Indianermythos

Ein Gedicht von Ingrid Spiller
Hoch oben in den Anden
hab' ich versunken in Staunen
auf geweihtem Boden gestanden
und hörte die Ahnen raunen -

Der Fluss
der Gedanken
mündet in den See
der Stille
und dort
an diesem heiligen Ort
ruht seit uralten Zeiten
das kraftvolle Herz
von Mutter Erde -
lass dich von ihm leiten

© Ingrid Spiller 2010 Sillustani(Peru)

Informationen zum Gedicht: Indianermythos

924 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
2
09.04.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige