Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 2.106
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 269.312 mal
Sortieren nach:
Titel
486 Wortkünste 26.09.17
Vorschautext:
Wortkünste

©Hans Hartmut Karg
2017

Worte können ein Wunderwerk sein,
Wenn sie die Denkgrenzen weiten:
Die Sprache zum Experimentierfeld allein
Kann mit Normen und Gedanken streiten.

Da gibt es die zahlreichen Neologismen,
Welche Puristen gerne verachten,
...
485 Im Haus 25.09.17
Vorschautext:
Im Haus

©Hans Hartmut Karg
2017

Tragende Säulen
und die Unterzüge im Haus
schützen das Dach und mich.

Lebendige Gemüter dort
bereichern die Räume,
besänftigen die Zeit.
...
484 Liedgebet 25.09.17
Vorschautext:
Liedgebet

©Hans Hartmut Karg
2017

Wenn ich einst still verzage,
Halte mich wach,
Das Schicksal mich dann trage
Selbst mit der Schmach
Im Ausgegrenztseinwerden,
In finstrer Nacht,
Weil mich die Gnaden lehrten,
...
483 Snobisten 24.09.17
Vorschautext:
Snobisten

©Hans Hartmut Karg
2017

Das Leben lechzt nach Oberfläche,
Damit ja nicht die Tiefe spreche
Und eines Tages Zweifel drohen,
Wenn innen Seelennöte lohen.

Denn mitten in der Lebensluft
Kommt Leidenschaft und Parfümduft,
...
482 Schwarzes Loch 24.09.17
Vorschautext:
Schwarzes Loch

©Hans Hartmut Karg
2017

Im Weltall gibt es jene Sterne,
Die so dicht sind, dass sie nur schwarz.
Schaut man dann hin in weite Ferne,
Sieht man nichts, als das Ewigschwarz.

So unvorstellbar sind sie dicht,
Dass alles Licht sie dort verschlingen.
...
481 Mittelfranken im Herbst 23.09.17
Vorschautext:
Mittelfranken im Herbst

©Hans Hartmut Karg
2017

Noch sind die Gärten ganz vernebelt,
Selbst Gräser tragen dicke Tropfen,
Wenn jetzt der Herbst Wärme aushebelt
Und längst geerntet aller Hopfen.

Tabak wird nur noch hie und da
Versteckt in Feldern kultiviert,
...
480 Spättag 23.09.17
Vorschautext:
Spättag

©Hans Hartmut Karg
2017

Wild tanzen die Blätter im Windgesäuse,
Es klappern die Läden an altem Gehäuse
Und lassen uns alle deutlicher spüren,
Dass Wolken wieder mehr Wasser führen.

Jetzt holen die Hackfrüchte mächtig auf,
Ozonluft verschwindet im Tagesverlauf,
...
479 Glücksmoment 22.09.17
Vorschautext:
Glücksmoment

©Hans Hartmut Karg
2017

Die Zeit, die ich mir heute nehme,
Gelieh'n, geschenkt, doch gern genommen,
Womit die Unruhe ich zähme,
Selbst wenn schon dunkle Wolken kommen,

Sie ist mir Freude, Liebelei
Und alles, was ich dort ersehnt –
...
478 Erlebnis 22.09.17
Vorschautext:
Erlebnis

©Hans Hartmut Karg
2017

Mit großem Frohsinn, hellem Lachen,
so ewig jung und faltenlos!
Ach, gibt es schöne junge Frauen,
nach denen Männeraugen schauen,
ob jung, ob alt, ob heimatlos,
wenn sie uns Hoffnungen entfachen.

...
477 Südmeermorgen 21.09.17
Vorschautext:
Südmeermorgen

©Hans Hartmut Karg
2017

Das Rauschen schläfert alle ein,
Weckt auf am hellen Sonnenmorgen.
Wie kalt ist es jetzt wohl daheim,
Wo immer schon die alten Sorgen?

Die Brandung weckt die Schläfer auf,
Trägt ihren Blick zu Strand und Meer
...
476 Die Thrakische Magd 21.09.17
Vorschautext:
Die Thrakische Magd

©Hans Hartmut Karg
2017

Den Blick hoch, immer zu den Sternen
Marschierte er laut denkend vor sich hin
Und suchte nach des Lebens tieferem Sinn,
Nach Weisheit und des Geistes Kernen.

