Profil von Konstanze Landmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.04.2010
Geburtsdatum: * 28.06.1953 (68 Jahre)

Pinnwand


Hallo Ihr Lieben Besucher wie auch Leser hier auf meine Seite. Hier in der Gedichte Oase . Ich möchte Euch allen beim Lesen meiner Gedichte sehr viel Freude ,wie auch gute Unterhaltung Wünschen . Ihr sollt es wissen das ich nur rein aus meinen Herzen Schreibe , Wie auch aus der eigenen Lebens Erfahrung. Ja ich erfreue mich Ehrlich gesagt immer wieder wenn ich hier sehen wie oft meine Gedichte an Tage gelesen werden. Doch hab auch keine Angst mir mal einen Gästebuch Eintrag oder auch einen Kommentar zu Schreiben . Auch darüber würde ich mich immer sehr Freuen . So lange sie auch Ehrlich gemeint sind . Ich möchte euch auch mitteilen das ich in kürze noch mehr Zeit haben werde um zu Schreiben .. Ich möchte allen meinen Lesern recht Herzlich für Eure Treue Danken . Nun ja und jetzt Lebe ich auch wieder in Deutschland dies hat seine Gründe. Doch wünsche ich Euch alle die sich hier Her Verlaufen haben auf meine Seite einen Wunder schönen Tag... Konstanze ...... MÖCHTE MAL ALLEN DENEN MITTEILEN DIE MIT MEINEM SCHREIBSTIL ODER MEINER WORT WAHL NICHT KLAR KOMMEN SICH DOCH BITTE IHRE ANZÜGLICHEN KOMMENTARE FÜR SICH ZU BEHALTEN … ICH HABE MEINE GANZ PERSÖHNLICHE ART ZU SCHREIBEN .. UND DENKE MIR AUCH ETWAS DABEI...
......................................
Hallo zu allen Lesern Hier auf meiner Seite , ich möchte mich einmal ganz Recht Herzlich bei allen Bedanken das ihr so zahlreich meine Gedichte hier lest ,doch würde ich mich auch mal sehr freuen mal etwas von Euch zu lesen hier ,mal einen GB ,oder einen Kommentar ,damit ich mich dann auch bei Euch bedanken kann .

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
konstanze.l2806@gmail.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 794
Anzahl Kommentare: 53
Gedichte gelesen: 595.226 mal
Sortieren nach:
Titel
574 Die Tüchtigkeit.! 20.01.17
Vorschautext:
Die Tüchtigkeit.!
Es ist in unser eins die Tüchtigkeit,
auch wenn wir oft malst denken es
wäre falsch.
Es wirken auf uns ein Tag täglich
unser Tüchtigkeit,doch möchte wir
nicht immer vollkommen sein.
Und ab und an auch mal alles lassen
wie es ist ohne Tüchtigkeit und Stress.
Jedoch wird dies niemals sein da uns
der Tüchtigkeit wahrhaft ist gegeben
für aller Zeit.
...
573 Die Eisblumen.! 19.01.17
Vorschautext:
Die Eisblumen.!
Oh wie kalt es worden haben
wir es schon vernommen,
es ist schon gefroren der
Goldfischteich dort zu sehen
sind nun Eisblumen.
Auch dies gleiche Sinnes Spiel
zu sehen an unseren Fensterscheiben,
dort Ranken Eisig Kristalle spiegeln
uns vor ein Strauß aus Blumen seien
Doch pflücken kann man sie nicht,
würden sie zerfallen da sie sind nur
...
572 Die Selbstkritik.! 18.01.17
Vorschautext:
Die Selbstkritik.!
Es ist nur die Selbstkritik,was hat sich gesetzt
nun in mir dieser selbst tadle.die Erkenntnis
Nun hab ich meinen ersten Gewinn meiner
Bescheidenheit,des weiterem denke ich nun
auch über andere Menschen ganz anders.
Da es sind der vielen Menschen in ihrer
Redlichkeit anders, sie laufen Luft Schnappend
durch die Straßen mit Kritiken Blicken . Doch
vermag ich noch zu hoffen ,das mich meiner
Selbstkritik öffnen möge meiner Augen um zu
sehen nicht nur was ich sehen möcht .Sondern
...
571 Die innere Stille:! 17.01.17
Vorschautext:
Die innere Stille:!
Es hängt dein Herz in innerer Stillen
an so manch anderen, doch es niemand
hören möcht.
Es drängt sich in dir dies aus zu sprächen,
doch plagt dich die Pein.
Da es könnt dir zerstören deinen Glückes ,
welches du in geheimer stille hast immer
in dir bewahrt .
Woran dein Herz in geheimer Stille noch
immer hängt,und niemand wird es je hören.

...
570 Des Tageswerk.! 15.01.17
Vorschautext:
Des Tageswerk.!
Tragen wir in uns die Hoffnung um zu
Schaffen unser Tageswerk mit der Hände
Arbeit.
