Profil von Ingrid Spiller

Typ: Autor
Registriert seit dem: 09.01.2014
Geburtsdatum: * 02.02.1941

Pinnwand


Liebe Lyrik-Freunde,
danke für die Besuche auf meiner Seite. Ich möchte mit meinen Gedichten ein wenig mehr Freude in die Welt bringen nach meinem Lebensmotto:

Jeden Tag
jemandem
ein Lichtstrahl sein,
winzige Funken
Freude versprühen-
einfach so.

Ingrid Spiller

----------------------------------------------------

Im Jahre 2011 habe ich ein Buch mit Gedichten und eigenen Fotografien herausgegeben.

Titel: "Wandlung"
---------
ISBN 978-3-00-034763-4
Erschienen im Selbstverlag
Zu erwerben für 12 Euro über email: ingridspiller@web.de

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
ingridspiller@web.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 120
Anzahl Kommentare: 270
Gedichte gelesen: 135.145 mal
Sortieren nach:
Titel
60 Inselsommer 29.06.14
Vorschautext:
Nun blaust du wieder weithin
in leuchtendem Sommergewand
umgürtet von gelbem Geranke
schon schwellen unter rötlichen Schleiern
deine lieblichen Rundungen
zu duftender Fülle

Wen willst du beglücken
Verschwenderische
immer wieder von Neuem
ohne Ende -
und doch nur einen Wimpernschlag lang
...
59 Sommerabend im Park 08.06.14
Vorschautext:
Duftschwaden
jasminschwer
lindenherb
umschmeicheln meine Sinne
Fledermäuse
huschen lautlos
scherenschnittartig
am blassgrünen Himmel
Mondsichel
hauchdünn
hängt weiß schon
zwischen den Bäumen
...
58 Aufgetankt - Rückkehr von der Insel 01.06.14
Vorschautext:
Du hast noch den Wind
in den Haaren
und das Salz
auf deinen Lippen
du trägst einen Mantel
aus Licht
in Wellen umspielt sein Saum
deinen Gang -
bis der Alltag
dich einholt
und dir aufzwingt
seine düsteren Kleider
...
57 Fast wie im Märchen (Hiddensee) 27.05.14
Vorschautext:
Inselchen
in deinem Märchenschlaf
hinter Ginster- Sanddorn- Rosenhecken
lass dich nicht von reichen Prinzen wecken
die Glanz und Wohlstand dir versprechen
durch Asphaltstraßen und Hotelpaläste
das sei für dich das Allerbeste
ein solches Unterfangen würd' sich rächen
dich entehren und verdrecken
und durch Autolärm erschrecken

Inselchen
...
56 Walpurgisnacht 29.04.14
Vorschautext:
Wir sitzen ums Feuer zu nächtlicher Stunde
und hören in vertrauter Runde
Geschichten von heilkundigen Frauen
wir sinnen und schauen
gebannt in die Flammen
was braut sich dort alles zusammen
es züngelt und knistert
es raunt und flüstert
bewegt und regt sich
heißer Atem streift mich
ganz nah an meinem Ohr
altes Wissen quillt plötzlich hervor
...
55 Pusteblume 28.04.14
Vorschautext:
Erheben
und schweben
sich wiegen
und fliegen
im Frühlingswind gleiten
in sonnige Weiten
ohne Ziel
wie zum Spiel
loslassen
sein lassen
einlassen
wachsen lassen
...
54 Drei "Zauber-Elfchen" 17.04.14
Vorschautext:
Leid
anders sehen
als Chance verstehen
und neue Wege gehen
vertrauensvoll

Vertrauen
ins Leben
die Sorgen abgeben
und den Blick erheben
himmelwärts

...
53 Indianermythos 09.04.14
Vorschautext:
Hoch oben in den Anden
hab' ich versunken in Staunen
auf geweihtem Boden gestanden
und hörte die Ahnen raunen -

Der Fluss
der Gedanken
mündet in den See
der Stille
und dort
an diesem heiligen Ort
ruht seit uralten Zeiten
...
52 Verwurzelt 05.04.14
Vorschautext:
Mit der Erde verbunden
zum Licht hinstreben
auch in schweren Stunden
meine Träume leben
das heilt alte Wunden
und lässt mich vergeben
so hab' ich Frieden gefunden
kann dankbar den Blick erheben
und voller Freude bekunden
welch ein Wunder das Leben

© Ingrid Spiller 2007
51 Liebe braucht Freiheit 31.03.14
Vorschautext:
Du schmiedest mir Ketten -
Ketten aus Liebe
sie sollen mich schmücken
doch sie ersticken
den tanzenden Funken in mir
du sperrst mich ein
im Käfig
aus Erwartung
begräbst mich
unter Kissen
aus Zwang
ich bin nicht dein
...
50 Die letzte Reise 21.03.14
Vorschautext:
Wenn ich meine letzte Reise
einst antreten werde
lasst mich innig und leise
Abschied nehmen von der Erde
ich möchte meine Lieben
noch einmal lächelnd segnen
dann aber dem Drüben
mit freudigem Sehnen begegnen
drum stört mich nicht
mit Klagen und Trauern
mein Schritt ins Licht
wird eine Weile dauern
...
49 Morgenruf zum Gebet 10.03.14
Vorschautext:
Ein Inferno aus Klängen
überfällt meine Träume
und martert mein Ohr

hunderte Stimmen
Individuen alle
niemals im Einklang
verflechten sich innig
zu Disharmonien
kämpfen um Vorrang
türmen sich auf
zur Kuppel aus Klängen
...
48 Tanztherapie 03.03.14
Vorschautext:
Umschmeichelt umworben
getragen vom Rhythmus
der Kopf ganz leicht
Gedanken vertrieben
von kreisenden Armen
und wehenden Haaren

gezogen gehoben
gefangen vom Rhythmus
nur Hüften und Beine
und stampfende Füße
im Einklang mit sich
...
47 Sehnsucht 28.02.14
Vorschautext:
Wie vor Jahr und Tag
als ich an deiner Seite lag
nur für einen Wimpernschlag
in dir versinken -
doch du bist so fern
wie der Abendstern
ich seh' sein funkelnd Licht
nur erreichen kann ich ihn nicht

© Ingrid Spiller 1994
46 Selbsterforschung 26.02.14
Vorschautext:
Tief in mir verborgen
liege ein Schatz
so sagt man mir -
also fang' ich eifrig an
zu schürfen
nach raren Kostbarkeiten
in der Hoffnung
endlich mein wahres Selbst
freizulegen
ich entferne sorgsam
Schicht um Schicht
meterweise Klebeband
...
45 Sternenkind 24.02.14
Vorschautext:
Du willst
leicht sein
frei sein
abheben
schwerelos durchs Universum schweben
tanzen mit Kometenstaub
in Schwarzen Löchern dich verstecken
tausend Galaxien neu entdecken
zwischen Capella und Sirius
bist du zu Haus
da kennst du dich aus
doch hier auf der Erde
...
44 Hinter die Dinge schauen 23.02.14
Vorschautext:
Im Gewohnten
das Ungewohnte entdecken
im Gewöhnlichen
das Außergewöhnliche erkennen
im Kleinen
das Große begreifen
im Schwachen
das Starke erspüren -
die ganze Welt
in einem Wassertropfen

© Ingrid Spiller 2012
43 Eine Welt voller Frieden 22.02.14
Vorschautext:
Eine Welt voller Frieden
wo alle sich verstehen
ist uns das jemals beschieden
wann wird es wohl geschehen

Deine Wut überwinden
inneren Frieden finden
tu du den ersten Schritt
du gestaltest die Welt mit


© Ingrid Spiller 2014
42 Die Wunde heilen 17.02.14
Vorschautext:
Leg den Finger
in meine Wunde
auf dass ich wachsam bleibe
und mich ändern kann
mit den Engeln im Bunde

Senk dein Herz
in meine Wunde
auf dass ich vertrauen kann
und mich lieben lerne
mit dir und den Engeln im Bunde

...
41 Entwicklung 16.02.14
Vorschautext:
Fällt die Saat
auf fruchtbaren Boden
so beginnt
nach geduldigem Warten
allmähliches Wachstum
aber auch Stillstand und Dürre
behindern den Fortschritt
dann endlich
die Zeit der Reife
und du lebst in der Fülle -

Halte die Ernte
...
Anzeige