So sah er nicht den alten, tiefen Brunnen,
Das Loch, die Tiere, nicht die Magd,
...
475 Großblume 20.09.17
Vorschautext:
Großblume

©Hans Hartmut Karg
2017

Man schenkte ihr den langen Stängel,
Denn Kleinheit war ihr nur ein Gräuel,
Beschenkte sie wie einen Engel
Mit Knolle und mit Wurzelknäuel.

Als Dank stand sie nun in der Vase
Und sah zunächst recht einfach aus.
...
474 Dia Seich kommd von dr Wenz 20.09.17
Vorschautext:
Dia Seich kommd von dr Wenz

©Hans Hartmut Karg
2017

Viel g'hab honds ned, dia Bauraleid,
Oimol em Joar a bissle Freid,
Wenns zom Fäschd end Stadt neiganga,
Dia Wieschdla essad mit Verlanga.

Dear Oba hod end Hand nei gschbuggd
Ond ned ofd noch de Mädla guggd.
...
473 Mondlicht 19.09.17
Vorschautext:
Mondlicht

©Hans Hartmut Karg
2017

Das runde Licht auf dunklem Feld
Beleuchtet lampengleich die Welt
Und schafft so Formen und Konturen,
Zaubert nächtens auch Figuren,
So dass mein Ich Dein Du erhält.

Traumnah seh' ich so Dein Gesicht.
...
472 Bombenspiele 19.09.17
Vorschautext:
Bombenspiele

©Hans Hartmut Karg
2017

Dumme müssen Bomben zünden,
Denn sie wollen nicht verwinden,
Dass Frieden doch Dauergesetz –
Erhalten bleibt ihr Angstgehetz'.

Der kleine Geist braucht seine Bombe,
Er will gar keine süße Blonde,
...
471 Wunderwerke 18.09.17
Vorschautext:
Wunderwerke

©Hans Hartmut Karg
2017

Mein BESTES Stück liebt doch mein gutes Stück,
Die können voneinander niemals lassen.
Hat SIE das beste Stück dann erst im Blick,
Muss SIE es wiederholt anfassen.

Die Lust braucht immer ihren Augenblick,
Die Gabelnähe und das Liebverlangen.
...
470 Geschenkkiste 18.09.17
Vorschautext:
Geschenkkiste

©Hans Hartmut Karg
2017

Im Alter häufen sich die Jubiläen,
Dann haben wir auch Zeit für schöne Feste.
So können wir im Feiern noch verstehen,
Was uns erzählen andere, liebe Gäste.

Doch wird man schließlich selber eingeladen,
Weiß man oft nicht, was man dann schenken soll.
...
469 Hochsommer, erinnerlich 17.09.17
Vorschautext:
Hochsommer, erinnerlich

©Hans Hartmut Karg
2017

Da glaubten wir nach vielen Trockentagen
Mit Staub-, Windhosenwinden,
Dass wir die heißen Tage nur ertragen,
Um endlich Hitzewallungen zu überwinden.

Uns lief das Wasser unseren Hals hinunter,
Beim Einkauf hatte man die Nase voller Schweißgeruch.
...
468 Septembermelancholie 17.09.17
Vorschautext:
Septembermelancholie

©Hans Hartmut Karg
2017

Es steigen wieder Nebeldünste auf
Und zeigen uns in Fluren die Schimären.
Bedächtig nimmt Spaziergang seinen Lauf:
Die Wettergeister werden jetzt die wahren Herren.

Das Glück hat's da ja manchmal schwer,
Mitunter braucht es diesen Dämpfer,
...
467 Septembertage 16.09.17
Vorschautext:
Septembertage

©Hans Hartmut Karg
2017

Schon tragen Bäume, Büsche wieder
So langsam die gefärbten Hauben,
Und Kühle dringt in unsere Glieder,
Leiser werden die Turteltauben.

Die ersten Vögel sammeln sich,
Sie sind bereit zu ihrer Reise,
...
Anzeige