Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 2.198
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 295.652 mal
Sortieren nach:
Titel
958 Gastrecht 27.06.18
Vorschautext:
Gastrecht

©Hans Hartmut Karg
2018

Getragen vom Ideal der Sorge,
Willkommen dem Fremden zu sagen:
So lebt mit Gastrecht Fürsorge,
Des Ankömmlings Würde zu tragen.

Aus Krieg, Not und steter Entbehrung
Fliehen Gäste in bessere Gefilde,
...
957 Der kleine Unterschied 27.06.18
Vorschautext:
Der kleine Unterschied

©Hans Hartmut Karg
2018

Du fährst in Deutschland mit dem Rad
Und immer wieder wird’s passieren,
Dass Polizei nun Bock drauf hat,
Dich und Dein Rad zu kontrollieren.

Fehlt etwas, musst Du Dein Rad schieben,
Man schaut, ob Du das auch einhältst.,
...
956 Wuchersegen 26.06.18
Vorschautext:
Wuchersegen

©Hans Hartmut Karg
2018

Nachdem just dieser starke Regen
Die Büsche zum Treiben gebracht,
Wächst nun ein solcher Wuchersegen,
Mit dem Natur uns reich bedacht.

Jetzt müssen wir sie wieder schneiden,
Die Büsche wie die hohen Bäume,
...
955 Er liegt und fault 26.06.18
Vorschautext:
Er liegt und fault

©Hans Hartmut Karg
2018

Als ich noch klein war mit dem jungen Vater,
Spielend im Sandkasten mit Nachbarskindern,
Dazu dort streichelte die Hühner und den Kater,
Waren wir weit entfernt vom Tod und seinen Schindern.

Doch immer wieder mal verschwand ein alter Mann
In unserer Nachbarschaft. Man trug dort Trauer,
...
954 Da ist ja alles Gold! 25.06.18
Vorschautext:
Da ist ja alles Gold!

©Hans Hartmut Karg
2018

In all den langen Elternzeiten,
Die segensreich man tragen konnte
Und die das ird'sche Leben weiten,
Das immer schon der Tod bewohnte,

War mir nicht klar, als jung ich war,
Weshalb manchmal Kleinkinder sterben,
...
953 Ein Segenstag 25.06.18
Vorschautext:
Ein Segenstag

©Hans Hartmut Karg
2018

Endlich, nach langer Hitzewelle
Bringt Regen ersehnten Segen:
Wolken verdecken das allzu Helle,
Grauschleier das Land belegen.

Rasch dampfen die ersten Tropfen weg,
Weil Dächer, Straßen noch viel zu heiß.
...
952 Lebensfragen 24.06.18
Vorschautext:
Lebensfragen

©Hans Hartmut Karg
2018

Bist Du schon kalt oder noch lebendig,
Scheintot oder noch geistig wendig?
Erfindest Du noch eine bessere Welt
Oder hast Du Dich schon selbst abbestellt?
Lebst Du nur noch in Welten mit steter Kritik,
Hast Du noch leidende Menschen im Blick?
Bist Du ein Freund des globalen Klau's
...
951 Zeitgeistmoment 24.06.18
Vorschautext:
Zeitgeistmoment

©Hans Hartmut Karg
2018

Das wissen wir ja, das kennen wir ja,
Das wollen wir niemals berappen.
Wir wollen sein, wie man's früher schon sah,
Irgendwie wird schon alles klappen.

Sind Gutmenschen mehr als Umfragesklaven,
Unterwegs mit dem Gutfühlprogramm?
...
950 Südsehnsucht 23.06.18
Vorschautext:
Südsehnsucht

©Hans Hartmut Karg
2018

Der Süden hat es wirklich schön,
Wenn Sehnsüchte dort baden geh'n,
Wo Kreuzfahrtmenschenmassen
Spazieren durch die engen Gassen,
Weil Alte gern das Alte seh'n.

Im Süden sind immer nur Sonnen,
...
949 Sonnenmacht 23.06.18
Vorschautext:
Sonnenmacht

©Hans Hartmut Karg
2018

Getragen von der Macht der Sonne
Entschleiert sich die dunkle Nacht.
Warm wird sogar die Regentonne
Und zeigt uns: Ja, es wird vollbracht!

