Das kann wirklich nur ein Polizist

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
Wie das im Leben nun mal so ist
Da wollte am Abend ein Polizist
Zum Bier noch eine Dose Hering verspeisen
Zum Bier ist das eine seiner Lieblingsspeisen.
Aber dazu muss er die Dose erst mal aufkriegen.
Na ja, am Ring anfassen und hochbiegen.
Aber das blöde Ding, das bricht einfach ab.
Verletzt ist er nicht, aber das war knapp.
Dann versucht er es mit dem Taschenmesser.
Aber seine Laune wird damit auch nicht besser.
Denn die Dose ist hart und das Messer verbiegt sich.
Die gute Laune ist hin und er überlegt sich
Ich werd’ doch wohl noch dieses blöde Ding aufbekommen.
Und dann hat er ganz einfach einen Hammer genommen
Und hat ganz wütend auf die Dose eingeschlagen
Und dabei hört er sich dann selber sagen:
„Mit meiner Höflichkeit ist es jetzt vorbei
Aufmachen, hier spricht die Polizei!“


Don, Februar 2014

Informationen zum Gedicht: Das kann wirklich nur ein Polizist

1.132 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,8 von 5 Sternen)
5
18.02.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Langner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige