Profil von Waltraud Dechantsreiter

Typ: Autor
Registriert seit dem: 08.09.2011

Pinnwand


Humor und Geduld sind Kamele, die uns durch jede Wüste tragen.
Ich öffne das Fenster in meine Gedichtewelt,
trage Kleider der Worte, wie es mir gefällt.

Statistiken


Anzahl Gedichte: 3.361
Anzahl Kommentare: 1.064
Gedichte gelesen: 5.140.828 mal
Sortieren nach:
Titel
3361 Warum tut man sich das an 22.01.19
Vorschautext:
Warum tu ich mir das an,
was ist so besonderes an diesem Mann?

Wann- die Traurigkeit begann
und irgendwann, ich nicht mehr kann.
Du feierst dein Ego-Fest,
mir gibt es den Rest.

Das Beste
was ich nach gequälten Jahren sagen kann:
"Schau mal,
da drüben steht mein geschiedener Mann".
3360 Ihr Plan ist genial 21.01.19
Vorschautext:
Sie hat einen Plan
und für sie ist es, der absolut geniale Plan.
Ihre Ansicht,
nicht mein Wille, sondern Eisen bricht.

Da bedarf es keinen Fluchtweg,
sie bewegt sich sicher, ist nicht auf dem Holzweg!
So ein wirrer Plan,
entsteht er im Fieberwahn?

Egal was passiert,
wie wer auf was reagiert.
...
3359 Sie verspürte Wut 20.01.19
Vorschautext:
Sie verspürte Wut und hatte Mut,
erzählte ihm, was sie dachte
und er nur lachte.

Sie alles sagte, doch nicht klagte,
meinte, ich wage einen Neuanfang
und ihm wurde bang.

Er spürte, er verliert sie,
er flehte, doch sie lächelte nur.
Er schrie, doch sie blieb stur.

...
3358 Das Haus am See 18.01.19
Vorschautext:
Immer wenn ich es seh,
das wunderschöne, pompöse Haus am See,
wünsche ich mich hinein,
möchte so gerne die Besitzerin sein.

Ich traf die Frau vom Haus am See
und was ich sah, tat mir weh.
Ihre rehbraunen Augen waren blau und blutunterlaufen,
dachte, Anstand und Respekt kann man auch mit Reichtum nicht kaufen.

Sie lebt schon ewig, im goldenen Käfig.
Und hat einen schlagkräftigen Mann,
...
3357 Die klassische Situation 13.01.19
Vorschautext:
Der Abend ist angenehm verlaufen,
habe angenehme Stunden mit dir verbracht.
Nun stehen wie vor meiner Haustür,
sage dir "gute Nacht".

Dein Blick möchte mehr,
dich auf Distanz zu halten, fällt mir nicht schwer.
Die klassische Situation,
bleiben wir bei dir, oder kommst du zu mir?

Peinliches Schweigen,
doch ich werde dir keine Briefmarkensammlung zeigen.
...
3356 Wolkenbruch-Romantik 13.01.19
Vorschautext:
Unsere Wolkenbruch-Romantik
kam krachend wie blecherne Blasmusik.
Dein-mein, unser lüsternder Blick,
war Dramatik und Erotik
und unsere Tatendrang voller Hektik.

Und doch-der gewisse Klick, hatte schick.
Unsere Wolkenbruch-Romantik
ist wie ein heftiger Sturm verflogen.
Doch unsere Gefühle waren tief, nie verlogen.
3355 Ich konnte nicht hören 10.01.19
Vorschautext:
Deine inständige Bitte,
nach feiner Sitte,
eine Dame-geht kleine Schritte.

Deine inständige Bitte,
trage keine zu tiefe Ausschnitte.
Und eine Dame-riskiert keine große Lippe.

Deine inständige Bitte,
geh nicht zu nah an die Klippe.
Vorsicht- ich wippe und nach vorne Kippe.

...
3354 Wollte nicht stören 10.01.19
Vorschautext:
Ihr werdet immer zusammengehören,
wollte auch eure Intimität nicht stören.
Doch ich könnte schwören,
Konnte es deutlich hören
und deshalb möchte ich es klären.

Ihr müsst euch nicht empören,
probiert nicht-mich zu betören,
möchte nicht mehr zu eurem eliten Kreis gehören.

Wer euch blindlings vertraut,
den-ihr in die Pfanne haut.
...
3353 Kleine Schritte 10.01.19
Vorschautext:
Kleine Schritte führen langsam ans Ziel,
mit große Schritte kommt man schneller voran,
doch man sieht von der Natur nicht viel.
Hektik wäre nur Missbrauch.

Angenehm der warme Windhauch,
aus dem Fabrikschlot drückt sich dicker Rauch.
Hier ein Zierstrauch,
da ein blühender Sanddornstrauch.

