Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Profil von Klaus-Jürgen Langner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 04.11.2013
Geburtsdatum: * 26.02.1933 (84 Jahre)

Pinnwand


Eine Zeit lang war ich hier nicht vertreten, weil ich krank war. Das ist für lange Zeit nun vorbei und ich melde mich aktiv gerne bei euch zurück.
Liest hier überhaupt noch jemand? Wenn nicht, lasst mich euch wieder ein wenig locken! Es soll weiter gehen.
Mein Großvater wurde 96, meine Mutter 94 Jahre alt. Da habe ich beschlossen ich mach erstmal weiter bis zu meinem 100. Geburtstag. Dann entscheide ich, wie lange ich noch mitmachen will!
Herzlich:
Don

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
kunstmalerdon@gmail.com

Homepage:
http://www.kunstmalerdon.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 200
Anzahl Kommentare: 169
Gedichte gelesen: 230.146 mal
Titel
140 Und der Schmerz wird in Dir sein 23.02.14
Vorschautext:
komm lass ihn heraus
und versuche zu schrei’n
versuch’s doch – es sieht nur so aus,
als ob um Dich herum Menschen wären.
Hab keine Angst, Du kannst niemanden stören.

Wenn Deine Schutzmauern nicht mehr halten
Weil Deine Qual zu mächtig ist,
und unter den Naturgewalten
ganz allmählich Deine Seele zerbricht,
dann schrei - s c h r e i -- S C H R E I !!!
niemand wird Dich hören,
...
139 Meine Waage 20.02.14
Vorschautext:
Ab und zu sprech ich mit meinem Gesundheitsberater
Und jedes Mal ist es dasselbe Theater,
er bedrängt mich wegen der zu vielen Pfunde:
wenn ich wolle, dass ich endlich gesunde
Dann sollte endlich die Einsicht beginnen
Ich sei zu dick vor allen Dingen.

Wer selber schlank sei, könne mir’s bestätigen,
ich brauchte mich nur körperlich zu betätigen
Dreimal Gymnastik, ganz egal wie.
Denn sonst geht die Waage in die Knie
Oder es ist jetzt schon so weit:
...
138 Delikates Gedicht 20.02.14
Vorschautext:
Dieses Gedicht ist wirklich ganz delikat.
Es besteht tatsächlich nur aus der Antwort.
Hundertelf! Das sage ich Dir auch sofort.
Aber die Frage hab ich nicht mehr parat!

Don Februar 2014
137 Gott spielt Verstecken 20.02.14
Vorschautext:
Natürlich gibt es einen Gott.
Und das beweise ich Dir sofort.
Dazu solltest Du mir etwas Vertrauen schenken
Und ein wenig mit meinen Gedanken denken.
Manches Mal ist nämlich diesem Herrn
Langweilig und dann spielt er gern.
Und am allerliebsten spielt er Verstecken
Und versucht sich dann selbst wieder zu entdecken.
Aber da gibt es eine Schwierigkeit
Da ist niemand anders weit und breit.
Denn Gott ist tatsächlich ja allein!
Aber, dann gibt er vor nicht er selbst zu sein.
...
136 Das kann wirklich nur ein Polizist 18.02.14
Vorschautext:
Wie das im Leben nun mal so ist
Da wollte am Abend ein Polizist
Zum Bier noch eine Dose Hering verspeisen
Zum Bier ist das eine seiner Lieblingsspeisen.
Aber dazu muss er die Dose erst mal aufkriegen.
Na ja, am Ring anfassen und hochbiegen.
Aber das blöde Ding, das bricht einfach ab.
Verletzt ist er nicht, aber das war knapp.
Dann versucht er es mit dem Taschenmesser.
Aber seine Laune wird damit auch nicht besser.
Denn die Dose ist hart und das Messer verbiegt sich.
Die gute Laune ist hin und er überlegt sich
...
135 Ein blöder Gedanke 16.02.14
Vorschautext:
Grad hatte ich einen ganz blöden Gedanken-
Ich möchte mich mal richtig mit dir zanken!