Wollen wir Hoffen das wir vollenden zur
Abendstunde unser Großes Werk.
„O“ Lass uns niemals werden Ermatten
unsere Kräfte um zu Schaffen unser Tages
-werk.
Nein wollen wir nicht nur ins leere hinein
Träumen,möchten gern das große Glück
eins gern erleben und nicht nur im Schatten
...
569 An Glücklichen Tagen.! 14.01.17
Vorschautext:
An Glücklichen Tagen.!
An Glücklichen Tagen bist du niemals ganz allein,
es stürmen Freunde auf dich ein.
Wollen sie mit dir feiern in Übermut,glaubst du sie
meinen es mit dir gut.
Doch wo sind der guten Freunde wen dich der schweren
Zeiten der sorgen von Not und Krankheit Erdrückt .?
Dann sind diese Freunde nicht mehr zu sehen,auch
wen sie dir eins dir versprachen sie würden immer treu
zu dir stehen.
Sie verließen dich Kehren niemals zu dir zurück, weil dein
Glück von Wohlstand war von kurzer Zeit .
...
568 Die Erinnerung.! 09.01.17
Vorschautext:
Die Erinnerung.!
Es ist dein leben mit der Erinnerung schöner,
um so schwerer könnte die Trennung sein
von dem was wir lieben .
Doch sollte man dankbar sein das wir in
Erinnerung können ab und an wandeln,
in Stillen Stunden mit guten Freunden.
Es trägt ein mancher seine vergangene
unschöne Erinnerung wie ein Stachel in sich,
umso kostbarer ist es ein Geschenk in sich zu
tragen was dir erhellt die Erinnerung des
Großen Glücks .
...
567 Der Trost .! 08.01.17
Vorschautext:
Der Trost .!
Wen auch die Stunden davon eilen,
dann Tröste dich; was auch immer dich
bedrücken mag.
Vermag das schlimmste auch nur langsam
verweilen,doch es kommen neue Tage an
denen dies für ewig Schwinden möge.
Es liegt oft der Schmerz im Glück,und
finden heitere Bilder denn Weg zurück.
Hoffe nie vergebens auf ein los des Lebens;
großem Glück.
Du zählst nun der Stundenschläge wie
...
566 Die Freundschaft.! 07.01.17
Vorschautext:
Die Freundschaft.!
Wer hat noch nie gefunden einen
guten wahren Freund, wundert
sich das er ist allein.
Hat er nie empfunden des recht
seines eigen Glück erkannt weil
niemand ihn als Freund genannt .
Da er hat noch nie gefunden einen
Freund, vielleicht ist er ein Träumer
der sich Täglich Träumt seine Freunde.
Oder er gar ein Unglücksrabe ist ,und
dabei ganz vergisst das nur wer gute
...
565 Es ist gut zu Wissen .! 07.01.17
Vorschautext:
Es ist gut zu Wissen .!
Es ist gut zu Wissen das wir Menschen
kennen denen wir niemals gleich sind,
diese uns immer verstehen und mit uns
auch durch bittere Zeiten gehen.
Sie auch in Not zu uns stehen und
können sie auch unsere Schwächen
gut verstehen .
Weil wir immer gute Freunde sind
so mögen wir unsere Freundschaft
niemals brechen.
Es ist schön zu wissen das wir sind
...
564 Das Wintermärchen.! 27.12.16
Vorschautext:
Das Wintermärchen.!
Es ist ein zauberhaftes Märchen
von Winterzauber, Busch und Bäume
von Schneebedeckt.
Spatzen nach Futter suchen sie im
Schnee versinken, nun ist versunken
Schneebedeckter Busch und Bäume
von dieser Winterpracht.
Wirbelnd schweben der zarten Flocken
durch die Lüfte,versunken ist die Welt im
weißen Wintertraum.
Verborgen in Glitzern weiß sind der Gipfel
...
563 Winter Weihnachtsgruß .! 26.12.16
Vorschautext:
Winter Weihnachtsgruß .!
Es fällt schon der Schnee in dieser
Nacht.
Nun liegt die weiße Pracht am frühen
Morgen uns zu Füßen.
Es sind die Bäume nun von Laub befreit
und tragen ein festlich Winterkleid ,
es lässt uns nun der Winter Grüßen es
lädt uns der eisig See zum Schlittschuh
laufen ein.
Es genießen diese weiße Pracht ob und
klein, der Wintersonne in ihrer hellen
...
562 Ein Weihnachts Traum.! 25.12.16
Vorschautext:
Ein Weihnachts Traum.!
Zur später Abendstunde, mich befand auf dem Heimweg;
es ward Eisig kalt.
Doch begann zu Träumen ich , und versank ins tiefste meiner Kindheit. "
Lief dort durch hohen Schnee , und Roch denn Duft von selbst gemachten Plätzen;Lies mich von den Schnee bedeckten Bäumen verzaubern.
