Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.820
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 178.664 mal
Sortieren nach:
Titel
380 Kakteenblüte 31.07.17
Vorschautext:
Kakteenblüte

©Hans Hartmut Karg
2017

Des nachts ist sie nach Tagen aufgesprungen,
Schwebfliegen laben sich an ihren Staubgefäßen.
Lang hat die Pflanze mit sich selbst gerungen,
Denn blühen kann sie nicht, wenn Zeiten nässen.

Doch jetzt strahlt sie der Sonne reich entgegen,
Die sie aus Wärmelust nun aus der Pflanze trieb.
...
379 Nach der Operation 31.07.17
Vorschautext:
Nach der Operation

©Hans Hartmut Karg
2017

Es ist ein wunderbares Glück, gesund zu werden und zu sein,
Im sorgenfreien Leben langsam voran zu schreiten.
Gar mancher Rentner trinkt so fröhlich seinen guten Wein,
Kann lebenslang die freie Lustbarkeit verbreiten.

Doch manche Mitmenschen, die haben es nicht leicht,
Geraten schicksalhaft in allerschlimmste Schmerzen,
...
378 Ein wenig mehr 30.07.17
Vorschautext:
Ein wenig mehr

©Hans Hartmut Karg
2017

Ein wenig Sonne mehr,
ein wenig Temperatur
hat uns der Sommer
doch gebracht.

Sind Menschen
noch zufrieden?
...
377 Das Park Hotel in Abano Terme 30.07.17
Vorschautext:
Das Park Hotel in Abano Terme

©Hans Hartmut Karg
2017

Willst Du morbiden Charme erleben,
Musst Du ins schöne Park Hotel.
Fango ist dort ein wahrer Segen,
Auch Seelenwunden heilen schnell.

Das Haus ist wirklich immer voll,
Obwohl manch anderes Hotel geschlossen.
...
376 Schlechtredrituale 29.07.17
Vorschautext:
Schlechtredrituale

©Hans Hartmut Karg
2017

Frau gegen Mann, Arm gegen Reich, Jung gegen Alt –
Das sind die schlimmen Schlechtredrituale dieser Zeit.
Man spielt gern aus und merkt da nicht, wie es um uns wird kalt,
Die Gegensätze aufgebläht und nicht zum Ausgleichen bereit.

Die Jungen werden gegen Alte aufgehetzt,
Die man als Bremser und Schmarotzer sieht.
...
375 Selbstverschuldete Nöte 29.07.17
Vorschautext:
Selbstverschuldete Nöte

©Hans Hartmut Karg
2017

Seine tumbe Seele hat frühes Welten verlernt,
Der Spätaufsteher kommt nicht in die Gänge.
Antriebslosigkeit hat ihm sein Herze verhärmt –
Und überall sieht er nur Nöte und Zwänge.

Bestärkt von einer ähnlichen Frau, die nörgelnd dabei
Ihn ablehnt, doch nicht von ihm ablassen kann,
...
374 Autoritätssuche 28.07.17
Vorschautext:
Autoritätssuche

©Hans Hartmut Karg
2017

Stell' Dir vor, die Autorität
Hätte nicht Talar, Ornat.
Ach, da käm' der Glanz zu spät
Und das Leben wäre fad!

Wäre nun der Geistumwehte
Nackt und für sich ganz allein,
...
373 Leuchtende Wolken 28.07.17
Vorschautext:
Leuchtende Wolken

©Hans Hartmut Karg
2017

Hochsommerlich steigt manchmal Kühle
Hinauf, hoch über alle Bäume,
Schafft freiere Atemgefühle
In heiß gelaufenen Erdenräumen.

Gleitet der Blick hinauf zum Himmel,
Hin, wo der nördlich' Horizont,
...
372 Zauberhände 27.07.17
Vorschautext:
Zauberhände

©Hans Hartmut Karg
2017

Willig winkeln sich die Knie,
Schmiegen eng sich an die Brüste,
Denen Jugend Straffheit lieh
und ergründen neue Lüste.

Schmal die Hüften, dünn die Strähnen,
Fein die Finger an den Fäden.
...
371 Sommertage 27.07.17
Vorschautext:
Sommertage

©Hans Hartmut Karg
2017

Die taghelle Sommerzeit
bleibt als Lichtmeer erinnerlich,
bescheint unser Erdenleben,
in dem wir so gerne weilen.

