Profil von Soso

Typ: Autor
Registriert seit dem: 29.05.2019

Pinnwand


Mein Ego sagt, es wär' nicht schlecht,
könnt' ich so schreiben wie Hesse, Kästner oder
Berthold Brecht. Doch das kann ich nicht.
Für so manche Lebenslage, bringe ich Gedanken zu Papier,
mal laut und mal leise, auf meine Weise.
Sonja S. 2019

Statistiken


Anzahl Gedichte: 240
Anzahl Kommentare: 136
Gedichte gelesen: 32.656 mal
Sortieren nach:
Titel
20 Lebenswanderer 01.06.19
Vorschautext:
Ein jeder wandert so durchs Leben,
Nicht mal so eben,
er will auch etwas geben.
Soll man es wagen
den Träumen nachzujagen,
oder tut man was einem gegeben,
und nicht nach „Größerem“ streben?

Wer viele kleine Schritte errungen,
dem ist schon ganz „Großes“ gelungen.
19 Ständiger Begleiter 01.06.19
Vorschautext:
Auf Schritt und Tritt
ist er an meiner Seite,
wie ein bester Freund,
der zu mir steht.
In allen Lagen des Lebens, ist er es,
der immer mit mir geht.
Oft geht er hinter mir,
ein andres Mal auch neben mir,
auch kann es sein, er geht voraus.

Niemals wird er sich von mir trennen,
egal ob Regen oder Sonnenschein,
...
18 Ein weißes Blatt Papier 01.06.19
Vorschautext:
Nun sitz ich hier,
das Blatt Papier,
es liegt lange schon vor mir.
Beschrieben will es sein,
vielleicht hilft ein Glas
von rotem Wein.

Ich bin schon ganz von Sinnen,
doch es will nicht gelingen.
Die Gedanken schweifen,
ich kann sie nicht ergreifen.

...
17 Ein Lächeln nur 01.06.19
Vorschautext:
Des Alltags Routine
trägt dich von Tag zu Tag.
So sehr du dich mühst,
du kannst ihr nicht entfliehen.

Dann blickst du auf,
es ist ganz nah,
du kannst es in deinen Gedanken sehen.

Ein Lächeln wird dir geschenkt,
mit Liebe getränkt,
die Seele berührt.
...
16 Hommage an den besten Freund 01.06.19
Vorschautext:
Lang, lang ist´s her,
wo wir uns zuletzt gesehen.
Ich weiß nicht mehr genau,
wie konnte das geschehen ?
Du warst mein bester Freund,
du gabst mir Trost bei Herzenskummer,
du hörtest zu, wenn ich mein Leid dir klagte.
Du hattest immer Zeit für mich.
Wir weinten zusammen Bäche von
Freudentränen,
du hieltest meine Hand.
Ich fühlte mich bei dir geborgen,
...
15 Der alte Baum 01.06.19
Vorschautext:
Die Wurzeln weit verzweigt,
fest mit dem Erdreich verwachsen.
Die Arme weit ausgestreckt,
mit den Spitzen die Wolken neckt.

Der alte Baum, er hat soviel geseh´n.
Hunderte Jahre hat er ziehen seh´n.
Viel Freude, viel Leid,
Hoffnung und Zuversicht.
Wenn es still ist um ihn herum,
nur ganz sanft die Blätter rauschen,
kannst du hören wie er spricht.
...
14 Seifenblasen 01.06.19
Vorschautext:
Voller Erwartung ist das Kinderauge,
der Pustering wird eingetaucht in Seifenlauge.

Der Kindermund setzt zum Pusten an.
Kugeln wie aus feinem Glas gemacht,
glitzernd bunt im Sonnenlicht schimmernd
schweben in die Wolken schillernd.

Begleitet von hellem Kinderlachen,
entfliehen sie dem Kinderauge.
Vergehen wie ein kurzer Traum,
getragen bis zum Himmelssaum.
...
13 Zur guten Nacht 01.06.19
Vorschautext:
Die Nacht bricht herein,
am Himmel tausend Sternelein,
des Mondes sanftes Licht
schaut zu deinem Fenster rein.

Die Augen fest geschlossen im Schlaf,
sollen süße Träume dich begleiten,
dir eine gute Nacht bereiten.
Du kannst Prinz oder Prinzessin sein,
schweben über Felder und Wiesen,
Abenteuer bestehen
mit Zwergen und Riesen.
...
12 Gespenster der Vergangenheit 31.05.19
Vorschautext:
Die Tage, Wochen, Jahre die
vergangen sind,
begleiten dich ein Leben lang.

Ein vergangener Duft, getragen vom Wind,
an dir vorüber zieht,
du hörst ein Wort, das lange nicht gesprochen,
ein Klang dringt an dein Ohr, der lange schon verklungen,
siehst eine Geste, die längst getan.

