Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.11.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 998
Anzahl Kommentare: 18
Gedichte gelesen: 32.326 mal
Sortieren nach:
Titel
918 Illusionen der ungeträumten Fantasien 05.07.19
Vorschautext:
Immer wieder neue Impulse als Zeichen der Zeit
und Verbundenheit mit Seelen und Herzen verbunden und verwurzelt sind
Immer wieder wie Puzzleteile sich zusammenfügen
Zu einem wunderschönen Bild
Ja selbstlos und gegenseitige Anerkennung und Respekt wie Akzeptanz
So sollte wahre Freundschaft oder Liebe verstanden sein
Ein kleines Stück Himmel auf Erden ja Glückseligkeit und Bereicherung des Lebens im Wechselspiel der Zeiten
bis in die Seele hinein sich berühren ohne wirkliche Hände
Durchdringen immer wieder selbst unsichtbare Wände
Es ist und bleibt ein wahrlich toller Schlüssel zum inneren Frieden und seinem Paradies
Wunderbar geborgen und gut aufgehoben in einem besonderen Platz
Dieser wunderbare Schatz
...
917 Meine Gedanken 05.07.19
Vorschautext:
Gedanken verknüpft mit verwobenen Gedankennetze liebevoll miteinander verbunden sollen frei vom Herzen heraus direkt und spontan heraus kommen
Niemals erzwungen oder gar aufgedrückt
Nie Einem unterjochen oder niederdrücken
Es ist echt ein tolles Geschenk für Jedermann so dann und wann bevor Es einen eiskalt erwischen kann
Es kann sogar zu einem Feuerwerk der Gefühle werden
Ein kleines Stück Himmel auf Erden ja Glückseligkeit und Bereicherung des Lebens im Wechselspiel der Zeiten bis in die Seele hinein
Ein guter Trost zur rechten Zeit
Aus den Zwängen entfliehen
Neue Ziele und Pläne schaffen
Freiräume für die Seele und Geist immer wieder gut
Schafft Vertrauen und neuen Mut
Mit jedem neuen Atemzug und stillen Einvernehmen mit dem Herzen und Seelen immer wieder neue Hoffnung
...
916 Freiräume für die Seele 05.07.19
Vorschautext:
Freiräume für die Seele und Geist sind immer wieder wichtig
Heutzutage ist wohl echt mehr denn je
Da das Füreinander und die Gespräche langsam aber sicher aussterben
Eher Jeder seinem eigenen Vorteil bedacht
Machtstreben und Raffgier scheinen Oberhand zu gewinnen
Irgendwie das Menschliche abdriftet
In Einem echt Unruhe stiftet
Irgendwie den Geist vergiftet
Wenn man bedenkt
wie das heutige Schicksal unsere Bahnen lenkt
Tausende unterschiedliche Gedankennetze in die Seele sich bohren
Versuchen zu verletzen oder gar zusetzen
...
915 Momente 05.07.19
Vorschautext:
Momente verfasst in einem Buch
Ohne Vertrauensbruch
Festgehalten Gedanken und Gefühle
Kein sinnloses Gewühle
Verbunden mit Herz und Verstand
Hält Alles Stand
Nutze Es als Freundschaftsband
Echtes wahres Pfand der Verbundenheit
Stück Seligkeit
Mit jedem neuen Atemzug und stillen Einvernehmen mit der Seele
Tief verankert und verwurzelt
Niedergeschrieben in den Texten der freien Sinne
...
914 Traumreise geht weiter 04.07.19
Vorschautext:
Die Traumfee und deren Traumesfürst sind in neuen Dimensionen unterwegs
.... angefüllt mit sehr vielen ungezähmten wilden Emotionen in ihnen wüten
...  Sie wollen zu der Feuerhexe wie man so erzählt auf ihrem Vulkan der Lüste
... Abgelegen an einer unbewohnten Küste
...  sieh da in der Ferne leuchtend einladend die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkenmauer blitzen
... bald schon werden wir wieder schwitzen
...  lieber möchte ich einen innigen Kuss von dir stibitzen
... erfreue mich an deinen herrlichen Antlitz gar
... wunderbar so werden meine ungestillten sehnsuchtangefüllten Träume war
... nach und Es mir wird offenbar
... Öse für Öse ich dich meine feine Rose entblättere
... Ja öffne dein strenges Mieder
...
