Profilfoto von Soso

Profil von Soso

Typ: Autor
Registriert seit dem: 29.05.2019

Pinnwand


Mein Ego sagt, es wär' nicht schlecht,
könnt' ich so schreiben wie Hesse, Kästner oder
Berthold Brecht. Doch das kann ich nicht.
Für so manche Lebenslage, bringe ich Gedanken zu Papier,
mal laut und mal leise, auf meine Weise.
Sonja S. 2019

Statistiken


Anzahl Gedichte: 413
Anzahl Kommentare: 158
Gedichte gelesen: 87.983 mal
Sortieren nach:
Titel
413 Ausgebremst... 04.12.22
Vorschautext:
Ausgebremst...

Gedanken wiegen schwer,
das Leben ausgebremst,
sitze hier, es geht nichts mehr,
Seele verriegelt und versperrt,
bin gefangen, - in mir.

Das innerste Dunkel aufbegehrt,
ein dumpfer Klang ertönt.
Ein altes Lied, das nicht vergeht,
mich begleitet, Schritt für Schritt.
...
412 Zwischen Traum und Phantasie... 04.12.22
Vorschautext:
Zwischen Traum und Phantasie....

Verlangen dir den Atem nimmt
kommt die Liebe dir entgegen,
Schauder über deinen Rücken rinnt
wenn seine Hände dich berühren.

Dein Schoß vor lüsterner Begierde bebt,
bewunderst seinen Degen,
der sich allein für dich nur schlägt,
erwartend du in seine Augen siehst.

...
411 Du bist so fern ll... 27.11.22
Vorschautext:
Du bist so fern....

Du bist fern, ich bin nah,
einen Brief dann und wann,
Gedanken, die geschrieben,
in meinem Herzen blieben.

In flüchtigen Gedanken gefangen,
an Zukunft gedacht, mit Bangen.
Heute will ich alles vergessen,
als tät ich dich nicht vermissen.

...
410 Noch eine Runde... 24.11.22
Vorschautext:
Noch eine Runde...

Noch eine Runde drehn,
vielleicht in die andere Richtung gehn,
egal wohin der Wind mich treibt,
ich weiß, es wird nicht leicht,
der Ein oder Andere von meiner Seite weicht.

Trauer und Liebe sind ein Teil von mir,
habe nichts bereut bisher,
es war das Leben,- es brachte mich hier hier.
Drehe weiter unentdeckte Runden,
...
409 Das unsichtbare Band... 19.11.22
Vorschautext:
Das unsichtbare Band...

Kann dich noch immer sehen
mit mir durchs Leben gehen

seh mich in deinen Armen liegen
Augen schließen, Atem spüren

Hände, die mich berühren
mich über jede Hürde führen

mussten wilde Stürme
...
408 Ab morgen... 15.11.22
Vorschautext:
Ab morgen...

Ab morgen mach' ich alles anders,
drehe mein Leben von Grund auf um,
werde keine Fehler mehr machen,
mache nur, was man mir sagt,
sehe die Welt schön und gut,
ich werde alles schaffen,
was ich kann, zusammenraffen,
lege keinen Widerspruch ein,
werde nur noch funktionieren,
mache allen alles recht,
...
407 Der Mond sieht alles... 06.11.22
Vorschautext:
Der Mond sieht alles...

Der Mond, er hat schon viel gesehn,
ist älter als die Welt,
muss jede Nacht am Himmel steh`n,
auch wenn die Welt
von heut' ihm nicht gefällt.

Hass, Neid, Macht und Gier,
das Streben dieser Erde,
nahm mit Gewalt, - ihr die Würde,
der Mond zieht weiter seine Bahn,
...
406 Geliehen... 31.10.22
Vorschautext:
Geliehen...

Ein Leben wurde uns geschenkt,
doch nicht für immer
wie so mancher denkt,
es ist uns nur geliehen,
Ob Geld, ob Gut, ob Glück,
es kommt der Tag,
da lassen wir alles zurück.

Man wünscht sich und fängt an zu suchen,
nach einem großen Stück vom
...
405 Die Haut, in der man steckt... 31.10.22
Vorschautext:
Die Haut, in der man steckt...

...oft schon hab' ich mir gedacht
ich könnt' sie tauschen über Nacht
mit meinen Alltagssorgen mich nicht plagen
nicht die Vergangenheit als Erbe tragen

dem Alten, dem Verbrauchten entfliehen
ganz neue unentdeckte Wege gehen
stecke in einer Zeitschleife, wie es scheint
hab' das Gefühl, jeden Tag wie angeleint

...
404 Ein roter Faden... 27.10.22
Vorschautext:
Ein roter Faden...

