Profil von Josef Amon

Typ: Autor
Registriert seit dem: 31.10.2019

Statistiken


Anzahl Gedichte: 217
Anzahl Kommentare: 32
Gedichte gelesen: 11.941 mal
Sortieren nach:
Titel
217 Schade 03.07.20
Vorschautext:
Schade
dass meine Worte nicht jene erreichen
die es betrifft

die Kinderschänder

Denn sie lesen keine Gedichte
sie schreiben nicht

sie zerstören nur
das höchste Gut der Menschheit
ihre Kinder
...
216 Die Leere 28.06.20
Vorschautext:
Es ist ein gewagter Schritt
der Schritt in die Leere

in der es keine Wände gibt
keine Decke und keinen Boden
keinen Ton und kein Licht

in der du nichts riechst
und schmeckst und fühlst

Eine Leere
in welcher die Erinnerungen verschwimmen
...
215 Wirecard 26.06.20
Vorschautext:
Die Bilanzen
sie lagen auf dem Tisch
ausgebreitet
alles
was du sehen wolltest

Geld und Gewinn
so ganz ohne Arbeit
ach
wie schön ...

Ja
...
214 Silene stenophylla - Das Wiedererwachen 26.06.20
Vorschautext:
Ich glaube wieder
wieder an sie

die Liebe

denn so
wie jene Pflanze
die Jahrtausende und mehr
im sibirischen Eis
auf ihr Erwachen wartete
so muss es auch die Liebe geben

...
213 Am Fluss 13.06.20
Vorschautext:
Als ich am Fluss saß
fühlte ich anders
denn hier
floss die Heimat
vorbei an mir

Das sachte Rauschen der Wellen
es war ein Rauschen mir
so bekannt und verlassen

Und ich tauchte sie
meine Hand ins Wasser
...
212 Adam und Eva (was damals wirklich geschah) 12.06.20
Vorschautext:
Ein Apfel
er hing einst am Baum
dort drüben

Und als Adam und Eva ihn sahen
entfachte ein Streit
denn es waren beide
die ihn ein jeder für sich wollte
sah er doch so süß und lecker aus

Und niemand dachte mehr an Gott
der sagte
...
211 Liebe 09.06.20
Vorschautext:
Der Wind
er wehte die Streifen
der Zeit hinweg
und ich sah Licht

Kein Wort blieb mir
nur ein Empfinden

die ungeahnte Liebe

welche man nie
in Worte fassen kann
...
210 Selbstmitleid? 04.06.20
Vorschautext:
Dein Mund
er ist verkleidet
und unruhig
sind die Augen

und wie jeden Tag
stolperst du in den nächsten

armer Mensch

Es ist nur gut
dass du keinen Spiegel
...
209 Die traurigen Delphine 04.05.20
Vorschautext:
Traurig sind sie
die Delphine

Sie schwimmen in den Meeren
und suchen ihre Menschen
denn sie möchten spielen

Sie wissen nicht
dass eine Krankheit wütet
und ihre Menschen
ängstlich
hinter Tür und Tor verharren
...
208 Die Heiler 27.04.20
Vorschautext:
Ich wünschte mir
ich wäre ein Heiler
so im Sinne der Bibel
so wie die Anderen
welche ihre Hand auflegen
und ihre Worte sprechen

… und der Blinde wurde sehend …
… und der Lahme ging …

Doch jetzt?

...
207 Unvergessen 23.04.20
Vorschautext:
Worte

wie Morgentau
so rieseln sie sachte von den Blättern
Worte
die ein Morgen schrieb
nach einer langen Nacht

Doch nur manche von Ihnen
sie werden Wurzeln schlagen

und werden unvergessen
206 Farben 15.04.20
Vorschautext:
...
… GRAU ...
ein neuer morgen
… GRÜN …
rundherum
… GELB und ROT und BLAU …
die blumen
sie öffnen ihre knospen

… BRAUN …
der baum
an den ich mich lehne
...
205 Das letzte Gebet 15.04.20
Vorschautext:
Ich danke Dir Gott
dass es Dich gibt
dass Du
mich nicht vergessen hast
mich
Dein leidgeprüftes Kind
das Du liebst und dem Du vergibst

Und wenn auch der Weg
zu Dir
in das himmlische Reich
mit Angst gepflastert ist
...
204 Ganz ohne Sinn ... 15.04.20
Vorschautext:
Wie anders
klingt doch ein Wort
in einem leeren Zimmer

dessen Wände unbeschmückt
und keine Pflanze seine Ecken füllt

Nur ein Echo
es kehrt zurück
ein Widerhall

ganz ohne Sinn
203 Ostern - Zuversicht 13.04.20
Vorschautext:
Es wird noch viele Ostern geben
noch viele bunte Ostereier
und wenn vom Schicksal uns gegeben
dann werden wir gemeinsam sie erleben
202 Nächte 07.04.20
Vorschautext:
Die Nächte
sie sind länger geworden

denn dort und da
am Abend und am Morgen
fehlt der Schlaf

Und selbst der weiche Poster
er kann nicht Ruhe finden
denn die Gedanken
die seine Mulde füllen
sie sind ihm nur Last
...
201 Es scheint ... 05.04.20
Vorschautext:
Es scheint
als gäbe es nur mehr das Wort
das aus der Ferne
dich begleitet

an dem du dich klammerst
in deiner Einsamkeit

Jedoch
es soll nicht das Ende sein
denn eines Tages
wird sich das Wort
...
200 Unruhig sind sie geworden ... 07.03.20
Vorschautext:
Unruhig
sind sie geworden
die Dichter

Sie gehen auf und ab
in ihren Zimmern
und finden keine Worte

Denn sie hören
ein Klopfen an den Türen
und sie wissen
das kein Mensch vor ihnen steht
...
199 Liebeskummer 07.03.20
Vorschautext:
Betreten
fühle ich mich
denn der spitze Stöckel Deines hohen Schuhes
er hat mein Herz durchstoßen
und es bluten die Worte

Gut
dass es nur das Herz war
in dem die Liebe schlug
das andere
es schlägt weiter

...
198 Meine Verabredung im Cafe (COVID-19) 06.03.20
Vorschautext:
Mit Spannung
blickte ich ihr entgegen
meinem „Date“

Und da kam sie schon
leichten Ganges - nett gekleidet
mit ihrer Maske
über Nase, Mund gezogen

Und als sie mich erkannte
blickte sie mich nur fragend an

...
Anzeige