913 Verliebt... 04.07.19
Vorschautext:
Das Liebespaar suchte sich ein Liebesnest
... Sie hielten sich an der echten wahren aufrichtigen Liebe fest
... oh ja hinter der schönen bemoosten Lichtung  ähnlich einer feinen Dichtung
... ein wahrhaftig schöner Palast zum Abwerfen jeglichen Balast
... frei wie Schmetterlinge im Wind
... unbekümmert sich wieder fühlen wie ein Kind
.... sich dem reinem Gefühl hinzugeben
... zum Traumland hinzuschweben ja entschweben
... Gefühle und Gedanken ausleben
... Ja Träume und der Seele Freiräume zu geben
... mit Eigenleben der Fantasien somit Flügel verleihen
... echte Ektase der reinen Liebe der ungestillten Sehnsucht und deren Moral oder sonstige Lehren einfach einfließen lassen und einlassen
...
912 Röslein so zart versteckt... 04.07.19
Vorschautext:
Gemeinsam finden da ein kleines Röslein fein
Hinter einen glühenden Stein
so steigen sie hinab dem Vulkan bis zur nach ekeligen salmiakriechenden Hexenküche glücklicherweise das Röslein übertönt die hässlichen Gerüche
so ES überrollt sie die heiße Welle der Liebe hinter ihnen liegt die Einsamkeit die wahre kalte Quelle
so Streicheleinheiten wie kleine Schlangen oder kleine Flammen ihre Körper in ihren Besitz nehmen im stillen Einvernehmen mit den Herzen und Seelen
Knapp verfehlt die heißen Quellen und deren Grotten
Wollen sich noch abdchotten
Langsam annähernd berühren sie sich bis in die Seele den Strudel der Emotionen und verborgenen Welten eröffnen ihre Pforten so auch die Liebesgrotten ohne besondere Marotten  Eingegossen fest entschlossen mit ihrem Saft der Begierde und heißen sehnsuchtsvollen Liebe der fast vergessenen Träumen
ein emotionales Aufbäumen der Seele
Aufräumen der Sinne
mit unsichtbaren Ketten aneinander gekettet so hatte die Hexe wohl ES gerne gewettet doch wohl verwettet da die Liebe der beiden Verliebten stärker ist
so die Orgasmen sicher immer wieder Erwachen wie tausende Flammen der ewigen Liebe herzzerreißend immer wieder aufblühen erblühen in wehmütigen Gedanken und Gefühlen
...
911 Passion der Leidenschaft... 04.07.19
Vorschautext:
erwachende Macht der einmaligen Liebe
Nicht nur eingehende Triebe
... beflügelt durch die sehnsuchtsvoll ausgefüllten Träume und Fantasien mit ihren nicht zählbaren gesammelten Tränen der zerplatzten Träumen aber sicher mit sehr vielen ungezähmten Emotionen und verborgenen Welten
so wie die heißen oder kalten  Quellen der Gedanken und Gefühle bis in die Seele hinein sich berühren... Streicheleinheiten wie tausende kleine Flammen der ewigen Liebe hinausgetragen in die Stille der Nacht und so vernimmt man das liebevolle leise Stimmchen der Seele und ihre eigentümlichen Melodien die Einem wunderbar verwöhnen
... herrliches Gefühl von entschweben in die Glückseligkeit der besonderen Art und Weise..  somit uns in eine tolle Reise in das uns erwartende Traumland entführt
...Herrliches Kleinod auf Erden ja Glückseligkeit und Bereicherung des Lebens im Wechselspiel der Zeiten bis in die fernen Tagen immer wieder weiter auf der Lebensleiter

:copyright: K.J
910 Der süße Duft 03.07.19
Vorschautext:
Der süsse Duft von der wunderschönen Rose
Verirrt sich ins Nirgendwo der tausenden Winde
Ganz geschwinde
Selbst das Blatt im Winde
Es ist ein wahrhaftig schönes Gebilde
Fantasien und Träume damit mich beflügeln
Geleiten mich zum Traumland
In die tolle Scheinwelt zum gegenwärtigen Austausch zum realen Mienenspiel
Ein wunderbares Ziel
Ich so siegessicher Kummer oder Schmerz vergessen kann
Meiner Sehnsucht und ungestillte Liebe oh ja Vorliebe ausleben und erleben kann
Der Wind meine  unsichtbaren Tränen der zerplatzten Träume verweht und meine Denkweise versteht
...
