Profil von Inge Wamser

Typ: Autor
Registriert seit dem: 27.07.2010
Alter: 75 Jahre

Pinnwand


Liebe Irina, lieber Alexander, liebe Freunde von Inge Wamser,
wie die meisten von Euch/Ihnen wohl bereits wissen, verstarb bereits im Februar 2019 Otto Wamser und nur wenige Monate danach folgte ihm seine Inge, sodass die beiden nun wieder vereint sind. Die Angehörigen danken der treuen Leserschaft für das Interesse an den Gedichten und wünschen Ihnen alles Gute! Einen ganz besonderen Dank hiermit nochmals an Irina und Alexander, welche den Druck der vielen Gedichte in Form zweier Bücher "Gedichte, die das Leben schreibt" ermöglicht haben. Dies ist eine schöne und bleibende Erinnerung. Das Profil werden wir vorerst noch nicht löschen. Liebe Grüße an Alle.........



Bin Hobby-Dichterin schreibe über das Leben.
Wer mehr über mich wissen möchte,
siehe Fragebogen.
*********************************************
GESUNDE HABEN VIELE WÜNSCHE,KRANKE HABEN NUR EINEN!
**********************************************************
Viele Menschen weinen nicht
weil sie zu schwach sind,
sondern weil sie zu lange stark sein mussten.
1.12.2o16
Bye bis hoffe bald. LG.Inge
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Habe heute in die Oase gesehen,
leider wurde Inge nach der 5.Darm OP zum Pflegefall
auch die MS schritt stark fort,
ich helfe ihr so gut ich kann und ein Pflegedienst kommt. Sie kann keine Gedichte am PC.mehr schreiben
Ich soll alle grüßen und sie nicht vergessen haben
herzlich von ihr danken. Auch im GB. oder per Mail Auch danke von mir.
Gruß Otto Wamser

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
oui-wamser@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 2.075
Anzahl Kommentare: 2.140
Gedichte gelesen: 5.072.841 mal
Sortieren nach:
Titel
1855 Auch der Sturm hat sein Gutes ! 01.04.15
Vorschautext:
Heute hat mich der Sturm
bis zum Himmel geflogen
es war schön dort oben.

Doch fühlte mich so allein
unter den Engelein,
mochte auch noch keiner sein.

Aber ich hatte Glück,
der Sturm brachte mich
wieder zur Erde zurück.

...
1854 WAS ICH EUCH WÜNSCHE! 31.03.15
Vorschautext:
ICH WÜNSCHE ALLEN DICHTERN
UND LESERN SCHON JETZT:
EIN FROHES BESINNLICHES OSTERFEST.

DENKT AUCH DARAN WARUM WIR OSTERN FEIERN,
NICHT WEGEN BUNTEN OSTEREIERN.

SONDERN AN GOTTES SOHN JESUS CHRIST,
DER FÜR UNS GESTORBEN IST.
1853 Unsere schönen Samstage !! 28.03.15
Vorschautext:
Was sind wir so lustig heute,
glaubt mir das ihr lieben Leute
samstags ist das immer so,
denn da kommt ein kleiner Floh.

Der uns in die Finger beißt,
auch noch in die Windeln scheißt,
und mit Namen Mia heißt.

Zum knuddeln süß das kleine Ding
ist auch unsre Enkelin,
die lieben Brüder sind dabei
...
1852 Der Kuss wie von einem Fliederbusch ! ! 26.03.15
Vorschautext:
Bei offenem Fenster
liege ich mit Fieber nieder,
atme den Duft von erblühtem Flieder,
schließe meine Augen und träume
der Fliederbusch gäbe mir einen Kuss.

Er scheint mir bekannt spüre nun eine Hand
die mir den Schweiß wischt vom Gesicht,
öffne die Augen und sehe,
dass Du es bist der an meinem Bette sitzt.

Sehe Gram und ein paar Falten mehr
...
1851 Limerick-Versuch 26.03.15
Vorschautext:
Es waren zwei Brüder
der Hans und der Dieter
beide wollten Marlene
mit der roten Mähne
sie lockte mit prallem Mieder
doch mit keinem legte sie sich nieder!
1850 Nehmt Kindern nicht ihre Träume ! 23.03.15
Vorschautext:
Möchte nicht wissen wie viele Enten Hasen und Gänse
an Ostern ihr Leben lassen müssen,
damit Menschen sie zum Feste als Speise auftischen.

Erst erzählen sie Kindern vom lieben Osterhasen,
dann stellen sie ihnen einen gebratenen Hasen
vor ihre Nasen.

Wie sollen Kinder noch daran glauben
dass ihnen der Osterhas´das Nest gebracht
mit bunten Eiern und einem Buch,
in dem ein Osterhäschen lacht?
...
1849 Eine Mutter würde für ihr Kind alles geben,damit es kann leben ! 17.03.15
Vorschautext:
Hätte ich ein Kind das blind,
würde ich ihm ein Auge von mir geben,
damit wir uns beide könnten sehen.

Hätte ich ein Kind
das ohne Beine müsste leben
würde ich ihm meine geben.

Hätte ich ein Kind
dem jemand Schlimmes antut auf Erden
könnte ich vielleicht sogar,
zum Mörder werden.
...
1848 Was ich dir nach fast 5o Jahren immer wieder sagen möchte ! 16.03.15
Vorschautext:
Wärst du eine Träne von mir
wollte ich nie weinen,
um nicht zu riskieren
dich zu verlieren.

Doch ich musste oft weinen,
nicht wegen dir,
und du bist immer noch bei mir.

Hast meine Tränen gestillt
mein Herz mit Hoffnung gefüllt.

