Der Sauerländer......

Ein Gedicht von Franz Jarek
Das Sauerland meine Heimat.
Doch immer Unterwegs.
Von der Zeit getrieben.
Keinem Abenteuer, ging ich aus dem weg.
Die Meere befahren.
Auf den Straßen allein.
Die Unruhe trieb mich immer weiter von daheim.
Das Elend gesehen.
Das Glück aber auch.
Es trieb mich immer weiter,
weiter von zuhaust.
Getrieben von Unruhe.
Auf der Suche nach was?
Die Zeit trieb mich weiter,
immer voran.
Doch irgendwann endet einmal jeder Weg,
wo man sich besinnt,
wo man zuhause ist.
Einen letzten Wunsch hätte ich noch.
Verstreut meine Asche an der Waterkant,
an unserem schönen Lennestrand.
f.j.12.11.2017

Informationen zum Gedicht: Der Sauerländer......

8 mal gelesen
-
12.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige