Profil von Franz Jarek

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.01.2012
Geburtsdatum: * 04.10.1950 (69 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
franz-jarek@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.131
Anzahl Kommentare: 436
Gedichte gelesen: 1.347.720 mal
Sortieren nach:
Titel
431 Zwei Streunern wie wir..... 11.06.13
Vorschautext:
Der Kleine Hund Linda,
wir sind ein Gespann.
Wir mischen nicht mehr mit auf der Autobahn.
Wir Radeln durch Wälder,
und die Natur,
wir freuen uns über die gute Luft da nur.
Auch muss er laufen,
doch wenn er nicht kann,
dann bleibt er stehen,
und kommt ins Fahrrad -körbchen dann.
So sind wir immer und oft unterwegs.
Wir machen auch Pause,
...
430 Für einen Lieben Menschen........... 11.06.13
Vorschautext:
Für Ursula eine Moderatorin aus dem Internett-Radio
Melodienreigen

Noch immer hören wir die Musik.
Noch immer hören wir die Worte,
die du am Morgen zu uns sprachst.
Noch immer fehlen uns die Worte,
das du schon gingst ins dunkle Grab.
Doch hat der Schöpfer dich gerufen,
er nahm dich an die Hand,
vergessen waren die Schmerzen,
und Friede und Freude du bei ihm fandst.
...
429 Gedanken am Grab...... 11.06.13
Vorschautext:
Ich steh an eurem Grabe.
Nichts erinnert mehr an euch.
Nur ein Stein mit euren Namen,
für die Menschen und die Leut.

Keinen Interessiert es,
wer ihr wart auf dieser Welt,
nur die Kinder die ihr hattet,
denken an euch auf der Welt.

Eure Seelen sind im Himmel,
weil der Schöpfer es gewollt.
...
428 Rache der Natur...... 10.06.13
Vorschautext:
Heute stehen wir vor den Trümmern,
die die Natur uns hinterlässt,
warum ist es so weit gekommen?
Der Mensch seine Handschrift da hinter lässt.
Dem Wasser wurde der Lebensraum genommen.
Man nahm dem Wasser Raum zu Leben.
Die Rechnung, jetzt bekommen wir,
und viele werden auch noch folgen,
wenn nicht der Verstand entscheidet,
sonder wir.
Wälder werden Weg-gerodet.
neue Ski-Pisten werden gebaut,
...
427 Die Lüge..... 10.06.13
Vorschautext:
Viel gelogen wird im Leben.
Lügen schwirren durch das Leben,
durch das Leben und die Zeit.
Oft lügt man sich selbst im Leben,
weil die Wahrheit zu viel weiß.
In Politik und Wirtschaft,
ist die Lüge sehr bequem,
streut den Menschen Sand ins Auge,
das die Wahrheit sie nicht sehen.
Lügen können ihnen helfen,
der Gewinn in ihre Taschen gehen.
Tag täglich können wir es sehen,
...
426 Der alte Seemann... 09.06.13
Vorschautext:
Der alte Seemann sitzt am Hafen.
Seine Welt war mal das Meer,
heute schaut er nur den Schiffen aus der ferne hinterher.
Fernweh in den Augen.
Einst gehörte ihm die Welt.
Auf allen Meeren war er zu Hause,
doch damit ist es aus.
Mit feuchten Augen ihm Gesicht,
ja zu Hause hält ihn schon lange nichts.
Seit seine Frau gestorben,
Tag für Tag sieht man ihn wieder dort im Hafen,
wo die Schiffe laufen ein und aus.
...
425 Trucker-Reise ins Nirgendwo...... 09.06.13
Vorschautext:
Es Fährt ein Truck ins Nirgendwo.
Das Ziel in weiter Ferne.
Tage, Wochen,Jahre unterwegs.
Wann kommt er an,?
Hoffentlich ist es dann noch nicht zu spät.
Die Zeit die rennt,
sie fliegt vorbei,
du weist schon nicht, wann die Reise einst begann.
Wo liegt das Ziel.?
Du weist es nicht.
Du weist auch nicht,
ob du irgendwann am Zielort Nirgendwo kommst an.
...
424 Danke an die Feuerwehr...... 07.06.13
Vorschautext:
Feuerwehr..........