...
1847 Das übereifrige Osterhäschen ! 15.03.15
Vorschautext:
Das übereifrige Osterhäschen
steckte überall rein sein Näschen,
damit er immer der Beste sei,
zu bemalen ein Osterei.

Mit seinen Geschwistern
saß er an Töpfen mit allen Farben,
wollte alle alleine bemalen.

Dafür musste er bezahlen,
sie warfen in die Farben,
war nun bunt wie sonst keine Hasen.
...
1846 Auf einmal ist alles anders! 15.03.15
Vorschautext:
Arbeit wegen Einsparung verloren,
Partner weg,der Treue geschworen
Wohnung gekündigt,
da Geld für Miete nicht reicht.

Scheidung wurde schon eingereicht,
Kinder weggenommen,
damit sie nicht verkommen.

Wo einst eine glückliche Familie war,
ist von heute auf morgen nichts mehr da.
1845 Das schöne Kleid Menschlichkeit ! 11.03.15
Vorschautext:
LIEBE,HERZ UND ZÄRTLICHKEIT
SIND EIN BESONDERS SCHÖNES KLEID,
UND EIN GROßES STÜCK VON MENSCHLICHKEIT.

WER MIT IHNEN SEIN LEBEN WIRD LEBEN,
MUSS NIERGENDWO NACKT STEHEN!
1844 Nonsens ! 10.03.15
Vorschautext:
etueh neihcs ied ennos nöhcs
tiez mu gnal nereizaps uz neheg
hcod se leif hcua neger,
sad raw niek retug neges.

Das war´s gewesen,
mal sehen wer darauf kommt
dies zu lesen.
1843 Den in Afrika helfenden Ärzten meine Hochachtung zollen ! 09.03.15
Vorschautext:
Meine Hochachtung gilt allen Ärzten der Welt,
die in ihrem Urlaub nach Afrika fliegen,
nicht um in der Sonne zu liegen.

Sondern Menschen zu helfen die krank,
möchten von ihnen kein Geld auch keinen Dank.

Oft unter schweren Umständen
mit wenig Medizin und OP Material,
helfen sie diesen Armen vor Qual.

Andere werden durch Schönheits-OPs reich,
...
1842 Ich suche das Wunder ! 08.03.15
Vorschautext:
So lange ich auf Erden weile
such ich ein Wunder das Menschen heile,
von Krankheit Mord Kriege und Hass,
da schon fast überläuft das Fass.

Werde in Flüssen fischen es zu finden,
Erde umgraben unter Buchen und Linden
zum Himmel steigen es zu suchen,
so lang ich da bin einfach nicht ruhen.

Weiß doch dass es ein Wunder gibt,
doch nicht wo es vergraben liegt.
...
1841 Ein Sonntag im März !! 07.03.15
Vorschautext:
Schönen Sonntag wünsche ich,
mit viel Sonne Lieb´und Licht
sie sollen euch den Tag versüßen,
auch den Frühling möchte ich grüßen.

Herzlichst willkommen heißen
als die schönste Jahreszeit preisen,
für die bunten Blümchen danken,
die schon aus dem Boden ranken.

Ist zwar noch nicht ganz soweit
doch zeigt er schon ein schönes Kleid,
...
1840 Möchte einmal riskieren,etwas zu kritisieren. 06.03.15
Vorschautext:
Lese lieber Gedichte
von Liebe Zusammenhalt und Freud´,
als von Hader,Hetzerei oder Streit.

Kann gut lesen zwischen Zeilen
was gemeint ist oft zuweilen,
darauf lass´ich mich nicht ein
möchte gerne fröhlich sein.

Manche bemerken es vielleicht nicht
doch meine Ohren hören beim Lesen mit,
schreibe was mir sagt Kopf und Bauch,
...
1839 Liebe lässt sich nicht erzwingen ! 04.03.15
Vorschautext:
Wahr!

Ich mag von dir keine Rosen
möchtest doch nur kosen,
doch daraus wird nichts mein Freund,
dein Traum ausgeträumt.

Den hattest du schon als ich erst 15 Jahr,
und überall auftauchtest wo ich war
das ich das nicht wollte
machte ich dir damals gleich klar.

...
1838 ZUM Geburtstag !❤ 03.03.15
Vorschautext:
Zum Geburtstag ein paar Worte
stehen auf der Geburtstagstorte
die ich für dich gebacken habe,
mit Erdbeeren Likör und Sahne.

Da kannst du lesen meinen Wunsch
vor allen Dingen bleib gesund,
lass´Liebe blüh´n wie eine Rose,
weiter mach ich kein Getoße.

Denn das ist das Wichtigste
was ich kann geben,
...
1837 Mein Fels ! 27.02.15
Vorschautext:
Wo Du nicht bist möchte ich nicht sein,
bist mein Fels aus edlem Stein.

Sollte ihn einmal jemand sprengen,
könnten die Brocken uns auch nicht trennen.

Wie weit sie auch müssten fliegen,
würden sie sich wieder zusammen fügen.

Nur mit Dir mein Fels und Halt,
mochte immer schon werden alt.

...
1836 Weg mit dem Zölibat !!! 26.02.15
Vorschautext:
Könnten die Leichen vieler Kinder
unter Kirchen und Dome
sich ihrs Lebens noch erfreuen,
würden die Glocken viel schöner läuten.

Manchmal hört sich ihr Klang an
wie traurige Kinder-Gesang,
denn sie wissen was so oft geschehen,
mussten es immer mit ansehen.

Doch Glocken können nicht reden
werden nur geschwungen vom Klöckner im Turm,
...
Anzeige