Durchs Leben uns ein roter Faden führt
ganz still, mit Bedacht sich auf uns legt
läuft mit uns lebenslange Runden
hinterlässt manch tiefe Wunden

lassen auf seinem Pfad uns treiben
gibt uns Hoffnung, guten Glauben
wenn es bisweilen dunkel für uns ist
der rote Faden bringt uns zurück ans Licht

...
403 Lärm dieser Welt... 17.10.22
Vorschautext:
Man kann ihn laut und deutlich hören,
den Lärm dieser Welt, in jedes Zimmer,
jedes Haus, jede Stadt ist er eingezogen.
Von Ungewissheit und Bangen umgeben
hat sich verändert unser aller Leben,

Gedanken tiefe Trauer tragen,
wer kann sie noch verstehen diese Welt,
Menschen vergessen zu leben- , ohne Halt,
zerbrechen wie dünnes, sprödes Glas,
beherrscht von Gewalt und Menschenhass,

...
402 Drachenflug... 10.10.22
Vorschautext:
Drachenflug...

Möcht' mit einem bunten Drachen fliegen
mit dem Wind in große Höhen steigen
hoch hinauf mit Adlern eine Runde drehn
die Welt mir mal von oben anzusehen

Unter mir hohe Berge und tiefe Täler liegen
Flüsse schlangengleich sich durch die Landschaft
schieben, der Mensch so klein, in seinem Sein

Mit den Händen Wolken verschieben
...
401 Gedanken haben Flügel... 01.10.22
Vorschautext:
Gedanken haben Flügel...

In lauer Sommernacht
der Mond hält seine Wacht
sich am Baum im Wind
zarte Knospen wiegen
Gedanken haben Flügel

siemich über Grenzen tragen
möchte mit ihnen fliegen
durch Zeit und Raum
zu dir, kann es nicht erklären
...
400 Mitternacht... 30.09.22
Vorschautext:
Mitternacht...

Längst schon ist es Mitternacht
der Mond die Augen aufgemacht

erhellt die Gassen ringsumher
in der Stadt ertönt die Kirchturmuhr

sie zeigt ihr schläfriges Gesicht
hinter manch Fenster brennt noch Licht

lautes Bellen den Mond erschreckt
...
399 Des Künstlers Brot... 24.09.22
Vorschautext:
Ein Künstler hat es heutzutage schwer,
oft bleiben Leinwand und Seiten leer,
doch wenn er erst einmal bekannt,
kommen die Bewunderer und Innen,
aus aller Herren Länder angerannt,

jedoch für die große Künstlerschar,
bleiben Bewunderung und Lohn oft rar,
man ihr Werken und Wirken nicht erkennt,
es nicht beim Namen nennt.

Kunst ist für die Seele wichtig,
...
398 Herbst in Sicht ll... 23.09.22
Vorschautext:
Herbst in Sicht...

Dem Lindenbaum hier vorm Haus
gehen langsam die Blätter aus.
Vergangen des Sommers Blütenduft,
Herbststimmung liegt in der Luft,
der Rasen wird ein letztes Mal gemäht,
geschnitten werden Busch und Hecke,
ein Hauch von Wehmut uns erfasst.

Der Sommer wird nun weichen,
viel zu schnell verging die Zeit,
...
397 Pantoffelheld... 19.09.22
Vorschautext:
Pantoffelheld...

Ganz klar ist sicherlich,
ein Pantoffelheld ist kein Held,
der seine Pantoffeln hält.
Vor langer, langer Zeit. in alten Tagen,
durfte nur die Herrschaft Schuhe tragen,
ein Zeichen von Obrigkeit und Macht.
So wie der Jägersmann den Fuß gern stellt,
auf das Wild, das er selber hat erlegt.

Die Pantoffeln nun in diesen frühen Tagen,
...
396 Es wäre fein ein Knopf zu sein... 15.09.22
Vorschautext:
Es wäre fein ein Knopf zu sein......

Ein Knopf zu sein, das wäre fein,
so richtig wichtig sein.
Zwei Teile er zusammenhält,
die Hose nicht vom Hintern fällt,
zusammenhalten die Blusen,
da wo es spannt, über dem Busen.

Das Kleid mit Glitzerknöpfen am Rücken,
wird jeden Begleiter entzücken.
Ein Knopf an des Mantels Kragen,
...
395 Im Wandel... 01.09.22
Vorschautext:
Im Wandel...

Gehe einen Schritt
vor, zwei zurück,
kann nichts sehen,
werde erdrückt
von bösen Träumen,
stellen Fragen
in der Nacht.

Hebe den Blick
himmelwärts,
...
394 Sommerwind... 27.08.22
Vorschautext:
Sommerwind...

Sommerwind weht durch mein Haar,
im Geist seh' ich dich ganz nah
höre Lieder, die längst verklungen,
spüre sehnsuchtsvolles Verlangen.

Träume mich auf alte Wege tragen,
wollten es in ein neues Leben wagen.
Zarte Gefühle gaben das Geleit,
mit einem Hauch Glückseligkeit.

...
Anzeige