Herzlich Willkommen auf der Gedichte-Oase.de

Die Gedichte-Oase ist eine Community für Menschen mit einer Leidenschaft für Gedichte, Poesie und literarischer Kunst. Du liest oder schreibst gern Gedichte? Dann bist Du hier genau richtig.
Bücherstapel Hier findest Du 68.043 Gedichte von 2.070 Autoren und 3.275 Bildgedichte zu verschiedenen Themen und vieles mehr. Unsere Autoren erweitern diese Sammlung täglich mit neuen wundervollen Werken. Die Gedichte-Oase unterstützt und inspiriert Sie dabei mit hilfreichen Funktionen schon von der Formulierung bis hin zur Veröffentlichung Ihrer Gedichte. Auch für eine einfache Kommunikation untereinander ist gesorgt. Und das alles kostenlos!

Zuletzte veröffentlicht

Titel Autor
Feuerfunke Susi Becker
Vorschautext:
Ein Feuerfunke,
der in einem Leben einen Brand entfacht -
der aus einer emotionalen Zeit verbrannte Träume macht.
Wie lodernde Flammen, bahnen sie sich ihren Weg!
Zurück bleibt verbrannte Asche von Träumen, Gefühlen, Hoffnung und Glück -
Vom Hauch des Windes in alle Richtungen verweht.
Wodurch am Ende etwas Neues entsteht.
Warmer Schnee Anke Dummann
Vorschautext:
"Warmer Schnee im Winter."
Kein Trüber Gedanke passt dahinter.
Schlittenfahrten werden zum Genuss.
"Jeder Sturz , ein Sonnenkuss."

"Warmer Schnee im Winter."
"Kein trüber Gedanke passt dahinter."

"Fröhliches Kinderlachen, weit und breit."
Wieder hat's mal warm geschneit.
Schnell vergisst man da die Zeit.

...
(K) Ein Tag wie jeder andere…(PK) Gaby Geng
Vorschautext:
(K) Ein Tag wie jeder andere…(PK)

Gestern ging es mir so richtig mies,
darum lief auch alles total schief.
Wollte mit dem Rad mal fahren,
freute mich schon darauf seit tagen.

Doch so weit ist es nicht gekommen,
Parkinson hat mir den Spaß genommen.
Zuvor konnte ich schon schlecht gehen,
und dann ist es plötzlich geschehen.

...
Sei so frei Kerstin Mayer
Vorschautext:
Sei so frei nur das zu tun, was dir selbst gefällt,
finde endlich deinen Platz, hier in dieser Welt.
Tu stets was dich glücklich macht, lache froh und frei,
sei auch mal ein Egoist, es ist nichts dabei.

Schließ mal deine Augen zu, treib im Meer der Zeit,
lehn dich einfach mal zurück, fühl dich ganz befreit.
Denk an das was wichtig ist, such nicht nach dem Glück,
üb dich in Zufriedenheit, langsam Stück für Stück.

Sieh stets deinen eignen Wert, bleib dir selber treu,
leb dein Leben jeden Tag, immer wieder neu.
...
Lust zu denken Christoph Hartlieb
Vorschautext:
(Melodie: Das Wandern ist des Müllers Lust)
… Das Denken ist des Christophs Lust.
Es denkt und denkt, denkt Tag und Nacht
und denkt, was keiner je gedacht.
… Gedanken selbst, so schwer sie sind,
sie fallen ihm von selber ein
und tanzen mit ihm Ringelreihn.
…Gedanken denken, welche Lust!
Wer denkt, auch grossen Ruhm erwirbt,
sofern er nicht schon vorher stirbt.
… Ein Volkslied hat es klar gezeigt:
Wer denkt, verfügt auch über Geist,
...
Komplexitätsreduziertes Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Komplexitätsreduziertes

Vieles kann zum Wünschen hinlenken,
Bei dem wir nicht mehrfeldrig denken,
In Wirklichkeit jedoch im Herzen
Verursacht uns das die Bauchschmerzen.

Um in der Welt besteh'n zu können,
Muss an Komplexes sich gewöhnen
Der Mensch, jedoch ausgrenzend denken,
Wenn er sich so kann Freiraum schenken.

...
Hinter den klostermauern Klaus-Jürgen Schwarz
Vorschautext:
Hinter den Klostermauern…


Findet man steten Frieden
und wohltuende Stille,
hinter den Mauern wohnt
Gottes gütiger Wille.

Hier keimt, wächst und gedeiht
das wirklich wahre Leben,
es kann auf der ganzen Welt
nichts Besseres geben.
...
Das Geschwisterliche Hans Hartmut Dr. Karg
Vorschautext:
Das Geschwisterliche

Das Geschwisterliche verjagt manchmal die Liebe,
wo es sie eigentlich mittragen sollte.

Doch wie könnte es ein Weiter mit Neuem geben,
wären nicht Ehrgeiz und Wettbewerb
ebenfalls Triebfedern immerwährender Evolution?


