Profil von Daniela Leiner

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 675
Anzahl Kommentare: 41
Gedichte gelesen: 241.162 mal
Sortieren nach:
Titel
635 Ruhe 18.03.20
Vorschautext:
Energisches Vogelgezwitscher,
ein Weckruf früh am Morgen,
so beginne ich den neuen Tag,
freudestrahlend, ohne Sorgen.

Frische Luft atme ich ein und aus,
hör‘ dem Glockenschlag zu,
lass‘ die Dinge kommen und geh’n,
so bleib‘ ich in meiner Ruh‘.
634 Natürlichkeit 17.03.20
Vorschautext:
Blühende Wiesen, stille Felder,
Wind, der über die Oberfläche weht,
wachsendes berührt zärtlich einander,
fest verwurzeltes mitten im Leben steht.

Ein kleines Stück Natur bewahre ich mir,
in einer Welt, in der sich vieles widerspricht,
finde Ruhe, Klarheit und Antworten im Grünen,
hör‘, wie die Natürlichkeit mit mir spricht.
633 Es ist, wie es ist 15.03.20
Vorschautext:
Ruhe bewahren,
in einer bewegten Zeit, wo
noch kein Ende ist in Sicht.

Gelassen reagieren,
in Momenten, wo das Ganze
System auseinander bricht.

Leichter gesagt, als getan,
doch Panik ändert nichts
an dem, was und wie es ist.

...
632 (T)raum 14.03.20
Vorschautext:
Im Traum letzte Nacht
sind wir uns begegnet,
dein Antlitz war so rein und klar.

Wortlos standen wir einander gegenüber,
meine Hand strich sanft über deine Wangen,
ebenso durch dein Haar.

Zaghaft näherten sich unsere Lippen,
wurden zu einem innigen Kuss,
welch‘ sonderbarer Traum.

...
631 Freude 13.03.20
Vorschautext:
Wenn ich könnte, wie ich wollte,
würde ich dir die Sterne vom Himmel holen,
doch so weit nach oben reichen meine Hände nicht.

Dann seh‘ ich in deine Augen,
genau da, hinter deiner Ahnungslosigkeit blinzelt
mir etwas entgegen, finde ich das leuchtende Sternenlicht.

In die Hände fällt es mir,
um es dir zu zeigen, doch dein Blick
muss dafür offen sein.

...
630 Herzensruhe 13.03.20
Vorschautext:
Ich schau‘ dich an,
schenk‘ dir ein Lächeln,
so lange, bis deine Traurigkeit
in das Boot des Lächelns einsteigt.

Dann nehme ich euch in meine
Arme, streichel‘ sanft über den Kopf,
währenddessen wir langsam über
den wellenden Ozean schippern.

Wie eine liebende Mutter ihr Kind in
den Schlaf wiegt, wiege ich uns
...
629 Schicksalsband 07.03.20
Vorschautext:
Du bist, wie ein Glitzerstein in meiner
Seelenchronik, eingefügt durch Gottes Hand,
ein Einzelstück, doch einander verbunden
sind wir ein Schicksalsband.
628 Glasperlenspiel 07.03.20
Vorschautext:
Wir spielen mit Glasperlen,
eine hauchzarte Melodie erklingt.

Traumversunken sind wir zusammen,
mein Herz mit dem deinen feinste Töne singt.
627 SINNvoll 07.03.20
Vorschautext:
Dem Ende gehe ich entgegen,
bin offen für einen Neubeginn,
was auch geschehen mag,
in allem finde ich einen Sinn.
626 Lichterglanz 29.02.20
Vorschautext:
Unvollkommenes ist in sich vollkommen,
jede Hälfte von allem ist in sich ganz,
was tief im dunklen ist verborgen,
enthält den hellsten Lichterglanz.
625 Herzensraum 23.02.20
Vorschautext:
Nichts Menschliches ist mir in dieser Welt fremd,
habe vieles erlebt, Farbtöne in aller Art geseh’n,
weiß, wie es ist tränenreich in die Tiefe zu blicken,
schmerz,- und angsterfüllt am Abgrund zu steh’n.

Es sind alles nur Phasen und lehrreiche Momente,
so merk,- und fragwürdig manches im Leben klingt,
verstehen folgt dem Erkennen, weitet das Herz,
Klarheit mir neue Sichtweisen auf das Ganze bringt.

Sinnlos, unnütz und überflüssig erachte ich nur das,
was für den Verstand unbegreiflich, er nicht versteht,
...
624 Herzenslicht 22.02.20
Vorschautext:
Du gehst der Masse hinterher,
folgst entengleich den Ander’n,
ich schwimme gegen den Strom,
bin meist allein am Wander’n.

Meine Orientierung klar,
verlier‘ ich dennoch nicht,
wohin ich gehen muss,
zeigt mir mein Herzenslicht.
623 Herzensweg 22.02.20
Vorschautext:
Was war, das war, was kommt ist ungewiss,
in jedem Moment beginnt das Leben neu,
wo auch immer der Weg mich hinführt,
meinem Herzen folge ich, bleib‘ ich treu.
622 Honigsüßer Wein 16.02.20
Vorschautext:
Leben ist ein Kreislauf,
sterben, leben und Sein,
in Mitte dessen, von allem,
fließt honigsüßer Wein.
621 Seelenstriptease 16.02.20
Vorschautext:
Seelenstriptease ist einfach zu schreiben,
doch vergangenes hält mich meist im Bann,
unabdingbar ist das Alte von mir zu streifen,
damit das Neue endlich frei atmen kann.

Geduld, Vertrauen und Liebe führen zur Reife,
wenn sie erlangt, wirft der Baum sein Blätterkleid ab,
ganz von selbst, ohne Zwang, Druck und Mühe,
ich bald neu geboren bin, ein anderes Gesicht hab.
620 Krokant 30.01.20
Vorschautext:
Dem Mond tu ich es gleich,
nehme zu, nehme ab,
verdunkle, erhelle,
bin ein Trabant.

So wandel‘ ich durch‘s Leben,
schmeck‘ es in all seiner Fülle,
es ist - ein bittersüßer Krokant.
619 Wortsuppe 28.01.20
Vorschautext:
Jedes einzelne Wort hat so viel Gewicht,
wie ich ihm an Bedeutung beimesse,
drum schweig‘ ich lieber, gedankenstill.

Ein Hauch von Leichtigkeit streift mein Gesicht,
wenn ich nicht zu viel von der Wortsuppe esse,
dann rede ich leise und weise, so wahr Gott will.
618 Mittelmaß 25.01.20
Vorschautext:
Freundschaft ist -
ein Nehmen und Geben,
im Gleichgewicht,
dann läuft alles rund.

Mensch vergisst -
wie so vieles im Leben,
ist das Mittelmaß gefunden,
ist und bleibt Mensch gesund.
617 Befreiung 24.01.20
Vorschautext:
Längst vergrabenes taucht auf,
ein mir doch vertrautes Gesicht,
was in Kindertagen verdrängt
kommt immer mehr ans Licht.

Abgrundtiefes löst sich nach und nach,
ist mir ein Fluch und Segen zugleich,
letztlich ein befreiender Lebensabschnitt,
ein Wandeln in meinem Facettenreich.
616 Funkelstein 22.01.20
Vorschautext:
Deine Stimme,
sie hat sich in meine
Seelenchronik geschlichen,
bis zu meinem letzten
Atemzug wird sie
dort sein.

Eine Erinnerung,
sie malt mir ein Lächeln
auf meine zarten Lippen,
ist für mich auf ewig
ein berührender
...
Anzeige