Profilfoto von Soso

Profil von Soso

Typ: Autor
Registriert seit dem: 29.05.2019

Pinnwand


Mein Ego sagt, es wär' nicht schlecht,
könnt' ich so schreiben wie Hesse, Kästner oder
Berthold Brecht. Doch das kann ich nicht.
Für so manche Lebenslage, bringe ich Gedanken zu Papier,
mal laut und mal leise, auf meine Weise.
Sonja S. 2019

Statistiken


Anzahl Gedichte: 332
Anzahl Kommentare: 161
Gedichte gelesen: 64.925 mal
Sortieren nach:
Titel
332 Unruhige Zeiten.... 19.01.22
Vorschautext:
Unruhige Zeiten....

Unruhige Zeiten uns beherrschen,
in Schranken verweisen,
beherrscht durch Schmerz und Leid,
Lebensängste schürrt,
diese Zeit laut nach Frieden schreit,

nach verlorener Vernunft und Besonnenheit,
unter der Oberfläche versteckte
Korruption und radikale Elemente,
gibt kaum noch sorgenfreie Momente.
...
331 Jeder braucht jemanden.... 17.01.22
Vorschautext:
Jeder braucht mal jemanden,
der mit ihm Seelenkummer teilt,
die Hand auf seine legt,
ihn tröstet, mit ihm schweigt,

Kummer und Sorgen mit ihm teilt,
loslässt und ihn doch hält,
ihn in die Arme nimmt,
mit ihm lacht und mit ihm weint,

mit keiner Heuchelei ihn prellt,
nicht nur sagt was ihm gefällt,
...
330 Die Linde hinterm Haus.... 15.01.22
Vorschautext:
Im Hof der Lindenbaum, er friert,
Väterchen Frost ihn mit Zapfen dekoriert,

ihm fehlt ein warmes Kleid für die Winterzeit,
zittert still, schon ganz verzweigt,

kühler Wind durch das Geäst ihm weht,
er flehend nach der Sonne späht.

Träumt von schönen warmen Zeiten,
vom Frühling geschmückten Garten.

...
329 Dein Foto in meiner Hand.... 14.01.22
Vorschautext:
Dein Foto in meiner Hand
mir viel bedeutet
die Glocken hell geläutet.

Voll Übermut und Zuversicht
den Weg wir gegangen sind,
viel Zeit verrinnt,
die Erwartungen groß,
kam der Moment,
da ließen wir los.

Gefühle machten blind,
...
328 Am Strand.... 08.01.22
Vorschautext:
Gern bin ich allein am Strand,
spaziere am Meeresrand,
Wasser bis zum Horizont ich sehe
dem Wellenrauschen entgegengehe,

Wellen pulsieren stetig an Land,
umspülen meine Füße im warmen Sand.
berauscht vom frischen Meeresduft,
von Ferne eine Seemöwe ruft.

Übermütig Wind durch meine Haare weht,
Welle für Welle strandwärts zieht,
...
327 Sein größter Erfolg.... 05.01.22
Vorschautext:
Sein größter Erfolg....

In der eigenen Welt gefangen,
musste um seinen Verstand gar bangen.
Viele Jahre schrieb er schon,
nichts war bisher gelungen davon,
was zum Erfolg ihn brächte,
schrieb Tag für Tag und auch die Nächte.

Er wusste einmal war es soweit,
war seit Langem für den Durchbruch bereit.
Schrieb sich die Finger wund,
...
326 Unverhofft.... 05.01.22
Vorschautext:
Dieses unverhoffte Brennen;
kann es nicht benennen,
ein Feuer ist entfacht, ganz sacht.
In der Glut zwei Herzen brennen.

Sich nach Liebeszauber sehnen,
ganz nah den Anderen spüren,
Nähe ohne Zwänge, ohne Zügel,
so der Liebe wachsen Flügel.

05. 01. 2022 © Soso
325 Dankbarkeit.... 04.01.22
Vorschautext:
Spruch

Genau weiß ich nicht, wie ich es sage;
bin ich dankbar für das, was ich habe,
oder für das, was ich brauche.
Für beides:
Ich brauche das, was ich habe
und habe das, was ich brauche!!!!

04. 01. 2022 © Soso
324 Sehnsucht.... 04.01.22
Vorschautext:
Sehnsucht....

Lauer Wind weht durch die Lüfte,
ein Schleier geheimnisvoller Düfte,
scheues Licht den Morgen bricht.

Vogelsang durch die Stille dringt,
leises Blätterrauschen im frühen Wind,
hohes Gefühl der Seele entspringt.

Sehnsucht nach dem was wandelbar,
noch sind die Nächte kalt und klar
...
323 Der kleine Frosch..... 01.01.22
Vorschautext:
Ganz leise hörte man sein Quaken nur,
der kleine Frosch war völlig aus der Spur,
der Teich in dem er lebte bisher,
wurde zerstört, es gab ihn nicht mehr,
eine kleine Oase, unberührte Natur umher.

Ein Bagger kam und machte alles platt.
Trotz seiner lautstarken Beschwerden,
sollte eine Straße gebaut hier werden.
Nicht in der Sonne liegen; auf einem Blatt,
musste ein neues Zuhause sich suchen, anstatt.

