Profil von Daniela Leiner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 646
Anzahl Kommentare: 39
Gedichte gelesen: 183.305 mal
Sortieren nach:
Titel
566 verZAUBERn 10.12.19
Vorschautext:
Die Schönheit eines Blatt’s ist seelengleich,
vom Lebenswind lässt es sich bewegen,
still ruht es zwischen zwei Oktaven,
sein zartes Antlitz glänzt im Silberregen.

Das Kleid der Vergänglichkeit legt es nieder,
sein Dasein wird immer filigraner und leicht,
was farbenfroh erstrahlte, darf nun geh’n,
auf natürliche Weise Altes von ihm weicht.

Neue Eindrücke sich ihm zaghaft nähern,
es sie in seiner Nacktheit tief in sich spürt,
...
565 In der Ruhe liegt die Kraft 10.12.19
Vorschautext:
Gesetze stehen über, Führungspositionen vor mir,
soll mich das Einschüchtern und mundtot machen,
ganz im Gegenteil, ich werde meine Anliegen äußern,
wieder leben, frei atmen und von Herzen lachen.

Bis dorthin mache ich das Beste aus allem,
atme Leichtigkeit ein, Gedankenschwere aus,
genieße stille Pausen zwischen den Wehen,
damit wieder Elan einzieht in mein Seelenhaus.
564 Positiv (denken) 09.12.19
Vorschautext:
Schenkt das Leben dir bittere Tränen,
entsprungen aus Freud' oder Schmerz,
hab' Vertrauen und sei geduldig,
denn Verwandlung geschieht im Herz.

So werden Tränen zu Zuckerperlen,
was schleierhaft wird plötzlich klar,
so zieh' ich aus allem das Positive,
ganz gleich, was bisher passiert war.
563 Wortkreis 08.12.19
Vorschautext:
Wort an Wort, dicht an dicht,
so viel Worte, ohne etwas zu sagen,
von der Klarheit weit entfernt,
redet Mensch sich um Kopf und Kragen.

Wortmauern lösen sich nach und nach auf,
sobald Mensch in sich reift und versteht,
das Wesentliches wenig an Erklärung bedarf,
sonst sich alles im Wortkreis dreht.
562 Herzensfreude 08.12.19
Vorschautext:
Liebe ist - der Bestandteil,
der alles annehmbar macht,
ein wundervolles Geschenk,
wenn Mensch von Herzen lacht.
561 Herzensruhe 08.12.19
Vorschautext:
Menschen, die mit wenig viel in Bewegung bringen,
sind gefühlvolle Sänger ohne je ein Lied zu singen,
du folgst ihren Tonspuren, hörst aufmerksam zu,
bis dein aufgebrachtes Herz findet in dieser Stille ruh‘.
560 Ich bin - unzerstörbar 08.12.19
Vorschautext:
Ich fühle mich - müde und leer –
Vom Kämpfen, vom Reden, zerreden.

Ich fühle mich - kraft und ruhelos –
Vom Tun, vom Biegen, verbiegen.

Ich fühle mich – schwach und klein -
Vom Tragen, vom Heben, überheben.

Ich fühle mich – taub und blind –
Vom Dasein, vom Hören, überhören.

...
559 Herzenswärme 03.12.19
Vorschautext:
Draußen ist es bitterkalt,
in meinem Herzen warm,
so verweile ich drinnen,
und halt mein Kind im Arm.
558 Magischer Zauber 03.12.19
Vorschautext:
Weihnachtszeit, du schöne Zeit,
in der Luft liegt ein Hauch von Magie,
wer von Herzen gibt und liebt,
verliert diesen magischen Zauber nie.
557 Schöpferpause 02.12.19
Vorschautext:
Meine Poesie, sie erzählt mitten aus dem Leben,
momententsprungen, vom Nehmen und Geben,
dazwischen ruht sie, in meinem inneren zu Hause,
ich nenne es kraftvolle und kreative Schöpferpause.
556 Fest 02.12.19
Vorschautext:
Heute kuschel‘ ich mich lächelnd ein,
in ein samtweiches Gedankennest,
das aus liebevollen Worten besteht,
so wird jeder Moment zu einem Fest.
555 Leben leben 30.11.19
Vorschautext:
Lebenswind, woher kommend, wohin gehend,
nichts bleibt gleich, er bewegt, er vergeht,
des Baumes Kleid Form und Farbe verändert,
Mensch im Wandel in sich reift und versteht.