Ja ich ging in meinem Gedanken so vor mich her .
Auf einmal Erwachte ich aus meinem Traum, plötzlich hörte ich ein Klangen Wimmert Worte.
Und blieb stehen ,schaute in die Richtung von wo ich glaubte diese Worte zu hören, doch traute ich meinen Augen nicht; was ich dort gesehen .
Ein kleines Mädchen stand am Straßenrande es ward vor Kälte fast
Erfroren und Erwartungsvoll sprach es mich an, Bat um ein wenig zu Essen.
Auf meine Frage hin wo sie denn zu Hause
sei,“ Antworte sie mir sie habe kein zu Hause.
...
561 Einfach Vergessen .! 24.12.16
Vorschautext:
Einfach Vergessen .!
Wie schnell ist es eins zu spät und dann stellt uns
unsere gewissen nur eine Frage. „wieso „ ?
wie können wir nur Tag ein Tag aus an
Menschen vorüber gehen ohne zu sehen wie
einsam sie doch sind .Mache von ihnen Hunger
und Not erleiden müssen,doch möchte es keiner
wahrhaben und gehen an ihnen wortlos vorbei.
Wie viele leben ganz allein und keiner an sie denkt
und ihnen ein liebes Wort wie ein Lächeln je schenkt.?
Dies ist etwas was man mit Geld niemals Kaufen kann,
Freundlichkeit, Nächstenliebe,Hilfsbereit zu sein,
...
560 Der Winterwald.! 18.12.16
Vorschautext:
Der Winterwald.!
Im Winterwalde es treibt der Wind
der Schneeflocken wie eine Herde
um her, das so manche Tanne es
schon ahnt wie ihr bald geschieht;
das sie im bunten heilig Lichterglanz
fromm in einem Zimmer steht .
Noch lauscht sie dem weißen treiben
sie ihre Zweige bereit hin streckt.
Sie sich wehrt gegen dem Wind wächst
sie für die Himmlischen Heilignacht
um zu stehen in ihrer schönsten Pracht
...
559 Der Weihnachtstraum.! 17.12.16
Vorschautext:
Der Weihnachtstraum.!
Da lag ich nun und schlief ; Träumte
ich einen wunderschönen Traum.
Befand mich in einen bunt erhellten
Lichter Raum,vor mir stand ein herrlich
geschmückter Weihnachtsbaum es brannten
ringsumher herrlich der Lichter ohne Zahl.
Waren all zumal von Golden Äpfeln der Zweige
schwer, in herrlich bunte Pracht ; stand der
Weihnachtsbaum in diesen Raum um rangt
von einem Lichter Traum .
Es gab nur eins was ich mir da wünschen
...
558 Der Festlich Raum.! 12.12.16
Vorschautext:
Der Festlich Raum.!
O' wie wunderschön ist geschmückt
dieser festlich Raum, funkeln der
Lichter am Weihnachtsbaum.!
O' du Fröhlich Zeit ; O' du selig
Weihnachtstraum.!
Sitzen im Kreise sie all schweigend
Stimmen im Chor des Christkindes
Lobes Gesang an .!
O' so glücklich im festlich Raum der
Kreis, der Golden Lichter Pracht am
Weihnachtsbaum.!
...
557 Die Festtage .! 11.12.16
Vorschautext:
Die Festtage .!
Es hat ein Jahr der Feste reichlich ,
doch keins der Feste Jemen anderem
Feste gleicht.
Wir warten ein jedes Jahr aufs Neu,
und harren stets der süßen Lust und
Pein.
„O“herrliche schöne Weihnachtszeit,
bringst uns der herrlichen Fröhlichkeit.
Wenn in einem jedem Haus der heilig
Christ ein kehrt, er seine gaben teilt
wenn ich auch das Häuschen klein es
...
556 Es war nur ein Stern .! 10.12.16
Vorschautext:
Es war nur ein Stern .!
„O“ hätt' es nur ein jeder mehr Verstand,
den damals es hatten die Dreiweisen aus
dem Morgenland sie sich ließen dünken
wären sie dem Sternlein nie Nachgereist.
Wie es dennoch die Dreiweisen getan ,
und nun das Weihnachtsfest sich in seinen
wonniglichen Lichterschein glänzen lässt .
Auch wenn nicht jeder mag es merken ,
es fällt ein leuchten heller Strahl in
sein Gesicht.
Des Wundersternes Verständnis voll in
...
555 Die stille! 08.12.16
Vorschautext:
Die stille!
Es ist still und es tanzt der Reigen
im Mondes Strahl im Winterwalde.
Auf weiter Flur thront nur Schweigen,
am Winterhimmel der Sterne hell
erstrahlen.
In der Stille vergeblich lauschest wir
der Vogels heiserem Geschrei,
die Fichten nicht rauschen kein Bach
mehr plätschert .
Die Stille; in den Dorfhütten sie wie
Gräber dort stehen,von Schneebedeckte
...
Anzeige