...
322 Wunder der Natur.... 29.12.21
Vorschautext:
Gern ich durch die Landschaft spaziere,
dem Gesang der Vogelschar zuhöre,
bestaune das Wunder der Natur,
sie sich nicht beirren lässt, ob Wald ob Flur.

Die Jahreszeiten nehmen ihren Lauf,
der Winter breitet seinen weißen Mantel aus,
Natur glitzernd von weißem Schnee bedeckt,
Tannenspitzen mit Eiskristallen geschmückt.

Der Frühling zeigt mit zarter Lust,
die ersten spriesend Knospen,
...
321 Das bin ich.... 26.12.21
Vorschautext:
Ein Schiff,
taumelnd über die Meere,
das bin ich

Vom Wind,
über stürmische Wogen getragen,
das bin ich

Ist ein Hafen in Sicht,
um so mehr entfernt er sich,
das bin ich

...
320 Winter.... 22.12.21
Vorschautext:
Kalt bläst der Winterwind mir um die Ohren,
eisiger Frost sitzt in Strauch und Baum,
im Schnee vereinzelt tiefe Spuren.

Schneeflocken fallen, kommen von weit her,
sie auf meiner rotgefrorenen Nase kitzeln,
sich auf meine dicke Mütze setzen.

Alles sich in einen weißenTraum verwandelt,
leise hat der Winter sich über die Zeit gelegt,
ein leises Wispern nur, auf der Stille liegt.

...
319 Wie jedes Jahr um diese Zeit.... 18.12.21
Vorschautext:
Jedes Jahr um diese Zeit.....

Wo schneebedeckte Tannen dicht an dicht,
ein Sonnenstrahl durch die Zweige bricht,
der Wald in glitzernden Schnee gehüllt,
so Flocke für Flocke herniederfällt.

Der Duft von Mandeln, Marzipan und Zimt,
auch das Christkind in Weihnachtsstimmung bringt.
Still ist die Zeit, wenn es draußen friert
und schneit, sich das Christkind macht bereit.

...
318 Rückblick.... 17.12.21
Vorschautext:
Haben einen langen Weg zurückgelegt,
manch unerwarteten Tiefschlag besiegt,
gemeinsam gingen wir Hand in Hand,
meisterten manch Hürde mit Herz und Verstand,

ein ganzes Leben haben wir miteinander verbracht,
hast mir dein's zum Geschenk gemacht,
verbrachten viele gemeinsame Stunden,
sind noch immer tief im Herzen verbunden,

und wenn man es noch so gerne hofft,
so ein unsagbares Glück gibt es nicht oft.
...
317 Das wahre Gesicht.... 15.12.21
Vorschautext:
Was er sprach, klang klug und weise,
man war gewillt ihn zu begleiten auf der Reise,
schuf in der Öffentlichkeit von sich ein Bild,
er alle Erwartungen nach außen hin erfüllt,
die Worte versprachen Kompetenz und Sicherheit,
gespannt hörte man ihm zu und dachte,
was ist er doch gescheit.

Er strahlte in seinem Glanz als Edelmann,
bezirzte so Frau und Jedermann,
gab sich selbstlos voller Zuversicht,
niemand ahnte, dass er nicht die Wahrheit spricht,
...
316 Geigenspiel lll.. 06.12.21
Vorschautext:
Eisiger Hauch über die Dächer weht,
das Dunkel der Nacht durch die Gassen zieht,
einzelner Lichtschein aus den Fenstern
auf schneebedeckte Straßen fällt,
von irgendwo das Spiel einer Geige ertönt.

Wie jedes Jahr sie ihre Lieder spielt,
ihre Saiten, lustvoll und seufzend einst gebebt,
nun mit Traurigkeit im Klang die Menschen bewegt,
Lieder mit Wehmut und Melancholie erklingen,
die Seelen nicht wie sonst im Takt mitschwingen.

...
315 Geister der Vergangenheit.... 05.12.21
Vorschautext:
Tage, Wochen, Jahre die vergangen,
ein Leben lang unsere Begleiter sind.

Ein Duft, der an uns vorüber zieht,
getragen vom Wind,

ein lange nicht gesprochenes Wort,
im Vorübergehen wiedergehört,

Klänge vergessener Melodien
aus der Ferne an uns vorüberzieh'n,

...
314 November.... 28.11.21
Vorschautext:
Der Strauch von Knospen leer,
nicht eine Rose blüht nun mehr,
sich im Sommerwind noch wiegte,
im November sich zur Ruhe legte.

Der November kommt mit dunklen Tagen,
bedeckt der Sonne gold'ne Strahlen,
sprießende Natur hüllt sich in Schweigen,
taucht ein in des Jahres Reigen.


28.11.2021© Soso
313 Schattenbild 14.11.21
Vorschautext:
Das Bild in meinem Kopf von dir
Kann es nicht erfassen
Nicht von dir lassen
Könnte dich dafür hassen

Ein Schatten nur
Du bist so weit entfernt von mir

Worte in einem Brief, die ich las
Mich selbst vergaß
Im Herzen berührten
In eine andere Welt entführten
...
Anzeige