Alles, was vorher dunkelgrau
Fließt langsam in ein helles Mild,
...
948 Augenweide 22.06.18
Vorschautext:
Augenweide

©Hans Hartmut Karg
2018

Da steh' ich morgens am Balkon
Und seh' hinab in meinen Park:
Das ist mein Augenwunderlohn,
Der mich für diesen Tag macht stark.

Immer ist es ein Busch, der blüht,
Lavendel locken Bienen, Hummeln.
...
947 Glücksmorgen 22.06.18
Vorschautext:
Glücksmorgen

©Hans Hartmut Karg
2018

Die Sonne greift nach dem Rollladen
Und blauer Himmel blinzelt her,
Will mich zum Aufwachen einladen –
Alles wird leicht und nichts ist schwer.

Nach trüber Nacht vom Glück erfahren,
Dass neben mir ein Herz noch schlägt
...
946 Limericks 21.06.18
Vorschautext:
Limericks

©Hans Hartmut Karg
2018

Es drückte den Mann ein Schuh,
Der lebte schon lang in Peru.
Doch das alte Lamaleder
War leider ohne Feder,
Deshalb ritt er auf einer Kuh.

*
...
945 Traumerfüllung 21.06.18
Vorschautext:
Traumerfüllung

©Hans Hartmut Karg
2018

Er träumte vom Hochseilgarten,
Wollte sich selbst Mut beweisen,
Nicht länger auf Erfüllung warten
Und endlich zu den Seilen reisen.

Nun wacht' er auf und sah wie immer
Sich eingemummt in seinem Bette,
...
944 Knoblauchliebe 20.06.18
Vorschautext:
Knoblauchliebe

©Hans Hartmut Karg
2018

Vertrocknet, klein und gar zu weiß
Kommt aus Fernost sie uns ins Land,
Die Knolle, von der jeder weiß,
Dass mancher sie gerne verbannt'.

Doch erst im Süden siehst Du sie,
Die riesengroßen Lilaknollen,
...
943 Die Jagdzeit beginnt 20.06.18
Vorschautext:
Die Jagdzeit beginnt

©Hans Hartmut Karg
2018

Da gibt es wirklich ein Hotel,
In dem man nur frühstücken kann,
Wenn man am Morgen gar recht schnell
Rasch überholt die Frau, den Mann.

Sonst wartet man und wartet, wartet,
Weil viele dort zugange sind,
...
942 Verhärmt 19.06.18
Vorschautext:
Verhärmt

©Hans Hartmut Karg
2018

Das Foto hätte nie geschossen werden sollen,
Es zeigt die Wirklichkeit noch schlimmer an:
Da ist kein Lächeln und kein freies Schmollen,
Niemand kommt an das Seelenbild heran.

Verkniffen zeigen Augen, zeigen Lippen
Ein ganz vergrinntes und verkrampftes Antlitz.
...
941 Bald 19.06.18
Vorschautext:
Bald

©Hans Hartmut Karg
2018

Bald ist der Jahreshöhepunkt erreicht
Und wieder geht die Sonne nieder:
Der längste Tag, der nie vergleicht,
Uns zeigt: Die zweite Hälfte hat uns wieder.

Nun wird es heiß, die Badefreuden locken
Und scheinen Hoffnungen allen zu geben,
...
940 Sprache ist Leben! 18.06.18
Vorschautext:
Sprache ist Leben!

©Hans Hartmut Karg
2018

Worte sterben, werden geboren,
Können verderben, sind neu erkoren,
Denn Sprache bleibt Gestaltung, Kunst,
Zeigt uns an, wo Frust, wo Gunst.

Manches hat sich abgeschliffen,
Weil es zu oft aufgegriffen,
...
939 Wanderschuhe 18.06.18
Vorschautext:
Wanderschuhe

©Hans Hartmut Karg
2018

Wunderbare Wanderschuhe
Wandeln gerne im Frühwinde,
Geben morgens keine Ruhe,
Bis genutzt sie ganz geschwinde.

Genervt gehst Du zweimal vorbei,
Wo einladend sie immer stehen,
...
Anzeige