Sind die Umstände noch so verzweigt,
nichts bleibt gleich, sie komm’n, sie geh’n,
berührende Momente, immer anders,
das Leben ist zu leben, nicht zu versteh’n.
554 Frieden 28.11.19
Vorschautext:
Wie die Sonne wirft hinab ihre Strahlen,
findet Mensch in sich Frieden und Ruh',
hingebungsvoll und herzerwärmend,
schaut Liebe aufmerksam und geduldig zu.

Nichts kann sie beirren, findet ihre Bahnen,
unabhängig dessen, was um sie passiert,
Frieden rückt nur dann in weite Ferne,
wenn Mensch sich im Denken verliert.
553 Erkennen 28.11.19
Vorschautext:
Es ist nur ein Bild,
eines von vielen,
das erzählt -
Mensch wählt -

aus welchem Blick er das Ganze sieht.

Ich schau' dich an,
mir fehlen die Worte,
Gedankenverzweigt -
mein Mund schweigt -

...
552 Leben versteh'n 27.11.19
Vorschautext:
Wie der Pilz hat alles im Leben seine Zeit,
so vieles, das wir anfangs nicht versteh’n,
Leben bedeutet fortlaufend Veränderung,
von der Entstehung bis hin zum Vergeh’n.

Nichts bleibt gleich, alles ist im Wandel,
aus der Finsternis ein neuer Tag erwacht,
rückblickend wissend darum, dass der
hellste Stern sich zeigt in tiefdunkler Nacht.
551 Zwischenwelt 25.11.19
Vorschautext:
Ich bin, nicht hier, nicht dort, fort,
irgendwie, irgendwo, mittendrin,
traumversunken, schlafwandelnd,
in einer Zwischenwelt, wo ich bin.
550 Erinnerung 07.11.19
Vorschautext:
Bilder, die heute gemacht werden
erinnern oft an vergangene Zeit,
Altes lebt in der Erinnerung weiter,
wird so nie zur Vergangenheit.
549 Vertrauen 05.11.19
Vorschautext:
Ich liebe, brenn‘ für dich,
mein Herz keine Frage kennt,
ich lebe, weiß für mich,
dass sich dies Vertrauen nennt.
548 Roter Faden 05.11.19
Vorschautext:
Roter Faden, er webt sich weiter,
bis jetzt durch mein ganzes Leben,
Krankheit verflochten mit Alkohol
und Gewalt, dreierlei ein Strick ergeben.

Erfahrungen, die sich zuziehen,
mir die Luft zum Atmen nehmen,
traumgefangen, meine Seele sich
auseinander setzt mit diesen Themen.

Roter Faden, was will er mir sagen,
bis jetzt blieb mir die Antwort fern,
...
547 Seelenleuchten 03.11.19
Vorschautext:
Jede Erfahrung wird zu einem Glied,
dass sich mit dem nächsten verbindet,
so entstehen laufend Verknüpfungen,
Mensch sich im Mittelpunkt wiederfindet.

Eine lange Kette fesselnder Momente,
die im Fluss des Lebens kein Ende kennt,
alles ist ganz eng miteinander verwoben,
ein jedes Herz in Mitte dessen brennt.

So sind wir in jeder Ewigkeit ein Seelenleuchten,
zwischen allem, was war, was kommt, was ist,
...
Anzeige