Eigentlich ganz ohne Grund-
Einfach: „Halt’ den Mund!“
Und auf den Tisch schlagen
Und du musst „Scheiße“ sagen,
und dann muss jeder sich in eine and’re Ecke setzen,
und alle anwesenden Katzen aufeinander hetzen.
Auch, dass man sich „Ewige Feindschaft“ schwört,
und „hätte ich doch auf meine Mutter gehört“!
Und ich dann mit pikiertem Gähnen:
...
134 Hausaufgabe 16.02.14
Vorschautext:
Wo hast Du denn heute wieder Deine Hausaufgaben,
Wo wir doch gestern alles ausführlich besprochen haben?
So fragt der Lehrer seinen besten Schüler
Und dessen Miene wird deutlich kühler,
Die Aufgabe hieß doch: „Beschreibe Dein Zimmer“.
Und ich hielt mich daran, genau wie immer!
Gleich nach der Schule habe ich angefangen
Mit einer Beschreibung, einer wirklich langen.
Bis plötzlich meine Mutter in der Tür stand
Und schrie: „Ich verlier' den Verstand.
Du bekritzelst ja, die ganze Wand.
Worauf die mit allen Stiften verschwand!“
...
133 Neue Erfindung 14.02.14
Vorschautext:
Das Fernsehen ist eine neue Art von Erfindung.
Die uns verkauft wird mit der Begründung
Wir könnten nun dem nichts sagenden Rauschen
Im Radio nicht nur lauschen.

Nein, der Lärm, der jeden bisher störte
Wenn er immer wieder das Radio hörte.
Sei ein Fortschritt, bei Lichte besehen,
denn man könnte die Störungen jetzt auch sehen.


Don 14. 06. 2008
132 Der Bauch muss weg 10.02.14
Vorschautext:
Wie das mal anfing kann ich gar nicht sagen
Doch weg zu sehn kann ich jetzt nicht mehr wagen
Alleine hätt’ ich ihn nicht einmal bemerkt
Jedoch der Spiegel zeigt ihn mir schon jetzt verstärkt
Und da erkannte ich ihn schließlich auch
Ich sah, ich hatte wirklich einen Bauch.

Wie der zu mir kam ist mir wirklich schleierhaft
Unmöglich ist für mich ja Schwangerschaft.
Ich wusste, auch das eine konnt’ ich gleich vergessen,
Der Bauch bei mir kam nicht vom zu viel Essen.
Der Grund für meine Bauchvermehrung
...
131 Geflügelte Worte 06.02.14
Vorschautext:
Es gibt viele versteckende Orte
für schöne „geflügelte Worte“
Ich bin total im Ungewissen
Und möchte zum Beispiel mal wissen
Sind manche an mir in wochenlangen
Märschen „Zu Fuß“ vorbeigegangen.
Ich fand bis jetzt keine Lexica
In denen stand: Mundhaar Monika!

Don, Februar 23014
130 Erfahrung 04.02.14
Vorschautext:
Und wenn mir manchmal der Schädel raucht,
weil ich nicht habe, was jedermann braucht
und jeder die ganze Sache wirklich prompt,
erst dann zur Verfügung gestellt bekommt
wenn, und das sollte man eigentlich wissen
wenn er sie schon vorher hätte haben müssen,
dann erkennt man in wahrer Offenbarung
was mir fehlte, war ganz einfach: Erfahrung.

Und ich benutze jetzt mal ein Bild
Erfahrung ist das, was uns enthüllt,
dass wir die Irrtümer von tumben Knaben
...
129 Die perfekte Hausfrau 04.02.14
Vorschautext:
Es gibt ganz schlimme Sachen
Die manchmal Ärger machen.
Die Frau braucht heut Kartoffeln.
Der Mann geht mit Pantoffeln
Hinunter in den Keller
Wird dabei immer schneller
Stolpert und bricht sich das Genick.
Was für ein Missgeschick!
Die perfekte Frau sagt ohne zu hudeln
Naja, da gibt es eben Nudeln!

Don, 14.01.2014
128 Ein Geschenk für Dich 29.01.14
Vorschautext:
Heute Nacht bin ich über den Regenbogen
im Traum in das Land der Elfen gezogen.
Das ist dort, wo der Himmel die Erde berührt,
und wo kein anderer Weg hinführt,
als der, zwischen den verwunschenen Linden,
den nur einige Sonntagskinder finden.

Dort saßen inmitten von Wolkenkissen
Zwölf Hollentöchter und wollten wissen
Was ich so triebe und woher ich wohl wär’,
und überhaupt, was sei mein Begehr?