©Hans Hartmut Karg
2021
...
Zu früh Farbensucher
Vorschautext:
Nebelgrau
dämpft den Morgen
Kalt tropft die Nässe von
lichtgeschmolzenen Sternen
Noch ein Mal unter der Decke
sich nebeltrunken wärmen
Gedanken ziehen lassen
mit schon flüchtigen
verhuschten
Träumen
Warten
auf helleres
...
Steh zu dir Anita Namer
Vorschautext:
Du sollst kein schlechtes Gefühl dabei haben
zu dir zu stehen
zu dem, was du fühlst
zu dem, was du willst

auch
wenn ich
etwas anderes fühle
etwas anderes will
etwas anderes wünschen würde

denn vielleicht
...
Er ist noch nicht vorbei Wolf-Rüdiger Guthmann
Vorschautext:
Fallen auch die meisten Blätter
und es zeigt sich Regenwetter,
hört man wieder Schulgeschrei,
der Sommer ist noch nicht vorbei.

Ob in der eignen Poolsandwüste
oder an einer Weltmeerküste,
Sonnenbrand ist meistst dabei,
denn der Sommer ist noch nicht vorbei.

Zeigt die Sonne ihre Strahlen,
will sich jeder darin ahlen.
...
Mein Pfad...nach nirgendwo Nico Fender
Vorschautext:
Ich laufe etwas hinterher,
doch "etwas" trägt kein Gesicht und Namen.
Das Bild an der Wand verwundert sehr,
hat es doch nur einen Rahmen.

Doch wo Farbe sein sollte, da in der Mitte,
ist ein Weiß aus Gewohnheitsleben.
Ich will etwas neues, etwas anderes, bitte!
Das Sein hat mich wohl aufgegeben...

Drum verrate ich alle Prinzipien und Regeln,
Mache das wahr, was keiner will.
...
Das Sandkörnchen Helga
Vorschautext:
Es lag am Straßenrand,
ein großer Hügel ganz aus Sand,
oben drauf ein kleines Sandkorn,
unzufrieden und voller Zorn.

Eigentlich möcht` ich viel größer sein,
schwer und groß so wie ein Stein,
ein Stein, an dem Leute Anstoß nehmen,
und sich der Diskussion nicht schämen.

Ach, hätt` ich doch, wie eine Schnecke auch,
zwei Hörnchen,
...
Wunden... Bernd Tunn
Vorschautext:
Wunden...

Abbruch nun fällt ihr schwer.
In ihr ist es sehr, sehr leer.

Tasche um mit Wäsche drin.
Freundin als Begleiterin.

Nach langer Fahrt sind sie da.
Wieder mal sind Ängste nah.

Läuft steril und nüchtern ab.
...
Dieser Schattenschleier der Vergangenheit LadyJen
Vorschautext:
Dieser Schattenschleier der Vergangenheit

Sie durchsteift die Finsternis,
die Schattengalarie ist Ihre Welt.
Ihre Gedanken , wie ein Verzeichnis
eines Labyrinth.



Blut befleckt Ihr Schattenschleier,
leg ab die vergangenheit.
Die Bildnis-Labyrinth Tür LadyJen
Vorschautext:
Die Bildnis-Labyrinth Tür

Male dies Bildnis,
bewahre diesen Augenblick
mit Farben für die Ewigkeit,
will ich die Zeit festhalten.

Auf dies Bildnis eine Tür im Labyrinth.
Und Nebelgeich dahin gehullt.
Mit den farben der Ewigkeit gemalt.
Dies Bildnis-Labyrinthtür.
Deine Zukunftträume LadyJen
Vorschautext:
Deine Zukunftträume

Sag mir die Farbe deiner Vergangenheit.
In welche Farbe ist deine Lebenszeit getraucht.

Die Spiegeloberfläche des Schicksal,
der Wendepunkt,
deine Zukunftträume reifen lssen.
Dieser Fadenverlauf LadyJen
Vorschautext:
Dieser Fadenverlauf

Die Ungewissheit des fadenverlauf
des Schicksal,
alles kann passieren.
Worauf warste du noch?

Doch bist du nur dem Glück
auf der Spur.
Oder hast du es gefunden,
wonach du suchst?
Konzeption aus Gedanken LadyJen
Vorschautext:
Konzeption aus Gedanken

Konzeption aus Gedanken,
lassen ein Rosen-Layout ranken.
Aus Rosen gemacht dies Bildnis,
dies in Feuerrot gehalten,
den Anblick der schönen Rosen.

Dieser Anblick des schönen Bildnis,
bleib daran stehen,
es sind die Farbtöne des Feuers.
Geheimnis der Rosen,
...
Die Sternentor öffen LadyJen
Vorschautext:
Die Sternentor öffen

Die Sternentor öffen,
den Schlussel drehen,
sehen was in der Zukunft
geschrieben steht.
Anzeige