909 Wahre Liebe 03.07.19
Vorschautext:
Wahre Liebe will nicht gefangen sein
Möchte eher neue Zeichen der impulsiven Emotionen nicht verstecken eher immer wieder auferwecken
Mit unsichtbaren verknüpften Fäden zum Verweben neuer gemeinsamer Gedankennetze und den reinen sehnsuchtsvoll ausgefüllten Gefühlen
Richtig eingebettet in wunderbar schönen kunterbunten Fantasien und Träumen beflügeln
Dich wunderbar führen über jeden erdenklichen Hügel
Ausgeschmückt mit farbenfrohen Illusionen die in den Herzen wohnen
Mit Freude und Hoffnung uns immer wieder neu geboren und uns immer wieder gerne belohnen
Es ist eine niemals löschende Glut
Mit wallenden Blut
Pulsierend mitreißend bis zum Hals
Ein kleines Stück Himmel auf Erden ja Glückseligkeit und Bereicherung des Lebens im Wechselspiel der Zeiten bis in die Seele hinein berührend und verführend zugleich
Egal ob arm oder reich
...
908 Träume 03.07.19
Vorschautext:
Jeder von uns kennt diese fantasieangefüllten Welten der Illusionen und Sehnsüchten
Es ist und bleibt ein wahrlich toller Schlüssel zum inneren Frieden und seinem Paradies
Zum Austreiben böser Gedanken und Gefühle bis in die Seele hinein verbunden
Über mehrere Stunden
Zum Überwinden schwierigen Zeiten
So wird Freude und Hoffnung sich wieder ausbreiten
So manche Wunden bildlich gesprochen wieder überwunden und Narben verblassen lassen kann
Bevor manche Tränen der zerplatzten ungestillten Sehnsucht und deren Moral oder sonstige Lehren untergraben möchten
So seiner Fantasien Flügel verleihen lassen
Zulassen wenn sich Gefühle darin langsam aber sicher wieder auf kommen
Bereicherung des Lebens im Wechselspiel der Zeiten im bunten Farbenspiel und unterschiedlichen Arten und Facetten
Sprengt jede seelische Ketten und deren Barrieren oder Schranken
...
907 So ist das Leben 03.07.19
Vorschautext:
Jeden Tag sekündlich werden die Karten neu gemischt
Bunt vermischt
mit kunterbunten Fantasien und Träumen
Für die Seele wahre Freiräume
Jede Freude und Heiterkeit
Hoffnung und Zuversicht
Durch die unterschiedlichen Facetten
Es sind wie Perlen an unterschiedlichen Ketten
Aneinander gereiht und sich mit einander ergänzen
Ab und zu auch in der Sonne glänzen
So leuchtend in perlmutartigen Schimmer
Ja selbstlos gar ein Hoffnungsschimmer
...
906 Danke 28.06.19
Vorschautext:
Bestimmen Stress und Hektik zu sehr unser Alltagsleben ?
Nur noch Machtstreben ohne wirkliches Eigenleben?
Manchmal denk ich muss Das so sein...
Werde plötzlich still und fühle mich sehr allein...
Es ist als wenn Alles wie Wasser herabfließt
Zerfließt in den Fluß der unzähligen kleinen Tränen
Jede Sekunde in das Hoffnungslose abdriftet
Gedanken vergiftet
Echt niederträchtige Sorte welche sich da hervorheben tut
Einem nimmt jeden Mut
Dennoch zwangsläufig muss man standhaft bleiben
Da die Zeiten unaufhörlich und unweigerlich Einen weitertreiben
...
905 Heutige Sicht der Dinge 28.06.19
Vorschautext:
Alte Lehren aus den Kindertagen und deren Moral eher wohl zu brechen ist wohl der heutige Zeitgeist welcher unsere Denkweise und Moral untergraben und uns unterjochen möchte
Ey wir sind doch keine Marionetten oder Puppen der heutigen Gesellschaft
Wir sind doch wir
haben doch noch unseren Stolz und unsere Gedanken
Auch wenn hie und da manche Schranken doch wir sind keine Sklaven der Zeit
Respekt und Wertschätzung für den Nächsten
Achtung und Toleranz gegenüber dem Gegenüber egal wie alt oder gar behindert
Es sollte uns nix daran hindern
Dennoch zwangsläufig mit Vorsicht und Vernunft
Das ist echt eine gute Übereinkunft
Für die weiteren künftigen Tage
zweifelsohne weitere Frage
...
