist . Kannst es
nun nicht mehr nähren doch mögest
niemals dies verdorren lassen, könntest
du diese niemals Reparieren. Darum mögest
du stehst vorsichtig sein und sie niemals
beschädigen, da sie sehr zart und empfindlich
ist .! Darum mögest du es immer mit viel
...
517 Nur ein Tag.! 26.09.16
Vorschautext:
Nur ein Tag.!
Ist es nur ein Tag wie jeder andere.?
Dann liebe ihn diesen Tag da er ist
ein Geschenk was du nie vergolden
mögest . Da er bringt aufs neu dir
Täglich eine Aufgabe , mit der du
ihm begegnest.!
So solltest du ihn gestalten nah deines
Herzens wohlergehen,und im Sinne
deiner Nächsten . Deshalb mögest du
ihm reichen aufs neu Täglich deine
Hand ,damit auch er teilhaben kann
...
516 Der Rabe .! 24.09.16
Vorschautext:
Der Rabe .!
Auf einem Baume eins saß ein Rabe ,
um zu Schlafen wollte er doch gern
mal Träumen von einem reichlich gedeckten
Tisch wo all dies zu finden wart was ihm schmeckt.
Doch sollte es nicht sein das er konnte Schlafen
ein weil ihm wart das Wetter nicht holt, es sich
zogen der grauen Wolken am Himmel empor
und eher Er sich versah waren Regen Blitz und
Donner da. Zu ende war es mit der Träumerei
von der vielen Köstlichkeiten , nun der Rabe
zu sich spricht „ach wäre ich doch von Baum
...
515 Oh du unsere Natur.! 23.09.16
Vorschautext:
Oh du unsere Natur.!
Was für einen Farbenpracht bringst zur jeder Jahreszeit
uns. Gibst uns selbstlos vieles, doch du verlangst niemals
etwas zurück. Es hat alles seinen Sinn bei dem was du
tust , was wären wir ohne dich ? Wir wären Nichts !
Würden wir nicht einmal auf dieser Erde existieren!
Doch was machen wir ? Wir achten dich nicht sehen
niemals wie du leidest ,und treten dich nur mit Füssen.
Doch du beschwerst dich nicht malst darüber „nein du
schenkst uns noch zum dank deine schönsten Farben
prächtigen vielfacher Jahreszeiten .!

...
Anzeige