...
127 Getrennte Schlafzimmer 29.01.14
Vorschautext:
Ein Ehepaar hat schon seit immer
Voneinander getrennte Schlafzimmer.
Eines Nachts eilt der Ehemann ganz schnell herbei,
denn er hörte ganz plötzlich von der Frau einen Schrei.
Und man hört noch wie er wie ein Wilder schmettert.
Denn er sieht, dass jemand aus dem Fenster klettert.
„Er hat mir etwas Schlimmes angetan“
Schluchzt sie zu ihrem Ehemann.
Und der fragt: „Und, hast Du geschrieen, und wenn nicht warum?“
Darauf Sie: „ Die Frage ist gar nicht so dumm,
aber zuerst dachte dass Du es bist,
Der da wieder mal am werkeln ist
...
126 Zwischen den Zeilen 27.01.14
Vorschautext:
Was jeden normalerweise bewegt
Ist das was man täglich erlebt.
Aber das ist auch eben,
dieses normale tägliche Leben
nimmt soviel Platz ein,
dass es quasi allein
alle Aufmerksamkeit bindet
und man nicht mehr die Möglichkeit findet,

zwischen den Zeilen des Lebens zu lesen.
Und grad das wäre wichtig gewesen.

...
125 Die Wandervögel 27.01.14
Vorschautext:
Als Jugendlicher da trat ich mal ein
In einen Wandervogel –Verein.
Heut bin ich Mitglied bei ganz andern,
denn die wollten immer nur wandern.
Immer nur Wandern.

Don, 25. 10. 2013
124 Meine Gedanken am Abend 26.01.14
Vorschautext:
Ich habe gerade wieder die Abendschau gesehen.
Da war schon wieder so ein Politiker zu sehen
Der schimpfte ständig auf die Bürger in Deutschland,
Weil er sie an vielen Missständen für schuldig fand.
Da waren ihm zuwenig Menschen zur Wahl gegangen.
Na gut ich hab gewählt aber ich war schon befangen
Wenn ich mit 80 Jahren zur Wahl gehen soll.
Dann find ich den Einfall mit einer „Urne“ schon gar nicht toll
Und wenn er schimpft kann ich das auch verstehen
Denn wenn er Konkurrenz bekommt, könnt man ihn übersehen
So wettert er gegen „Normalos“ die dauernd lügen,
Und die sogar andere Leute betrügen
...
123 Hinterlistig 25.01.14
Vorschautext:
Wenn es scheint, als ob es nur beim Vorspiel bliebe
Und ein Mann hat den großen Wunsch nach mehr Liebe
Dann sollte er eben erfinderisch sein
Und sicher fällt ihm etwas Anspornendes ein.
Wenn zum Beispiel die Partnerin mit der Aktivität geizt
Dann gibt es ein Mittel das fast immer reizt.
Es könnte zum Beispiel darauf hinauslaufen,
dass er beiläufig meint: Wer zuerst „kommt“ darf sich Schuhe kaufen!

Don
122 Sag zu Dir selber von jetzt an WIR 24.01.14
Vorschautext:
Jetzt spielen wir alle mal Eulenspiegel
Und schauen in unseren Körperspiegel
Da braucht auch niemand zu erschrecken,
denn es gibt soviel zu entdecken.
Und sicherlich hat dann mancher Lust
Zu sagen: Das hab’ ich wirklich nicht gewusst!

Dein Herz schlägt ruhig und normal
Im Leben drei Millionen Mal.
Pro Sekunde gehen 2 Millionen Blutkörperchen verloren.
Aber dieselbe Anzahl wird jede Sekunde wiedergeboren.
Jedes rote Blutkörperchen macht eine Route
...
121 Zwei Statuen im Park 24.01.14
Vorschautext:
Es begab sich aber in einem Park,
dass dieser ein Geheimnis barg,
denn ziemlich versteckt hinter den Bäumen
schienen zwei nackte Statuen zu träumen.
Wenn man herantrat sah man genau Links
stand ein Mann rechts stand die Frau.
Beide sahen einander an Von rechts die Frau von links der Mann.
Und das seit ungefähr einhundert Jahren,
als sie dahin platziert worden waren.
Und endlich, nach dieser endlosen Zeit,
da geschah ein Wunder,
es wurde auch Zeit.
...
Anzeige