Profil von Bernd Tunn

Typ: Autor
Registriert seit dem: 19.04.2015
Geburtsdatum: * 07.03.1944 (75 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
bertu@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 367
Anzahl Kommentare: 25
Gedichte gelesen: 95.089 mal
Sortieren nach:
Titel
287 Steingesicht! 30.06.18
Vorschautext:
Zu oft Dunkel
im Empfinden.
Kann nichts
Gutes finden.

Schleppt sich nur
irgendwo hin.
Spricht zu sich
ohne Sinn.

Wird gemieden.
Merkt es nicht.
...
286 Schlüsselkind! 27.05.18
Vorschautext:
Die Schule ist aus.
Er harrend steht.
Wird Keiner kommen
der ihn versteht.

Ist ein Schlüsselkind
wie man so sagt.
Hat sich selten
darüber beklagt.

Gestaltet den Tag
wie er es will.
...
285 Salbende Träume! 27.05.18
Vorschautext:
Manche der Träume
nicht was man will.
Da laufen Bilder
laut und ganz still.

Sie quälen auch.
Ermuntern nicht.
Bis zum Erwachen
ein arges Gewicht.

Gibt auch Sanfte.
Erfreuen das Herz.
...
284 Danach! 24.05.18
Vorschautext:
Tore geschlossen.
Steht nun davor.
Schaut nochmal
zur Mauer empor.

Lange Jahre.
Hat nie gezählt.
Hätte nicht
Freiheit gewählt.

Hilflos draussen.
Keiner mehr da.
...
283 Stadt am Meer! 22.05.18
Vorschautext:
Grausame Natur
hat sie erlebt.
Durch die Stürme
oft erbebt.

Verzögerte Ebbe.
Nur noch Flut.
Wasser löschte
menschliche Glut.

Überspülte Häuser
an herber Luft.
...
282 Gepflogenheiten! 24.04.18
Vorschautext:
Gepflogenheiten erziehen.
Nimm mal etwas ein`
Geht dir dann besser.
So soll es doch sein.

Half nur kurz.
Körper wollte mehr.
Und die Psyche
steuerte so sehr.

Was nur tun?
Entgiftung tat Not.
...
281 Nicht gelebt! 03.04.18
Vorschautext:
Wollten mit dir
in Liebe leben.
Eine Zukunft
so gerne anstreben.

Warst endlich da.
Berührte uns sehr.
Was stimmte nicht?
Bist nicht mehr.

Ganz leise weg.
Wie zuverstehen?
...
280 Spiegelbild! 31.03.18
Vorschautext:
Warst so hübsch
vor dem Brand.
Gesicht zrschmolz
zum jetzigen Stand.

Harte Behandlung.
Starke Schmerzen.
Mutlos geworden
im leeren Herzen.

Spiegel im Zimmer
lockte nicht mehr.
...
279 Mein Gehen! 31.03.18
Vorschautext:
nochmal gegangen
um Tschüß zusagen.

Muss im Abschied
die Gefühle vertagen.
278 Als es krachte! 29.03.18
Vorschautext:
Als es krachte
folgte tiefe Stille.
Die vielen Schreie
nicht Gottes Wille.

Gestalten lagen
zerlegt umher.
Die noch standen
begriffen nichts mehr.

Schrille Sirenen
lärmten von weitem.
...
277 Unser Kind! 04.03.18
Vorschautext:
Sind angespannt.
Sitzen Beide da.
Plötzliches Leuten
macht etwas wahr.

Zwei Beamte
grüssen befangen.
Ihr liebes Kind
ist gegangen.

Betroffenes Schweigen.
Dann ein Schrei.
...
276 Hälst es zärtlich! 01.03.18
Vorschautext:
Hälst es zärtlich,
befangen im Arm.
Spürst das Kleine.
Ganz,ganz warm.

Weiches Empfinden
durchströmt dich da.
Gewünschtes Enkel
für dich wahr.

kostbares Geschenk
dieses Leben.
...
275 Leben! 14.02.18
Vorschautext:
Muss noch raus
und gehe im Ort.
Sehe Leben.
Treibt was fort.
274 Trance! 05.02.18
Vorschautext:
Gedanken derzeit
mit Moos belegt.
Hast den Zustand
lange gepflegt.

Ohne Hilfe
kaum ne`Chance.
Willst doch raus
aus der Trance.
273 Ein Jahr später! 03.02.18
Vorschautext:
Dein Kind spielen,
fröhliches Gesicht.
doch dir hat Trennung
wachsendes Gewicht.

Schnell ein Schluck
das auszuhalten.
Kannst dich derzeit
schlecht verwalten.

Seid der Scheidung
dir vieles egal.
...
272 Doch... 01.02.18
Vorschautext:
Ein Tag wie jeder andere.
Das glaubst D U allein.
Für Freunde und Familie.
scheint es mehr zu sein.

Schön das DU da bist!
Sagt man einfach so.
Doch...gibt es Menschen
die sind darüber froh!
271 Oh! 12.01.18
Vorschautext:
Liebst du mich?
Ja...
Wie früher?
Nein...
Wie denn?
Ernster...
Oh!
270 Bis Heute! 07.01.18
Vorschautext:
Die angefetzten Segel
flauten im seichten Wind.
Ein altes Segelschiff
schob dich an den Kai.

Ein unsichtbares Band
in meiner Seele straffte sich.
Wider meines Willens
zog es mich dorthin.

Über schwankender Leiter
hangelte ich mich an Deck.
...
269 Bleib doch! 04.01.18
Vorschautext:
Liegst ganz still.
Hand ruht in meine.

Bleib doch!

die schwachen Blicke
suchen mich.

Bleib doch!

Deine Hand erschlafft.
Es wird so still.
...
268 Wenn es dämmert! 04.01.18
Vorschautext:
Ich mag es nicht
wenn es dämmert.
Es ist zu still.
Nichts mehr hämmert.

Die Schatten nisten
in Häuserecken.
Oft benutzt
zu manchen Zwecken.

Wachsendes Dunkel
weckt in mir was.
...
Anzeige