Bei uns ist es Familienbrauch,
mit offenen Augen durch die Natur zu gehen,
...
3352 Bin müde 06.01.19
Vorschautext:
Die Augen trübe,
vom langen Leben so müde.
Es wäre Gottes Güte,
mir Erlösung zu schenken.

Mein irdisches Dasein wäre vorbei,
ich wäre frei.
Müsste mich nicht quälen, nie mehr denken,
der Herrgott wird im Jenseits alles lenken.
3351 Hauchzart 06.01.19
Vorschautext:
Hauchzart deine Liebesschwüre,
zartrosa die Rosen vor meiner Türe.
Hauchzart deine Küsse und Hände,
ohne Worte sprechen sie Bände.

Zärtlich und hingebungsvoll-
du hast dein Ziel erreicht
und mir dein wahres Gesicht zeigst.
Mein erscheckender Schrei,
knallhart das Wissen, es ist vorbei.

Du lächelst und gehst...
3350 Suche deine Seele 06.01.19
Vorschautext:
Suche deine Seele,
finde sie nicht mehr,
fand nur meine Seele,
ausgebrannt und leer.

Suchte vergebens,
wie finden-wenn nichts mehr vorhanden.
Aufgegeben,
deine Seele und du-verschwanden.
3349 Zwei Hähne vertragen sich auf dem Misthaufen nicht 06.01.19
Vorschautext:
Zwei Hähne vertragen sich auf dem Misthaufen nicht,
ein jeder Hahn ist auf sein Anrecht verpicht.
"Die Hennen gehören nur mir, hier gibt es kein wir".
Höhnt der Andere:
"Du meinst wohl mir, du bist so voller Gier"!

So ist es eben auch im Leben,
man kann nicht gleichzeitig zwei Herren dienen,
sonst wird man als Knecht, vor ihnen knieen.
3348 Wo bliebe die Dichterkunst 06.01.19
Vorschautext:
Gebe es keine poetische Gedanken,
wer würde die Feder führen?
Kalte Worte können kein Herz berühren.

Ohne Dichterkunst,
nur blauen Dunst.
3347 Schreibe einen Brief an mich 06.01.19
Vorschautext:
Schreibe einen Brief an mich,
werde mir selbst Mut zusprechen,
denn Lieblosigkeit wird sich rächen.

Egal wie ich agiere,
auf was ich reagiere,
jeder weiß-was für mich gut ist.

Setze keine Frist,
keiner ist ein Perfektionist.
Erreiche nichts durch List,
bleib wie du bist.
...
3346 Keiner kann durch Mauern schauen 06.01.19
Vorschautext:
Keiner kann durch Mauern schauen,
man muss darauf vertrauen,
was sie einem erzählen.
Leben sie harmonisch,
oder sie sich mit Familie und Sorgen quälen.

Gibt es Streit, ist groß ihr Leid.
Ist das Glück steter Gast,
oder tragen sie schwer an ihrer Last?

Hinter Mauern spielt das Leben sein eigenes Lied,
keiner ins Herz des Anderen sieht!
3345 Leben mit Gott 05.01.19
Vorschautext:
Wo ich hingehe brauche ich Gott,
brauche ihn immerfort.
Vieles fällt mir mit meinem Glauben leichter.
Er ist mein Lebens-Meister.

Man mag es glauben oder nicht,
doch dies ist meine Ansicht.
Ich bete, ohne in die Kirche zu gehen
und kann beim putzen zu ihm flehen.

Er ist geduldig, wird meine Bürde tragen,
meine Wut oder Enttäuschung kann ich ihm sagen.
...
3344 Und dann kam die Traurigkeit 04.01.19
Vorschautext:
Warum wusste sie Bescheid?
Denn es kam die Traurigkeit,
nahm mich mit.
Zerrte, schleppte, ließ mich los,
nur um mich, noch fester zu fassen.
Fühle mich von Gott verlassen.

Dann schenkte mir die Traurigkeit-Tränen.
Und das erneute Sehnen,
nach Tränen der Einsamkeit.
3343 Wo ist sie 04.01.19
Vorschautext:
Wo ist sie, sie war doch da.
Sei ehrlich,
sie ist unentbehrlich.
Doch für uns verschwunden,
schon seit vielen Jahr'n.

Man kann sie nicht verlieren,
doch bei Herzlosigkeit wird sie erfrieren.
Und was vergangen, kommt nie mehr zurück.

Liebe braucht Seelenfrieden und Glück.
Denn in einem zufriedenen Zuhaus,
...
3342 Silbentanz hält Balance 04.01.19
Vorschautext:
Silbentanz hält Balance,
reiht sich spielend ein.
So entsteht ein Reim.

Einer sagt wunderbar,
der Nächste schreit "nicht zumutbar".
Akzeptabel oder blamabel?

Ist Poesie gut gekleidet,
wird man beneidet,
gar ausgezeichnet.

...
Anzeige