Kürzer werden die Tage,
wie die meinen – auch die
...
370 IMMER 26.07.17
Vorschautext:
IMMER

©Hans Hartmut Karg
2017

Das Wörtchen IMMER macht nur alles schlimmer,
Dieses wussten doch die alten Weisen schon.
Denn das IMMER, es erschlägt den Glimmer,
Stößt das Freundliche von seinem weichen Thron.

„Das war doch schon IMMER so“
Ist und bleibt ein Totschlagargument.
...
369 Schwimmender Juli 26.07.17
Vorschautext:
Schwimmender Juli

©Hans Hartmut Karg
2017

Die Schleusen weit geöffnet,
den Tag, die Nacht verregnet.
Und Sonne? Rare Hoffnung...

So wendet diese Juliwoche
im Antlitz sich zur Trockenerde
und spendet Übermaß mit Überdruss.
...
368 Warum wird es wärmer? 25.07.17
Vorschautext:
Warum wird es wärmer?

©Hans Hartmut Karg
2017

Ja, wir alle wissen es:
Straßenverkehr, Fabrikschornsteine,
Wärmekraftwerke und Wohnungsheizungen
lassen die Polkappen abschmelzen.

Hat jemand jemals bedacht,
was bei uns in den immer heißer
...
367 Bösartigkeit 25.07.17
Vorschautext:
Bösartigkeit

©Hans Hartmut Karg
2017

Bösartigkeit kann ja Untugend sein,
Hodgkin-Lymphome sind Krankheit:
Wo bin zum reichen Leben ich bereit,
Wenn schon erwählt der Totenschein?

Bedrohung meines Lebens, jetzt ganz nah!
Ach, übersät ist mein Uraltgesicht!
...
366 Der Trick 24.07.17
Vorschautext:
Der Trick

©Hans Hartmut Karg
2017

Mit dem Wetter war er immer unzufrieden:
Die Winter viel zu kalt, die Sommer viel zu heiß.
Ihm schien sein Lebensjahr hienieden
Nur Klimaunglück, keine Seelenreis'.

Das nervt' die Freundinnen an ihm,
So dass die eine nach der Lösung suchte,
...
365 Verwandtentreffen im Alter 24.07.17
Vorschautext:
Verwandtentreffen im Alter

©Hans Hartmut Karg
2017

Es ist halt wie seit 50 Jahren,
Wenn alle beieinander sind
Und sich um warmes Essen scharen:
Genussfreude im Zeitenwind.

Und die sich mögen, mögen sich,
Und die sich hassen, schneiden sich.
...
364 Hühnerleitern 23.07.17
Vorschautext:
Hühnerleitern

©Hans Hartmut Karg
2017

Man kommt und feiert seine Feste
und hört, was stehend alle wissen:
Die Hierarche besetzt den Ankerplatz!

Kein Windgemach kann daher retten,
was turtelnd manche Seelen ausbaldovert,
um ihre Leitern klar zu etablieren.
...
363 Der lange Sommer 23.07.17
Vorschautext:
Der lange Sommer

©Hans Hartmut Karg
2017

Der Sommer war so lang,
so daseinströstend reibend,
kam so gut bei ihr an,
erwartend alles,
pflichtend nichts.

Wie hatte sie herbei gesehnt,
...
362 Es wird Zeit 22.07.17
Vorschautext:
Es wird Zeit.

©Hans Hartmut Karg
2017

Der Mond geizt mit den Strahlen
Und bleicht nun alles kühler.
Er kann jetzt fahler malen,
Wird für uns Zeitenfühler.

Das Jahr kippt mit der Sonne
Schon wieder langsam ab,
...
361 Götter und Halbgötter 22.07.17
Vorschautext:
Götter und Halbgötter

©Hans Hartmut Karg
2017

Auf der Erde laufen wollen
und sich schwebend geben:
Die vielen Halbgötter, sie suchen
– ganz mit vollem Ehrgeiz angetrieben –
nach Kumpanen, Mitläufern, Bewunderern,
nach ständiger und dauerhafter Anerkennung.

...
Anzeige