904 Meine Träume 28.06.19
Vorschautext:
Meine Träume angefüllt mit unsichtbaren Tränen verlieren sich im Nirgendwo der Nacht
Sie haben ihre eigene Sprache und ihre eigene Macht
Halten mich in ihren Schacht
Mal entführen sie mich in die traurige Vergangenheit und deren unwiederbringliche Erinnerungen und deren Entbehrungen
Somit auch in deren Traurigkeit und Verbitterung
Dann aber auch in farbenfrohen kunterbunten Fantasien der ausgeschmückten Traumwelt
Höre leise die kleine Stimmchen der Waldgeister und anderen Traumwesen vergessen mich lassen was mal tagsüber ist gewesen
Auch so manches Herzeleid
Froh und befreit
Mich auf meinen Drachen meiner Träume steig
Mit ihm über jeglichen Schmerz und Kummer zum Tor der Fantasie welches sich für uns seine Pforten zur seligen Nacht schon öffnet hinein segle
Der Wind weht und meine Tränen wie mit  unsichtbarer Hand mitnimmt
...
903 Herz an Herz 28.06.19
Vorschautext:
Hörst du meinen schmerzlich sehnsuchtsvoll ausgefüllten Ruf
Die Seele im Einklang mit dem Herzen voller Dankbarkeit und Hoffnung erklingen lässt
Sich darauf beruft und dementsprechend verlässt
Mit jedem neuen Atemzug und stillen Ausleben der Fantasien sie immer wieder neu erschuf
Mit unsichtbaren Flügeln
Überwinde ich selbst die schwersten Hügel
Auch wenn mich ein Spinnennetz der unsinnigen Gedanken und Gefühle bis in die Seele hinein mich immer wieder in ihren Beschlag und Bann ziehen möchte
Werde ich vertrauensvoll meine eigenen Gedankennetze spinnen und immer wieder verweben
Habe mein Eigenleben
Geprägt durch alte Lehren aus den Kindertagen und deren Moral oder sonstige Schranken
Dennoch vergesse ich Denen nie zu Danken
Da durch sie ich bin wie ich bin
...
902 Bittere Tränen 26.06.19
Vorschautext:
Bittere Tränen

Deren erlegen ist wohl schon so Mancher von uns
Es blieb zurück die bittere Pille der Erkenntnis
Gar ein leises Zugeständnis der Enttäuschung und Verbitterung
Da man glaubte den falschen Worten und Versprechungen mancher Liebesschwüre welche immer noch verhallen durch
Gedanken und Gefühle ganz anders in seinen Erinnerungen wie erhofft da gelegen
fängt man dann bitterlich vor Gram des Kummers zu weinen
die Wolken der selben Meinung scheinen
Ein heftiges Gewitter und Unwetter lässt Einen noch mehr zusammen zucken
Es hilft da kein Ducken
Es ereilt ein neuer Blitz
...
901 Sehnsucht 26.06.19
Vorschautext:
Sehnsucht du mich schon so oft hast mich besucht
Auch mit Trauer heimgesucht
Der Namen des geliebten Menschen oft vergeblich gerufen
Hinabgestiegen manche steile Stufen
Abgerufen schwerer Gedanken und Gefühle
Bis tief in die Seele hinein
Heißer als tausende Kerzen
Ohne zu scherzen
Schmerzlich vermisst
und nie mehr gefunden
Geschunden an der quälenden unbeantworteten Fragen
An fast aussichtslosen Tagen,
...
900 Wenn 26.06.19
Vorschautext:
Wenn vom Löwenzahn so die Halme mit ihren Schirmchen in der Luft fliegen daDa denke ich an früher
als Kind schickte ich auf diese Art und Weise meine Wünsche auf die Reise
Dachte mir manchmal Das muss ein schönes Gefühl sein schwerelos durch den Wind getragen davon zu schweben
Mal die Welt unter einer anderen Sichtweise und Perspektive zu sehen
Irgendwie Kummer und Schmerz verschwinden zu lassen
Hinter sich zu lassen
Neue Ziele und Pläne aufkeimen zu lassen
Herrlicher Blick auf die zukünftigen fernen Tagen immer wieder Weiterwagen
Ja selbsterklärend DAS ist heute noch so
wirklich gut noch etwas Kindheit bewahrt zu haben und Freude und Hoffnung wieder aufkommen zu lassen
Wunderbar geborgen

...
899 Wohin? 26.06.19
Vorschautext:
Wohin uns führt die Lebensreise
Ist ungewiss dennoch sie uns munter vermischt mit Euphorie und Lebensfreude pur
Uns unermüdlich weiter und  immer weitertreiben wird ist klar
Viele kleine Stationen sind auch da
Erste Liebe und deren Kuss
Freundschaften und viele schöne Träume mit Fantasien
Wunderbar ausgeschmückt
Bereichert unser Leben
Auch wenn hie und da manche Dinge anders laufen als geplant oder erdacht dennoch verzweifle nicht
Schaffe dir eher Freiräume für die Seele und Geist
Das ist wichtig
Ja zielgerichtet und richtig
...
Anzeige