Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 2.384
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 350.115 mal
Sortieren nach:
Titel
1044 Er darf gehen 09.08.18
Vorschautext:
Er darf gehen

O wundersam,
wenn wieder kühl die Nacht
und alle Hitzegeister weichen,
dem Labsal gleich,
wenn sie langsam erwacht
und sanfte Lüfte streichen
von Hügeln, sanften Bergen,
die aufatmend ergrünen,
sich klarer zeigen,
mit ihren Wipfelbühnen
...
1043 Abendmilde 09.08.18
Vorschautext:
Abendmilde


Wolken haben sich verzogen,
Sonne war dem Tag gewogen:
Am Balkon die warmen Platten
Laden ein die Müden, Matten.

Liegen, sitzen, Musik hören
Und auf Kalteisiges schwören,
Damit man den Magen stillt,
Wenn die Seele bereits chillt.
...
1042 Zur Schau gestellte Liebe 08.08.18
Vorschautext:
Zur Schau gestellte Liebe


Es kommt mir immer seltsam vor,
Wenn öffentlich wir zeigen müssen,
Dass unsere Liebe ein Furor
Voll Weltkraft mit gestellten Küssen,

Wo jeder Tag angeblich Sieg
Zu Dauerglück geronnen ist
Und es dort niemals gibt den Krieg,
Weil immer Du ein Glückskind bist.
...
1041 Schade! 08.08.18
Vorschautext:
Schade!


Sie waren alle mit der Fähre
nach Genua gekommen,
zwölf Frauen aus Tunesien –
und jede trug ihr Schleierkleid.

Sie liefen und sie schauten
als Gruppe in der Gruppe.

Sie kamen nur zum Essen
...
1040 Kinder des Lichts 07.08.18
Vorschautext:
Kinder des Lichts

Aus dunkler Unergründlichkeit gekommen,
geworfen in die weite, fremde Welt,
werden wir hier für eine kurze Zeit
Kinder des aufgehenden Lichts
und freudvoll in Kindheit geborgen,
dann Gäste und Gastgeber hier auf Erden,
um an den unzähligen Tafeln
Essen und Trinken großartig zu finden,
im Reden heimischer zu werden,
den Ort als Nahwelt zu erleben,
...
1039 Ungeschickt 07.08.18
Vorschautext:
Ungeschickt
(Limerick)

Es griff, denn er liebte Umami,
Ein Japaner nach einer Salami
Und schnitt in der Nacht,
Völlig unbewacht,
In den Finger sich wie ein Ami.


©Hans Hartmut Karg
2018
...
1038 Das Jahr kippt 06.08.18
Vorschautext:
Das Jahr kippt

In Zeiten der sengenden Sonne
Erwarten die leidenden Pflanzen,
Dass Regen bringt endlich Wonne,
Wenn dicke Tropfen hertanzen.

Die Sonne steht jetzt wieder tiefer,
Nachts sinken die Temperaturen,
Es kühlt aus der schwärzliche Schiefer,
Wenn abgeerntet die Fluren.

...
1037 Sommerbesuche 06.08.18
Vorschautext:
Sommerbesuche

Nun sind sie wieder abgereist,
Die Quälgeister, die wir so lieben,
Haben bei uns reichlich gespeist
Und sind heuer länger geblieben.

Wir freu'n uns immer, wenn sie kommen
Mit Fröhlichkeit und mit Erzählen,
Sind auch zum Schwimmen her gekommen,
Um so Nähe bei uns zu wählen.

...
1036 Sommersonntag 05.08.18
Vorschautext:
Sommersonntag

Am hohen Himmel gelbe Flächen
mit rosaroten Einsprengseln –
So zeigt der Sonntag sich um Sechs:
Strahlend, schön heiß, windlos.

Die früh erwachten Turteltauben
verbreiten gurrend Dauerlaute
und quirrlig viele Spatzenvögel
streiten um weiß nicht was...

...
1035 Reicher Abend 05.08.18
Vorschautext:
Reicher Abend

Im Hausgarten, da hängen sie:
Duftende und schwere Fleischtomaten,
Denen die Hitze Reife lieh –
Bis wir sie auf dem Teller hatten.

Die Stille trieb recht wolkenlos,
Der Sonne Strahlen wurden fahl.
Auch Fledermäuse flogen los
Und Schatten fiel hinab ins Tal.

...
1034 Cafébesuch 04.08.18
Vorschautext:
Cafébesuch

Von heiterer Munterkeit gezogen
Schiebt Neugierde ihn in den Kreis,
In dem ihm alle sind gewogen,
Denn er gibt dort so manches preis

Vom Liebesleben im Urlaub,
Vom Scheitern seiner dritten Ehe,
Dass er inzwischen fast schon taub
Nun auch zum Therapeuten gehe.

...
1033 Thymian 04.08.18
Vorschautext:
Thymian

Großblätterpflanzen hängen tief,
Die Blüten dörren in der Hitze.
Während ich nächtens kaum noch schlief
Tropft gottserbärmlich jetzt Geschwitze.

Ozon greift viele Blätter an
Und alle Welt stöhnt unter Strahlung,
Wo Leben doch nicht anders kann,
Als in d e m Sommer fall'n in Fahlung.

...
1032 Wir Erdretter! 03.08.18
Vorschautext:
Wir Erdretter!

Die Erde ist am Brennen
Und heizt sich weiter auf.
Wir können nicht fortrennen,
Sonne folgt ihrem Lauf.

Die Sonne gibt die Energie,
Die wir bisher so wenig nutzen.
So heiß wie heute war es nie,
Weil alles wir ja nur vernutzen.

...
1031 Zäh-spärlich 03.08.18
Vorschautext:
Zäh-spärlich

Reifenspuren in staubigen Erden,
Das Vogelsingen ist längst verstummt,
Und selbst die Reiter auf ihren Pferden
Leiden, wo jetzt kein Bienchen mehr summt.

Die Strahlung bricht Lebenswillen,
Schlägt durch in die Wohnungen,
Menschen schlucken wieder mehr Pillen,
Brände in den Wäldern, den Schonungen.

...
1030 Am Naturbadesee 02.08.18
Vorschautext:
Am Naturbadesee

Da gehen Menschen in Freibäder
In Städten mit Abgasen, Staub.
In Straßen rollen Autoräder –
Und manche Bürger werden taub.

Chlorgeschwängert Badebecken
Mit Menschen voll bis an den Rand.
Auf Liegewiesen reichlich Zecken,
Voll steht am Turm der Absprungstand.

...
1029 Event 02.08.18
Vorschautext:
Event

Bunte Hemden, eng gezogen,
Gefangen in der Jugendrunde
Sind sie sehr weit hierher geflogen
Und steh'n zu allerfrüh'ster Stunde,

Um einen Platz vorn zu ergattern,
Wo längst beginnt die Bretterbühne
Und wo Monteure technisch schnattern,
Um herzurichten die Tribüne.

...
1028 Wo Zweifel nagen 01.08.18
Vorschautext:
Wo Zweifel nagen


Der Zweifel bleibt dort Seele,
Wo er aus Phönixasche
Zur Menschlichkeit erwähle
Schwer die Ideentasche.

Und wo der Zweifel nagt,
Ist nichts mehr nur bequem,
Denn wo Gewissheit tagt,
Muss jeder Zweifel gehn.
...
1027 Der Fan 01.08.18
Vorschautext:
Der Fan


Sein Lebtag aß er Bratwürst' gern
Mit Bändel, Majoran, fränkische.
Die rutschten, aller Sorgen fern,
Füllten den Leib in jeder Nische.

Einmal mindestens musst' das sein
Pro Woche, dass er sie bekam.
Dann wurden ihm Herz, Seele rein,
Er packte zu, konnte sich laben.
...
1026 37 Grad Celsius 31.07.18
Vorschautext:
37 Grad Celsius

Wann habe ich jemals den Mond erlebt,
Der um acht Uhr noch hell angestrahlt
Von der Sonne, die nur nach Hitze strebt,
So dass Frucht, dass Pflanze verkahlt?

Der Heißsommer lässt die Felder verdorren,
Alles lechzt immerzu nach Regen,
Und mancher Geist ist dadurch verworren,
Weil Hitze nicht mehr unser Segen.

...
1025 Munteres Treiben 31.07.18
Vorschautext:
Munteres Treiben

Die Ferien haben begonnen!
Ausschlafen und jetzt ganz viel schwimmen!
Ganztägig sich besonnen
Und die Freiheiten endlich bestimmen!

Kinder sind wir des Lebens, des Traums,
Schüler, Studenten, Lehrer sein dürfen
In Erwartungen dieses Sommerfreiraums,
Um entspannt nach Wissen zu schürfen.

...
Anzeige