Kurzes Bedauern an den verpassten Moment,
du träumst Träume die längst verflogen.
...
11 Der erste Blick 31.05.19
Vorschautext:
Du sahst auf meinen Mund,
der so sinnlich, so süß.
Er weckte in dir Begehrlichkeiten.

Du sahst auf meinen Mund,
die Lippen so voll, so weich,
so rot, einer Rose gleich.

Du sahst auf meinen Mund,
du mochtest ihn wohl küssen.
Mein Lächeln tat dies kund?

...
10 Erfahrung 31.05.19
Vorschautext:
Schnell ist man verliebt.
Ob es wohl die bessre Hälfte gibt?
Erst nach Jahren (meistenteils)
stellt sich heraus,
wenn erst der Alltag
und die Liebe lahmt,
man kann es kaum benennen,
ist es Zeit zu erkennen:
Mit der Liebe ist es aus.
9 Zahn der Zeit 31.05.19
Vorschautext:
Das Alter ist kein Zuckerschlecken,
im Kopf grad mal zwanzig Jahr.
Doch beim Recken und beim Strecken,
hoch und nieder,
da quietschen alle Glieder.

Der Zahn der Zeit,
der fängt das Knabbern an.
Weder Antiage noch Skalpell
können das erlangen,
was längst vergangen.

...
8 Gedanken 31.05.19
Vorschautext:
Gedanken kommen angeflogen.
Gedankenranken.
Sie schmiegen sich an
und tragen mich fort,
an einen anderen, einen fernen Ort.
Zu Frohmut und Wehmut gleichermaßen.
Perlentränen über meine Wangen fließen.
Gedanken die in meiner Seele reifen,
heimlich gedacht,
ein Lächeln gezaubert,
darüber gelacht.

...
7 Geteilte Last 30.05.19
Vorschautext:
Meistens gibt ein Jedermann
(u. Frau),
sein Bestes, wie er kann.
Meistenteils für Andermann.
Jedermann nimmt soviel Last
wie er tragen kann,
doch wird die Last zu groß,
dann lässt er los.

Erstaunt schaut Andermann auf
Jedermann,
nun muss er selber ran.
...
6 Reisende auf Zeit 30.05.19
Vorschautext:
Erst wenn die Jahre gereift,
wird dir bewusst.
Die Reise, die du begonnen,
ist eine Reise auf Zeit.
Das Leben einer Blume gleich,
erblüht zu voller Pracht,
dann verwelkt,
fast über Nacht.
Licht und Schatten sind deine Begleiter,
doch du gehst immer weiter.

Du nimmst des Alltags Hürde,
...
5 Schweigen 30.05.19
Vorschautext:
Dein Schweigen so laut.
Ich habe darauf gebaut, Dir vertraut.
Dachte, wir könnten uns durch
stürmische Winde bewegen,
hätten uns für immer gefunden.
Nun beginnen sich Zweifel zu regen.

Dein Schweigen so laut.
Mein Herz tut weh.
Ich möchte laufen so weit ich kann.
Doch gefangen in deinem Schweigen
bin ich bewegungslos.
...
4 Welt in Not 30.05.19
Vorschautext:
Die Welt ist so,
wie sie mir nicht gefällt.
Flammen des Hasses breiten sich aus.
Menschen die sich bekriegen,
im Namen des Glaubens und des Friedens.

Despoten regieren.
Die Andersdenkende mit Worten
und Kerker attackieren.
Menschen von Krankheit und Hungersnot
in armen Ländern bedroht.
Wo Gelder von Geldgier getrieben
...
3 Geständnis 29.05.19
Vorschautext:
Nicht Jahre, nicht Tage,
nicht Stunden,
sechzig Sekunden und nicht mehr;
------ wir hatten uns gefunden.

Mein Leben war bis dahin leer.
Ich habe mich gesehnt nach dir.
Ohne dich zu kennen,
ohne von dir zu wissen
konnte ich dich schon vermissen.
Du kreuztest meine Wege.
Es ist kaum zu benennen,
...
2 Die Mücke 29.05.19
Vorschautext:
Meist wenn es ruhig wird am Abend,
der Tag war schwül, die Brise lau,
dann kommen sie, ich hör es schon,
mit lautem Getöse.
In Reih und Glied wie die Soldaten.
Ihr Ziel, wie kann es anders sein
– bin ich.
Nun bin ich dran ------
den Kopf schnell eingezogen
hoffe ich noch, sie schlagen einen Bogen.
Ich habe mich zu früh gefreut.
In Panik ergreife ich die Flucht.
...
1 Dichter möcht ich sein 29.05.19
Vorschautext:
Dichter möcht ich sein,
Verse reimen, Worte finden,
zu einem bunten Strauß zusammenbinden.
Dichter möcht ich sein.

Daran will ich denken:
Sinnreich soll es sein,
Freude will ich schenken,
auf eine amüsante Weise,
mal laut und mal leise.
Dichter möcht ich sein.

...
Anzeige