Sie stehen fast nie im Rampenlicht.
Immer nur dann,
wenn ein Feuer ausbricht,
Verletzte im Auto eingeklemmt,
oder auch Tod ertrunken sind.
Sie kämpfen den Kampf den nur wenige sehn.
Auch wenn es nur eine Katze ist,
in luftiger höh.
Mit Feuerwehr-Fahrzeug,
rücken sie an,
...
423 Traum von der Waterkant....... 06.06.13
Vorschautext:
In Garten setze ich die Nordsee rein.
Nehme eine Schüssel tu Wasser hinein.
Mit der Hand mach ich Wellen,
die Füße im Gras,
so Träume ich im Sauerland,
zwischen den Bergen,
vom weißen Sand- Strand an der Waterkant
f.j.06.06.2013
422 An mir und dir........... 05.06.13
Vorschautext:
Vieles wäre so leicht im Leben,
würde es keinen Streit mehr geben.
Probleme würden von allein sich lösen,
wenn man anfinge miteinander zu reden.
Das Leben man austauscht,
die Freude,
das Glück.
Doch auch die Trauer,
das Missgeschick.
Warum fällt dem Menschen das so schwer.
Warum gibt es keine Geduld im Leben mehr.
Warum nur hasten,
...
421 Weder schön noch hässlich...... 04.06.13
Vorschautext:
Es gibt nichts schönes,
oder hässliches auf dieser Welt.
Es kommt immer auf den Blickwinkel an,
auf den das Auge fällt.
Menschen Tiere haben sich nicht selbst gemacht,
wurde geboren,
man gab ihnen die Kraft,
mit dem umzugehen was man bekommen hat.
Niemand ist hässlich.
Niemand ist schön,
alles muss man nur,
mit den richtigen Augen sehn.
...
420 Irgendwann....... 03.06.13
Vorschautext:
Irgendwann in seinem Leben,
gelangt man an den tiefsten Punkt,
für jeden kann es so was geben.

Man sollte sich nicht fallen lassen,
nicht durch dunkle Gassen gehn,
auch nicht trauern nach dem gestern,
nur nach vorn, und Morgen sehn.

Alkohol,
und auch Tabletten,
helfen nicht du wirst es sehen,
...
419 Trucker heute und gestern...... 03.06.13
Vorschautext:
Singende Räder auf schwarzen Asphalt.
Das Lied von der Ferne,
der Einsamkeit,
Polizei-Kontrollen,
von Stress und Leid,
von wenig Geld,
und immer unter Dampf zu sein.
Heute ist es schwer, ein Trucker zu sein.
Freiheit gibt es, schon lange nicht.
Überwacht von GPS,
dazu kommt noch der Handy Stress.
Kaum vom Hof,
...
418 Nachtreise....... 31.05.13
Vorschautext:
Die Nacht ist lang.
Der Morgen weit,
das Schiff bringt uns über das große Meer der Zeit.
Träume werden geboren.
Träume fließen dahin.
Zum Leben immer nur geboren,
die Zeit, die fließt dahin.
Der Blick in die Ferne.
Ein Blick auch zu den Sternen.
Irgendwann fing die weite Reise an
Den Kurs bestimmt der Steuermann.
Durch Sturm und Wind,
...
417 Masken-Gesicht....... 30.05.13
Vorschautext:
Masken trägt man vorm Gesicht,
sehen soll man dein Ich nicht.
Deinen Kummer,
und dein Leid,
aber auch nicht wahre Fröhlichkeit.
Masken teilen dicht entzwei,
dein wahres Ich,man sieht es nicht.
So laufen wir durchs Leben,
durch manchen schönen Tag,
und hinter der Maske, laufen viele Tränen herab.
Doch irgendwann,
man wird mal Alt,
...
416 Traum....... 29.05.13
Vorschautext:
Ist der Traum das Leben.?
Oder Leben wir im Traum.?
Wir suchen vergebens,
und herausfinden werden wir es kaum.
Was suchen wir auf dieser Welt bloß.?
Was ist das Ziel?
Wohin führt der Weg.?
Fragen auf Fragen,
es werden immer mehr,
je mehr wir Erfinden,
desto mehr Fragen haben wir.
Wer kann uns da helfen,
...
415 Vergessen.......... 29.05.13
Vorschautext:
Viele haben schon vergessen,
was das Leben von uns will.
Viele Hasten und sie jagen,
Orientierungslos dahin.
Von der Werbung angetrieben,
vom Konsum wird man getrieben,
und vom Geld wird man Regiert.
Keiner will verstehen,
das es anders auch wohl geht.
Jeder möchte immer Jung sein,
möchte gern Unsterblich sein.
Die Natur die meint es anders.
...
414 Was wäre wenn........... 25.05.13
Vorschautext:
Was wäre aus mir geworden,
wenn ich nicht bin wer ich bin.

Was wäre aus mir geworden,
wenn ich nicht das gewollt hätte was ich wollte.

Was wäre aus mir geworden,
wenn ich so geworden wäre, wie andere mich gern hätten.

Was wäre aus mir geworden.
Ein anderer Mensch
nein
...
413 Der Weg zu Dir........ 24.05.13
Vorschautext:
Das Leben ist nicht immer leicht.
Hält Ärger,
und Stress für uns bereit.
Nicht immer ist es ein Rosengarten,
wo duftende Rosen auf uns warten.
Dornen sich auch da verstecken,
nur sehen wollen wir sie nicht.
Öffne die Augen.
Schau lachend in die Welt,
wenn ein Dorn dich sticht,
komm nicht gleich aus dem Gleichgewicht.
Erinnere dich,
...
412 Augenblicke..... 24.05.13
Vorschautext:
In deinem Zimmer sitzt du oft allein.
Tränen treten in die Augen rein.
Hände zittern,
oft bist du so allein.
Liebe ist zerbrochen.
Der Liebste ließ dich allein.
Das Herz das Pocht,
wenn du zurückdenkst an die Zeit.
Doch schaue nicht zurück,
nur der Blick noch vorne,
bringt das neue Glück.
Reiß ein die Mauern um dein Herz.
...
Anzeige