Profil von Horst Hesche

Typ: Autor
Registriert seit dem: 23.12.2012

Pinnwand


Hallo, liebe Besucher meiner Seite!
Herzlich willkommen! Ich freue mich, wenn jemand meine Gedichte liest. Sie sind nicht unbedingt autobiographisch. Es ist eben Dichtung und Wahrheit. Sie enthalten Träume und Reminiszenzen an das Leben, Rührendes und Berührendes aber auch Trauriges oder Bewegendes über Zustände und Ereignisse in unser Gesellschaft.
Ich bemühe mich, Gedanken und Gefühle sichtbar aus zu drücken und den Menschen, das Leben und die Natur in den Mittelpunkt zu stellen. Ich wünsche Ihnen alles Gute, liebe Grüße und beste Gesundheit!
Horst

Statistiken


Anzahl Gedichte: 479
Anzahl Kommentare: 268
Gedichte gelesen: 550.645 mal
Sortieren nach:
Titel
439 Ich versteh die Welt nicht mehr! (Limi) 03.01.20
Vorschautext:
Ich fuhr die Sabine nach Wolfen
ganz weiß mit Zylinder zum Golfen.
Danach ging's zum Essen,
da hat sie stattdessen
im Wahn mir eins über geholfen!

PS. /: Tja, das ist mein großes Leid!
Ich gerate immer an die gleichen Frauen!
438 Trotz Tränen, Sturm und Regen! 03.01.20
Vorschautext:
Ich lief dem wilden Sturm entgegen.
Er trieb mir Tränen in's Gesicht.
Ich trotzte selbst dem stärksten Regen.
Doch ein "Zurück!" das gab es für mich nicht!

Ich bin gerannt, ich bin geflogen!
Mein Herz wies mir den Weg zu dir.
Es brannte hell, versprühte Lichterbogen.
Ich liebe dich! Das glaube mir!
437 Ein lieber Gruß für dich! 01.01.20
Vorschautext:
Ein lieber Gruß fliegt hin zu dir
mit Wünschen voller Herzlichkeit.
Er kommt mit Poesie von mir,
bringt gerne Glück und Zärtlichkeit!

Im Atrium der Sympathie
sollst du als Rose blühn.
Mit Liebe und in Harmonie
will ich mich für dich mühn!

Du wirst die schönste Rose sein,
ganz zart und frisch für jeden Blick,
...
436 Damals zur Winterzeit 01.01.20
Vorschautext:
Wenn Vögeln selbst die Lust verging, zu singen.
der Wintertag im seichten Grau versank,
wenn Wehmutstropfen in den Zweigen hingen
und selbst dem Mond kein Lächeln mehr gelang,

dann war auch ich ganz gern einmal alleine
und las Geschichten aus dem alten Buch,
von einem Geist in kaltem Felsgesteine
und einem Frosch auf grünem Zaubertuch.

Ich las von Zwergen, tief im Bergwerksschachte,
von jungen Feen im frischen Blumenkleid,
...
435 Ritsch-ratsch, mit einem Küchenmesser! 29.12.19
Vorschautext:
Die wilde Gerlinde aus Witten,
die hat wohl der Teufel geritten!
Die war nicht sehr brav!
Sie hat mir im Schlaf
den fuchsroten Bart abgeschnitten!
ps./: So ein Bist!
Ja, ja, Frauen können auch schrecklich sein!
434 Mit schiefem Mund und nur einem einzigen Ohr! 28.12.19
Vorschautext:
Mein Schwager ist Künstler in Aalen!
Ich ließ ein Porträt von mir malen.
Das Bild war ein Graus!
Ich sah sehr schlecht aus!
Ich konnte damit nicht groß prahlen!
433 Brrr! Ssssss! Schschschsch! 28.12.19
Vorschautext:
Die Ruth hatte Schlangen in Bonn!
Und ich hatte Horror davon!
Sie schickte auch mir
per Post so ein Tier!
Es rasselte laut im Karton!
ps./: zum Glück war's nur eine Imitation!
432 Wünsche, die von Herzen kommen. Für dich! 25.12.19
Vorschautext:
Ich wünsche dir Gesundheit
und nochmals vor allem Gesundheit!
Möge die Sonne für dich der Begleiter sein,
dein Herz stets erfüllt sein mit Sonnenschein!
Fortuna möge dich über Brücken geleiten
Schöne Momente des Glücks dir bereiten!
Ich bin mir ganz sicher, du wirst es verstehn,
die Segel des Schicksals stets richtig zu drehn!
Lass deine Träume Wirklichkeit werden!
Träume von Liebe und Frieden auf Erden!
Für all' deine guten und menschlichen Taten
will ich dir danken. Sie sollen geraten!
...
431 Uns bleibt keine Zeit für die Sehnsucht 23.12.19
Vorschautext:
Es lässt sich nicht ändern, es kommt und beginnt
das neue Jahrzehnt in diesem Jahrhundert
Obwohl die Aussichten trübe sind
sei es herzlich gegrüßt und bewundert.

Das neue ist rein und gibt uns die Zeit
um uns zu besinnen und sofort zu beginnen
mit dem Kampf um Vernunft und Menschlichkeit.
Nur so sind unsre Hoffnungen noch zu gewinnen.

Es gibt keinen Aufschub. Es gibt nicht mehr Zeit!
Es geht um den Frieden, um uns Menschen und die Natur,
...
430 Ganz einfach edel und traumhaft schön! (Limi) 21.12.19
Vorschautext:
Ich traf die Mariechen in Hahn.
Die warf mich direkt aus der Bahn.
Ich bin fasziniert.
Mein Herz ist berührt!
Sie war elegant wie ein Schwan!
429 Damals. Im Winter am Sterngebirge 19.12.19
Vorschautext:
Wenn es an einem Winterabend draußen stürmte,
da saßen wir ganz still beisammen.
Wenn sich der Schnee vor Tür und Fenstern türmte,
ließ die Familie jedwedes Angstgefühl verdammen.

Der Kerzenkranz erhellte die Gesichter.
Der Hintergrund versank im Reich der Schatten.
Hinauf zur Decke züngelten die Lichter,
um Eltern und uns Kindern ein wenig Wärme zu erstatten.

Die Flammen hüpften und knisterten zu weilen leise.
Der Lichterkreis hoch an der Decke kam ganz leicht
...
428 Dumme Geschichte! (Der war zu dem noch geklaut) 17.12.19
Vorschautext:
Ich war dort in Heiligenhaven.
Man wollte mich richtig bestrafen.
Es ging vieles schief,
weil ich nur kurz schlief!
Ich fuhr doch den Porsche vom Grafen!
427 Ja, ja, auch Frauen können sehr böse werden! (Limerick) 12.12.19
Vorschautext:
Ich sagte der Gitty aus Grieben,
mir fehle die Kraft, sie zu lieben.
Sie nahm ihren Schuh
und schlug ständig zu!
Ein Abschied mit Tritten und Hieben!
426 Und du kannst wieder glücklich sein 11.12.19
Vorschautext:
Schau nur! Welch' ein Regenbogen,
der die Gewitterwolken überwandt.
Meine Ängste sind verflogen
durch das schöne Farbenband.

Blitz und Donner sind verzogen.
Ein Zufall brachte wieder Glück
Der farbenfrohe Regenbogen
gab uns das Lächeln so zurück.

Manchmal droht ein Ungemach im Leben.
Verschwunden ist der Sonnenschein.
...
425 Sie war ein richtig gefährlicher Vulkan! (Limerick) 07.12.19
Vorschautext:
Oh je! An Amanda aus Herne
erinn're ich mich nicht so gerne!
Der Sex war ein Graus!
Sie holte schnell aus!
Ich sah dann die funkelnden Sterne.
424 Selber schuld! (Limerick) 05.12.19
Vorschautext:
Ach, ja, die Susanne aus Büren.
die wollte ich richtig verführen!
Es wurde nichts draus.
Sie schmiss mich hinaus!
Ich hatte zu blöde Allüren.
423 Ich gab meinen Freunden das Letzte! (Limerick) 03.12.19
Vorschautext:
Ich hatte Geburtstag in Hagen
und schmiss, sehr erfreut, ein paar Lagen.
Die Gäste war'n schwach
und lagen bald flach.
Die war'n hackevoll bis zum Kragen!
ps /: Spätes Bekenntnis: Ich legte mich auch dann dazwischen und fühlte mich selbst, wie erschlagen!
422 Meine netten Sprüche waren ihr nichts wert! (Limerick) 30.11.19
Vorschautext:
Ich warb um die Betty aus Schleiden.
Die wollte sich nicht gleich entscheiden.
Sie sah an mir runter
und forderte munter,
ich solle mich erst mal entkleiden.
ps /: Kleine Nebenbemerkung noch dazu: Ich hatte mir extra für sie drei liebe Worte, den schönsten Spruch der ganzen Welt unterhalb des Bauchnabels unter Schmerzen einstechen lassen.
Das war ihr alles zu wenig! Ich musste gehen!
Welch' ein Unrecht in dieser Welt!
421 Freundschaft, vielleicht gar Liebe? 26.11.19
Vorschautext:
Hey du, mein Freund, ich drücke dir die Hände,
ganz lieb und fest, wie es mir eigen ist,
mit Herzlichkeit, die ich dir spende,
weil du im Geist mein lieber Bruder bist!

Willst du vor Frust die Sonne nicht mehr sehen,
hüllst dich in's dunkle Grau der Einsamkeit,
wer noch, als ich, kann dich da noch verstehen?
Zu zweit geh'n wir den Weg durch Not und Leid!

Zu zweit woll'n wir das Morgenrot begrüßen!
Ein jeder Tag soll immer unser sein!
...
420 Ach, ja . . . ! 23.11.19
Vorschautext:
Zuweilen denke ich zurück
an Stunden der Vergangenheit.
Dann hör ich Klänge der Musik
in Dur und Moll mit Dankbarkeit.

Aus der Erinnerung erklang
der helle Rhythmus einer Melodie.
ein Lied, das ich sehr gerne sang,
ganz stimmungsvoll mit Harmonie.

Es floss davon im Strom der Zeit.
Was immer auch mit ihm geschieht,
...
Anzeige