Profil von Bernd Tunn

Typ: Autor
Registriert seit dem: 19.04.2015
Geburtsdatum: * 07.03.1944 (75 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
bertu@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 354
Anzahl Kommentare: 25
Gedichte gelesen: 92.797 mal
Sortieren nach:
Titel
314 Endlichkeit! 22.11.18
Vorschautext:
Endlichkeit fragt nach den Sinn des Lebens.
Muss mich stellen sonst lebe ich vergebens.

Bernd Tunn tetje
313 Aus dem Sinn! 20.11.18
Vorschautext:
Schlimmes erlebt.
Zu oft gequält.
Gibt nichts mehr
was noch zählt.

Sinnt auf Rache
zufrieden zu sein.
Doch ihr Wille
unterliegt der Pein.

So geht sie still
irgendwo hin.
...
312 ...und berührten mich! 17.11.18
Vorschautext:
Therapie zu Ende.
Entlassung naht.
Lange Zeit unter
fachlichem Rat.

Tröstende Gesten
und viele Tränen.
Weckte mir Mut
Sorgen zu erwähnen.

Sie standen Spalier.
Berührten mich.
...
311 Erwartend... 16.11.18
Vorschautext:
Wandern gemeinsam
über Wege zum Fluss.
Hände berühren sich
vor dem ersten Kuss.

Mit sanften Schritten
wie es so ist.
Gefühle so ehrlich.
Gedanken ohne List.
310 Für sich! 13.11.18
Vorschautext:
Sang für sich, immer mit Herz.
Drückte so aus ihren Schmerz.

Wählte die Töne wie sie empfand.
Versank dabei in das Notenland.

Spürte nicht mehr was sie erlebt.
Musik hatte neu die Gefühle belebt.
309 Gehofft! 12.11.18
Vorschautext:
Wollten sich treffen
um zu vergeben.
Und die versunkene
Zuneigung heben.

Schon Jahre her.
Nichts gelaufen.
Am Grab der Junge.
Für ihn ein Haufen.
308 Du! 11.11.18
Vorschautext:
Berührtest deine Wangen.
Tränen vom Leben hangen.

Gefühle Dir Lebensbelege.
Fühlst dich auf gutem Wege.
307 Liegst noch wach! 28.10.18
Vorschautext:
Liegt noch wach,
Tränen im Gesicht.
Klopfendes Herz.
Gewissen hat Gewicht.

Nur nicht denken
an des Kindes Bild.
Was nur tun?
Gefühle jagen wild.

Der Eingriff erfolgt.
Hat sich überwunden.
...
306 Freunde! 12.10.18
Vorschautext:
Sind schon länger
tiefer verbunden.
Ein guter Freund
mit eigenen Wunden.

Macht gerne Musik.
Drückt sich so aus.
Schreibt die Noten
mit sanfter Faust.

Er ist noch jung.
Ich schon alt.
...
305 Wohin! 11.10.18
Vorschautext:
Nerven rau von Situationen
lassen in uns Mächte wohnen.
Abwehr da oft sehr schwach.
Haben die Seele lahm gemacht.

Psyche windet sich in Ketten.
Kann sich nicht alleine retten.
Wechselspiel der Gefühle
beeinflusst die Gedankenmühle.

Persönlichkeit stark erbebt
wenn der Feind die Hand erhebt.
...
304 Das alte Haus! 10.10.18
Vorschautext:
Befangen gestanden.
Gefühle gelähmt.
Erinnerung fordert.
Doch ich bin gezähmt.

Das alte Haus
in neuen Farben
übertünchen nicht
die alten Narben.

Kopf so leer.
Ist nichts mehr.
...
303 Bleibt! 27.09.18
Vorschautext:
Fährt vom Süden
in den Norden.
Mal entspannen,
nicht nur sorgen.

Gefällt ihr dort.
Doch etwas nagt.
Bedenkt ernst
ob sie es wagt.

Sie sagt ja
um da zu bleiben.
...
302 Kinderheim! 26.09.18
Vorschautext:
Schwierige hatte Keiner lieb.
Ihr Erlebnis lenkte den Trieb.

Kinderheim neues Zuhause bot.
Damit sei nun alles im Lot.

Hier ist es gut sagte man klar.
Seelen weinten: Das ist nicht wahr!
301 Zögerndes Neigen! 20.09.18
Vorschautext:
Sitzt versunken ganz allein.
Lebt in sich mit ihrer Pein.

Hektische Menschen hilflos stehen.
Manche Andere verlegen gehen.

Zögerndes Neigen zu ihr hin.
Erhält etwas Hilfe im Samaritersinn.
300 Schmerzen und Hoffen! 17.09.18
Vorschautext:
Hat lange gekämpft
mit schwacher Wut.
Muss doch gehen.
Erloschene Glut.

Schmerzen und Hoffen.
Wanken und Stehen
werden schleichend
für immer vergehen.

Ist ungern bereit.
Doch manchmal nicht.
...
299 Luft.... 14.09.18
Vorschautext:
Sitzt am Ufer.
Genießt sie sehr.
Setzt sich gerade.
Will noch mehr.

Sogar das Wasser
blinzelt dann.
Solche Bilder
machen sie an.

Dreht am Gerät.
Sauerstoffzufuhr.
...
298 Mitten drin! 14.09.18
Vorschautext:
In hinterster Reihe
und angepasst.
Von Furcht geprägt.
Selten gefasst.

Andere mit Stärke.
Oft auch brutal.
Sind die Gewinner.
Er ohne Wahl.

Immer wachsam
wo er gerade ist.
...
297 Erwachende Schatten! 14.09.18
Vorschautext:
Ist noch früh.
Schatten erwachen.
Die Sonne drängt.
Will selber lachen.

Wirkt so lebendig
diese schöne Natur.
Alles lebt
nach Gottes Uhr.
296 Dämmerung! 14.09.18
Vorschautext:
Da lauert etwas.
Ich spüre das.
Im tiefen Dunkel
bewegt sich was.

Da...ein Rascheln.
Erstarre leicht.
Ein kleines Reh
hüpft ganz seicht.
295 Bleib! 16.07.18
Vorschautext:
Gehe nicht Erinnerung.
Nicht so geschwind.
Vermisse dich sehr
mein geliebtes Kind.

Ich decke dich zu
bis zum lieben Gesicht.
Die Puppe schweigt
im Dämmerlicht.
Anzeige