Profil von Ewald Patz

Typ: Autor
Registriert seit dem: 02.02.2017

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
Ewald-Patz@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 480
Anzahl Kommentare: 86
Gedichte gelesen: 120.571 mal
Sortieren nach:
Titel
480 Ruhe 28.09.20
Vorschautext:
Ich sitz in meinem Sessel,
bei Käse und Bordeaux-
seh im Kamin das Feuer,
es flackert lichterloh.

Den Abend zu genießen,
das ist`s, was ich jetzt will -
nicht fernseh `n und nicht Musik,
im Zimmer ist es still.

Allein das leise Knistern
vom Feuer ist zu hör`n-
...
479 Du hast mein Leben bereichert 28.09.20
Vorschautext:
Du hast mein Leben bereichert,
du warst mein ganzes Glück,
ich denke immer wieder
an diese Zeit zurück.

Jedoch die ist vergangen,
jetzt bist du nicht mehr da,
jedoch in meinem Herzen
bist du mir immer nah´.

So grausam war das Schicksal
und riss dich brutal fort.
...
478 Die vollen Lippen liebt er sehr 28.09.20
Vorschautext:
Die vollen Lippen liebt er sehr,
den prallen Busen noch viel mehr ,
und die Region unter dem Bauch,
natürlich liebt er diese auch.

So makellos ist jedes Bein,
die Haut ist glatt und äußerst fein.
Das lange, schöne,blonde Haar,
er findet es ganz wunderbar.

Es macht ihn ganz besonders an,
dass er bei ihr bestimmen kann,
...
477 Über die Beamten ( ein Scherzgedicht) 26.09.20
Vorschautext:
Die Beamten tun mir Leid-
sie tragen schwere Last,
trotzdem sind sie allgemein
irgendwie verhasst.

Morgens geht es ins Büro,
noch vom Vortag schlapp,
trotzdem reißen sie voll Schwung
den Kalender ab.

Dann kommt eine Wartezeit,
bis es Kaffee gibt,
...
476 Der kleine Bläuling 26.09.20
Vorschautext:
Ein kleiner, schöner Schmetterling
der sitzt auf meinem Daumen,
die Flügel schillern herrlich blau-
wie ausgereifte Pflaumen.

ich puste und er fliegt davon,
hin zu den Gladiolen,
dort aus den Blüten will er wohl
ein bisschen Nektar holen.

Ich blick `versonnen hinterher
und denke so im Stillen:
...
475 Die große Schnauze 26.09.20
Vorschautext:
Hat man eine große Schnauze,
ja dann hat man gr0ßes Glück,
bestens ist man dann geeignet
für Partei und Politik.

Sehr schnell geht es dann nach oben-
oft sogar ins Parlament.
Privilegien sind dann sicher-
die genießt man ungehemmt.

I-Quotient ist nebensächlich-
muss man leider eingesteh`n,
...
474 Corona sei Dank(auch im Bösesten liegt noch was Gutes) 26.09.20
Vorschautext:
Früher war mein Leben schwer-
war resigniert und krank,
jetzt bin ich Maskenkontrolleur-
Corona sag ich Dank.

Auch meine Frau war arbeitslos,
verzweifelt und frustriert,
jetzt näht sie Masken Tag und Nacht
und das Geschäft floriert.

Seitdem es dieses Virus gibt,
geht es uns richtig gut,
...
473 Lippenstift an deinem Kragen 16.09.20
Vorschautext:
Lippenstift an deinem Kragen
und im Auto blondes Haar,
manchmal hatt` ich die Vermutung,
aber jetzt ist es mir klar.

Du betrügst mich schon seit Jahren-
bis jetzt war es ein Verdacht,
aber heute die Indizien
haben ihn komplett gemacht.

Pack die Sachen und verschwinde,
ich will dich nie wiederseh`n,
...
472 Die Schlepper reiben sich die Hände 16.09.20
Vorschautext:
Die Schlepper reiben sich die Hände,
denn die Blockade ist zu Ende.
Deutschland ruft erneut :willkommen!
erneuter Zuzug hat begonnen.
Mit Brandstiftung hat man ganz leicht
das eigentliche Ziel erreicht.
471 Man sollte Bilder malen 10.09.20
Vorschautext:
Es flimmert die Heide in goldenem Licht-
die Birken weiß erstrahlen.
Der Spätsommer taucht die Welt in Gold,
man sollte Bilder malen.

Noch einmal ein Tag wie im Hochsommer schön,
doch Herbst steht vor den Türen,
es dauert ein paar Wochen nur
und die letzten Rosen erfrieren.

Es glänzen die Netze der Spinnen voll Tau,
in silberhellen Tönen,
...
470 Man muss die Augen öffnen 10.09.20
Vorschautext:
Es glänzt der Tau im Grase,
so herrlich, hell und rein,
auch Brillianten können
bestimmt nicht schöner sein.

Doch mancher geht vorüber-
hat dafür keinen Sinn,
tritt achtlos alles nieder-
der Zauber ist dahin.

Mit wunderschönen Dingen
beschenkt uns die Natur,
...
469 Depressionen 10.09.20
Vorschautext:
Ich sehe Shilouetten,
nur Umrisse in grau-
der Nebel verschlingt alles,
kein Licht-kein Himmelsblau.

So trübe sind die Stunden,
die Finsternis regiert,
die Sonne ist verdunkelt,
so, dass man resigniert.

Die Depressionen wachsen
in Herz und in Gemüht,
...
468 Der Dumme 29.08.20
Vorschautext:
Gemeine Frauen gehen fremd,
darin sie sie ganz ungehemmt.
letztlich kann man das versteh`n,
denn Abwechslung ist schön.

Doch Risiko ist auch dabei,
denn es gibt manches Kuckucksei,
jedoch der Frau sieht man nichts an-
der dumme ist der Ehemann.
467 Senta Berger-Iris Berben 26.08.20
Vorschautext:
Senta Berger-Iris Berben,
diese Frauen sind bekannt .
Sie sind zwar nicht mehr die jüngsten,
aber schön und elegant.

Senta Berger-Iris Berben
sind präsent in dem TV,
ihr Geheimnis jung zu bleiben
kennt man aber nicht genau.

Vielleicht liegt es an den Genen
oder an der Chirurgie,
...
466 Wilma Willich 26.08.20
Vorschautext:
Wilma Willich wollte wieder,
sie trug nur ihr schwarzes Mieder-
saß bereit mit off`nem Haar.
Endlich kam ihr Mann nach Hause,
doch der brauchte eine Pause,
weil er bei der Lulu war.
Wima Willich war verbittert-
hat geweint - vor Wut gezittert -
war enttäuscht, das ist doch klar.
465 Schöne Beine 18.08.20
Vorschautext:
Schöne Beine wohlgeformt,
fest und etwas braun,
sind ein Blickfang bester Art
an den schönen Frau`n.

Jeder Mann sieht gerne hin
und ist fasziniert,
denn ein schönes Bein gefällt,
ist es gut rasiert.

Auch ein volles Dekollete`
schlägt den Blick in Bann,
...
464 Das schlechte Gedächtnis 18.08.20
Vorschautext:
Ich habe ein schlechtes Gedächtnis,
der Spruch ist weltbekannt,
degegen hört man niemals:
ich hab einen schwachen Verstand.

Ein schlechtes Gedächtsnis sieht man
als Kavaliersdelikt -
ein schwachen Verstand bekennen,
da wäre man verrückt.

Gedächtnis ist, das weiß man,
ein Teil von dem Verstand-
...
463 Ein Abend wie im Bilderbuch 10.08.20
Vorschautext:
Ein Abend wie im Bilderbuch,
die Luft ist mild und süß,
und tausend Rosen sind erblüht-
ein rotes Paradies.

Der Himmel ist heut wolkenleer-
der gold`ne Mond strahlt voll,
und taucht die Rosen in sein Licht,
mystisch, doch wundervoll.

Ich sitz` auf meiner Gartenbank,
den Kopf gedankenleer,
...
462 Es kommt nicht nur auf Schönheit an 10.08.20
Vorschautext:
Es kommt nicht nur auf Schönheit an,
das ist es nicht allein,
es kann die allerschönste Frau
die trübste Tasse sein.

Viel wichtiger sind jedenfalls
Charme, Anmut und Esprit,
denn diese Frauen strahlen aus,
langweiliug sind sie nie.

Bei solchen Frauen ist man gern-
sie haben Witz und Flair,
...
461 Der Süßholzraspler 30.07.20
Vorschautext:
Im Süßholz raspeln war er
geübt und sehr geschickt-
hat mit gekonnten Worten
so manche Frau entzückt.

Mit zarter Hand und Lippen
hat er sie dann verwöhnt,
und mancher Frau die Nächte
so wunderbar verschönt.

Fast alle Frauen dachten :
ach ist der Bursche süß,
...
Anzeige